Preis-Leistungs Sieger E-MTB bis 1.900 mit Kinderanhänger am Berg

Dieses Thema im Forum "e-Mountainbike Kaufberatung" wurde erstellt von jackosurf, 11. April 2018.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der e-Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. jackosurf

    jackosurf Neues Mitglied

    Hallo liebes Forum,

    da ich leider als geliebter MTB-Fahrer in den Chiemgauer Bergen (bisher Bulls Copperhead 3 Hardtrail) am Wochenende mit Kinderanhänger nicht mehr den Berg hoch komme (zumindest teilweise bei Steigungen ab 10%), suchte ich schon verzweifelt nach einer Lösung.
    MTB mit Kinderanhänger Chariot CX2 ab 10% Steigung keine Chance mehr. War eh eine simple Tour nur 300 HM zur Frasdorfer Hüttn.

    Wir unternahmen immer viele Touren in den Bergen, nur leider geht das nicht mehr. Ich schrieb mein Anliegen zur Unterstützung am Berg schon in einem anderen Forum (Pedelecforum) und es gab zwar verschiedene Vorschläge nur keiner ist wirklich zufriedenstellend - Nachrüstsetze Mittelmotor etc. -

    die Leute rieten mir das Geld lieber gleich in ein E-MTB zu investieren. Darum bin ich jetzt hier.
    Ich lege Wert auf Preis-Leistungs-Sieger wie damals das Bulls Copperhead 3. Im E-Bike Bereich.

    Anbei mal der ausgefüllte Fragebogen:
    1. Wie groß ist dein Budget? Wie viel möchtest du ausgeben?
    bis 1.900 Euro

    2. Welchen Einsatzzweck soll dein e-Bike haben beschreibe kurz (Stichworte: Marathon, Crosscountry, Trail, Enduro, Downhill)
    Crosscountry, ziehen eines Kinderanhängers (Gewicht ca. 30 kg) - Chariot CX 2 - kam einfach die Steigungen ab 10% nicht mehr hoch

    3. In Welchen Terrain willst du das e-Bike hauptsächlich bewegen (Flachland, hügelig, Gebirge; Steigungen, nur wenn bekannt höhenmeter am Stück angeben)?
    Gebirge, Steigung bis 20%, HM 300 bis 1.200 Meter, hügelig, auch mal Flachland

    4. Wie ist deine Fahrtechnik und/oder deine Kenntnisse beim Mountainbiken (Anfänger, Fortgeschritten, Ambitionierter Sportfahrer, Experte, Profi)?
    Ambitionierter Sportfahrer

    5. Selbstaufbau (Auch wenn bis her nicht wirklich möglich)? NEIN
    NEIN

    6. Wie viel Unterstützung (bis 25kmh oder 45kmh, Hinweis: mit 45kmh ist man rechtlich einem Moped/Roller gleich gestellt und somit Raus aus dem Wald)?
    bis 25 km/h

    7. Gibt es eine bevorzugte Antriebsart (Mittelmotor, Radnabenmotor oder egal)?
    Mittelmotor

    8. Welche Motoren bist du evtl. schon gefahren und gibt es Bevorzugungen (Bosch, Brose, Yamaha, Shimano, ...)?
    keine bisher - bin noch gar kein E-Bike gefahren

    9. Welche Art von Mountainbike (Fully, Hardtail, Starr oder FAT)?
    Hardtrail

    10. Welche Reifengröße (26; 26+; 27,5; 27,5+; 29; 29+; egal)?
    bisher hatte ich ein Bulls Copperhead 3 (Version von 2012) in 26 Zoll und bin SEHR zufrieden. 29 Zoll ist mir eigentlich zu groß bin ich schon gefahren, ist mir nicht wendig genug, suche daher eher 27,5

    11. Wie viel Federweg vorne / hinten / egal?
    EGAL

    12. Muss der Akku entnehmbar sein?
    EGAL

    13. Gibt es eine Wunsch-Akku Größe (z.b. 500wh)?
    500 W

    14. Schaltung an Trettlager vorne [Umwerfer]? (ja, nein oder egal)
    Schaltung sollte so flexible wie möglich sein, will ja auch noch selbst körperliche Leistung am Berg machen und mich aus auspowern, Schaltung sollte soweit es geht kleinere Übersetzung haben und auch große Übersetzung

    15. Bevorzugung von Händler oder I-Net kauf?
    EGAL

    16. Deine Gewichtung zwischen Preis | Optik | Gewicht ?
    sportliche schlanke Statur - 84 kg bei 1,89 m Körpergröße

    17. Welche e-Bikes hast du dir schon angeschaut?
    CUBE, HAIBIKE (aber nur im Internet gesehen)

    18. Welche davon bist du schon Probe gefahren?
    LEIDER NOCH KEINES


    Vielen Dank im Voraus für Euere Hilfen.

    Gruß
    Gerd aus Oberbayern
     
  2. eMTB-News.de Anzeige

  3. Lothar

    Lothar Neues Mitglied

    Eigentlich hätte ich dir jetzt ein Rad mit Yamaha PW-X Motor empfohlen, denn der zieht dich jeden Berg hinauf. Aber leider ist das für den Preis nicht machbar, da er nur in den "besseren" Bikes verbaut wird.
    Andererseits scheinen deine Ansprüche an das Bike selbst nicht ganz so hoch. Von daher google mal nach "Hardtail Bafang" und achte darauf, dass der Max Drive Motor verbaut ist. Damit solltest du dein Wunschbike finden. Der Motor ist absolut Top, stark, sparsam und leise, und bei den günstigen Preisen für Räder mit dem Bafang Max Drive Motor bleibt auch Geld für ein paar bessere Komponenten über, sollte dir die Standardausstattung nicht reichen.
     
    jackosurf gefällt das.
  4. jackosurf

    jackosurf Neues Mitglied

    Okay danke für den wichtigen Hinweis. Ich habe jetzt mal gegooglte auch nach den Yamaha PW-X oder Yamaha PW-SE (das ja sehr ähnlich sein soll) System .
    Yamaha ist mir da schon "symphatischer" wg. Marke und Bewertungen im Internet - auch den zwei Zahnkränzen vorne.

    Ich finde aber hierzu nur Bikes von HAIBIKE. Gibt's keine anderen Hersteller die das verbauen. Von HAIBIKE hört man ja teilw. nichts gutes.

    Gruß
    Gerd
     
  5. Lothar

    Lothar Neues Mitglied

    Giant verbaut den Motor noch, er nennt sich dort SyncDrive Pro.
     
  6. GG71

    GG71 Bekanntes Mitglied

    Ich würde auch ein 2018er Bosch Active Plus Antrieb eine Chance geben, z.B. als Cube Acid Hybrid.
    Hat aber 29" Laufräder.
     
  7. Lothar

    Lothar Neues Mitglied

    Auch eine Alternative, aber da es den CX auch schon am Berg ganz schön an seine Grenzen bringt, eventuell zu schwachbrüstig der ActivePlus?
    Der PW-X schiebt schon gewaltig die Berge hoch,das war auch der Grund warum ich wieder zurück zu Bosch bin, denn der fordert deutlich mehr Eigenleistung ein. Auch das "Zero Kadenz" beim anfahren dürfte im Hängerbetrieb enorm von Vorteil sein, sofern das Hinterrad genügend Grip generiert. :)
     
  8. GG71

    GG71 Bekanntes Mitglied

    Ich habe Bosch Active Plus wg. Preis und wegen verlustfreies Fahren ohne Unterstützung (kein Anhänger) ins Spiel gebracht.
    Gummiband-Anfahren ala "e-MTB" Modus incl., leise und sparsam.
    Reichen die 50Nm für ein "Ambitionierter Sportfahrer" nicht aus um Ahg-Gewicht zu kompensieren?
     
  9. jackosurf

    jackosurf Neues Mitglied

    Erstmal danke Euch ALLEN - für die Diskussion zu meinem Thema.

    Aber ich komme jetzt irgendwie nicht weiter - die Diskussion dreht sich anscheinend in erster Linie jetzt um die Motoren.

    Herausgefiltert von mir wäre jetzt dann der Yamaha (welcher weiß ich nicht) am besten da er 2 Zahnkränze vorne hat.

    MIR IST WICHTIG ! ICH MAG SELBST NOCH AKTIV AM BERG SEIN, das heißt MOTOR muss mich mit ANHÄNGER UNTERSTÜTZEN WENNS STEIL WIRD. d.h. Motor darf auch nicht überhitzen wenn es in "Schrittgeschwindigkeit" bergauf geht !

    Wichtig sind wir auch noch KAUFEMPFEHLUNGEN.

    es muss doch in der Preisklasse bis 1.900 Euro was geben mit einer guten Ausstattung.
     
  10. Joerg

    Joerg Mitglied

    Alleine die Preisvorstellung wird schwierig.
    Ich würde einfach mal zu einem Händler in Deiner Nähe gehen.

    Vom Grundsatz sind alle Motoren nutzbar egal ob Bosch, Shimano, Yamaha usw.
    Ggf hat der Händler ein gut gebrauchtes e-Bike.

    Wenn ich an Deiner Stelle wäre, würde ich über ein Hardtail nachdenken alleine wegen dem Anhänger.
    Dabei ist auch zu beachten wie der Anhänger befestigt wird. Ich wollte am FOCUS Bold2 an der Achse eine Kupplung anbauen.
    Leider sind z.b. beim FOCUS die Steckachse zu kurz und laut FOCUS nicht für einen Anhänger ausgelegt.
    Es gibt zwar von THULE Steckachsen, die etwas länger sind, aber auch nicht für die Belastung ausgelegt wären (Aussage Händler)

    Insofern wäre der erste Weg mal zu einem GUTEN HÄNDLER.
     
  11. gutti-g

    gutti-g Aktives Mitglied

    Freigaben gibt es nicht viele für Anhängerbetrieb.
    Denke aber das ein Bike mit dem ich Gelände fahren darf auch die Belastung von einem Hänger auf der Straße aushält. Mit höheren Verschleiß halt.

    Und die Thule Achsen sind speziell für Anhängerkupplungen gebaut! Die Aussäge des Händlers ist Blödsinn. Hab erst die Woche für mein Bike eine bekommen
     
  12. Joerg

    Joerg Mitglied

    Ok ich werde dem Fachhändler sagen, dass er Blödsinn erzählt.
    Mal davon abgesehen, das er mit die Achse verkauft hätte, aber die Gewährleistung, sprich die Garantie verfallen wäre.
     
  13. eMTB-News.de Anzeige

  14. gutti-g

    gutti-g Aktives Mitglied

    Das mit der Garantie stimmt allerdings
     
    Joerg gefällt das.

Diese Seite empfehlen