Focus Jam² 2020 Umbauten

Cryamond

Aktives Mitglied
Das focus hat nen linearen Hinterbau.
Wie genau definierst du das?

Ergibt sich das dadurch, dass es am Anfang degressiv und ab SAG dann erst Progressiv wird?

Würde nämlich zu dem Phänomen passen, dass mein X2 im Jam trotz allen Spacern dennoch sehr viel Federweg nutzt.

Fox selber meinte, der Standard aftermarket Tune vom X2 sollte dennoch passen, kommt mir aber nicht so vor.
 

punkhead

Bekanntes Mitglied
Ich definiere das nicht, es ist einfach so 😋

1) der originale fox DPS Dämpfer hat ein lineares Tune für rebound und compression
2) schau in den link, dort ist die kennlinie abgebildet 😉

Hab auch nen x2, der kommt jetzt zum tuner
Hab aber auch alle spacer drin
 

exodus78

Mitglied
Nöp, dann hättest am Dämpfer selber noch was wegfeilen müssen 😉 und ne kurze Feder einbauen.
Passt das tune vom öhlins für den hinterbau?
Das focus hat nen linearen Hinterbau.
Oder Hauptsache anderer Dämpfer, egal ob Technik passt?
Ist das der ttx1 oder ttx2?

Edit: hab mal bißi gegoogelt. Der öhlins Dämpfer ist progressiv.
Heißt entweder rauscht er in der Mitte immer durch den Federweg und bietet wenig Support, oder wenn er in der Mitte ok ist, dann ist er im hinteren Drittel viel zu hart 🤷‍♂️

Da mal reinschauen:
Komisch, ich hab vorher das Gefühl gehabt, das der DPS nur durchrauscht, egal was de machst, beim pedelieren wippt es mit den Fox Dämpfern. Mit dem Öhlins gehste in Sag und gut, für normales Terrain mit Unebenheiten stellst auf Stufe (Trail) läuft wunderbar, nicht zu Progressiv, bleibt schön in der Geometrie mit der Gabel,
in Stufe 1 für Bergab mit Sprüngen kein permanenten Dropouts des Dämpfers, hab als Spacer den 8000m³ drinn,
verhält sich genauso wie es sollte. Das Gefühl hatte ich bei Fox überhaupt nicht, eher macht was er will egal wwiviel Spacer verbaut sind und Progressiv im unteren Drittel vor out ist vollkommen OK, so sollte es sein.
 

Dörti Härri

Bekanntes Mitglied
Komisch, ich hab vorher das Gefühl gehabt, das der DPS nur durchrauscht, egal was de machst, beim pedelieren wippt es mit den Fox Dämpfern. Mit dem Öhlins gehste in Sag und gut, für normales Terrain mit Unebenheiten stellst auf Stufe (Trail) läuft wunderbar, nicht zu Progressiv, bleibt schön in der Geometrie mit der Gabel,
in Stufe 1 für Bergab mit Sprüngen kein permanenten Dropouts des Dämpfers, hab als Spacer den 8000m³ drinn,
verhält sich genauso wie es sollte. Das Gefühl hatte ich bei Fox überhaupt nicht, eher macht was er will egal wwiviel Spacer verbaut sind und Progressiv im unteren Drittel vor out ist vollkommen OK, so sollte es sein.
Ohne Scheiss: ich wiege 100 Kilogramm und habe den original verbauten DPS noch nie durchschlagen lassen. Das Jam2 und ich hüpfen auch gerne mal von Treppen und Pipapo. 320/ 330 Psi hinten, 95 Psi und ein Token in der ZEB, und es läuft bestens.
 

exodus78

Mitglied
Sry jeder wiegt anders viel, hast du Rahmengröße s/m/l/xl reach anders ?
fährst du mullet oder normal, habe mullet, in m, wiege weniger wie du komme vollgepackt auf 80 kg
bei 230psi mit 30 sag, bin aber auch absolut kein Fan von Fox, fühlt sich für mich nicht gut an. Ist halt so
wie man es lieber mag, hätte eigentlich gern den Super Deluxe Ultimate drinn gehabt, komm halt besser eigentl. mit Rockshox klar, aber der Öhlins passt und tut was er für meine Bedürfnisse soll.
Deswegen jeden das seine, trotzdem viel Spaß mit dem Bike.
 

Dörti Härri

Bekanntes Mitglied
Sry jeder wiegt anders viel, hast du Rahmengröße s/m/l/xl reach anders ?
fährst du mullet oder normal, habe mullet, in m, wiege weniger wie du komme vollgepackt auf 80 kg
bei 230psi mit 30 sag, bin aber auch absolut kein Fan von Fox, fühlt sich für mich nicht gut an. Ist halt so
wie man es lieber mag, hätte eigentlich gern den Super Deluxe Ultimate drinn gehabt, komm halt besser eigentl. mit Rockshox klar, aber der Öhlins passt und tut was er für meine Bedürfnisse soll.
Deswegen jeden das seine, trotzdem viel Spaß mit dem Bike.
Ja ja, ich verstehe dich schon. Nur will ich sagen, das der DPS kein Murks ist und wenn alles gut eingestellt ist, man mit dem Fahrrad recht gut bolzen kann.
Ach ja, L.
 

punkhead

Bekanntes Mitglied

punkhead

Bekanntes Mitglied
beim pedelieren wippt es mit den Fox Dämpfern.
Genau das will man eigentlich. Wenn der Dämpfer linear ist, dann gibt er auch bei kleinen unebenheiten nach. Mit dem öhlins ist der hinterbau wohl überdämpft.
Grundsätzlich strebt man ein lineares Federverhalten an, das bietet focus mit der hinterbau Geometrie.
Dem mit einem progressiven Federverhalten entgegenzuwirken, naja nicht im Sinne des Erfinders 😉
Wie viel federweg vorne?
Bei Mullet braucht es mehr federhärte, also mehr druck
Erst degressiv und dann Progressiv, richtig. Wusste nur nicht, dass das als Lineare Kennlinie gilt.
Bin mir nicht sicher worauf du dich beziehst 😉
 

exodus78

Mitglied
Bahnhof, verstehe nicht was du schreibst, stelle 28-30% sag ein am hinterbau, damit feine unebenheiten weg gedämpft werden und starke ausgedämpft werden, wenn ich in die pedale trete versucht man zu vermeiden, das der dämpfer ständig nachgibt hinten wie vorne , um schub auf das bike zu bekommen, da sonst deine energieübertragung verpufft. ansonsten müsste ich ständig die gabel locken, was nicht sinvoll wäre, deswegen auch zug druckstufen einstellungen, damit das fahrwerk grob an das terrain abgestimmt ist, egal ob bike,-cycle or car.Mir wird das gerade aber auch zuviel, da der Dämpfer jetzt genau das macht, was er für meinen Geschmack machen soll, federt unebenheiten weg und bei normalen Sprüngen bricht er nicht durch, sodass eine saubere Traktion vorhanden ist. Das er im letzten 3tel progressiver ist, ist vollkommen ok,
 
Zuletzt bearbeitet:

punkhead

Bekanntes Mitglied
Wenn's für dich passt, ist ja ok.
Verschenkst aber Potential vom Bike durch nicht optimales Setup.
Wenn's für dich da aber nicht drauf ankommt, ist ja auch ok 👍

Edit: gerade der Vergleich mit Motorrad und Auto ist nicht zutreffend.
Die Anlenkung dort ist linear als auch die federung. Für Strasse nutzt man dann gerne progressive Federn, damit beim abbremsen das Fahrwerk nicht zu tief eintaucht.
Beim Fahrrad ist die umlenkung des hinterbau, je nach Geometrie entscheidend.
Es sollte Hinterbau und das Federelement zusammenpassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

exodus78

Mitglied
Hast mich nicht verstanden, es geht darum wenn du sitzt, dann wenn du fährst ohne im bikepark bergab, sondern gerade Strecke oder Bergauf, wenn dann unebenheiten kommen. Bei Bergab, Dämpferstufe offen und ab gehts, macht genau das was er tun soll, verschenke nichts an Federweg. Dämpfer federt über den ganzen weg ein und aus. Nur das ganze jetzt in einem Focus M-Rahmen, wie gesagt, weil die anderen nicht passen. Der CC drückt oben am Gelenk, Float X2 schlägt mit dem Piggy am Rahmen und Piggy unten kann nicht funktionieren, da zu klein. DPS kommt für mich nicht in Frage, da er nur durchrauscht ( macht der Öhlins nicht. Fahr einen mal und sag dann wie es war. Der Float X2 hat sich bei mir auch für Tour gut angefühlt, nur beim Jump schlägt er in den Rahmen also No Go
 

punkhead

Bekanntes Mitglied
Und du verstehst leider nicht, was das technische Thema ist.
Aber wie gesagt, ist ja egal, wenn es sich für dich gut anfühlt, dann passt es für dich.
Alles gut 👍
 

Cryamond

Aktives Mitglied
Bin mir nicht sicher worauf du dich beziehst 😉
Auf diese Kennlinie oder?

Was für Settings fährst du grade, weil Fox selbst zu mir meinte, dass der Standard Aftermarket Tune sicher auf das Focus einzustellen wäre.
Scheint mir aber auch so, als würde ein passendes Tune dem Dämpfer gut tun.
 

Anhänge

  • Kennlinie.png
    Kennlinie.png
    64 KB · Aufrufe: 10

Cryamond

Aktives Mitglied
Ist das Hebelverhältnis, steht doch da.
Die dämpfungskurve ist auch abgebildet 😉
Stimmt du hast recht.
Also ergibt sich aus dem Hebelverhältnis zusammen mit dem Linearen Dämpfer tune eine insgesamt lineare Dämpfungskurve?

Damit würde zumindest Sinn machen, dass Progressiv angestimmte Dämpfer den Hinterbau überdämpfen.

Kann man das so sagen?

Bin immernoch sehr lernfreudig in diesem Thema da ich da noch nicht wirklich durch blicke.
 

Cryamond

Aktives Mitglied
Okay gut. Bin sehr auf den Tune gespannt und auf deine Meinung dann wenn du paar Ausfahrten damit hinter dir hast.

Was für settings fährst du momentan damit ?
 

streetbiketommy

Neues Mitglied
Fahrwerkumbau Jam² 6.8 2021 (Größe L)

Hallo zusammen,

ich hab gerade 2 Stunden das Forum durchgelesen und das Thema Fahrwerkumbau war einige male dabei.

Ich fahre das Bike nun ein Jahr und bin schon oft an die Grenzen damit gekommen (vor allem im Bikepark). Nachdem nun der Fox DPS Dämpfer den Geist aufgegeben hat und die 34er Gabel wirklich nicht ausreicht, will ich mir nun ein neues Fahrwerk gönnen.

Bei der Gabel ist es bzgl. Größe anscheinend recht unkompliziert, da überlege ich ob es Sinn macht, eine RS ZEB mit 170mm Federweg und 44mm Offset einzubauen.


Kann man den Federweg derart vergrößern, wirkt sich das sehr negativ auf die Geometrie aus?
Alternativ steht auch die ZEB mit 160 mm Federweg oder auch die Lyrik Ultimate Charger 3 mit 160 mm zur Auswahl (Fox ist für mich viel zu überteuert).

Beim Dämpfer wird es wohl wegen der Größe komplizierter. Ich habe einige Posts gesehen, bei welchen der Fox X2 verbaut wurde. Ich tendiere hier dann aber auch zu Rockshox.
Hat schon jemand versucht, den RS Super Deluxe Ultimate RC2T zu verbauen?


Falls es Vorschläge für andere Komponenten gibt wäre das auch super. Ich fahre sehr viel auf Hometrails herum und mache auch gerne mal eine anspruchsvolle Tour mit vielen Höhen- und Kilometern. Ein, Zwei Besuche im Bikepark sind auch im Jahr dabei, wo schwarze DH-Trails und Jumplines gefahren werden.

Danke und VG
Tommy
 

punkhead

Bekanntes Mitglied
Hi, fährst du das 29 oder plus oder Mullet?
zeb mit 170mm finde ich an dem bike echt übertrieben.
150mm an der Front sind doch mehr als ausreichend, 160mm wenn's dir wirklich auf den cm ankommt. Ich sehe da eher den flacheren Lenkwinkel mehr als Vorteil, als den cm federweg.
Hinten geht echt nur der alte x2 bei 150mm. Coil geht leider keiner rein. Wenn man mit einem 2.5mm federweg begrenzer und 143mm federweg am heck zurecht kommt, kann man auch RS oder fox mit piggy fahren.

Edit: beim Dämpfer auf den tune achten. Fox Dämpfer sind linear und mit M tune sowohl im rebound als auch compression ausgestattet.
RS tune weiß ich leider nicht, vllt kann einer der 6.7 Fahrer mit RS Dämpfer Infos zum tune geben.

Edit2: der öhlins geht auch, der passende wäre der ttx1, sonst musst den ttx2 mit spacern vollmachen, was null Sinn macht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben