Forestal teasert neues E-MTB an: Kommt die E-MTB-Neuheit im März?

Forestal teasert neues E-MTB an: Kommt die E-MTB-Neuheit im März?

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjAvMDMvRm9yZXN0YWxfQmlrZV9UaXRlbC5qcGc.jpg
Forestal ist eine noch unbekannte Marke, bei der Cédric Gracia – eine absolute MTB-Legende – an den Produkten mitentwickelt. Aktuell verdichten sich die Hinweise, dass Forestal im März 2020 ein E-MTB mit vielen technischen Neuheiten präsentieren wird. Wir haben erste Infos.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Forestal teasert neues E-MTB an: Kommt die E-MTB-Neuheit im März?
 

kawa3005

Bekanntes Mitglied
Schaut Interesant aus, mit einer schönen Schwingen Construction ? aber ich schätze auch mit einen fest verbauten Akku.:angel:
Hoffentlich kein Markenting Hype wie bei einigen anderen kleineren Firmen...riesen Werbung und dann mit sehr viel Verspätung in homöopathische Mengen die Kunden beliefern.
 
G

Gelöschtes Mitglied 2965

Guest
Forestal? In Andorra? Wer steckt überhaupt dahinter? 2 reiche Russen die irgendwo ihr Geld vergraben müssen?
 

keroson

Aktives Mitglied
Immer dieser Schwachsinn mit einem eigenem Antriebssystem. Vor allem als Kleinhersteller.
Im ersten Moment voll nice und innovativ, und dann geht irgendwann das Geld für gute Software aus und dann wird alles eingedampft und dann hat man ein 10k Edel emtb bei den man keine Ersatzteile mehr bekommt.
Und ja bisher gibt es wenig funktionierende richtig leichte system (levo SL) aber das dürfte mit den nächsten 2-3 Produktvorstellungen von Shimano und co noch dieses Jahr erledigt sein.
Und vor allem wird es Zeit, dass irgendwelche Möchtegern Hipster iconen aufhören, in Goldgräber Stimmung zu verfallen und meinen sie können sich im E-Bike Markt kurzfristig die Taschen vollschaufeln ohne ein nachhaltiges langfristig funktionierendes Konzept zu haben.
Bisschen Marketing geblubber und große Reichweite bei insta ist nicht alles.
Yamaha, Bosch, Brose, Shimano und vielleicht Mahle und Fazua. Alles andere ist einfach dauerhaft nicht nachhaltig weil es früher oder später keiner Ersatzteile mehr gibt. Dafür fehlen die Stückzahlen.
 

Malfurion

Bekanntes Mitglied
Das sehe ich komplett anders. Klar kann es sein, dass man mit einer Eigenentwicklung scheitert, es aber deshalb nicht zu versuchen, wenn man das Optimum will und mit den Motoren auf dem Markt nicht zufrieden ist, ist Schwachsinn. Jeder neue Motor der auf den Markt kommt sorgt für Konkurrenz. Das ist gut für die weitere Entwicklung und im Normalfall auch für den Preis (emtbs scheinen dieser marktregel aber zu trotzen).

Wenn alle diese Mentalität hätten, gäbe es bald nur noch Shimano, Bosch und Brose, weil die drei kaum ein Stück vom Kuchen übrig lassen.

Ich finde jede Eigenleistung bei der Entwicklung erstrebenswert und freue mich auf die Vorstellung.
 
G

Gelöschtes Mitglied 2965

Guest
Eigener Motor, das ist heir die Frage:

Eine Firma über die nichts bekannt ist und noch nie ein Rad entwickelt hat, konstruiert mal so nebenher einen extrem leistungsfähigen und dazu noch sehr kleinen und leichten Motor? Dazu sind einige Entwickler und Konstrukteure notwendig.

Aber warten's wir einfach mal ab.
 

keroson

Aktives Mitglied
Das sehe ich komplett anders. Klar kann es sein, dass man mit einer Eigenentwicklung scheitert, es aber deshalb nicht zu versuchen, wenn man das Optimum will und mit den Motoren auf dem Markt nicht zufrieden ist, ist Schwachsinn. Jeder neue Motor der auf den Markt kommt sorgt für Konkurrenz. Das ist gut für die weitere Entwicklung und im Normalfall auch für den Preis (emtbs scheinen dieser marktregel aber zu trotzen).

Wenn alle diese Mentalität hätten, gäbe es bald nur noch Shimano, Bosch und Brose, weil die drei kaum ein Stück vom Kuchen übrig lassen.

Ich finde jede Eigenleistung bei der Entwicklung erstrebenswert und freue mich auf die Vorstellung.

Wenn das ein paar bikende Ingenieure sind, die bessere Lösungen können als das was aktuell geboten wird, dann bin ich ganz bei dir.
Nur würde das ganze dann von der technischen Seite aufgezogen. Fazua macht ja im Prinzip nichts anderes.
Darum geht es hier aber imho nicht. Hier geht es darum, wie man den verblassenden Fame einer möchtegern Koryphäe nochmal ein bisschen aufkochen kann, um sich mit überteuerten Produkten ein letzte mal die Taschen voll zu machen.
Für einen neuen Überzeugenden Motor muss man keine kleine "angebliche" Edelmanufaktur aufmachen. Man könnte auch einfach mit schon bestehenden Herstellern arbeiten. Dann kommt man auch auf Stückzahlen...
Gleichzeitig Hardware (Motor, Akku, Display), Software, Rahmenbauer und Vertrieb neu zu machen. Dass bekommen sogar die ganz großen Hersteller wie Specialized nur mit immensem Aufwand hin.
Aber klar, klein Cedric stellt sich hin und schüttelt das mit 3 Kollegen mal eben schnell aus dem Ärmel.
 
G

Gelöschtes Mitglied 2965

Guest
Wozu es führen kann wenn man alles selber macht sieht man ja aktuell mit der Lieferfähigkeit beim Flyon
Und hier kauft ja Haibike Motor und Akku auch zu und bekommen es trotzdem nicht richtig gebacken.

Aber Forestal? Wer oder was ist das überhaupt? Eine Briefkastenfirma in Andorra?
 

Magalino

Bekanntes Mitglied
Inzwischen ist das Siryon fertig, die erste Edition von 999 Enduro-Bikes ist so gut wie ausverkauft und wird im Mai ausgeliefert. Das Bike wird jetzt in 3 unterschiedlichen Ausstattungen (Halo - Diode - Neon) und vielen Farbvarianten, teils aufpreispflichtig, angeboten.
Der Motor kommt von Bafang, das ist schon einmal nicht schlecht.
Forstal entwickelt momentan mit diesem Motor ein Trail-Bike und ein faltbares 20" City-Bike.
Im übrigen teile ich die negative Einstellung zu diesem Projekt von @keroson und anderen nicht. Aber davon lebt eine Forumsdiskussion. Das ist doch okay, wenn Gracia nach Karriereende als aktiver Sportler sein Knowhow in ein neues Projekt mit einbringt. Aus Fußballspielern werden Trainer, etc.
Die Preise gingen natürlich nach oben. Darüber muss man sich in der aktuellen Lage und Verfügbarkeit von Materialien und Komponenten nicht wundern. Nebenbei muss natürlich auch der Laden, die Angestellten und alles andere bezahlt werden. Wir leben alle vom Geld verdienen.
Zurück zum Siryon:
Das Halo started bei 8.299EUR, das Diode mit Sram AXS und Öhlins ist ab 12.599EUR das teuerste Siryon. Das leichteste Bike ist das Neon, 17.2kg in Größe M, mit Rock Shox Lyrik und Super Deluxe in der Ultimate Version, Magura MT7, Sram XO1 Eagle und Carbon Laufrädern von Crank Brothers. Forestal verlangt dafür 10.499EUR.
Stolze Preise, Rotwild und Spezialized lassen grüßen.
Auf YouTube sind verschiedene Videos von Forestal und Cedric Gracia über die Testsessions in den Pyrenäen online. Das sieht schon vielversprechend aus.
Bin gespannt, wie sich das in den kommenden Monaten mit den ersten externen Test und Feedback der ersten Siryon-Besitzer weiter entwickelt.
Es bleibt spannend.
Ich habe vieles aus dieser Post aus meinem Beitrag hier https://www.emtb-news.de/forum/thre...estal-siryon-kommt-hier-der-levo-killer.6052/ übernommen.
 
Oben