Warum eine Extra Dämpferpumpe?

Hermann

Mitglied
Hallo
überall lese ich man brauch eine extra Dämpfer Pumpe für Federgabel und Heckdämpfer weil die mehr Bar pumpen können.
Also die Federgabeln die ich gesehen habe haben alle ein Max von 8-9 Bar. Wobei der Druck bei den meisten Perohnen je nach Körpergewicht bei ca. 4-6 Bar liegen wird.
Meine Standpumpe JoeBlow Sport ist mit 11 Bar angegeben und die meisten auch günstigere Standpumpen sind mit 8 Bar oder mehr angegeben.
Wozu brauch man dann eine extra Dämpfer Pumpe?
Gruß Hermann
 

jguther

Neues Mitglied
Mit einer Standpumpe ist es kaum möglich, den Druck genau genug einzustellen, weil mit jedem Hub viel zu viel Luft bewegt wird. Dämpferpumpen haben ein zig-mal kleineres Volumen pro Hub, und selbst das ist manchmal noch fast zuviel, um den gewünschten Druck genau zu treffen.
 

Hermann

Mitglied
OK, hab gesehen di 4-6 Bar sind wohl bei der Federgabeln. Die Heckdämpfer benötigen schon mehr Bar. Das argument mit zuviel Luft mit einem Hub leuchtet mir auch ein. Dann werd ich mir wohl so ne Dämpferpumpe besorgen müssen wenn in 2 Wochen mein Fully kommt.
 

slash-sash

Bekanntes Mitglied
Eine Standpumpe mit auf den Trail zu nehmen stelle ich mir jetzt auch recht sperrig vor.
Wobei, bei dem, was so manche im Rucksack haben, kann es ja fast schon sein, dass man auch eine Stamdpumpe mitnimmt x'D

Ne Dämpferpumpe gehört zur Grundausstattung bei MTB‘s (mit Federgabel und Dämpfer).





Sascha
 

Hermann

Mitglied
Eine Standpumpe mit auf den Trail zu nehmen stelle ich mir jetzt auch recht sperrig vor.
Wobei, bei dem, was so manche im Rucksack haben, kann es ja fast schon sein, dass man auch eine Stamdpumpe mitnimmt x'D

Ne Dämpferpumpe gehört zur Grundausstattung bei MTB‘s (mit Federgabel und Dämpfer).





Sascha
Also die 10 Fully fahrer die ich kenne stellen ein mal ihre Dämpfer ein und lassen dann die Pumpe zuhause. Da vetstellt sich in der regel nichts.
 

Pasfella

Bekanntes Mitglied
Früher waren zumindest bei RockShox bei Neuware Pumpen dabei. Mit dem Effekt, dass die fast jeder verkauft hat, weil viele ihre eigenen hatten.
Du kannst dir aber Adapter besorgen und pumpst dann im Falle des Falles, unterwegs deine Reifen damit auf.
 

Pasfella

Bekanntes Mitglied
Weder bei fünf Cubes, 2019 - 2020, noch bei zwei Focus 2018 - 2019, noch bei einer neuen OVP Pike, lag eine Pumpe dabei. Ist auch egal. Einmal eine gescheite gekauft und gut ist.
 

slash-sash

Bekanntes Mitglied
Also die 10 Fully fahrer die ich kenne stellen ein mal ihre Dämpfer ein und lassen dann die Pumpe zuhause. Da vetstellt sich in der regel nichts.
Es geht auch nicht ums Verstellen. Es geht ums anpassen.
Am Anfang wirst du sie brauchen, bis du dein passendes Setup gefunden hast.
Ich behaupte mal, wer seinen Dämpfer im Keller oder kurz auf der Straße einstellt, dann ins Gelände geht und nie wieder verstellt, hat kein vernünftiges Setup.
Ich kenne meine Vorlieben. Und dennoch muss ich bei jedem neuen Bike die ersten 3-4 Ausfahrten die Pumpe dabei haben, um noch Anpassungen vorzunehmen. Später bleibt sie natürlich auch zu Hause.
Ich kenne keinen, der das je anders handhabt oder gehandhabt hat.
Und dafür braucht man einfach eine Pumpe.
Und da ist es egal, ob es ein Fully oder ein Hardtail mit Federgabel ist.
In meinen Augen ist die Gabel eher das Bauteil, welches ich nachreguliere. Den Dämpfer habe ich schneller eingestellt.





Sascha
 

Burschi

Bekanntes Mitglied
Ey........ganz einfach, du brauchst ne Dämpferpumpe.....ob du willst oder nicht.
Wenn eine dabei ist ....umso besser....wenn nicht kauf dir eine oder lass es?‍♂
Wer nen Ebike für mehrere Tsd. Eus anschafft......und dann ggf über Anschaffung von nötigen Equipment und damit verbunden Kosten nachdenkt......sorry....da fehlt mir das Verständnis?
 
Oben