Bormio stellt sich vor: Trailsurfing mit dem E-Bike im Herzen der Alpen

Bormio stellt sich vor: Trailsurfing mit dem E-Bike im Herzen der Alpen

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMTgvMDMvQm9ybWlvXzIwMTdfUG9udGUtVGliZXRhbmlfRU1UQl9ieS1NYXJrdXMtR3JlYmVyXzU5NDYuanBn.jpg
Bikegebiete sprießen unaufhaltsam in unseren Alpen. Auch an die Bedürfnisse von E-Bikern wird immer mehr gedacht. So berichtet der Tourismusverband Bormio über sein Trailnetzwerk und dessen Entwicklung.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Bormio stellt sich vor: Trailsurfing mit dem E-Bike im Herzen der Alpen
 

wolfk

Bekanntes Mitglied
Außerdem können auch zusätzliche Ladegeräte ausgeliehen werden. Dies ist besonders empfehlenswert, wenn längere Bergtouren mit Stops auf Hütten ohne Elektrizität auf dem Plan stehen.
Was nützt ein Ladegerät auf einer Hütte ohne Elektrizität?????
 

bluecat

Bekanntes Mitglied
Steigt man mit einem E-MTB automatisch vom Anfänger zum Fortgeschrittenen auf?:evilsmile:

Ich denke an lange Aufstiege über breite Wald- und Feldwege; da braucht es Ausdauer, nicht Fahrkönnen. Wer in seiner Freizeit ausser Training noch anderes macht, nutzt sicher gern den Hilfsmotor, um nicht abgehängt zu werden...

E-BIKE EXPERIENCE schrieb:
  • Die Teilnehmer können die Food-Services und die technische Unterstützung auf der Strecke genießen, jedoch wird es dort nicht möglich sein, die Batterien neu aufzuladen bzw. zu ersetzen
  • Gemäß des Trainingsniveaus können 2-3 Batterien 500 wh notwendig sein
  • Wenn die Teilnehmer mit E-Bike die Athleten mit Mountainbike einholen, dürfen sie diese in keiner Weise behindern

Die Rennleitung hat an alles gedacht, besonders der letzte Punkt offenbart die Ursache der tiefen Abneigung der konventionellen MTB gegenüber den eMTB.
 
Oben