Radon Render 10.0 HD im Test: Wir konnten das brandneue E-MTB exklusiv testen!

Radon Render 10.0 HD im Test: Wir konnten das brandneue E-MTB exklusiv testen!

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMTkvMTIvUmFkb24tSGVhZGVyLmpwZw.jpg
Radon Render 10.0 HD im Test: Das stylische E-Trailbike von Radon mit Carbon-Rahmen rollt auf 29"-Laufrädern, wird von einem Bosch Performance CX angetrieben und verfügt über ein sensibles 160/140 mm Fox Factory-Fahrwerk. Wir konnten das brandneue E-MTB bereits exklusiv testen. Hier findet ihr unsere Testeindrücke und alle Informationen zum Radon Render.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Radon Render 10.0 HD im Test: Wir konnten das brandneue E-MTB exklusiv testen!
 

simplydynamic

Bekanntes Mitglied
Schickes Bike und preislich auch sehr attraktiv.
Die Kritik an der Positionierung der Kiox Einheit kann ich nicht nachvollziehen. Habe meine extra dahin gemacht, da ich die über der Vorbau nicht mag, bzw. zu gefährdet finde.
 

riCo

Redakteur
eMTB-News.de Redaktion
Schickes Bike und preislich auch sehr attraktiv.
Die Kritik an der Positionierung der Kiox Einheit kann ich nicht nachvollziehen. Habe meine extra dahin gemacht, da ich die über der Vorbau nicht mag, bzw. zu gefährdet finde.
Wenn du das Display einmal mit dem Knie berührt hast und es aus der Halterung gehüpft ist, dann weißt du was wir meinen ;-)
 

pintie

Bekanntes Mitglied
Wenn du das Display einmal mit dem Knie berührt hast und es aus der Halterung gehüpft ist, dann weißt du was wir meinen ;-)
Dann ist der Rahmen oder Vorbau zu kurz :)

Im Ernst... du kommst wirklich mit dem Knie an den Vorbau beim fahren ? Es ist auf dem Bild allerdings nicht gut zu erkennen wie nahe das Kiox am lenker ist.

Hab das beim Orbea auch so und das ist wirklich kein Problem. (da liegt das Kiox aber am lenker und vorbau wirklich an. )


Ansonsten: wirklich schickes Bike. selbst beim Topmodell eine gute Preisleistung.

Kann man was dazu sagen wie es mit der Kompatibilität beim Dämpfer aussieht ? Ist der Rahmen am Oberrohr so eng das da kein dickerer Dämpfer wie der float X2 oder DHX2 passt?
 

GH3

Aktives Mitglied
Ein Gummiband, das bei häufiger Benutzung wohl eher ein Verschleißteil ist, als innovative Lösung zu präsentieren? Ich weiß ja nicht...
Ich finde es gut, keine Schrauberei, kein Schloss, einfach ein Gummiteil zum Schliessen des Deckels. Bei Defekt oder Verlust kannst du es kostengünstig reparieren. Unterwegs zur Not kannst die Abdeckung mit Panzertape befestigen.
Sieht halt nicht so Bling Bling aus!
 

Malfurion

Bekanntes Mitglied
Geiles Teil und guter Test, danke dafür.
Preislich ist das mal ne Ansage. Selbst das Einstiegsbike ist noch gut ausgestattet und für 4k echt fair. Am interessantesten fände ich persönlich das 9.0.

Aber mal ehrlich, gefallen euch diese Retroreifen? Ich finde die furchtbar. Wäre jetzt natürlich kein Ausschlusskriterium, aber ich mag die optisch überhaupt nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

keroson

Aktives Mitglied
Ich finde es gut, keine Schrauberei, kein Schloss, einfach ein Gummiteil zum Schliessen des Deckels. Bei Defekt oder Verlust kannst du es kostengünstig reparieren. Unterwegs zur Not kannst die Abdeckung mit Panzertape befestigen.
Sieht halt nicht so Bling Bling aus!
mit dem Gummiband wird ja nur die Akkuabdeckung fixiert und nicht der Akku (@riCo wie wird der Akku eigentlich entfernt? Ich sehe kein AkkuSchloss etc. im Rahmen.)

Und genau für diese Akkuabdeckung gibt es doch schon elegante Lösungen, die einfach zu handeln sind und dauerhaltbar (siehe zB. Cannondale Habit Neo). Innovativ wäre ein Magnetverschluss ala Fitlock oder so, aber sicher kein Gummiband. Wenn dir das mal auf dem Trail reist, dann ist das Geschrei groß und Rucksack und Panzertape habe ich auf meinen Touren eigentlich nie dabei.
 

riCo

Redakteur
eMTB-News.de Redaktion
mit dem Gummiband wird ja nur die Akkuabdeckung fixiert und nicht der Akku (@riCo wie wird der Akku eigentlich entfernt? Ich sehe kein AkkuSchloss etc. im Rahmen.)

Und genau für diese Akkuabdeckung gibt es doch schon elegante Lösungen, die einfach zu handeln sind und dauerhaltbar (siehe zB. Cannondale Habit Neo). Innovativ wäre ein Magnetverschluss ala Fitlock oder so, aber sicher kein Gummiband. Wenn dir das mal auf dem Trail reist, dann ist das Geschrei groß und Rucksack und Panzertape habe ich auf meinen Touren eigentlich nie dabei.
Der Akku wird mit einem Schloss fixiert. Wie bei Bosch üblich.
 

riCo

Redakteur
eMTB-News.de Redaktion
Unstimmig ist, dass eine Transfer verbaut ist, statt der Reverb AXS. Die hätte den Vorteil, dass man einen Ersatzakku dabei hat, wenn der Schaltungsakku leer ist.
Die Transfer passt optisch total super zur Gabel und zum Dämpfer. Die Funktion ist auch tadellos. RockShox Reverb AXS würde natürlich gut zum Schaltwerk passen - hach ... es gibt immer ein Für und Wider. ;-)
 

aXXit

Bekanntes Mitglied
Geiles Teil und guter Test, danke dafür.
Preislich ist das mal ne Ansage. Selbst das Einstiegsbike ist noch gut ausgestattet und für 4k echt fair. Am interessantesten fände ich persönlich das 9.0.

Aber mal ehrlich, gefallen euch diese Retroreifen? Ich finde die furchtbar. Wäre jetzt natürlich kein Ausschlusskriterium, aber ich mag die optisch überhaupt nicht.

Die Reifen gehen gar nicht. Die Passen maximal auf ein Waffenrad. Und sonst nix. Keine Ahnung, wer glaubt, dass sowas auf die Trails gehört.
 

Klaus-Dieter

Aktives Mitglied
Eine Frage an den Redakteur:
Habe mir mal die Betriebsanleitung des Kiox-Bordcomputers angeschaut. Da steht geschrieben, dass das eBike-System nur aktiviert werden kann, wenn der Bordcomputer richtig eingesetzt ist. Heißt das, ich kann z.B. nicht ohne Bordcomputer (Kiox) fahren. Wenn ich mir also unterwegs den Kiox abreiße durch Sturz oder weil ich dagegen getreten bin, ist Ende Gelände, jedenfalls mit elektrischer Unterstützung. Oder auch anders gefragt, sollte z.B. der Kiox Akku leer sein, geht auch nichts mehr?
 
Oben