Neuvorstellung: HYBRID-Laufräder von DT Swiss

riCo

Redakteur
Teammitglied
DT Swiss präsentiert die neue HYBRID-Line. Systemlaufräder die speziell für den Einsatz an E-Bikes entwickelt und konzipiert wurden. Höhere Steifigkeit, längere Lebensdauer und ein Materialeinsatz der bewußt auf die gestiegenen Anforderungen, die die Motorpower abverlangt, optimiert wurde.


→ Den vollständigen Artikel "Neuvorstellung: HYBRID-Laufräder von DT Swiss" im Newsbereich lesen


 

xraycer

Aktives Mitglied
Sehr löblich ist die Freigabe bis 150 kg. Damit sind auch XL- und XXL-Fahrer auf der sicheren Seite. :) Auch der Freilaufkörper aus Stahl ist ein guter Schritt. Das mehrgewicht gegenüber "No-Hybrid" lässt sich beim eMTB gut verkraftzen.
Die Preise allerdings auch entsprechend gehoben. :confused:
 
Zuletzt bearbeitet:

riCo

Redakteur
Teammitglied
Absolut, die Freigabe bis 150 kg ist sehr gut und extrem wichtig. Viele der Nutzer sind Menschen im mittleren Alter, da bringt ein Mann ganz locker mal 100 kg mit, dazu das schwerere E-Bike, die Ausrüstung, und und und.
 

GG71

Bekanntes Mitglied
Die Felgen können viel ab, aber meine Nabe schaut auch schon so mitgenommen aus, wie im Bericht:

Habe letzte Woch nach nur 1200km Gesamtlaufleistung Ritzelpaket+Kette gewechselt.
Ich denke, Antriebsstrang wird ggü. Reinmuskelkraft-MTB doch extrem belastet.
Wird es diese (und vllt andere) Hybridnabe auch extra geben?
Von E-Rucksack bis E-Lenkergriffe gibts schon alles, wäre mal IMHO eine wirklich sinnvolle Erweiterung.
 
Zuletzt bearbeitet:

blaubaer

Bekanntes Mitglied
Die preise sind ja schon heftig !! Ob die meinen, wenn man schon Geld für ein teures E-Bike hat können sie auch (viel) mehr bei den Laufrädern verlangen ?!

Im grunde braucht es nicht viel anderes, zu einem normalen Laufradsatz, etwas mehr Speichenspannung in folge des Gesammt gewichtes.
Ich hab mir meinen eigenen Radsatz gebaut ! fürs Levo, aus ChinaCarbon 50er felgen, DT Revolution Speichen und Hope Naben für einen 1000nder und im gewicht liege ich etwa bei 1700g.
Damit bin ich jetzt bald 1 jahr unterwegs ohne irgendwelche probleme oder Defekte.
 

blaubaer

Bekanntes Mitglied
ein 1000 sind sicher immer noch heftig, aber noch lange nicht soviel wie 2000 ;) .

die Hope Naben liebt man oder man hasst sie, sind halt recht laut (freilauf) so zumindest die alten EvoPro2 ob sich was geändert hat bei den Pro4, weiss ich nicht.
 

riCo

Redakteur
Teammitglied
Im grunde braucht es nicht viel anderes, zu einem normalen Laufradsatz, etwas mehr Speichenspannung in folge des Gesammt gewichtes.
Ich hab mir meinen eigenen Radsatz gebaut ! fürs Levo, aus ChinaCarbon 50er felgen, DT Revolution Speichen und Hope Naben für einen 1000nder und im gewicht liege ich etwa bei 1700g.
Damit bin ich jetzt bald 1 jahr unterwegs ohne irgendwelche probleme oder Defekte.
Ganz so einfach ist es nicht, leider. Die Felge muss mehr aushalten und die Kräfte an der Hinterradnabe sind um einiges höher. Deshalb begrüßen wir es, dass sich die Ingenieure bei DT Swiss diesem Problem angenommen haben. Klingt zwar bisschen seltsam, dass plötzlich alles "E-Bike speziell" ist, aber es macht oftmals wirklich Sinn.
 

blaubaer

Bekanntes Mitglied
Naja marketing halt, aus neuem macht man immer mehr geld ;)

Am schluss entscheidet der Kunde, ob er es braucht oder will
 

MrBrightside

Mitglied
Für mich macht das absolut Sinn.
Stahlfreilauf wegen größerem Drehmoment.
Stabilere Felgen und Speichen wegen mehr Gewicht. Sind ja doch viele die mit dem E-Bike abnehmen wollen und normal nicht Mtb fahren würden plus Fahrzeugmehrgewicht.
Find ich genauso wie die E-Bike-Teile von Sram schon sinnvoll und durchdacht.
Schlimm find ich eher an völlig ungeeignete Billig-Räder Elektromotoren zu basteln wie es manche Hersteller gemacht haben.

Und dass die Hersteller den Kunden sagen welche Produkte besonders für einen bestimmten Einsatzzweck geeignet sind macht's doch auch einfacher.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bit

Bekanntes Mitglied
Ich weiss, uralt.... Da ich aber gerade in der Evaluation bin und über 1900 vs 1501 nachdenke....
Gewicht ist ja abhängig vom Fahrer und nicht alle die ein eMTB kaufen wiegen 120kg, der Freilauf allerdings.. der wird definitiv höher belastet.
 
Oben