Giant Trance X E+ MY2022 im Test: In Trance über den Trail gleiten

Giant Trance X E+ MY2022 im Test: In Trance über den Trail gleiten

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjEvMTEvZ2lhbnQtdHJhbmNlLXgtZS1uZXVoZWl0LTIwMjItdGl0ZWwuanBn.jpg
„Wie in Trance über den Trail gleiten und den Flow fühlen“, hört man oft. Giant nimmt das ganze wörtlich und präsentiert das neue Giant Trance X Advanced E+! Das stylische E-All-Mountain kommt mit hübschem Carbon-Rahmen, der optisch einige Giant-typischen Merkmale aufweist und sehr frisch wirkt. Dazu setzt Giant auch hier auf das Hauseigene Maestro-Hinterbau-System mit elektronischem Fox-Fahrwerk und den Sync Drive Pro-Motor. Wir konnten das neue Giant Trance E+ bereits ausgiebig testen und haben alle Infos für euch.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Giant Trance X E+ MY2022 im Test: In Trance über den Trail gleiten

Wie gefällt dir das neue Giant Trance X Advanced E+ mit dem modifizierten Yamaha-Motor? Wäre ein elektronisches Fahrwerk etwas für dich?
 

Pi80

Bekanntes Mitglied
Ein größerer Akku bedeutet auch mehr Gewicht und benötigt auch mehr Platz.
Ein Carbon Bike sollte grundsätzlich leichter sein.
Das ist mir schon klar und grundsätzlich richtig.
Mir gehts nur um die Aussage von Titanbein
kommen sie.....
die Carbon Moedelle kommen bewusst nicht mit dem 750 Wh Akku. Das sind reine Performance Modelle. Sie Sind gemacht um gegen die Uhr bzw. gegen Andere anzutreten. Und da ist ein 750 Wh Akku wurscht. in keinem Rennen brauch man einen.

Da hätte ich einfach gerne ne Quelle, dass das der Hintergrund der Entscheidung gegen 750Wh ist.
Oder ist das auf eigenen Mist gewachsen?
Dann sollte man das auch so kommunizieren.

Weil die Aussage eben stark im Gegensatz des Einsatzbereiches steht. Das Trance ist geil, aber ein Gro wird, wenn es um Enduro Rennen geht, nicht zum Kübel mit 150/140mm greifen, wenn es dem gleichen Haus ein 170/160mm Bergabgeschoss zur Verfügung steht.

Ein Reign, welches definitiv das potenteren EBike ist, gibt es ja sehr wohl mit 750Wh. Und man kann da ja problemlos nen 625Wh Akku rein bauen.
 

HageBen

Bekanntes Mitglied
Ein größerer Akku bedeutet auch mehr Gewicht und benötigt auch mehr Platz.
Ein Carbon Bike sollte grundsätzlich leichter sein.
Sind nur 287 g Differenz. Für ein Rennen kann man sich ja auch den 500er montieren, wegen Gewicht und so.

Der 750er ist doch der erste Akku von Giant, welcher nicht übergewichtig ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Almroad

Bekanntes Mitglied
Moin,

ist denn der 625 Akku aus dem aktuellen Trance kürzer wie der aus dem 2020 Modell?
Oder passt etwa auch der 750er in das 2020 Reign E+?

Grüße
Dirk
 

Titanbein1302

Bekanntes Mitglied
Das ist mir schon klar und grundsätzlich richtig.
Mir gehts nur um die Aussage von Titanbein


Da hätte ich einfach gerne ne Quelle, dass das der Hintergrund der Entscheidung gegen 750Wh ist.
Oder ist das auf eigenen Mist gewachsen?
Dann sollte man das auch so kommunizieren.

Weil die Aussage eben stark im Gegensatz des Einsatzbereiches steht. Das Trance ist geil, aber ein Gro wird, wenn es um Enduro Rennen geht, nicht zum Kübel mit 150/140mm greifen, wenn es dem gleichen Haus ein 170/160mm Bergabgeschoss zur Verfügung steht.

Ein Reign, welches definitiv das potenteren EBike ist, gibt es ja sehr wohl mit 750Wh. Und man kann da ja problemlos nen 625Wh Akku rein bauen.
Das mit dem Rennen ist natürlich meine Aussage. Aber die Carbon Modelle fallen in den Performance Trail Bereich. Soll flink sein. Ein Reign kann im Vergleich nicht so flink sein. Lenkwinkel flacher, etc. Ist natürlich alles aus meiner Sicht. Wenn das Reign ich wählen würde, dann würde ich mir ein verstellbarer Steuersatz mit minus 1 bis 1,5 grad einbauen. Und hinterbau in Position high wählen.
 

Pi80

Bekanntes Mitglied
Das mit dem Rennen ist natürlich meine Aussage. Aber die Carbon Modelle fallen in den Performance Trail Bereich. Soll flink sein. Ein Reign kann im Vergleich nicht so flink sein. Lenkwinkel flacher, etc. Ist natürlich alles aus meiner Sicht. Wenn das Reign ich wählen würde, dann würde ich mir ein verstellbarer Steuersatz mit minus 1 bis 1,5 grad einbauen. Und hinterbau in Position high wählen.
Naja… verstehe…oder eben auch nicht.

Ist für mich dennoch nicht so schlüssig. Für ein „flinkes“ Bike passen für mich die restlichen Geometriedaten nicht. Ultralange Kettenstreben, einen unendliche langen Reach - schon in Größe S und vom Radstand schon möchte ich mal gar nicht anfangen. Der Kübel ist in S schon so so groß, wie ein Levo in S3 (M).
Da jetzt irgendwas von Flink zu erzählen und deswegen mit der Stellschraube Akkugewicht zu spielen, ist für mich wenig schlüssig und der falsche Ansatz.

Bitte nicht falsch verstehen. Möchte keine Diskussion führen, ob man 500, 600 oder 1000Wh am Bike benötigt und auch nicht wie viel Federweg - ich bin da der Meinung das viel gar nicht in der Lage sind die Performance eines Bikes auszunutzen- weil dazu entscheidend ist, wie jeder einzelne sein Bike bewegt.

Nur ich persönliche sehe ein Trance nicht als erste Wahl für ein „Performance Model“.
Für richtiges Endurogerumpel (also Renneinsatz - keine Spaßfahrt) hat es imho zu wenig Federweg. Für ein wieselflinkes Trailbike, welches in einer verbockten Stage um die Steine fährt und durch das Dickicht zischt, ist es imho zu groß.

Mit gehts nur darum, das es sich so angehört hat, als ob es sich um eine offizielle Aussage von Giant gehandelt hat, bei welcher es durchaus Diskussionsbedarf gegeben hätte.
So als eigene Meinung, hätte ich den Kommentar einfach überlesen.

Dann noch viel Spaß beim weiterdiskutieren und wünsche allen einen schönen Abend.
 
Zuletzt bearbeitet:

Titanbein1302

Bekanntes Mitglied
Naja… verstehe…oder eben auch nicht.

Ist für mich dennoch nicht so schlüssig. Für ein „flinkes“ Bike passen für mich die restlichen Geometriedaten nicht. Ultralange Kettenstreben, einen unendliche langen Reach - schon in Größe S und vom Radstand schon möchte ich mal gar nicht anfangen. Der Kübel ist in S schon so so groß, wie ein Levo in S3 (M).
Da jetzt irgendwas von Flink zu erzählen und deswegen mit der Stellschraube Akkugewicht zu spielen, ist für mich wenig schlüssig und der falsche Ansatz.

Bitte nicht falsch verstehen. Möchte keine Diskussion führen, ob man 500, 600 oder 1000Wh am Bike benötigt und auch nicht wie viel Federweg - ich bin da der Meinung das viel gar nicht in der Lage sind die Performance eines Bikes auszunutzen- weil dazu entscheidend ist, wie jeder einzelne sein Bike bewegt.

Nur ich persönliche sehe ein Trance nicht als erste Wahl für ein „Performance Model“.
Für richtiges Endurogerumpel (also Renneinsatz - keine Spaßfahrt) hat es imho zu wenig Federweg. Für ein wieselflinkes Trailbike, welches in einer verbockten Stage um die Steine fährt und durch das Dickicht zischt, ist es imho zu groß.

Mit gehts nur darum, das es sich so angehört hat, als ob es sich um eine offizielle Aussage von Giant gehandelt hat, bei welcher es durchaus Diskussionsbedarf gegeben hätte.
So als eigene Meinung, hätte ich den Kommentar einfach überlesen.

Dann noch viel Spaß beim weiterdiskutieren und wünsche allen einen schönen Abend.
Deshalb fahre ich jetzt mal bis Sommer ein Levo sl.
Dann ein corratec ilink. Aber ich bin absoluter Giant Fan. Und der Service ist absolute Weltklasse.
Bekomme Vlt ein Topmodell für die wm in Ischgl. Berichte dann.
 
Die E-Bikes werden schon besser und das erste Giant E-Bike was optisch ansprechend ist.
Aber :) 6399 € fürs das günstigste Bike mit einer eher schwachen Ausstattung würde ich nicht kaufen.
Was wiegt das Trance XAdvanced E+ 2 ?
 
Oben