Focus Jam² 2020 Umbauten

Jammer

Mitglied
So, Farbkonzept abgeschlossen…..
B2BDD933-DAFB-47F1-9B79-9DE8743024F7.jpeg
3C6FB7BD-2038-4435-8269-901A3BEC4B39.jpeg
7DA2F9F1-C0AE-420A-AEFD-55A620E86301.jpeg
 

maklie

Bekanntes Mitglied
Sattelstützen Einstecktiefe Focus Jam² 6.X (Bosch) 2020-2022 siehe Explosionszeichnung

MAX SEATPOST INSERTION S: 230MM M: 260MM L: 290MM XL: 320MM

Für die 223 Bremsscheiben hinten müssten eigentlich die +20mm, +23mm passen. Natürlich auf dem Adapter den Focus mitliefert und nicht direkt am Rahmen. ( Focus Jam² 6.X (Bosch)).
Ob man jetzt 223 hinten braucht ist die andere Frage. ;)
 

Dörti Härri

Bekanntes Mitglied
Sattelstützen Einstecktiefe Focus Jam² 6.X (Bosch) 2020-2022 siehe Explosionszeichnung

MAX SEATPOST INSERTION S: 230MM M: 260MM L: 290MM XL: 320MM

Für die 223 Bremsscheiben hinten müssten eigentlich die +20mm, +23mm passen. Natürlich auf dem Adapter den Focus mitliefert und nicht direkt am Rahmen. ( Focus Jam² 6.X (Bosch)).
Ob man jetzt 223 hinten braucht ist die andere Frage. ;)
Lange nichts von dir gehört....danke 👍
 

Steingleiter

Neues Mitglied
Hallo miteinander! Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen. An die Dämpfer-Spezialisten mit Erfahrung beim Dämpfer-Tunen. :)

Problem: Nach Tausch auf DPX2 sehr hoher Druck zur Einstellung des korrekten SAG (Soll 25% = 14 mm) nötig. Bei einem SAG von 19 mm brauche ich schon 300 psi! Zweite Pumpe habe ich auch schon getestet. Wie soll ich da 14 mm erreichen? Nebenbei finde ich die 300 psi schon zu hoch. Ja, die EVOL Kammer hält max. 350 psi aus, aber darum gehts ja nicht. Was soll da ein 100 kg Typ machen?!

Ausgangslage JAM² 6.8 NINE XL, Fahrergewicht mit Gepäck ca. 85 kg.

Original-DPS:
Description: 2021, FLOAT DPS, P-S, A, 3pos, Evol LV, Focus, Jam², 210, 55, 0.2 Spacer, LCM, LRM, CMF, Standard Logo
Neuer DPX2, offensichtlich aus einem Yeti SB140 ausgebaut (wusste ich vor dem Kauf nicht):
Description: 2021, FLOAT DPX2, P-S, A, 3pos, Evol LV, Yeti, SB140, 210, 55, CDZ002, RDZ002, Rezi M F M, Standard Logo

Beim Aufpumpen hab ich den Dämpfer auch alle 20 psi ca. 10x auf ein Drittel eingefedert, dass sich der Druck zwischen Positiv- und Negativkammer angleichen kann.
Was könnte an dem DPX2 für die Kinematik des Jam² noch ein Problem darstellen, außer der hohe SAG Druck, der eigentlich nicht nötig sein sollte? Ich kann die Abkürzungen der Dämpferbeschreibung leider nicht entschlüsseln.

Ich würde nun einen 0,4er Spacer ausprobieren, aber ob das hilft. Das sollte mir zur Einstellung des SAG (gut 25%) nicht viel bringen. Denn der Ändert mir erst stärker steigend die Federkraft bei gleichem Druck bei größerem Einfedern. Allerdings hatte ich gelesen, dass die 0,2 beim DPS eher für Fahrer mit M-Rahmen und 60 kg ausgelegt sind. Keine Ahnung ob das stimmt. Daher würde ich mit einem 0,4er starten. Das hilft zwar nicht bei beim SAG-Druck, aber hinten raus, dass er mir nicht durchschlägt, wenns hart wird.
Was denkt ihr?
Wer einen DPX2 verbaut hat, welchen Druck bei welchem Fahrergewicht habt ihr eingestellt? 1000 Dank!🙏

Aus dem Float Tuning Guide:
1667339033758.png
 

punkhead

Bekanntes Mitglied
Hi und willkommen.
Es hat keiner den dpx2 drin, weil dieser voll eingefedert selbst beim L Rahmen ansteht.
Hast du den Dämpfer mal ohne luft eingebaut und eingefedert? Ist da noch platz im XL Rahmen?
Ansonsten passt das mit dem Druck.
Ein 0.4 oder 0.6 Spacer in der positiv kann schon helfen, auch spacer in der negativ Kammer. Der originale DPS hat einen in der negativ Kammer.
Jetzt aber das eigentliche Thema.
Der Dämpfer wird mit dem hinterbau nicht richtig harmonieren.
Du müsstest diesen zum umshimmen zu fox einschicken.
Das wird sonst nie richtig gut und bekommst das bike nicht gut abgestimmt.
Viel Erfolg
 

Steingleiter

Neues Mitglied
Hi und willkommen.
Es hat keiner den dpx2 drin, weil dieser voll eingefedert selbst beim L Rahmen ansteht.
Hast du den Dämpfer mal ohne luft eingebaut und eingefedert? Ist da noch platz im XL Rahmen?
Ansonsten passt das mit dem Druck.
Ein 0.4 oder 0.6 Spacer in der positiv kann schon helfen, auch spacer in der negativ Kammer. Der originale DPS hat einen in der negativ Kammer.
Jetzt aber das eigentliche Thema.
Der Dämpfer wird mit dem hinterbau nicht richtig harmonieren.
Du müsstest diesen zum umshimmen zu fox einschicken.
Das wird sonst nie richtig gut und bekommst das bike nicht gut abgestimmt.
Viel Erfolg
Danke, punkhead.
Beim XL-Rahmen passt mit Reservoir unten ein DPX2 einwandfrei. Hab ich getestet mit ca. 5mm Luft zum Rahmen voll eingefedert.
Hier auch eine interessante Diskussion. Vor allem der Beitrag von PJ27 macht mir eine kleine Hoffnung. Aber steht noch die Frage, ob mein Dämpfer ansich i.O. ist.
Aber vielleicht muss ich auch in einen Thread zum DPX2, da den beim Jam² kaum jemand hat...
 

MaD81

Bekanntes Mitglied
Also Focus selber verbaut 220er scheiben am SAM2 6.8 und da es im großen und ganzen der selbe Rahmen ist, sollte das hinhauen.
220er Adapter (in meinem Fall Galfer SB002/004) passen beide nicht.
Ja 220 Scheiben sind verbaut, aber auf dem Focus Adapter ist ein 203er Adapter.
Je nach dem du auf Low oder High fährst den Focus Adapter vom Sam2 + 203mm Adapter, dann sollte es passen mit den 220mm Scheiben.
Den Focus Low Adapter hätte ich noch abzugeben falls Interesse ?
 

Runningiron

Mitglied
Hallo!
Ich überlege mein Focus Jam für die jetzt kommende schlecht Wetter Saison ab und an als Pendelrad zu nutzen.
Hat jemand Erfahrungen mit guten Schutzblechen und Gepäckträger an dem Rad?
Vielleicht sogar mit dem Ortlieb Quick Rack und den entsprechenden Zubehör-Schutzblechen?
 

maklie

Bekanntes Mitglied
Sks Infinity
Thule Tour Rack
Top Peak Tetra Rack
Old Man Mountain Divide mit Fit Kit 811

Es funktionieren natürlich nur die, die ausschließlich am Hinterbau montiert werden. Der Ortlieb deshalb nicht, würde ich sagen. ;)

Ich selbst habe den Thule mit Toppeak Omni Adapter. Dann kann man die Toppeak Taschen einfach aufschieben. Aktuell würde ich aber den Sks mal versuchen, das sah auf der Eurobike ganz gut aus. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

fatbikeGM

Bekanntes Mitglied
1668692860589.jpeg

Vorne: RRP Proguard Bolt On
Hinten: SKS Mudrocker mit beiliegender Verlängerung nach vorne
Unter beide passen auch dicke 27,5er (hier Maxxis Minion 2,8 auf 40er Felge).
Keine Ahnung, wie es mit 29ern wäre.
Um im Gelände nicht komplett eingesaut zu werden reichen die. Speziell beim vorderen wäre ich allerdings skeptisch, ob die Länge reicht um normale Schuhe und Hosenbeine repräsentabel sauber bzw trocken zu halten.

Als Gepäckträger habe ich einen von Old Man Mountain, der wird an den Sitzstreben und zusätzlich an einer speziellen Steckachse befestigt. Er wäre bestimmt toll, ich habe ihn allerdings noch nicht gebraucht.

An deiner Stelle würde es ich mal mit Schutzblechen und Rucksack testen.
Falls du sauber & trocken bleibst lohnt sich ein Gepäckträger.
 
Oben