BikeStage 2020 – Nox Cycles: Das Enduro 7.1 mit der Power des Sachs RS

BikeStage 2020 – Nox Cycles: Das Enduro 7.1 mit der Power des Sachs RS

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjAvMDUvTk9YLUVuZHVyby03LjEtbWl0LVNhY2hzLVJTLUhlYWRlci5qcGc.jpg
Im Rahmen unserer digitalen Fahrrad-Messe BikeStage 2020 präsentieren wir euch die spannendsten E-Bikes und Neuheiten für die kommende Saison. Heute bei uns zu Gast: Carsten Sommer, CEO von Nox Cycles. Er stellt und das brandneue E-Enduro mit Sachs RS und extremen 112 Nm max. Drehmoment vor. Wir haben mit Carsten über das Nox Enduro 7.1 mit dem starken Motor und dem massiven Federweg gesprochen und exklusive Informationen zu dieser E-MTB-Neuheit.

Den vollständigen Artikel ansehen:
BikeStage 2020 – Nox Cycles: Das Enduro 7.1 mit der Power des Sachs RS
 

riCo

Chefredakteur
eMTB-News.de Redaktion
Mancher hat sich vielleicht gewundert, dass der Artikel nicht kommentiert werden konnte. Leider hatte sich ein Bug eingeschlichen und die Kommentar-Funktion funktionierte nicht. Ist jetzt aber gefixt und es kann munter kommentiert werden.
 

orangeknuckles

Bekanntes Mitglied
Design ist immer Geschmacksache. Das Unterrohr ist leider echt ziemlich fett.
In der Realität ist es aber nicht mehr so schlimm, weil das ganze Bike sehr wuchtig wirkt.
Immerhin wird versucht (oder es ging nicht anders, wegen der Akkuform) keinen Einheitsbrei zu produzieren.
In grau gefällt es mir echt ganz gut. Kann ich mir sehr gut vorstellen mit roten Rockshox-Federelementen:cool:
Nox kann man zumindest immer sofort erkennen :)


Unabhängig davon finde ich es super, dass man die Wahl beim Motor hat, das gibt es ja sonst so nicht.
Und ich persönlich warte schon ewig darauf, dass mal jemand den Sachsmotor verbaut. Den finde ich nämlich richtig interessant. Ist leider etwas spät, denn jetzt ist das neue Bike schon gekauft...

Gewicht ist leider wirklich ziemlich hoch, aber das Teil hat immerhin 180mm Federweg mit Stahlfederdämpfer. In Relation gesehen ist es dann schon wieder fast ok...

Bin gespannt auf den Test und werde es bestimmt mal aus Neugier probefahren.
 
Zuletzt bearbeitet:

kawa3005

Bekanntes Mitglied
Respekt .. die Industrie muss euch lieben und schätzen, wieder mal an vorderster Front der neuen Modelle. ?
Ein martialisch schönes Bike das mit 180mm. für das grobe gebaut ist, und mit dem Powermotor inkl. dem 48V System ist das eine echte Ansage.
Aber das Thema Gewicht hat Nox wohl völlig außer Acht gelassen, wobei das bei dem System fast aussichtslos ist…Motor 3,5 kg und der BMZ V8 Akku hat sicher auch 4,00 + kg…da bleiben als Tuningmaßnahme eigentlich nur noch Plastikpedale übrig.:angel:;) oder in RAW bestellen.

MG_1068.jpg
 

kawa3005

Bekanntes Mitglied
Nicht sehr agil... ausser man ist ein Profi.
Na ja..ob wenig beweglich oder nicht…dazu kann der Rico sicher was sagen.
Langsam ist das Teil sicher nicht wenn man sich die Zeit ansieht welche Rico auf seinem Haus-Testparcour gefahren ist...und die Reichweite bewegt sich durchaus im Bereich vom Spezi und Rotwild...gemessen an der etwas kleineren Batterie.

Ich werde das Teil auf jeden Fall mal testen wenn es die Corona bzw. Schneelage zulässt…der Testcenter befindet sich unmittelbar an der Talstation Rosenalmbahn, mit der kann man die erste langweilige Hürde entspannt angehen und dann noch weitere 1300 hm. zum Übergangsjoch 2500m. hochkurbeln.
Danach geht es echte 2000 hm. Bergab und als Zuckerl geht es ab der Mittelstation Rosenalmbahn 700 hm. auf dem sehr schönen Wiesenalm Trail https://www.tirol.at/karte#/summer/47.1544,11.5438,9/1/info/addressbase_43728 :winkytongue: ins Tal.
 
Zuletzt bearbeitet:

DR_Z01

Bekanntes Mitglied
Wer 700 Watt und über 100Nm braucht dem ist das Gewicht bestimmt egal.
48 V ist nicht automatisch effizienter. Ich brauche 33% mehr Zellen, die auch entsprechend verpackt werden müssen die einen relativ großen und schweren Akku machen. Die Rechnung für die bessere Effizienz würde ich mal gerne sehen und die Empfindlichkeit bei eindringender Feuchtigkeit wird größer.
 
Oben