Zellen im Accu vom Focus Jem 2 ersetzt und die Kapazität erhöhen

Rudirabe

Bekanntes Mitglied
Na ja, einer muss doch auf uns unmündige Deppen aufpassen, da wir, bis auf wenige Ausnahmen natürlich, geistig nicht in der Lage sind unser Tun abzuschätzen. Er rettet uns damit sozusagen das Leben. Und nicht nur uns, nein, dem Rest der Menschheit ebenfalls.
Bin ich froh, dass ich mich auf solche Menschen verlassen kann. Ich wüsste sonst nicht, was ich tun müsste. Wie hab ich eigentlich bisher überlebt?
 

gutti-g

Bekanntes Mitglied
Einzelne Zellen tauschen ist nur gut wenn gleich am Anfang eine defekt ist. Wenn ein Akkupack aber schon älter ist kann es da einfach Probleme geben. Wenn dann das bms nicht gut genug ist besteht die Gefahr dass einzelne Zellen dann z.b. zu tief entladen werden oder überladen werden.
Nicht dass der Ladeversuch dann hinterher in der Zeitung steht weil der Akku abgebrannt ist.
 

Tomas Voss

Neues Mitglied
Einzelne Zellen tauschen ist nur gut wenn gleich am Anfang eine defekt ist. Wenn ein Akkupack aber schon älter ist kann es da einfach Probleme geben. Wenn dann das bms nicht gut genug ist besteht die Gefahr dass einzelne Zellen dann z.b. zu tief entladen werden oder überladen werden.
Nicht dass der Ladeversuch dann hinterher in der Zeitung steht weil der Akku abgebrannt ist.
Also alle Zellen tauschen, alles klar nun noch mal zur Frage kann ich da größere Accus einbauen. Es gibt im Netz 4200er da käme ich ungefähr auf 520 macht die Platine das mit? Also das er auch die volle Leistung lädt und nicht nur 378 ?
 

Rudirabe

Bekanntes Mitglied
Mein akkutechnischer Wissensstand ist zwar recht übersichtlich, beinhaltet jedoch schon ein bestimmtes Maß an Grundwissen.
Selbst ohne das Grundwissen sage ich mir, dass es sinnfrei ist, durch Gebrauch stark gealterte und defekte Akkuzellen aus einem ebenso alten Zellpack auszulösen und durch neue zu ersetzen. Nach kurzer Zeit hab ich vom Ergebnis her ja genau das gleiche wieder. Die verbliebenen Zellen sind nun platt und die neuen Arbeiten noch.

Technisch gesehen habe ich mir eine Zeitbombe gebastelt.
Lithium Batterien/Akkus haben eine sehr hohe Energiedichte. Beim Zussmmenschalten mehrerer Zellen müssen die elektrischen Eigenschaften der Einzelzellen weitgehenst identisch sein, sonst fließen unkontrolliert Ströme zwischen den einzelnen Zellen, da sich die Ladungen auszugleichen versuchen. Das ist bei eurem Projekt nicht einmal ansatzweise gegeben. Diese Ströme können im ungünstigsten Fall so hoch sein, dass sich Zellen überhitzen und platzen. Das Lithiumgebräu der Zellen reagiert stark mit Sauerstoff und verbrennt explosionsartig. Damit steht ihr zwei dann, mit @gutti-g 's Worten gesprochen, in der Zeitung.

Da es für mich so ausschaut, dass ihr noch weniger Ahnung habt als ich, empfehle ich die Finger davon zu lassen und mir eine professionelle Lösung zu suchen.
 

gutti-g

Bekanntes Mitglied
Kaufe keine Zellen mit irgendwelchen Angaben. 4200mAh aus einer 18650 ist mit hoher Wahrscheinlichkeit müll. Auch auf den Strom muss geachtet werden. Eine hohe Kapazität nützt nichts wenn sie den benötigten Strom nicht liefern können und so früher einbrechen
 

Rudirabe

Bekanntes Mitglied
Also alle Zellen tauschen, alles klar nun noch mal zur Frage kann ich da größere Accus einbauen. Es gibt im Netz 4200er da käme ich ungefähr auf 520 macht die Platine das mit? Also das er auch die volle Leistung lädt und nicht nur 378 ?
Zellen, deren elektrische Eigenschaften und die BMS sind aufeinander abgestimmt. Ob die BMS in der Lage ist mit den neuen Eigenschaften umzugehen, weiß nur der Designer.
Euch sollte aber auch klar sein, dass mit wachsender Kapazität die Stromentnahme sinkt. Irgendwie passt das alles nicht zusammen, was ihr da vorhabt.
Ohne euch zu nahe treten zu wollen, ihr habt gravierende Wissenslücken, also lasst es.
Wäre meine Empfehlung. Man muss nicht alles können.
 

Javali

Bekanntes Mitglied
Doch, die Ultrafire Zellen sind Spitze:

Mal den Testreport lesen, ist lustig.

1622525631139.png
 

punkhead

Bekanntes Mitglied
Na ja, einer muss doch auf uns unmündige Deppen aufpassen, da wir, bis auf wenige Ausnahmen natürlich, geistig nicht in der Lage sind unser Tun abzuschätzen. Er rettet uns damit sozusagen das Leben. Und nicht nur uns, nein, dem Rest der Menschheit ebenfalls.
Bin ich froh, dass ich mich auf solche Menschen verlassen kann. Ich wüsste sonst nicht, was ich tun müsste. Wie hab ich eigentlich bisher überlebt?
Genau deswegen schreibe ich es hier nicht rein, was genau gemacht werden muss, weil einfach zu viel Delittantismus im Spiel ist.
Hast du auch selber erwähnt 😉
Am besten an Profis wenden, die sich damit auskennen.
 

Rudirabe

Bekanntes Mitglied
Genau deswegen schreibe ich es hier nicht rein, was genau gemacht werden muss, weil einfach zu viel Delittantismus im Spiel ist.
Hast du auch selber erwähnt 😉
Am besten an Profis wenden, die sich damit auskennen.
Ok, ok, meinen Post kann man so lesen.
Ich setze dabei aber mehr auf Aufklärung, statt auf nebulöse Andeutungen.
Das ist doch wie mit den Kids, denen kannst du hundert Mal erzählen, dass sie die heiße Herdplatte nicht anfassen sollen und sie werden es trotzdem tun. Anschließend haben sie aber was für's Leben gelernt.
Das heißt im Umkehrschluss jedoch nicht, dass der TE sein Projekt durchziehen soll, um was zu lernen. Man muss nicht alles ausprobieren, nur um hinterher festzustellen, dass es Scheiße war.
Wenn ich richtig liege, hört er auf die Ratschläge, wenn nicht, soll er sich einen Kollegen suchen, den er nicht leiden kann und sich dort einquartieren. Dann hat jeder was davon.
@Tomas Voss aber denk dran, die Folgen könnten immens sein. In jeder Hinsicht.
Und noch etwas, die Akkus zu löten ist auch kein guter Plan. Nicht umsonst werden die aus gutem Grund punktgeschweißt. Die beim Löten entstehende Hitzeeinwirkung auf die Chemie im Inneren des Akkus hast du nicht unter Kontrolle.
 

Tomas Voss

Neues Mitglied
Ok, ok, meinen Post kann man so lesen.
Ich setze dabei aber mehr auf Aufklärung, statt auf nebulöse Andeutungen.
Das ist doch wie mit den Kids, denen kannst du hundert Mal erzählen, dass sie die heiße Herdplatte nicht anfassen sollen und sie werden es trotzdem tun. Anschließend haben sie aber was für's Leben gelernt.
Das heißt im Umkehrschluss jedoch nicht, dass der TE sein Projekt durchziehen soll, um was zu lernen. Man muss nicht alles ausprobieren, nur um hinterher festzustellen, dass es Scheiße war.
Wenn ich richtig liege, hört er auf die Ratschläge, wenn nicht, soll er sich einen Kollegen suchen, den er nicht leiden kann und sich dort einquartieren. Dann hat jeder was davon.
@Tomas Voss aber denk dran, die Folgen könnten immens sein. In jeder Hinsicht.
Und noch etwas, die Akkus zu löten ist auch kein guter Plan. Nicht umsonst werden die aus gutem Grund punktgeschweißt. Die beim Löten entstehende Hitzeeinwirkung auf die Chemie im Inneren des Akkus hast du nicht unter Kontrolle.
Danke danke für die regen Kommentare,
Nun ist es aber zu spät, habe die Accus bestellt. 4200er und eigentlich sollte es gehen. Wer nichts riskiert kann auch kein Erfolg erzielen..
Ich werde euch berichten was passiert ok ...
Gruß Tomas
 

Schnabelkatz

Bekanntes Mitglied
Erinnert mich so bissl an die Diskusionen von wegen „wieder Schwerverletzter durch E-Zigarette“.
Das sind in der Regel auch Kandidaten, die der Meinung sind, selber an Hochstromzellen bzw. den zugehörigen Akkuträgern rummodden zu müssen.

Wenn du nicht über entsprechendes Fachwissen zu solche Zellen, die Akkuchemie und Batteriemanagmentsysteme verfügst, würde ich dringend empfehlen, die Finger davon zu lassen, das kann häßlich ins Auge gehen. Und so nen Akkubrand löschst du auch nicht mal eben mit nem Eimer Wasser oder Sand.
 

Javali

Bekanntes Mitglied
Ich werde euch berichten was passiert ok ...
Gruß Tomas
Also ich könnte wetten dass wir nie mehr was hören weil die Schmach zu groß war nachdem man feststellen musste auf fake Akkus hereingefallen zu sein, oder es heisst: Top-Akkus, leider ist aber wohl doch das BMS defekt, bzw. funktioniert mit den Akkus nicht, konnte es also leider nicht probieren.
 

Tomas Voss

Neues Mitglied
Also ich könnte wetten dass wir nie mehr was hören weil die Schmach zu groß war nachdem man feststellen musste auf fake Akkus hereingefallen zu sein, oder es heisst: Top-Akkus, leider ist aber wohl doch das BMS defekt, bzw. funktioniert mit den Akkus nicht, konnte es also leider nicht probieren.
Du ich habe mit sowas kein Problem, wenn es nicht klappt ist das halt so. Aber wenn doch profitiere ich nur davon....
 

gutti-g

Bekanntes Mitglied
Nicht klappen kann aber auch heißen dass Haus brennt ab in dem Fall. Noch dazu mit irgendwelchen Billigzellen die wahrscheinlich nicht für die Belastungen passen
 
Oben