HAIBIKE Rahmenbruch

Commander

Bekanntes Mitglied
Besser ist das, ist schon lange eine Diskussion auf KITA-Niveau.

Und, allg. zum Alu-Schweißen.
Es gibt Firmen die diverse Legierungen schweißen können, damit ist es aber nicht getan, ein Fahrradrahmen muss anschließend wärmebehandelt werden.
Die Fa. Zonenschein zB. kann und macht das ebenso wie Entlacken und Pulvern.
Eben, aber hier meint man, dass das jeder Daggel kann..
 
G

Gelöschtes Mitglied 12093

Guest
Die Wärmebehandlung (Auslagern) ist nicht zwingend notwendig, verkürzt nur die Aushärtezeit. Das Alu härtet allerdings auch kalt aus, braucht nur länger. (Allerdings 7000er Alu braucht sehr lange.....)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Commander

Bekanntes Mitglied
Hallo, ich hoffe du siehst das (oder jemand anderes kann mir helfen).
Mir ist mein Haibike Xduro 2.0 2019 an der gleichen Stelle gerissen. Kontakt zu Verkäufer ist aufgenommen und Haibike möchte das Fahrrad haben.
Da hier manche einen Anwalt nahmen, du aber keinen erwähnt hast, meine Frage: ist Haibike bei diesem Problem mittlerweile kulant und das geht "ohne Probleme" oder brauche ich höchstwahrscheinlich einen Anwalt? Bin leider armer Student ohne Rechtsschutz, von daher wäre mir ohne ganz lieb. Vielleicht kann mir wer (mit einem halbwegs aktuellen Fall?) Auskunft geben.

Viele Grüße

Edit for the record: Noch ein Foto.
Anhang anzeigen 24652
Was ist denn daraus geworden?
Spiel Satz und Sieg?
 
Zuletzt bearbeitet:

MarioBln

Mitglied
Was ist denn daraus geworden?
Spiel Satz und Sieg?
Abwarten und Tee trinken ist draus geworden.
Händler hat bei Haibike angefragt und die wollen das Bike (natürlich) haben. Nun weil ich das Rad (leider) online gekauft habe muss das erstmal zum Händler verfrachtet werden. Da musste ich ein bisschen rumargumentieren, dass die die Kosten vom Transport tragen. Wird morgen abgeholt und dann geht es wohl weiter zu Haibike. Also warten. Ich gehe mal von noch 2-3 Wochen Wartezeit aus.
Was mir gerade so einfällt, dass hier irgendwie die Wörter Garantie und Gewährleistung rumgeworfen wurde und zum Teil der Händler das tragen müsste? Aber ich habe davon keine Ahnung. Naja. Sollten die sich wehren wird erstmal mit Anwalt oder Verbraucherschutz gedroht und dann mal gucken. Eigentlich habe ich kein Bock das groß in die länge zu ziehen. Vielleicht lasse ich es mir im Zweifel zurück schicken, kaufe mir günstig irgendwo einen schicken Rahmen und 'ne Kurbel, die restlichen Teile habe ich ja und gehe dann gemütlich non-ebike fahren. Wäre dann ein bisschen arg viel Lehrgeld, aber ich habe gerade echt null Bock auf streit. Wobei man auf der anderen Seite Haibike damit nicht durchkommen lassen sollte ...
 

Commander

Bekanntes Mitglied
Abwarten und Tee trinken ist draus geworden.
Händler hat bei Haibike angefragt und die wollen das Bike (natürlich) haben. Nun weil ich das Rad (leider) online gekauft habe muss das erstmal zum Händler verfrachtet werden. Da musste ich ein bisschen rumargumentieren, dass die die Kosten vom Transport tragen. Wird morgen abgeholt und dann geht es wohl weiter zu Haibike. Also warten. Ich gehe mal von noch 2-3 Wochen Wartezeit aus.
Was mir gerade so einfällt, dass hier irgendwie die Wörter Garantie und Gewährleistung rumgeworfen wurde und zum Teil der Händler das tragen müsste? Aber ich habe davon keine Ahnung. Naja. Sollten die sich wehren wird erstmal mit Anwalt oder Verbraucherschutz gedroht und dann mal gucken. Eigentlich habe ich kein Bock das groß in die länge zu ziehen. Vielleicht lasse ich es mir im Zweifel zurück schicken, kaufe mir günstig irgendwo einen schicken Rahmen und 'ne Kurbel, die restlichen Teile habe ich ja und gehe dann gemütlich non-ebike fahren. Wäre dann ein bisschen arg viel Lehrgeld, aber ich habe gerade echt null Bock auf streit. Wobei man auf der anderen Seite Haibike damit nicht durchkommen lassen sollte ...
Lass bitte auf alle Fälle mal hören wie das ausgeht.
Laut Werbung Haibike, übernehmen die ja die Gewährleistung auf den Rahmen für 5 Jahre.
Deshalb darf man gespannt sein, wie sich das darstellt.
 

MarioBln

Mitglied
Garantie. Die kann der Hersteller auslegen und an Bedingungen koppeln, wie er möchte. Im IBC gibt es auch Threads dazu, zumindest scheint Haibike bei einigen kulant gewesen zu sein, gab aber auch Rückkaufwerte als Angebot, wenn der Rahmen nicht mehr lieferbar war. Ich hoffe das Beste für dich.
Auf Seite 2 oder 3 hier im Thread gab es ja einen, bei dem die Garantie 3 Monate drüber war und er hat wohl trotzdem den gesamten Kaufpreis erstattet bekommen. Das hat mich gut gestimmt. Leider hat er nicht geschrieben, ob dazu ein Anwalt nötig war. Auf Seite 4 sagte jedoch jemand, dass die Garantie vom Händler (!) mündlich abgelehnt wurde, weil von 2-Fach auf 1-Fach umgerüstet (Das habe ich auch). Mein Händler hat aber schon gesagt, dass er das an Haibike weiterleiten möchte. Ma sehen .... bleibt spannend.
 

MarioBln

Mitglied
Also,
Geld ist heute auf meinem Konto angekommen. Für Alle die nicht alles lesen wollen: Ich habe 2900€ von ehemals ~3500€ Gesamtkaufpreis erstattet bekommen. Der Betrag war eine Einigung zwischen mir und dem Händler bzw. eher ein Vorschlag von mir und er hat sofort zugesagt (vielleicht hätte ich mehr heraus bekommen können). Das eingemachte passiert in Paragraph 3. Hier die volle Story, für die, die Bock haben:

Aber mal von ganz vorne.
Da 2019 überall die eBikes ausverkauft waren und ich Kleinkind unbedingt eines haben wollte, habe ich noch eines bei einem Händler auf eBay gefunden und dort (mit ein bisschen Bauchschmerzen) gekauft. Dachte mir naja, was solls. Wird schon nichts schief gehen. Als mir dann der Rahmen vor kurzem gebrochen ist habe ich den Händler kontaktiert und die wollten das Rad natürlich haben, um es an Haibike weiter zu senden. Darauf hin habe ich gefragt, weil ich nur ein dummer Käufer bin, ob sie mir einen Leerkarton zukommen lassen, plus eine Spedition beauftragen könnten. Darauf hin kam ein "Ach fragen sie doch mal bei einem Fahrradladen um die Ecke nach einem Leerkarton und die Spedition können sie nehmen welche sie wollen". Da war ich schon ein bisschen genervt, weil ich der Meinung war, dass das deren Businesskosten sind und ich ganz bestimmt nicht für die arbeite.
Naja gut, wie es sich so ergibt lebe ich nun mal mit jemandem zusammen der Inhaber eines Fahrradladen ist. Ich war mir sicher, dass sie Leerkartons haben, aber auch ziemlich sicher, dass sie keine haben in die das Fahrrad komplett rein passt (nur Lenker drehen, ohne Vorderrad ausbauen). Also lieb gefragt, weil ich beim Händler nicht unnötig Stress machen wollte. Da mein Mitbewohner keine eBikes verkauft/verschickt war er sich nicht sicher, ob diese, wegen der Batterie, als Gefahrengut markiert werden müssen. Hab ich beim Händler nach gefragt "Ne und sie können einfach irgend eine Spedition nehmen". Irgendwie fühlte ich mich nicht wohl dabei. Also denen geschrieben, dass ich es durchaus verpacken kann (Tada, der Fahrradladen vom Mitbewohner hatte keinen Karton der groß genug war, aber auseinander gebaut ging es dann), aber Sie mir doch gefälligst eine Spedition beauftragen und die Kosten tragen sollen. "Ja, muss ich mal mit dem Chef abklären"
"Okay, am 14.04. kommt die Spedition zu Ihnen"
Endlich ist das Scheißteil weg.

Es ist also Corona und ich versuche mich in Geduld zu üben. Da ich bei meinem letzten Fahrradversand schlechte Erfahrungen gemacht habe, habe ich nach 2 Wochen einfach mal eine Mail geschrieben, ob mein Fahrrad ordentlich angekommen ist und ob das bereits zu Haibike weiter geschickt wurde. Ja, alles gut.
Nach 4 Wochen noch immer nichts. Mail geschrieben. Antwort: "Wir haben noch keine Rückmeldung von Haibike".
Ich: "Dann kümmern Sie sich darum. Wenn ich bis Ende der Woche [das war Montag, anm. d. R.] kein Statusupdate bekomme, dann werde ich einen Anwalt kontaktieren"
Nichts passiert. Fun fact: Ich bin armer Student. Keine Rechtsschutz. Termine beim Verbraucherschutz waren irgendwie in der Ferne.
In der Verzweiflung mir die erstbeste Vorlage für einen Vertragsrücktritt gesucht und denen geschrieben, dass wenn bis in 2 Wochen nichts passiert ich vom Vertrag zurück trete. Scheiß auf Anwalt. (Ja ja, Fahrlässig und so weiter keine Ahnung. Hätte auch sicher nach hinten losgehen können)
"Ja, wir sind mit Winora in der Klärung und bis Ende der Woche sollte das abgeschlossen sein" (Das war eine Woche vor deren Deadline und quasi direkt nachdem sie die Post erhalten haben. Montag)
Bis Freitag kam natürlich keine Antwort.
Also Montag eine Mail geschrieben: "In meiner Zeitzone ist die KW21 bereits vorbei. Kam es denn nun zu einem Abschluss?"
Natürlich keine Antwort.
Also Dienstag angerufen.
Händler: "Ja der Chef wollte das klären. Der ist aber gerade nicht da"
"Wann ist er denn da?"
"Das weiß ich nicht."
"Dann rufen Sie ihn an und fragen, ich kann nicht den ganzen Tag auf einen Anruf warten"
"Ich weiß nicht wo er ist, ich weiß nicht wann er kommt"
Dann hab ich mich wiederholt und ein bisschen rumgebrüllt
"Ja der Chef kommt gerade zur Tür rein"
Dann mit Puls den Chef entgegen genommen und versucht mich zu beruhigen. Eigentlich ein ziemlich netter Typ. Jetzt geht's ums eingemachte.

Der Chef hat mir gesagt, dass Winora angeboten hat, dass ich eine Gutschrift bekomme und mir bei denen ein neues Rad aussuchen kann. Würde es weniger kosten gäbe es keine Erstattung des Rests, bei mehr müsste ich draufzahlen. Ich hatte aber keine Lust auf Haibike mehr. Aber warte warte warte, habe ich da nicht mal irgendwas gehört, dass Gutschriften nicht zulässig sein? Also mal kurz eingeworfen.
Ja, sie könnten mir auch Geld erstatten, aber würden dann 10-15% des ursprünglichen Preises abziehen, wegen Zeitwert oder so (Hä, es ist doch sowieso kaputt?). Das müsste dann aber noch genau mit Winora geklärt werden. Erst fühlte sich das nicht so toll an, aber dann kurz im Kopf überschlagen und dachte mir nur mit 2900€ wäre ich eigentlich auch zufrieden. Schließlich hatte ich 1 1/2 Jahre wirklich viel Spaß mit dem Gerät. Also einfach laut gesagt, dass ich sofort das Geld nehmen würde, wenn ich mindestens 2900€ bekomme. Daraufhin hat der Chef gesagt: "Wenn der Papierkram geklärt ist kann ich Ihnen die 2900€ sofort erstatten. Den Rest würde ich mit Winora selber klären und wenn ich da nur 2700€ bekommen sollte nehme ich das gern auf meine Kappe". Also das mündlich fertig gemacht. Schriftlich mir noch bestätigen lassen. Dann wollten sie noch das Ladegerät haben und nun ist das Geld endlich da. Fin. Ich bin erleichtert. Klar, nicht perfekt, aber ist mir egal.

PS: Da ich ja auch vorne auf 1-Fach umgerüstet habe, wie jemand hier bei dem die Garantie verwährt wurde, meinte mein Mitbewohner, dass das eigentlich normal ist bei ebikes, weil die eben so als ganzes "zugelassen" (hab den genauen wortlaut nicht mehr im Kopf) werden. Und wahrscheinlich hatte ich einfach nur riesen Glück und niemand hat darauf geachtet.
PPS: Habe mir gestern ein Nukeproof Scout Pro bestellt, was zufällig gerade verfügbar war. Back to the roots aufs Hardtail, ohne Motor, ohne Dämpfer. Ick freu mir. Vorerst nichts elektrisches mehr
 

Commander

Bekanntes Mitglied
Na dann,herzlichen Glückwunsch.
Ist meiner Meinung nach ein sehr faire Abwicklung gewesen.
Mich hätte dennoch die Reaktion seitens Winora interessiert, aber das werden wir wohl nicht mehr erfahren dürfen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Joerg

Bekanntes Mitglied
Grundsätzlich ist Haibike / Winora / Accell Group recht Kulant, da spreche ich auch aus Erfahrung.

Dennoch TOP das alles so funktioniert hat.
Was man allerdings in der Servicewüste Deutschland immer wieder machen muss "nachhacken" von ALLEINE passiert in den meisten Fällen nix.
 
Oben