ktm macina prowler master 2021 oder scott strike eride 910

Eisenseite

Neues Mitglied
Moin Zusammen :)

ich stehe vor einer schweren Entscheidung. Ich kann durch mein Job Leasing (deutsche-Dienstrad) relativ günstig ( ich hab mir das 20x durchgerechnet ) ein eMTB bekommen und anschließend kaufen. So zumindest der Plan.

Da es Momentan nicht so viele Händler gibt, welche eMTB's in XL zur Verfügung haben, habe ich paar probe gefahren und bin bei zwei Stück hängen geblieben, welche bezahlbar und verfügbar wären.
Für mich ist es ein Spaß Bike und ich möchte einfach das Beste für das Geld bekommen. Upgrades würde ich auch durchführen wenn es nötig wird.

Mehr als 6000€ darf ich leider nicht ausgeben.

Zur Entscheidung stehen Momentan folgende Räder:

#ktm macina prowler master 2021
#scott strike eride 910

Wenn es das Giant trance x e+ 1 in XL gegeben hätte bei meinem Leasing unternehmen, hätte ich wohl das genommen

Ich bin 188 groß und habe lange beine :D


Danke für Eure Einschätzung
 

RP82

Mitglied
Mir gefällt das Scott deutlich besser, aber grundsätzlich nehmen die beiden sich von der Ausstattung nicht viel (soweit ich das beurteilen kann). An deiner Stelle würde ich wohl nach der Größe der Räder gehen. Willst du hauptsächlich Trails fahren, dürfte das Mullet (KTM) die bessere Wahl sein. Wenn du hauptsächlich Touren, Wald- und Feldwege und ab un an mal Trails fahren willst, würde ich durch die 29er Räder eindeutig zum Scott tendieren. Die längeren Federwege beim KTM sprechen auch für die Einschätzung.
 

Haiko

Aktives Mitglied
Bin KTM Fan 🤓
 

Anhänge

  • 49DAF355-3935-4933-A42B-3BEBA032B5AB.jpeg
    49DAF355-3935-4933-A42B-3BEBA032B5AB.jpeg
    4,9 MB · Aufrufe: 47

Eisenseite

Neues Mitglied
Dankeee....Passt das KTM auf mal für ganz normale Touren auf der Straße und sandwegen oder ust der Federweg zu lang?
Bin total unentschlossen. Beide bikes hatten etwas.
Welches Bike ist von der Ausstattung höher anzusiedeln eurer Meinung nach
 

Eisenseite

Neues Mitglied
Wie wichtig ist die nabe an den Laufrädern?

Bei dem KTM sind XT Naben verbaut. Bei dem Scott MT400/mt410

Ich kenne die MT410/400 nicht und weiß nicht in welche Kategorie ich diese Stecken kann/soll. Vor allem ggü der XT Nabe
 

metaTR

Neues Mitglied
Ich habe noch das Prowler Master 2020. Dieses kann ich auch für längere Touren empfehlen und der lange Federweg stört in keinster weise.
Folgende Kritikpunkte habe ich am 20er und kann nicht sagen in wieweit die beim 21er noch zutreffen, da ich die Spezis nicht im Kopf habe:

- sehr linearer Hinterbau mit Coil ( Das 21er hat ja kein Coil mehr!)
- 180er Scheibe hinten bei einem Downhillbike
- Shimano MT520 Bremse ist auch an einem Downhiller etwas unterdimensioniert
 

Eisenseite

Neues Mitglied
Ich hab grad noch ein Unterschied ausmachen können. Der Rahmen vom KTM ist aus Carbon und der vom Scott "nur" aus aluminium.

Was meint ihr? Ist das ein Vorteil evt sogar ein klarer Vorteil?
 

RP82

Mitglied
Ich hab grad noch ein Unterschied ausmachen können. Der Rahmen vom KTM ist aus Carbon und der vom Scott "nur" aus aluminium.

Was meint ihr? Ist das ein Vorteil evt sogar ein klarer Vorteil?
Laut den Herstellerseiten wird das KTM sogar mit 600 Gramm mehr an Gewicht angegeben. Wenn das Rad durch den Carbonrahmen nicht leichter als das andere ist, würde ich persönlich immer Alu vorziehen.
 
Oben