Kürzere Kurbelarme für mehr Bodenfreiheit auf Trailtouren

vio

Bekanntes Mitglied
Eine Softwareanpassung für kurze Kurbeln bietet nur der Boschmotor. Bei Shimano bleibt ( im Moment ) alles beim Alten. Die extrem kurzen Kurbeln sind ziemlich gehyped worden, meiner Meinung nach aber nur in extremem uphill sinnvoll. Wenn Dein hauptsächliches Umfeld "normales" Gelände ist, dann wohl kaum den finanziellen Mehraufwand wert. Erst Recht, wenn es auch zum Pendeln herhalten soll und Du auch weiterhin Dein Bio bike benutzt. Die Umstellung jedes mal beim Wechsel ist schon nicht von schlechten Eltern.
 

amfromch

Aktives Mitglied
Fahre 2 Bikes mit Bosch CX Motor. Beide hatten 175er Kurbeln serienmässig verbaut. 1 Bike hat nun 152er und eines 160er Kurbeln. In der Software habe ich nichts umstellen lassen, obwohl es bei Bosch CX möglich wäre. Beim treten merke ich wenig Unterschied, alles halb so wild ;-) aber an Wurzelstöcken bleibe ich wesentlich weniger hängen, als vorher! Für mich haben die kurzen Pedale am eBike nur Vorteile gebracht. Möglich dass man uphill mit den kurzen Kurbeln mal einen Gang tiefer, oder eine Motorstufe höher fährt..... aber das macht man eh intuitiv beim biken.
 

Sasse82

Mitglied
Danke für eure Einschätzung!

Dann werde ich es auf jeden Fall erst mal mit 175mm versuchen.
Wenn ich damit vermehrt Bodenkontakt habe und mich das wirklich stört kann ich später immer noch auf 165mm gehen.
Und wer weiß, vielleicht stellt Garmin irgendwann tatsächlich auch mal die getretene Leistung per ANT+ Schnittstelle bereit, dann hat sich das mit der Stages Kurbel sowieso erledigt. Die Hoffnung stirbt zuletzt. ;-)
 

amfromch

Aktives Mitglied
Danke für eure Einschätzung!

Dann werde ich es auf jeden Fall erst mal mit 175mm versuchen.
Wenn ich damit vermehrt Bodenkontakt habe und mich das wirklich stört kann ich später immer noch auf 165mm gehen.
Und wer weiß, vielleicht stellt Garmin irgendwann tatsächlich auch mal die getretene Leistung per ANT+ Schnittstelle bereit, dann hat sich das mit der Stages Kurbel sowieso erledigt. Die Hoffnung stirbt zuletzt. ;-)
würde ich auch so machen. Die 10mm kürzeren Kurbeln werden nicht viel ausmachen. Der Unterschied von den original 175mm zu den 152mm spüre ich sehr gut und bleibe kaum mehr mit den Pedalen hängen. Bei den 160mm muss ich immer noch aufpassen. Da wirst Du mit den 165mm zu den 175mm nicht sehr viel gewinnen.
 

Sasse82

Mitglied
Blöde Frage: Der Shimano Motor müsste doch deine Tretleistung doch auch messen können, kannst du die Daten nicht benutzen?
Berechtigte Frage, aber dazu zitiere ich meinen letzten Beitrag einfach mal selbst. ;-)

Und wer weiß, vielleicht stellt Garmin irgendwann tatsächlich auch mal die getretene Leistung per ANT+ Schnittstelle bereit, dann hat sich das mit der Stages Kurbel sowieso erledigt. Die Hoffnung stirbt zuletzt. ;-)
Natürlich hat jedes eBike bereits einen Powermeter eingebaut, mit dem neuen 7000er Display von Shimano werden auch schon ein paar Informationen per ANT+ übertragen, leider gehört aber die getretene Leistung immer noch nicht dazu. Ich vermute aber, dass das nur ein Firmware Thema ist und es könnte vielleicht irgendwann freigeschalten werden, darauf werde ich aber nicht warten und bis dahin die Stages Kurbel verwenden.
Deshalb übrigens auch unbedingt ein eBike mit Shimano Motor, denn für keinen anderen Motor gibt es eine passende Stages Kurbel.
 

Sporty67

Aktives Mitglied
Hier wurde ja lange nichts mehr geschrieben........

Suche 160 mm Kurbeln für ein Giant Reign. Jemand nen Tipp?

Gruss Sporty
 

buddy-xxx

Neues Mitglied
Hier wurde ja lange nichts mehr geschrieben........

Suche 160 mm Kurbeln für ein Giant Reign. Jemand nen Tipp?

Gruss Sporty
Hallo,
Ich habe das Stance e+1 und habe diese verbaut.
Sind nochmal etwas kürzer, aber ich hatte seinerzeit keine Alternative in 155 oder 160 gefunden und dann diese getestet, und ich bin damit absolut zufrieden.
Vielleicht sind die ja was für Dich
Zumindest falls das Reign auch 4 Kant Kurbel hat?!
 
Oben