ONgineer LiON Smart Charger: Akkulagerung im Winter leicht gemacht

ONgineer LiON Smart Charger: Akkulagerung im Winter leicht gemacht

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjEvMTIvb25naW5lZXItbGlvbi00YS1zbWFydC1jaGFyZ2VyLXRpdGVsYmlsZC5qcGc.jpg
Mit dem Ongineer LiON 4A-Smart-Charger wird die Winterlagerung eines E-Bike-Akkus zum Kinderspiel. Ein Akku sollte bei ca. 50 bis 60 % geladen sein, trocken und – im idealsten Fall – bei Zimmertemperatur über die Wintermonate bei Nichtbenutzung gelagert werden. Der Ongineer LiON 4A-Smart-Charger hilft dabei, den Akku über einen längeren Zeitraum zu überwachen, die Ladung konstant bei ca. 50 % zu halten und so positiv auf die Lebensdauer des Akkus einzuzahlen. Wir haben den Winterschlaf-Modus des cleveren Ongineer LiON 4A-Smart-Charger ausprobiert.

Den vollständigen Artikel ansehen:
ONgineer LiON Smart Charger: Akkulagerung im Winter leicht gemacht

Mit welchem Ladegerät ladet ihr euren E-Bike-Akku? Trefft ihr spezielle Vorkehrungen, wenn es um die Akkulagerung im Winter geht?
 

Banana Joe

Mitglied
Also ich finde das Gerät nicht schlecht und mit dem moderaten Aufpreis bei den gebotenen Features gegenüber z.b. einem 4A Bosch Lader echt fair.

Dennoch warte ich lieber auf die 6A Version und bin gespannt ob sie das auch für die neuen Akkus des Bosch Smartsystems hinbekommen.

Man munkelt ja das die 6A Version nächstes Jahr kommen soll.
 

riCo

Redakteur
eMTB-News.de Redaktion
Also ich finde das Gerät nicht schlecht und mit dem moderaten Aufpreis bei den gebotenen Features gegenüber z.b. einem 4A Bosch Lader echt fair.

Dennoch warte ich lieber auf die 6A Version und bin gespannt ob sie das auch für die neuen Akkus des Bosch Smartsystems hinbekommen.

Man munkelt ja das die 6A Version nächstes Jahr kommen soll.
Ja, man munkelt ... ;-)
 

Sasse82

Bekanntes Mitglied
Nette Idee, noch besser wäre es wenn dabei auch noch die Ladeenergie gemessen und dokumentiert würde.
Quasi eine "State of Health" Ermittlung. :)

Da mein Akku (Simplo, YT Decoy) aber scheinbar noch nicht unterstützt wird, kommt es für mich leider noch nicht in Frage.
 

Scotty

Mitglied
Eventuell eine interessante Alternative zu den Original-Ladegeräten der Hersteller. Dazu eine Frage: wie schaut es aus bei den Garantieleistungen bei der Verwendung eines Fremdgerätes ? Bekanntlich lassen sich z.B. bei Bosch bei updates sehr viele Details zum Umgang mit den Akkus herauslesen. Besteht da nicht die Gefahr, dass Gewährleistungen erlöschen ?
 

aloisius

Bekanntes Mitglied
Also bei 6A fürs Levo wär ich sofort dabei, den 4A Ziegel hat man ja schon und wegen der paar Gramm und Features.....(man kann auch den Akku auf 70 Prozent runterfahren, brauchts nix smartes dazu ;-))
 

punkhead

Bekanntes Mitglied
6A bosch bin ich gespannt, da bosch hier ein CAN Protokoll einsetzt und der bosch 6A Lader etwas Hirn hat. In irgendeiner Weise überwacht der bosch Lader den Akku....
Ost bei 4a und 2a wohl nicht nötig.
Da müsste lion das bosch Protokoll sprechen, ob sich die Entwicklung und reverse engineering lohnt, fraglich...
 

Banana Joe

Mitglied
😳 Welcher Akku bzw Hersteller ist dafür bekannt?
Es gibt ja auch Leute die den Akku auch im Winter im Bike lassen, bei Veloretti brauchst du z.b. nur wenige Wochen warten ich denke mal so 3-4 und dann ist der volle Akku bei 0%. Ich könnte mir vorstellen das es noch andere Hersteller betrifft. Wenn der Akku entnommen ist sollte der Eigenverbrauch der Elektronik eigentlich sehr gering sein.
 

F-Si

Bekanntes Mitglied
Mit welchem Ladegerät ladet ihr euren E-Bike-Akku? Trefft ihr spezielle Vorkehrungen, wenn es um die Akkulagerung im Winter geht?
Ich komme bestens klar, benutze ein 2A und ein 6A Bosch Ladegerät, ...im Winter lagert mein Akku bei ca. 50% und Raumtemperatur weil ich in dieser Zeit -aus mehreren triftigen Gründen- ein 26er Mtb benutze.
 

h00bi

Bekanntes Mitglied
Ich benutze ein 2A und ein 4A Bosch Ladegerät.
Das 2er war beim Allroad Hardtail der Freundin dabei, das 4er bei meinem Fully.
Ich wähle das Ladegerät je nach Zeit die zur Verfügung steht. Habe ich genug Zeit verwende ich das möglicherweise etwas schonendere 2A Ladegerät, wenns schneller gehen muss das 4er.
Aktuell ist es bei uns im Fahrradkeller noch ~15 Grad warm, wenns draußen mal deutlich unter Null geht hol ich die Akkus in die Wohnung.

Bei einem entnehmbaren Akku ist der LiON Charger ziemlicher Unsinn.
Die Leute, die sich um den Akku sorgen, schauen kurz auf den Ladestand, nehmen ihn einfach raus, lagern ihn im warmen und setzen sich dann einen Termin zur Kontrolle in den Kalender. 180€ ausgeben ist da ziemlicher quatsch.
Am besten dann noch 2 oder 3 Stück davon kaufen weil man hat ja mehrere Akkus :openedeyewink:

Die Leute, die es nicht interessiert, werden sicher keine 180€ dafür ausgeben.

Wirklich Sinn macht das Ding nur dann, wenn man einen fest verbauten Akku hat und das Bike arschkalt gelagert wird. Oder wenn man unabhängig vom Winter mehrere verschiedene Akkusysteme zuhause hat.
Oder wenn man sich, wie hier angedeutet, ein 6A Charger kaufen will. Dann würde ich, je nach Preis, evtl. auch eher den neuen 6A LiON nehmen als das 6A Bosch.
 
Zuletzt bearbeitet:

PeWeBe

Mitglied
Naja. Finde das dies typisches Marketing Geblubber ist. Braucht man eh ein neues Netzteil oder halt ein zusätzliches kompakteres Gerät so kann man sich dieses natürlich zulegen, aber ansonsten……..

Das der Akku zwischen 50 und 60% geladen sein soll zur Lagerung ist meines Wissens nach Blödsinn. Der Akku kann auch voll geladen weg gelegt werden. Wichtiger ist die Umgebungstemperatur. Und wenn der Akku keinen stillen Verbraucher hat entlädt dieser sich auch so gut wie gar nicht. Zumindest nicht innerhalb von paar Wochen/Monaten.
 

punkhead

Bekanntes Mitglied
Das der Akku zwischen 50 und 60% geladen sein soll zur Lagerung ist meines Wissens nach Blödsinn. Der Akku kann auch voll geladen weg gelegt werden.
Das stimmt einfach nicht.
Durch die hohe Spannung an den Zellen, legieren diese. Einfach mal informieren zu Zellchemie.
Natürlich ist das bei Akkus mit 2000km oder was auf der Uhr vernachlässigbar. Die halten locker 50tkm
 

chippi

Aktives Mitglied
Für alle, die ihren Akku schonen und damit langlebig machen, ist das Gerät toll. Ich lade nie auf 100% auf (oder fast nie), und mit diesem Ladegerät lässt sich die max. Ladung des Akkus bestimmen - das geht mit den originalen Bosch-Ladegeräten nicht (klar, man kann Zeitschaltuhro der Wecker nehmen). Man kann also z.b immer bis 80% laden und der Akku wird sich bedanken mit einem langen Leben (hoffentlich).
 

punkhead

Bekanntes Mitglied
Für alle, die ihren Akku schonen und damit langlebig machen, ist das Gerät toll. Ich lade nie auf 100% auf (oder fast nie), und mit diesem Ladegerät lässt sich die max. Ladung des Akkus bestimmen - das geht mit den originalen Bosch-Ladegeräten nicht (klar, man kann Zeitschaltuhro der Wecker nehmen). Man kann also z.b immer bis 80% laden und der Akku wird sich bedanken mit einem langen Leben (hoffentlich).
Wie lang willst du denn das der Akku hält? 50tkm oder mehr?
 
Oben