E-Biken mit Hund

On07

Bekanntes Mitglied
Ich mach bisher nur Touren die meine Sheli selber laufen kann, also eher langsam wenns langweilige Wege sind und kurze Distanzen.
Der Hänger war ja auch bisher für den Kleinen, paßt aber dies Jahr nicht mehr rein. lol
hab auch schon jemand getroffen, da mochte der Hund Hängerfahren garnicht.
 

KaroKönig

Bekanntes Mitglied
Gibts da auch Erfahrungen mit einem Hundeanhänger am Fully?
Das soll ja problematisch sein wegen dem Verschleiß der Lager an der Schwinge.
Ich habe einen Mops und einen Bully da wäre ein Anhänger schon wichtig.
Hallo, hatte zuerst auch einen "normalen" Hundeanhänger am Fully mit einer verlängerten Achse, war aber eigentlich nur auf geteerten Straßen bzw. topfebenen Forstautobahnen fahrbar. Sobald man über 15 Km/h gefahren ist fing er meistens an zu schlingern und im Wald musste man immer aufpassen nirgendwo hängen zu bleiben.
Mit dem single Trailer den ich jetzt hab´ kommt man überall durch und die Federung schluckt fast alles.
Gibt es auch als Kinderanhänger, vielleicht wäre das etwas für 2 Hunde ?
 

hna

Bekanntes Mitglied
Also ganz ehrlich: Ich hatte vorher noch nie gesehen dass jemand auf dem Fahrrad seinen Hund im Hänger hinterher zieht. Alle Hunde im Wald bzw. auf dem Trail liefen nebenher bzw. vorweg.
Aber vor ein paar Jahren habe ich diese Frau gesehen und fotografiert:
Er heisst "Anton".
Anton.jpg
 

klaus_winstel

Bekanntes Mitglied
Also ganz ehrlich: Ich hatte vorher noch nie gesehen dass jemand auf dem Fahrrad seinen Hund im Hänger hinterher zieht. Alle Hunde im Wald bzw. auf dem Trail liefen nebenher bzw. vorweg.
Aber vor ein paar Jahren habe ich diese Frau gesehen und fotografiert:
Er heisst "Anton".
Anhang anzeigen 12393
Genau genommen würde ich die Hunde auch meistens frei laufen lassen, aber der Anhänger wäre halt gut, wenn einer doch mal nicht mehr kann (lässt sich aber eigentlich durch Geschwindigkeit und Länge der Tour beeinflussen) oder was für mich wichtig wäre, ich würde sie "einkassieren" wenn ich durch ne Ortschaft fahre, oder es irgendwie nötig ist die Hunde ne gewisse Zeit unter Kontrolle zu haben.

Das Bild ist obergeil! Obs dem Hind gefällt weiß ich nicht, viele Hund würden das nicht so toll finden, aber das Bild ist schon extrem witzig! :)
 

hna

Bekanntes Mitglied
Der Hund war extrem entspannt uns saß im Beiwagen wie der Chef. Ich bin mit dem Cabrio spazieren gefahren und auf das Vespa Gespann aufgelaufen. Ich habe dann überholt und sie angehalten und gefragt ob ich Bilder machen kann. Aber es schien mir als habe der Hund (Anton) das genossen.
Er hatte sogar einen eigenen Koffer mit seinem Namen.
 

klaus_winstel

Bekanntes Mitglied
Der Hund war extrem entspannt uns saß im Beiwagen wie der Chef. Ich bin mit dem Cabrio spazieren gefahren und auf das Vespa Gespann aufgelaufen. Ich habe dann überholt und sie angehalten und gefragt ob ich Bilder machen kann. Aber es schien mir als habe der Hund (Anton) das genossen.
Er hatte sogar einen eigenen Koffer mit seinem Namen.
Kommt wohl einfach auf den Hund an. Sherry mag überhaupt nichts fahren, die ist im Auto total aufgeregt und unruhig. Mila wiederum legt sich rein und gut ist, die sieht man während der Fahrt eigentlich kaum...
 

On07

Bekanntes Mitglied
Ich finde auch es gibt genug Gründe für nen Anhänger.
Weitere Tour, kann der mal Pause machen.
Der Hund wird älter oder ist sonstwie nicht mehr fit, oder krank, kann aber trotzdem mit.
Längere Straßenetappe ist auch schneller und entspannter, für beide.
Meine läuft zwar gut an der Joggingleine nebenher, aber ist trotzdem Arbeit, und Tempo mach ich da nicht.
 
Oben