Neuling braucht Ausrüstungsberatung :)

Dennfred

Neues Mitglied
Hallo liebe Leute,

Ich bin Dennis, kurz vor 40 (4 Tage noch
🙈
), und komme aus Tönisvorst am linken Niederrhein.
nächste Woche bekomme ich mein E-Mountainbike.
Ein Focus Thron2 6.8

Ich bin absoluter Neuling und Anfänger. Ich habe mich aber bereits bei einem Anfängerkurs bei Rock my Trail angemeldet.
Nun geht es zur Ausrüstung. Was ist für euch, bei einer Tour ein, unverzichtbares Utensiel. Welche Bekleidung (Hose, Schuhe, Handschuhe, Protektoren) könnt ihr empfehlen. Und welche Bezugsquellen habt ihr? Vielleicht kommt jemand aus meiner Ecke und kennt den ein oder anderen Bekleidungsshop ?

Einen Helm hatta schon. Casco Mtbe2

Ich bedanke mich schonmal fürs Lesen.
Gruß Dennis
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Malfurion

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

Malfurion

Bekanntes Mitglied
Oh, da wirst Du von jedem User eine andere Antwort bekommen.

Das hängt natürlich alles extrem vom Einsatzgebiet ab. Und damit meine ich nicht nur den Anspruch der Strecke, sondern tatsächlich auch die Umgebung.
Ich wohne im Ruhrgebiet und nehme beispielsweise selten viel Werkzeug mit. Der nächste Radladen ist meist einen Steinwurf entfernt und bisher hatte ich nie Probleme damit, Kleinigkeiten mal eben vor Ort machen zu lassen, oder mir zumindest Werkzeug auszuleihen. Falls das nicht geht, ist eine Tour dann zwar beendet, aber auch der nächste Bahnhof, um Heim zu fahren, ist idr nie weit entfernt, so dass ich das Risiko in Kauf nehme. In Anspruch genommen habe ich den Zug(oder das Frauchenshuttle) in über 20 Jahren MTB erst 2-3 mal. Deshalb bleibe ich dabei und nehme nur das nötigste mit. Ein kleines Multitool. Dann bleibt Platz im Rucksack für Kleidung und was zu futtern oder auch mal die Kamera, wenn die Trails nicht zu hart werden.

Protektoren habe ich mir teils gebraucht (Rückenpanzer, Knie und Schienbeinschoner), teils irgendwo im ssv (helm, ellenbogen, handschuhe) gekauft.
Ich denke, da bist du gerade in einer günstigen Phase, um die Erstausstattung zu kaufen. Die neuen Modelle kommen gerade in die Läden und dementsprechend sind die aus der letzten Saison oft reduziert.

Den Helm und Handschuhe Trage ich immer, Ellenbogen und Knieschoner, wenn es etwas ruppiger wird. Der Rückenprotektor kommt nur im Park oder auf Parkähnlichen Trails zum Einsatz. Dort wechsle ich dann auch vom normalen zum Fullfacehelm (ist ja eh meist Pflicht).
 
Zuletzt bearbeitet:
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Malfurion

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

Hettrumer

Aktives Mitglied
+++ Ich gebe Malfurion rechtjeder hat was anderes bei+++

Also wenn ich fahre, hab ich immer an:
Hose: Endura mit Polstern
Oberbekleidung Jersey´s (Loose R oder O Neal)

Als Schutz habe ich immer:
-Handschuhe, weil man beim Sturz Instinkttief versucht sich mit den Händen aufzufangen (schürfwunden vllt spitze gegenstände)
-Helm - Halbschale oder FF
-Knieschoner

Ausrüstung
-NotFlicken
-Pumpe
-Multitool
-Reifenheber
-Erste Hilfe (IsraeliBandage+Verband+Kompressen+Pflaster+Rettungsdecke) [Ja wurde alles schon gebraucht weil man auf dem trail plötzlich jemand liegend gefunden hatt]

++ Mehr passt auch garnicht in meinen HipBag++
 

Malfurion

Bekanntes Mitglied
Ich muss bei mir auch dazu sagen, dass wenn es ruppiger wird, die Anfahrt zum Trail meist eh mit dem Auto geschieht. Da ist dann natürlich aller Hand mehr drin, weswegen der Rucksack da noch deutlich weniger Inhalt aufzuweisen hat ;)

Die Handschuhe beispielsweise dienen aber auch nicht nur dem Schutz, sondern man (zumindest ich ;) ) hat deutlich weniger Ermüdungserscheinungen in Händen und Unterarmen, als ohne Handschuhe. Die Resorbieren natürlich noch mal einen Teil der Schläge und durch den besseren Grip fällt mir auch das Bremsen leichter. Aber vielleicht ist letzteres nur subjektiv.
 

Pedelecer13

Neues Mitglied
Was immer sind macht: Geld- Regenjacke - Trinken - Essen!

Nur nicht mit zu vielen unnötigen Utensilien voll laden ;)

Viele Grüße und viel Spaß beim Pedalieren
 

gutti-g

Bekanntes Mitglied
Fullface mit Brille oder Goggels
Handschuhe mit langen Fingern (Schutz und viel besserer Grip mit schwitzigen Händen)
auf kurzen Runden oder DH Protektorjacke; ansonsten Protektorrucksack und Ellenbogenschoner auf Tour)
Knie und Schienbeinschoner (Schütz auch vor Brennessel, Hochgeschleuderten Stöcken und den Pins der Pedale)
Radhose mit Protektoren
lange Socken (sonst wird es durchs hohe Graß unangenehm)
510 Schuhe
Trinkblase oder Trinkflasche
Werkzeug
Erste Hilfe Set
 

mucoso

Bekanntes Mitglied
Das ist denke ich wirklich immer Tour abhängig, wenn du praktisch nur Waldautobahn fahren möchtest oder sogar nur Radwege um an ein kühles Blondes zu kommen... da würde ich nicht ganz soviel einpacken was Reparatursachen sind....
 

Dewey

Bekanntes Mitglied
Fullface mit Brille oder Goggels
Handschuhe mit langen Fingern (Schutz und viel besserer Grip mit schwitzigen Händen)
auf kurzen Runden oder DH Protektorjacke; ansonsten Protektorrucksack und Ellenbogenschoner auf Tour)
Knie und Schienbeinschoner (Schütz auch vor Brennessel, Hochgeschleuderten Stöcken und den Pins der Pedale)
Radhose mit Protektoren
lange Socken (sonst wird es durchs hohe Graß unangenehm)

eBike und Prophylaxe gehören zusammen. 😁
Neulich auf dem Trail.jpg
 

InGa_NRW

Bekanntes Mitglied
@Dennfred ---- mach dich nicht verrückt...da du selber schreibst das du Anfänger bist
n paar Helm,Schuhe, Hose n Shirt und Handschuhe ...und sich nicht selbst überschätzen...der Rest kommt
schon und du wirst dann selbst entscheiden ob du fahrtechnisch mehr willst und dann
auf Protektoren und mehr setzt.
 

InGa_NRW

Bekanntes Mitglied
Und was machst du bei nem ordentlichen riss in der Flanke? Da hilft dir dein tubeless recht wenig.
Ich wollte eigentlich nix mehr über Tubless schreiben....
Natürlich ist Tubless nicht das Allheilmittel .... kommt auch drauf an wo und was man fährt
bezüglich Ersatzschlauch, in einigen fällen würde ich auch einen mitnehmen aber nicht
grundsätzlich.... aber für die tägliche Runde würde ich keinen mitnehmen.
Die Wahrscheinlichkeit sich was einzufahren ist höher als den ganzen Mantel zu zerstören
und da reicht Tubless bzw, ne Dichtwurst.
 
Oben