• Hallo Gast,

    Der eMTB-News.de Winterpokal ist in die erste Saison gestartet - seit Montag kannst du fleißig deine Fahrten und sonstige sportliche Aktivitäten eintragen. Du kannst auch mit bis zu vier anderen Leuten ein Team bilden: das ist ab sofort möglich: eMTB-News.de Winterpokal

    Fragen, Wünsche, Anregungen? Im Winterpokal-Forum bist du an der richtigen Stelle!

Fragenkatalog: e-mtb Kaufberatung

mcride01

Neues Mitglied
Hallo zusammen,

da es hier im Kaufberatungsbereich noch leer ist nützte ich gleich mal die chance diesem Bereich eine gewisse Struktur zu geben ;)

Habe mal einen Fragenkatalog entworfen der erstens dem Kaufberatungs dürftigen helfen soll seine Gedanken zu ordnen und den Kaufberatern die nachfrage arbeit ersparen soll. D.h. der Fragen katalog dient dazu einen schnellen und guten überblick zu bekommen was der Fragende eigentlich will.

Gerne dürft ihr ergänzen oder Änderungen vorschlagen. Und hier kommt er:
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

  1. Wie groß ist dein Budget? Wie viel möchtest du ausgeben?

  2. Welchen Einsatzzweck soll dein e-Bike haben beschreibe kurz (Stichworte: Marathon, Crosscountry, Trail, Enduro, Downhill)

  3. In Welchen Terrain willst du das e-Bike hauptsächlich bewegen (Flachland, hügelig, Gebirge; Steigungen, nur wenn bekannt höhenmeter am Stück angeben)?

  4. Wie ist deine Fahrtechnik und/oder deine Kenntnisse beim Mountainbiken (Anfänger, Fortgeschritten, Ambitionierter Sportfahrer, Experte, Profi)?

  5. Selbstaufbau (Auch wenn bis her nicht wirklich möglich)? NEIN

  6. Wie viel Unterstützung (bis 25kmh oder 45kmh, Hinweis: mit 45kmh ist man rechtlich einem Moped/Roller gleich gestellt und somit Raus aus dem Wald)?

  7. Gibt es eine bevorzugte Antriebsart (Mittelmotor, Radnabenmotor oder egal)?

  8. Welche Motoren bist du evtl. schon gefahren und gibt es Bevorzugungen (Bosch, Brose, Yamaha, Shimano, ...)?

  9. Welche Art von Mountainbike (Fully, Hardtail, Starr oder FAT)?

  10. Welche Reifengröße (26; 26+; 27,5; 27,5+; 29; 29+; egal)?

  11. Wie viel Federweg vorne / hinten / egal?

  12. Muss der Akku entnehmbar sein?

  13. Gibt es eine Wunsch-Akku Größe (z.b. 500wh)?

  14. Schaltung an Trettlager vorne [Umwerfer]? (ja, nein oder egal)

  15. Bevorzugung von Händler oder I-Net kauf?

  16. Deine Gewichtung zwischen Preis | Optik | Gewicht ?

  17. Welche e-Bikes hast du dir schon angeschaut?

  18. Welche davon bist du schon Probe gefahren?
 
Zuletzt bearbeitet:

Schnipp

Mitglied
Terrain:
Flachland, hügelig, Gebirge
Steigungen, hm am Stück


Beim Motor kann man noch ergänzen welche Motoren man gefahren ist und ob man hier schon einen bevorzugten Motor hat bzw. welche ausgeschlossen hat.
 

mcride01

Neues Mitglied
Das Terrain habe ich mal mit aufgenommen, nur die Angabe von Steigung und hm am Stück habe ich klein mit versteckt. Weil ich irgendwie denn Sinn nicht verstehe, sorry.
Evtl. kannst du mir es ja erklären

Und ich denke das es nicht jeder Weiß wie steil seine Hügel sind und wie lang. Vor allem macht das bei einem e-bike nicht viel aus (ausser dem Restakku den man noch hat, hier gibt es aber zu Viele Variablen), es unterschützt ja einem beim Treten also hoch sollte man fast immer kommen.
 

Schnipp

Mitglied
Nabenmotoren sind nur bedingt für starke und lange Steigungen tauglich, da sie um die 12km/h oder mehr brauchen um effektiv zu sein.
Bei weniger fällt der Wirkungsgrad deutlich und die Motoren überhitzen.

Lange Steigungen die mit unter 10km/h gefahren werden sind also nichts für Nabenmotoren.
 

mcride01

Neues Mitglied
Ah okey, Danke. Da habe ich ja gleich was gelernt:cool:
Mh bin gerade am überlegen wie ich das in den Fragenkatalog nehme, da ja die Geschwindigkeit von Eigenleistung und Tretunterstützung abhängt.
Werde es mal so lassen nur wieder von der Schriftgröße angleichen.
 

mcride01

Neues Mitglied
45km/h Monster In GER darfst dann damit aber nicht mehr in Wald ;)

FATeBike fehlt aber noch :angel:
  • Akku Größe ?
  • muss der Akku entnehmbar sein ?
  • Gewichtung (Preis / Optik / Gewicht / usw)
  • Händler oder I-Net bevorzugt
Ich werde bei den 45 kmh den Rechte hinweiß hinzufügen, dann sind wir korrekt Deutsch:openedeyewink: Der Rest wird natürlich auch ergänzt.

Ähm, das ist ein eMTB Forum.. gibt es überhaupt noch moderne eMTB mit Nabenmotoren? :openedeyewink:
Das kommt ganz darauf an was für einem noch zum MTB-fahren dazu gehört:angel:XD
Nee jetzt aber ernst, falls sich einer hier verierrt der nur Hauptsächlich sich gerne im Flachland und paar hügel sowie sich auf Schotterwegen bewegt, dem wollen wir doch auch Helfen.
Denn Schließlich wissen wir wie es ist von machen "Ausgekretzt" zu werden;)
 

Das-Licht

Bekanntes Mitglied
...jetzt kommt der alles madig machende Bedenkenträger... :evilupset: Man möge das folgende Pamphlet als Glosse betrachten, und es hat nichts mit dem TO zu tun.

...also so 18 Fragen sind schon eine Menge. Und wer benötigt eigentlich eine Kaufberatung? Hier? Eigentlich nur Anfänger. Alle Anderen, auch wenn sie vom antriebslosen MTB kommen kennen sich recht gut aus, wenn man die Antriebsgeschichte auslässt. Ich hab mal spaßeshalber als "Anfänger" (rot) und "Experte" (grün) die Fragen beantwortet. Helfen diese Antworten dann wirklich zur Beratung weiter?


  1. Wie groß ist dein Budget? Wie viel möchtest du ausgeben? 1.000€ ? Geld ist nebensächlich, das Bike mus 100% passen!

  2. Welchen Einsatzzweck soll dein e-Bike haben beschreibe kurz (Stichworte: Marathon, Crosscounty, Trail, Enduro, Downhill) ?? Ich will im Wald und im Feld fahren und kein Rennen machen. Marathon läuft man doch? Sind Enduros nicht Motorräder? Enduro auf Naturtrails bis max. Sg4

  3. In Welchen Terrain willst du das e-Bike hauptsächlich bewegen (Flachland, hügelig, Gebirge; Steigungen, hm am Stück angeben)? Eigentlich überall irgendwann mal. Was ist "hm"? ...ok - Höhenmeter. Ich weiß nicht wieviel Höhenmeter ich fahren werde. Überall

  4. Wie ist deine Fahrtechnik und/oder deine Kenntnisse beim Mountainbiken (Anfänger, Fortgeschritten, Ambitionierter Sportfahrer, Experte, Profi)? An welcher neutralen Skala kann ich mich da einstufen? Ich kann Fahrrad fahren; reicht das nicht? ...ok - ich fahre seit 20 Jahren Rennrad, bin also ambitionierter Sportfahrer. (Anm. d. Red. : Hier kommt dann die Selbstüberschätzung wenn es auf einen S1 Trail geht) 20 Jahre Fahrerfahrung, Fahrtechikkurse bei Trainer X und Trainer Y in 1996, 2002, 2014 und dieses Jahr noch ein Camp. Ich bin sicher auf Sg2 und kann stelleweise bis Sg4 je nach Situation "stolpern".

  5. Selbstaufbau (Auch wenn bis her nicht wirklich möglich)? a. Ich hab ein älteres MTB und will mir da einen Senglar Antrieb reinbauen. (Anm. d. Red.: Benötigt Jemand, der technisch in der Lage ist ein MTB selbst aufzubauen, diese Art der Kaufberatung?? ) b. Ich will ein MTB kaufen und nicht bauen. Nein, keinesfalls. Das ist Ingenierswissenschaft und viel Erfahrung, also ein fertig konfektioniertes Bike.

  6. Wie viel Unterstützung (bis 25kmh oder 45kmh, hinweiß mit 45kmh ist man Rechtlich einem Moped/Roller gleich gestellt und somit Raus aus dem Wald)? Ich will mal wenig mal viel Unterstützung. Was ist denn viel? Mein Föhn hat 1.000 Watt. Pedelec mit mehreren Unterstützungsstufen!

  7. Gibt es eine bevorzugte Antriebsart (Mittelmotor, Radnabenmotor oder egal)? Was ist den wofür gut? Mittelmotor

  8. Welche Motoren bist du evtl. schon gefahren und gibt es Bevorzugungen (Bosch, Brose, Yamaha, Shimano, ...)? Einen Bosch beim Händler im Hof. War toll. Keinen

  9. Welche Art von Mountainbike (Fully, Hardtail, Starr oder FAT)? ...issn dit? Fully

  10. Welche Reifengröße (26; 26+; 27,5; 27,5+; 29; 29+; egal)? Ich habe 28" an meinem Herrenrad, das will ich auch am MTB. 27,5, 27,5+

  11. Wie viel Federweg vorne / hinten / egal? Wieviel braucht man denn? ab 160mm max. 200mm

  12. Muss der Akku entnehmbar sein? Wozu? Wozu?

  13. Gibt es eine wunsch Akku Größe (z.b. 500wh)? maximal doppelt so groß wie an meinem Fotoapparat. Stand der Technik (akt 500Wh)

  14. Schaltung vorne ja, nein oder egal? Natürlich vorne! Ich will ja die Hände am Lenker lassen! Nein.

  15. Bevorzugung von Händler oder I-Net kauf? Billig muss es sein, und guten Service will ich. Fachhandel, Stützpunthändler

  16. Deine Gewichtung zwischen Preis | Optik | Gewicht ? Billig, Super, leicht. egal, egal, leicht

  17. Welche e-Bikes hast du dir schon angeschaut? Ich kann mir all die Namen und Bezeichnungen nicht merken. Haibike dwnhill, Rotwild R.E+

  18. Welche davon bist du schon probe gefahren? Kalkoff Tiefeinsteiger Keines
Man sieht an meinen fiktiven roten Antworten - und die sind absolut nicht aus der Luft gegriffen, da ich alle paar Wochen teils absolut Unbedarfte einerseits und Umsteiger andererseits "berate", nachdem sie mich um Rat fragten - der Fragenkatalog ist zu lang, setzt zu viel Wissen voraus, bietet unreflektiert zu viel Auswahlmöglichkeiten. Jemand der all die Fragen explizit beantworten kann wie in den grünen Antworten, benötigt solch eine Kaufberatung nicht wirklich. Der Haibikebesitzer wird das Haibike empfehlen, der Rotwildbesitzer das Rotwild, und der Cube-Besitzer wird zur Probefahrt auf beiden Bikes raten. Manche der Fragen sind auch deshalb nicht zielführend und irritierend, weil sich deren Beantwortung zwangsläufig aus vorherigen Fragen ergibt. Bsp. 2,3 und 9.

Sollte man eine "Kaufberatung" nicht lieber individuell und offen gestalten? Und können Wir wirklich einen Kauf beraten? Ich nicht. Ich kann nur meine Meinung sagen meine subjektive Erfahrung Einzelfall bezogen weitergeben, und allgemeine technische Standards erläutern. Letzteres ist das Einzige, was hier sinnvoll ist. "Kaufberatungsthreads" mit ähnlichen Fragen findet man bsp. auch in Auto- oder Fotografieforen. Was dann dabei regelmäßig herauskommt? Streit unter den befragten und "Rat" gebenden Experten, ein Fragender, der sich a.) früh ausklinkt, b.) dem "Rat" einen "Experten widerspricht, weil er das Feature nicht braucht, oder nicht versteht, warum es notwendig ist, und ab dann somit Zielscheibe des Spottes ist c.) gute Tipps bekommt, um sich dann am Ende entgegen aller Ratschläge etwas total Anderes zu kaufen, weil es gerade im Angebot war. Oder d.) er richtet sich nach den Ratschlägen, und ist dann letztlich mit dem Ergebnis unzufrieden.

Wie soll man einem Anfänger beispielsweise zu einer Radgröße oder zu einem Motorsystem raten, wenn doch die "Experten" schon darüber hunderte Threads mit tausenden Beiträgen und konträren Argumenten füllen? Soll ich einem Anfänger, der finanziell schlecht gestellt ist, und sich nun in ein Baumarkt-MTP für 1.500€ verliebt hat, davon abraten, und ihm ein wesentlich teureres Bergamont-Fully für 3.500€ empfehlen, dass er sich gar nicht leisten kann? Jahrzehnte Internetforenerfahrung zeigen mir, welche Dinge beim letztendlichem Kauf wirklich "wichtig" sind. Bis ca. 20Jahre: der Preis. Bis ca. 30 Jahre: der Preis und das Image (lieber einen gebrauchten 7er BMW als einen neuen Peugeot 106) Bis ca. 40 Jahre: Das Image, die Nachhaltigkeit und der Preis. Bis 60 Jahre: Die Nachhaltigkeit und das Image. Über 60 Jahre: Die Nachhaltigkeit.

Der unerfahrene Interessent geht in einen (hier Fahrrad-) Laden, sieht ein martialisches buntes Teil bei dem auch der Preis an der Obergrenze des Akzeptablen liegt, und sucht dann im Internet nur noch die Bestätigung seiner vorgefestigten Meinung. Der erfahrene Interessent benötigt keinen Kaufberatungsthread. Zu den Punkten zu denen er etwas wissen möchte, findet er als stiller Mitleser hunderte Threads aus Denen er sich seine Meinung bilden kann, und wenn er fragt, dann auch in solch einem Thread - bsp. zum Bosch Nyon Display. Dazu könnten in der Kaufberatung die Wenigsten was zu sagen; in einem Nyon-Thread hingegen weiß Jeder Bescheid.

(politisch unkorrekt!) Also was ist der Sinn eines so vorgeblich altruistischen gut gemeinten und schlecht gemachten Kaufberatungsthread? Die Kaufberater gerieren sich als die Götter der Sachkunde, die dem ahnungslosen Wurm gnädigst ihr Wissen angedeihen lassen. Nimmt er es an, ist er zu unendlichem Dank verpflichtet. Entscheidet sich der Wurm anders, dann wird er fortan durch den Kakao gezogen. Geben zwei Götter unterschiedliche Ratschläge, und der Wurm hört eben nur auf den einen Gott - anders geht es ja nicht - so ist er fortan in anderen Threads der Erfüllungsgehilfe von seines Gottes Gnaden, und verteidigt - mit Rückendeckung seines Gottes - seine Marke, gegen andere Erfüllungsgehilfen anderer Götter.

...nebenbei... wenn ich von "ihm" schreibe, dann meine ich damit auch "ihn", den Mann! ... denn Frauen haben diese Probleme in dieser Art nicht.
 

scie

Neues Mitglied
Also jetzt fühle ich mich schlecht meinen Beitrag überhaupt geschrieben zu haben :oops: aber du hast Recht. Alles ist subjektiv. In dem Laden wo wir das eBike meiner Mutter gekauft haben, hat der Verkäufer versucht mir unbedingt ein eMTB mit Brose Motor anzudrehen, weil er diesen für den Besten hielt. Für mich war der Motor und die Unterstützung dagegen komisch. Es stellte sich nicht direkt der "Wohlfühlmodus" ein und dieser ist bei jedem Menschen unterschiedlich. Dann kann eine Technik noch so ausgereift und die "beste" am Markt sein, wenn man sich nicht wohlfühlt, dann ist es trotzdem die Falsche.

Gruß

Scie
 

Bit

Bekanntes Mitglied
Musst du nicht, Kritik ist dazu da das es am ende besser wird.

Der Fragenkatalog sollte Punkte enthalten, die man besser nicht vergessen sollte zu fragen, vor allem wenn es das erste eMTB ist.

@Das-Licht Dann berate Frauen mal in Sachen Mode... also ob die diese Probleme nicht auch hätten.
 

mcride01

Neues Mitglied
@Das-Licht ich nehme es nicht Persönlich;)
Zu einem Gewissen Punkt hast du schon recht, wir können eigentlich nur Empfehlungen aus jedem seiner Sicht geben und jeder wird von seinen Erfahrungen berichten.
Aber ich habe halt auch schon "Kaufberatung Themen" gesehen wo nur geschrieben wird gemäß "möchte Bike zum Mountaibiken und zu Spaß haben" mit etwas Glück steht noch ein Buget dabei ;)
Da finde ich deine Roten Antworten schon etwas hilfreicher:biggrin:

@Thomas Evtl. kann man Unter die Kategorie so was wie: "Kaufempfehlung & Erfahrungsaustausch zum Kauf" hinzufügen wie hier den hinweiß auf dieses Forum

Macht das Sinn?
 

Das-Licht

Bekanntes Mitglied
@Das-Licht Dann berate Frauen mal in Sachen Mode... also ob die diese Probleme nicht auch hätten.

off topic: ...das mache ich sehr gerne, wenn es sich um Damen handelt, bei Denen es auch etwas zu beraten gibt... ...und es gab auch schon Frauen, die das nicht wahr haben wollten, dass ein Mann auch gerne "shoppen" geht. Nach ca. 5h war die entsprechende Dame "totgeshoppt".

wieder on topic: ...und selbst eine Pedelec-Beratung bei Leuten die man schon ewig persönlich kennt, bringt oft seltsame Stilblüten hervor. Das Paar hatte bisher so was wie Trekkingräder, und will auch wieder etwas Vergleichbares um damit ausgedehnte Radtouren durch Weinberge zu machen. Nun sind sie bei mir am Samstag mal mit Bosch und Brose gefahren, und fanden Brose ganz toll. Da Geld eher keine Rolle spielt, empfahl ich ihnen das Rotwild https://shop.rotwild.de/bikes/modelljahr-2016/1649/r.t-ht-28-tour was sie als ideal ansahen. Also bisher alles in sich schlüssig und passend. Nun waren sie heute - ganz unbedarft - bei ihrem Radhändler im Ort, der nur i:sy und Victoria Pedelecs hat. Ein i:sy mit Bosch Motor hatte er ihnen zur Probefahrt gegeben. Nun wollen sie sich sowas holen: http://www.isy.de/shop/i-sy-bosch/


...ich geh dann doch lieber wieder mit Frauen shoppen...
 

antipanik

Neues Mitglied
Hallo an alle..
Sehr interesante Thema..:)
İch denke beim mtb e-bike preis/gewicht einer der wichtihsten Fragen.
Da im Durschnitt ca ein e-mtb 20 kg oder mehr wiegt.
Herausforderung wird leichtere und grösste zielstrecke mit einem aufladen sein.
Jedoch bin ich z.z. skeptisch etwas zu kaufen.
Mal warten ..Und bis dahin mit Beine weitertreten..:openedeyewink::closedtongue:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben