E-MTB Kaufberatung schwerer Fahrer bis 4500 € und schnelle Lieferzeit

Nomaddiction

Neues Mitglied
Hallo zusammen,

ich möchte gerne mit dem biken anfangen, nachdem wir im Urlaub eine Tagestour mit E-Fullies gemacht haben.
Besonders wichtig ist mir, dass ich das Bike in den nächsten Wochen geliefert bekommen könnte und ich einen Händler als Ansprechpartner in meiner Nähe hätte. Ich wohne in Soest (relativ zentral in NRW) und eine Stunde Fahrtzeit zum Händler wäre für mich akzeptabel. Außerdem ist ein zusätzliches Kriterium, dass ich mit 110 kg relativ schwer bin, dementsprechend müsste das Bike auch was aushalten. Aus dem Grund denke ich das ein Fully wahrscheinlich auch das richtige für mich wäre. Der Ansprechpartner in der Nähe ist auch deshalb wichtig, weil das Fahrrad über den AG geleast werden soll.

  1. Wie groß ist dein Budget? Wie viel möchtest du ausgeben? ca 4500 € wobei ich durch meine geringen Ansprüche auch gerne weniger Ausgeben würde. Wenns aber z.B. 5000 € werden weil es anders keinen Sinn macht ist das für mich auch in Ordnung.
  2. Welchen Einsatzzweck soll dein e-Bike haben beschreibe kurz (Stichworte: Marathon, Crosscountry, Trail, Enduro, Downhill) Fällt mir relativ schwer das genau zu beschreiben. Hauptsächlich Touren durch Gebirge evtl. mal einen Anfänger Trail und auch mal der Weg zur Arbeit (ca. 15 km)
  3. In Welchen Terrain willst du das e-Bike hauptsächlich bewegen (Flachland, hügelig, Gebirge; Steigungen, nur wenn bekannt höhenmeter am Stück angeben)?
    hügelig, Gebirge, Waldwege würde ich sagen
  4. Wie ist deine Fahrtechnik und/oder deine Kenntnisse beim Mountainbiken (Anfänger, Fortgeschritten, Ambitionierter Sportfahrer, Experte, Profi)?
    Anfänger
  5. Selbstaufbau (Auch wenn bis her nicht wirklich möglich)? Nein
  6. Wie viel Unterstützung (bis 25kmh oder 45kmh, Hinweis: mit 45kmh ist man rechtlich einem Moped/Roller gleich gestellt und somit Raus aus dem Wald)?
    25 km/h
  7. Gibt es eine bevorzugte Antriebsart (Mittelmotor, Radnabenmotor oder egal)?
    egal
  8. Welche Motoren bist du evtl. schon gefahren und gibt es Bevorzugungen (Bosch, Brose, Yamaha, Shimano, ...)? Ich weiß ehrlich gesagt nicht was genau ich gefahren bin.
  9. Welche Art von Mountainbike (Fully, Hardtail, Starr oder FAT)? Allein durch mein Eigengewicht und dadurch das ich mit Gepäck fahren werde, sollte es denke ich ein Fully werden. Ich denke damit bin ich allgemein besser gewappnet.
  10. Welche Reifengröße (26; 26+; 27,5; 27,5+; 29; 29+; egal)? Denke 29 Zoll, falls ihr mir was anderes empfehlen würdet nehme ich den Vorschlag gerne an.
  11. Wie viel Federweg vorne / hinten / egal? Je nachdem was für mein Gewicht und den Anwendungszweck notwendig ist.
  12. Muss der Akku entnehmbar sein? Denke schon um damit auch durch einen ganzen Tag kommen zu können.
  13. Gibt es eine Wunsch-Akku Größe (z.b. 500wh)?
    Nein
  14. Schaltung an Trettlager vorne [Umwerfer]? (ja, nein oder egal)
    Egal
  15. Bevorzugung von Händler oder I-Net kauf? Händler in NRW im 1h Umkreis von Soest. Bike sollte auch relativ schnell lieferbar sein.
  16. Deine Gewichtung zwischen Preis | Optik | Gewicht ?
    Preis, Optik, Gewicht
  17. Welche e-Bikes hast du dir schon angeschaut? In meiner Stadt gibt es einen boc Händler, der folgende Bikes zumindest Online im Angebot mit 5-9 Tagen Liefehrzeit hat: Haibike Alltrail 4 & 5 29 Zoll; Raymon Trailray 140E 7.0; HAIBIKE ALLMTN 1 & 3 29 Zoll (1 gefällt mir optisch am besten).
  18. Welche davon bist du schon Probe gefahren? Keines.
Ich möchte noch mal klarstellen, dass ich keine hohen Ansprüche an die Bauteile habe, sie sollten lediglich relativ haltbar sein. Ich bin die letzten 10 Jahre mit einer mittlerweile 25 Jahre alten Gazelle (Damenrad) gefahren, dementsprechend gering sind meine Ansprüche.

Vielen Dank schon mal im voraus :)
 

h00bi

Bekanntes Mitglied
Bei den Ansprüchen würde dir vermutlich auch ein Hardtail mit gefederter Teleskop-Sattelstütze reichen. Da kommst du in die 3000-3500€ Region.

Bei den Fullys ein 120er Cube oder ein Focus Thron2.
Ggf. gleich als Allroad bzw. EQP Variante mit Licht, Schutzblech und Gepäckträger.
Das Thron2 ist freigegeben bis 150kg Systemgewicht, da bist du auf jeden Fall save.
 

Nomaddiction

Neues Mitglied
Hast du eine Empfehlung für ein Hardtail in der Preisregion?

Das Focus sieht ja gar nicht mal so schlecht aus, da wäre sogar in Bochum noch eins verfügbar. Bei den Cubes sieht das mit der Verfügbarkeit etwas anders aus 😄
 

Neffets

Bekanntes Mitglied
Die Preisklasse bis 4500€ ist gesucht. Ein gutes Fully fängt so um die 5k€ an.

In einem der letzten EMTB Hefte war ein Test von genau der Preisklasse (4,5k€)
Am besten angeschnitten haben da das Stevens https://bikemarket24.de/stevens-e-i...oDI_qaYTEJtY67-k1gzCJHagdQ7XwN_RoCiocQAvD_BwE

Und das Cube


Ich persönlich finde die Gabel eher suboptimal.
Ansonsten würde ich bei deinem Fahrprofil überlegen, ob nicht doch ein Hardtail reicht.
 

rogerdubois

Bekanntes Mitglied
Bez. des Systemgewichts sagen 110kg Eigengewicht ja eigentlich, das es etwas höher ausfallen sollte. 140 wären das Minimum, eher 150 sinnvoll.

Mein Tipp: schau dich mal auf bikeexchange nach regionalen Möglichkeiten um.

Ein paar Anhaltspunkte bez. des Systemgewichts als günstiges Fully vielleicht: Mondraker Chaser, die div. Focus Modelle, Centurion NoPogo, Giant Reign/Stance/Trance. Gibt auch immer mal wieder Vorjahresmodelle.

Die von dir genannten Marken von dem Händler und auch Cube würde ich ehrlich gesagt direkt überpringen.

Falls es auf ein Hardtail hinausläuft, ändert das an dem Aspekt nichts. Erster Schwachpunkt sind die Räder. Es ist ziemlich leicht schwache Laufräder mit zuviel Gewicht zu demolieren. Nicht auf dem Radweg, aber im Gelände.
 

Andreas B

Bekanntes Mitglied
Das Cube hat 135kg Systemgewicht. Passt also gerade so.
Beim Hardtail wird die Auswahl deutlich größer.
Ich habe seit zwei Wochen ein Cube Stereo Hybrid 120 SL Allroad..... Und wiege ca 105kg

Für die Straße ist das ok.... Ansonsten grenzwertig. Denn von den 135 musst du ja erstmal rund 27kg Bike Gewicht abziehen. Wenn du dann nackt und ohne Gepäck fährst könnte es knapp gehen mit ein bißchen Diät :troll:
 

rogerdubois

Bekanntes Mitglied
110kg + 10 kg Kleidung/Ausrüstung/Wasser = 15 kg bleiben für das Bike. Es wiegt aber 25 kg.

Muss nichts heissen beim genannten Einsatzzweck. Sollte er nur bedenken. Keiner weiss was er in 1-2 Jahren vielleicht mit dem Rad machen möchte.
 

h00bi

Bekanntes Mitglied
@Nomaddiction Lies dir mal hier:
das Fazit durch und gib mal Rückmeldung ob das passen würde oder oder ob du eher "mehr" willst. Das ist zwar das neuere 750er Modell, aber Fazit ist ähnlich zum Test des Thron² aus EMTB 06/20.

Auch dieser Artikel wäre interessant:
Wie der Test zeigt, bietet das Hardtail in der gleichen Preisklasse kaum essentielle Vorteile.
Um wirklich interessant zu sein müsste man sich dann vermutlich eher das deutlich günstigere Jarifa² 6.7 anschauen.
Hier gibt es teilweise Modelle mit SR Suntour XCR 34 LO Coil oder mit SR Suntour XCR 34 LO Air Luftfedergabel. Ich würde zur Air Variante greifen wollen.
Da es aber brauchbare Fullys in deiner Preirange gibt (falls passend verfügbar) sehe ich nicht so den Bedarf zum Downgrade auf Hardtail + gefederte Teleskopstattelstütze.

Generell ist das Systemgewicht bei Focus über die Modelle und Jahrgänge ziemlich durcheinander gewürfelt, sicherheitshalber einfach beim Rad nochmal auf die Aufkleber schauen, da stehts drauf.
 

Nomaddiction

Neues Mitglied
Erst einmal vielen Dank für die ausführlichen Antworten von euch allen!

Ich habe mich heute Mittag, nachdem ich alle Vor- und Nachteile der verschiedenen Bikes abgewägt und die Verfügbarkeit in NRW geprüft habe, für das Focus Thron2 6.8 in grau entschieden. Gefunden habe ich es in dem Fahrrad XXL Store in Bochum. Ich bin sofort hingefahren um mir das Ganze mal anzuschauen und musste erstmal erschreckend feststellen, dass es fast unmöglich ist dort eine Beratung zu bekommen. Da mein Bike nicht mal ausgestellt war, konnte ich ohne Verkäufer also gar nichts machen. Nach 1,5 h warten im E-MTB Bereich hat ein Verkäufer sich schließlich erbarmt sich meiner Sache anzunehmen 😄. Der Herr war wirklich sehr nett und hat einen kompetenten Eindruck gemacht, jedoch waren wirklich so wenige Verkäufer da, dass während er mir das Bike gezeigt und eingestellt hat (5 min) schon zwei andere Leute kamen und eine Beratung angefragt haben. Ich bin dann auch nur noch kurz gefahren und hab dann den Papierkram mit ihm fertig gemacht. Falls man jedoch eine ausführliche Beratung braucht kann ich den Store nicht empfehlen. Ich bin froh, dass ich meine Recherchen vorher gemacht habe und mich nicht auf die Beratung vor Ort verlassen musste.
Da die Sachbearbeitung dort lt Aussagen des Verkäufers auch nicht mit den Leasinganträgen hinterherkommt werde ich jetzt jedoch noch ca. 2 Wochen warten müssen bis ich das Bike dann endlich abholen kann.
Das war bestimmt nicht das letzte mal, dass mich hier im Forum melden werde 😉
Ich freue mich schon riesig darauf endlich loslegen zu können😋
 

rogerdubois

Bekanntes Mitglied
Ich habe mich heute Mittag, nachdem ich alle Vor- und Nachteile der verschiedenen Bikes abgewägt und die Verfügbarkeit in NRW geprüft habe, für das Focus Thron2 6.8 in grau entschieden.
Nicht schlecht. Wäre jetzt nicht meines, aber auf jeden Fall solide und gut ausgestattet. Systemgewicht passt auch.

Falls bei dir bereits die DB8 Bremse von SRAM dran ist, könntest du dann mal über die Leistung berichten. Liest man noch nicht viel zu wo sie hinzustecken ist.
 

Nomaddiction

Neues Mitglied
Glückwunsch zum neuen Fahrrad. Nur schade, dass es regional bedingt solche Unterschiede beim XXL gibt
Kann natürlich sein, dass es daran liegt das hier in NRW heute die Sommerferien starten und ich einfach einen unglücklichen Tag erwischt habe, aber für jemanden der nicht weiß was er will finde ich das schon eine Zumutung. Gerade bei den Summen um die es geht.
Wie gesagt der Verkäufer war trotzdem sehr freundlich und kompetent es mangelt jedoch einfach an der Zeit.
 

h00bi

Bekanntes Mitglied
Wenn ich vorher schon weiß wann ich etwa hinfahren kann, versuche ich immer einen Termin auszumachen.
Anyway, Glückwunsch zum Bike.
 

RoedeOrm

Bekanntes Mitglied
XXL in Sankt Augustin vergibt derzeit Werkstatttermine für Januar 2023. Die Werkstatt ist damit ausgelastet, bestellte Räder aufzubauen. Der lokale Fahrradhändler verweigert die Reparaturannahme, hat auch genug eigene Kundschaft. Also wird mein Bruder sich zu mir auf den Weg machen, damit ich sein Rad repariere.
Tipp: bei der Übernahme pingelig prüfen, vielleicht jemanden mit Ahnung mitnehmen. Wenn du aus dem Laden raus bist, haben die dich als Kunden vermutlich schon vergessen.
 

Andreas B

Bekanntes Mitglied
Fast überall das gleiche desaströse Bild. Da stellt sich doch die Frage, wieso man die Bikes nicht generell nur im Versandhandel kauft - also ich werde jedenfalls keins mehr im Laden kaufen.

Ich musste eben schon in einem anderen Thread grinsen: Geh nicht nach Ratschlägen - fahre Probe was in die Wahl kommt. Also der Händler von dem ich mein aktuelles Bike habe, hat keine Testbikes der aktuellen Kollektion. Entweder kaufst Du Katze im Sack oder Vorjahresmodelle.
 

h00bi

Bekanntes Mitglied
Oder du darfst es zum testen nicht artgerecht bewegen sondern mit dem 5000€ bergab-Bike ein bisschen auf dem Parkplatz radeln.
Da lob ich mir meinen Lieblingshändler, bei dem darfste zumindest auf den Hügel nebenan und dort auch den kleinen single Trail runter.

Versandhandel ist halt unbrauchbar für Leasing weil's dort kein Widerrufsrecht gibt.
 

mcmrks

Mitglied
ich durfte beim versandhandel auf dem kleinen testgelände eine runde drehen und habe dann über jobrad geleast. widerrufen hätte ich dennoch gedurft.
 

h00bi

Bekanntes Mitglied
Über Jobrad.org mit Widerrufsrecht? Ganz sicher nicht. Ich habe die Tortour grade hinter mir und habe mich dazu auch von meinem Anwalt beraten lassen müssen.
Der Händler kann das Rad gar nicht einfach so zurücknehmen, da es ihm gar nicht mehr gehört, sondern dem Leasinggeber. Wenn die Übernahme noch nicht bestätigt wurde (und damit noch kein Leasingvertrag zustande gekommen ist) kann man das möglicherweise noch einvernehmlich aus Kulanz stornieren, aber das finden weder Händler noch Jobrad toll, weil beide nichts dran verdienen. Ein Recht auf Widerruf gibt es hier aber nicht, da es mehere B2B Geschäfte zwischen deinem Arbeitgeber, dem Vermittler, respektive dem Leasinggeber und dem Händler sind.

Beim Versender vor Ort testen is jetzt aber auch nicht so der Wahnsinnsunterschied zu irgendeinem Händler.
Ich hätte ja auch Interesse an einem Spectral ON CF7 mit dickem Akku, aber ich will zum Probefahren echt nicht nach Koblenz gurken müssen, das wären über 650km Fahrt (und lieferbar wärs aktuell sowieso nicht).
 
Oben