Wie lagern die Händler die Akkus vor dem Verkauf

NeoZD

Mitglied
Moin ,
ich hätte da mal eine frage .
Also ein Händler hat ein ebike seit 1,5 - 2 jahren im Lager, neu und orginal verpackt.
Nun kommt der Kunde und kauft es ,der Akku ist doch dann mehr als leer oder sogar schon halb tod.

Oder wie läuft das dann ab???

Danke für alle die mich etwas schlauer machen.
 

codeworkx

Bekanntes Mitglied
Afaik sind die ab Werk zwischen 50-75% geladen. Bezweifle das so eine massive Selbstentladung stattfindet. Selbst wenn die bis auf 25 runter sind kräht da kein Hahn nach.
Und eBikes stehen nicht im Lager. Die sind aktuell schneller verkauft als produziert. Um Lagerung macht sich da keiner Gedanken.
 

NeoZD

Mitglied
also kann man damit rechnen wenn mann einen Ladenhütter kauft das der Akku im bestenfall noch am leben ist .
Ansonsten greift die garantie .
 

waldfrucht

Aktives Mitglied
Die Akkus werden bei Canyon z.B. separat in extra dafür vorgesehene Sicherheitsschränke gelagert. Dies ist bei der Menge die die haben verpflichtend. Man gibt natürlich dann zuerst die älteren raus „Last in First out“. Wie das bei kleineren Händlern ist weiß ich nicht. Ausserdem sind die Akkus bei Anlieferung in einem besonderen Modus der genau dafür da ist.
 

tib02

Bekanntes Mitglied
Die Akkus werden bei Canyon z.B. separat in extra dafür vorgesehene Sicherheitsschränke gelagert. Dies ist bei der Menge die die haben verpflichtend. Man gibt natürlich dann zuerst die älteren raus „Last in First out“. Wie das bei kleineren Händlern ist weiß ich nicht. Ausserdem sind die Akkus bei Anlieferung in einem besonderen Modus der genau dafür da ist.
Die werden sicher auch noch regelmäßig wie beim Sekt gewendet, daher alles i.o.
 

waldfrucht

Aktives Mitglied
Ist einfach Vorschrift wegen Brandgefahr usw. ab einer bestimmten Anzahl von Akkus.
 
Zuletzt bearbeitet:

Spezi72

Aktives Mitglied
Ist einfach Vorschrift wegen Brandgefahr usw. ab einer bestimmten Anzahl von Akkus.
Hallo,

Es gibt allerdings keine Vorschriften für die Lagerung von neuen oder in Benutzung befindlichen Lithiumakkus. Nur Empfehlungen oder Maßnahmen zur Brandvorsorge die von der Versicherung verlangt werden.


Allerdings gibt es sehr viele Vorschriften wenn "Akkus zur Entsorgung" gelagert oder gesammelt werden.


Gruß
 

PeWe

Aktives Mitglied
Dann mach uns doch mal alle schlau !Wenn Du so gut bescheid weißt .
Danke
Du bist derjenige der einen "Ladenhüter" kaufen will und zweifelt ober der Akku funktioniert.
Dabei könnte ja der Händler, bei bestimmten Marken, ein Protokoll über den Akku ausdrucken.
und dann gibt es noch Garantie für den Akku - zwar nicht sehr lange - aber das ist halt so.

Ob ich dich schlau machen kann?
Ich vertraue den Händler. Wenn ich das nicht kann, lass ich die Finger davon!
Sollte der Händler nämlich nicht ehrlich sein, so ist er das nicht lange.
 

NeoZD

Mitglied
Ich lasse die Finger davon,weil der Händler schon nicht sher freundlich darauf per email geantwortet hat .
 

tib02

Bekanntes Mitglied
Die Akkus werden bei Canyon z.B. separat in extra dafür vorgesehene Sicherheitsschränke gelagert. Dies ist bei der Menge die die haben verpflichtend. Man gibt natürlich dann zuerst die älteren raus „Last in First out“. Wie das bei kleineren Händlern ist weiß ich nicht. Ausserdem sind die Akkus bei Anlieferung in einem besonderen Modus der genau dafür da ist.
Last in First out, wird nicht funktionieren, so wie du es beschreibst.
 

NeoZD

Mitglied
Das Scott ist bestimmt super aber eben von anfang 2019.
Ich glaube es wird ein YT oder Santa .
Der Händler der vernünftig auf meine mails antwortet bekommt denn zuschlag.
 

OneCent

Aktives Mitglied
Na ja, jeder weiss das man mit einem Bike von Anfang 2019 nicht mehr fahren kann. Auch die Akkus.. ne, das sage ich jetzt nicht laut, weil meine könnten das hören und die sind älter und funktionieren immer noch ;-).

Ansonsten, klar, wenn der Händler nicht passt oder interessiert ist...
 
Oben