MwSt. auf 16 % gesenkt: YT spendet die 3 % der MTB-Community

Radix

Bekanntes Mitglied
Kann man machen, hat aber einen Beigeschmack - und das sage ich als Decoy-Fahrer.

Zuerst wird der Gewinn maximiert (der MwSt Anteil bleibt ja im Unternehmen),
dann durch Spende der zu versteuernde Gewinn gedrückt,
zuletzt dann höchstwahrscheinlich mit der Spende die Auflage verbunden Sponsoring-Hinweistafeln und Werbung aufzustellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

espanolito255

Aktives Mitglied
ich glaube du verwechselst was: Freie Marktwirtschaft, bzw. "kreatives Buchführung" mit Moral.
Pro-Tipp: freue dich über jeder Zent die du nicht selbst zahlen muss.
 

Oshiki

Aktives Mitglied
Vermutlich wahr. Und die Spende können sie auch noch anpassen wie es ihnen gefällt.
 

Radix

Bekanntes Mitglied
Ein Markenname bzw. Label ist das höchste Gut eines Unternehmens. Er repräsentiert wofür die Marke steht und transportiert unterschwellige Botschaften, wie z.B. Langlebigkeit, Robustheit, modernes Design, erstklassiger Service, faire Produktpreise.

Richtig ist, YT entscheidet selber womit der Kunde das Kabel verbindet.
Ich als Kunde habe das nicht positiv verknüpft (in Kombination zum aktuellen Service und der Akku-Story).
 

kawa3005

Bekanntes Mitglied
Ein ganz mieser oder auch kreativer Steuertrick der nach außen keine Transparenz zulässt.:confused:
Die sollten das Geld besser den Käufern als Entschädigung überlassen die auf einen 700 Akku warten.. ?
 

Spezi72

Aktives Mitglied
Hallo,

mal ein Rechenbeispiel: Das Decoy Pro kostet 5599 € brutto, bei 19 % Mwst.
Nimmt man nun den neuen Satz würde es noch 5457 € brutto kosten, bei 16 % Mwst. Also genau 142 € weniger. ?

Wenn, dann sollte man den Kunden entscheiden lassen ob er es für das Projekt spenden will! Der Markt wird es schon richten.

Was war nochmal der Sinn der Mwst Senkung? Als Beispiel: Ach ja, der Bike Käufer sollte mehr Geld übrig haben um sich noch was anderes zu kaufen, also die Wirtschaft anzukurbeln. Hat YT wohl nicht so recht verstanden ..... :flushed:

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

HPL

Aktives Mitglied
YT hat sich dazu entschlossen diesen Differenzbetrag an die MTB-Community zu spenden.
Was haben die den geraucht oder geschluckt?
Die brauchen gar nichts spenden. Ihre Produkte werden für den Käufer einfach um den verminderten Mwst.-Betrag billiger und sie bekommen dasselbe.
Dass sie ihre Kunde mit der Ankündigung einer Akkukapazität, die es nie gegeben hat, verarschen, ist ein anderes Thema und das sollte nicht die deutsche Regierung mit der Mwst-Senkung ausgleichen.
 

Peko

Aktives Mitglied
Der unverhältnismäßig hohe Aufwand zur Umstellung der Mehrwertsteuer ist die Begründung.

Ist natürlich einleuchtendx'D
 

CCC

Aktives Mitglied
Die 3% nicht weiter zu geben ist eine Frechheit !!!
Die Mwst. wurde gesenkt um die Wirtschaft wieder anzukurbeln !
Gerade von einem Hersteller in der Bike-Branche, der seit Corona eine „Goldgräber-Stimmung“ erlebt, hätte ich sowas nicht erwartet.
Ein Grund mehr diese Marke zu meiden.
 

Felson

Mitglied
kann mich den Vorrednern nur anschließen.
Diese Entscheidung sollte jedem Einzelnen überlassen werden.

wenn sie es Ernst meinen mit der Unterstützung der Mtb/eMtb Community dann MÜSSEN sie auch
von sich aus den selben Betrag noch zu geben.
Das wäre eine gute Markenbotschaft an die potentiellen Kunden.

so hat es leider einen miesen Beigeschmack und ist für mich erst recht kein Kaufgrund, schade.

So Kann man eine Marke ganz schnell in der Wahrnehmung schlecht darstellen
 
Oben