Erstes E-Bike: Sportgerät mit Pendler Ambitionen

MaxWe

Neues Mitglied
Moin Moin aus dem Norden,

ich suche aktuell mein erstes E-Bike im Preissegment bis ~4.000€. Das heißt nicht, dass das Budget ausgereizt werden MUSS, es ist lediglich mein ungefähres maximum :) Aus Designgründen soll es eher ein eMTB werden, wobei ich natürlich auch offen für schicke/sportliche Trecking Räder bin. Das Fahrergewicht (meins ;) ) liegt verteilt auf 180cm bei um 110kG, also absolut kein Leichtgewicht. Tendenz allerdings sinkend. Ich habe Probleme mit meinen Knien und allgemein meinem Bewegungsapparat (Daran arbeite ich gleichzeitig, tut hier aber auch nix zur Sache), daher suche ich gezielt ein e-bike und bitte auf Posts alá "Ein gutes mtb ohne e-motor ist bestimmt viel besser für dich" zu verzichten :) Zudem ich dann im normalen MTB Forum suchen würde :D Die ersten Fahrten auf einem E-Bike haben mich direkt überzeugt und nu soll dieser nicht ganz billige Schritt gewagt werden.
Mit dem Bike will ich hauptsächlich Ausflüge in die nähere Umgebung machen. Ob ich tatsächlich zum Pendler werde steht noch in den Sternen, es wäre aber bei der Summe doof nicht wenigstens etwas auf die Tauglichkeit diesbezüglich zu schauen.

Zusammengefasst folgt der Fragebogen und unten noch ein paar Räder, die ich mir mal rausgesucht habe.

  1. Wie groß ist dein Budget? Wie viel möchtest du ausgeben?
    1. ~4000€
  2. Welchen Einsatzzweck soll dein e-Bike haben beschreibe kurz (Stichworte: Marathon, Crosscountry, Trail, Enduro, Downhill)
    1. Crosscountry / City
  3. In Welchen Terrain willst du das e-Bike hauptsächlich bewegen (Flachland, hügelig, Gebirge; Steigungen, nur wenn bekannt höhenmeter am Stück angeben)?
    1. Nördliches Flachland und Hamburger Hügel
  4. Wie ist deine Fahrtechnik und/oder deine Kenntnisse beim Mountainbiken (Anfänger, Fortgeschritten, Ambitionierter Sportfahrer, Experte, Profi)?
    1. Anfänger - Fortgeschritten (Lange raus)
  5. Wie viel Unterstützung (bis 25kmh oder 45kmh, Hinweis: mit 45kmh ist man rechtlich einem Moped/Roller gleich gestellt und somit Raus aus dem Wald)?
    1. 25km/h
  6. Gibt es eine bevorzugte Antriebsart (Mittelmotor, Radnabenmotor oder egal)?
    1. Mittelmotor
  7. Welche Motoren bist du evtl. schon gefahren und gibt es Bevorzugungen (Bosch, Brose, Yamaha, Shimano, ...)?
    1. Bosch / Yamaha bevorzugt, lasse mich aber auch gern von anderen überzeugen.
  8. Welche Art von Mountainbike (Fully, Hardtail, Starr oder FAT)?
    1. Mindestens Hardtail
    2. Fully ist eigtl. aufgrund des Budgets raus und sehe ich persönlich auch nicht als nötig an
  9. Welche Reifengröße (26; 26+; 27,5; 27,5+; 29; 29+; egal)?
    1. 27,5+ (denke eher 29")
  10. Wie viel Federweg vorne / hinten / egal?
    1. Egal (Keine Ahnung..) laut Berichten mindestens 130mm (vorne)
  11. Muss der Akku entnehmbar sein?
    1. Ja
  12. Gibt es eine Wunsch-Akku Größe (z.b. 500wh)?
    1. Mindestens 500wh (bevorzuge 625wh+)
  13. Schaltung an Trettlager vorne [Umwerfer]? (ja, nein oder egal)
    1. Egal
  14. Bevorzugung von Händler oder I-Net kauf?
    1. Gerne Händler oder I-Net Kauf mit Serviceangebot bei Händlern
  15. Deine Gewichtung zwischen Preis | Optik | Gewicht ?
    1. Keine Ahnung
  16. Welche e-Bikes hast du dir schon angeschaut?
    1. Bisher nur 2 Probe gefahren (Kurze Runden über den Hof)
    2. Beide haben mir vom Fahrgefühl gefallen
    3. Weiß nur, dass eins ein Trek powerfly 4 625 war. (Dies hab ich aktuell reserviert, werde es aber nach erneuter Recherche stornieren)

Folgende Räder habe ich aus diversen Threads und Berichten mal rausgesucht. Vor allem von den Stevens Rädern bin ich angetan und werde morgen mal nach einem Händler in Hamburg Ausschau halten, welcher vll. eins vorrätig hat.
  1. Stevens E-Agnello Hardtail
    1. Oberes Preissegment, bietet aber meinem Empfinden nach ein sehr gutes Paket aus Teilequalität dafür.
  2. Stevens E-Juke Hardtail
    1. Die billigere Version des E-Agnello, vielleicht ausreichend für mich und die 400€ lieber sparen?
  3. Focus Jarifa 6.9 Nine 2021 29" Hardtail
    1. Quasi E-Juke Niveau mit etwas anderen Teilen. zbsp. Sun Gabel
  4. Cube Reaction Hybrid SLT 625 29" Hardtail(Glaub schwer zu bekommen..)
    1. Glaub etwas schlechtere Gabel als E-Agnello? Aber sonst scheinbar solide Teile? Und vom Design her mein Favourit
  5. Carver Strict E.410 2020 29" Hardtail(Mal was günstigeres)
    1. Einfach mal etwas anderes im günstigeren Segment. Deore Teile und eher kleine Bremse, vielleicht aber trotzdem ausreichend?
  6. Carver Strict E.440 2021 29" Hardtail(Quasi eine Version höher als das vorige)
    1. keine Ahnung von "SRAM" Schaltungen, Magura kenne ich von früher als sehr gute Marke (habe aber auch aktuell schon schlechteres über die günstigeren Modelle gelesen), Zwar RockShox Gabel, aber auch da sollen die günstigeren Modelle nicht zwingend die besten sein. Dafür ist der Preis auch günstiger als bei einem Stevens E-Juke
  7. Specialized Mens Turbo Levo Hardtail 29"
    1. Unbekannter Motor? Deore Teile, etwas gößere Bremse als ein Strict E.410 (glaub ich), keinerlei zzg Angabe, also fraglich
Als Fully gäbe es für etwas über 4k noch das Stevens E-Inception AM 6.6 . Aber ich glaube einfach nicht, dass ich ein Fully brauche und warum dann mehr ausgeben für teils schlechtere Komponenten und mehr Wartungsaufwand? Einzig auf Kopfsteinpflastern oder einem seltenen Waldweg könnte ein Fully in meinen Augen vorteilhaft sein.

Damit ist meine Biografie abgeschlossen, vielen Dank fürs Lesen :D
 
Zuletzt bearbeitet:

OneCent

Bekanntes Mitglied
Nimm das was du bekommen kannst ;-)

Federgabel vorne.. für die City ist da jede gut genug und im Gravel Bereich fahren sie ja auch alle mit Starrer Gabel ;-). Das selber gilt eigentlich für die Bremsen... Vielleicht etwas auf das Gesamtgewicht achten, nicht das dann gleich ein Rad kollabiert wenn Du über einen Randstein fährst, scherz beiseite, das sollten alle aushalten ;-)

SRAM und Shimano nehmen sich nichts, Specialized Motor dürfte wohl ein angepasster Brose sein.

Was hat dir denn am Trek nicht gefallen dass du es stornierst? Trek macht ja ausgezeichnete Rahmen.
 

MaxWe

Neues Mitglied
Danke für deine Einschätzung :)
Das hilft schonmal, grad bezüglich der Teilequalität und dem damit zusammenhängenden Preis..

Zum einen der erhöhte Preis speziell bei diesem Händler, sollte dort um 3600 kosten ohne entgegen kommen. (Einer dieser Großmärkte eben) Und zum anderen sehe ich bei anderen gleichpreise Räder mit hochwertigeren Komponenten. Gerne lasse ich mich aber auch korrigieren :)
In meinen Augen haben die Stevensen Räder für den gleichen Preis hochwertigere Komponenten verbaut?

Deine Aussage "Nimm was du bekommen hast" spiegelt leider genau das wieder was ich zuletzt erlebt und befürchtet habe.. Der Markt ist komplett leer und man muss wirklich schauen :/
 

Knickerbocker

Neues Mitglied
Ich denke als Käufer ist man derzeit kaum in der Position verhandeln zu können und ein Entgegenkommen wird wohl die absolute Ausnahme sein. Wie du schon sagtest: der Markt ist leer und wenn du das Rad nicht zu dem Preis nimmst kommt halt nächste Woche Herr Müller und kauft es…

Von den, von dir beschriebenen, Bikes würde ich mir das Focus und das Cube am nächsten ansehen und probefahren!

Wenn du das Trek aufgrund des P/L Verhältnis ausgrenzt kannst du das beim Specialized auch tun. Lies dir mal Forenbeiträge zum Brose Motor durch. Die Entscheidung musst du dann für dich treffen, ob du dich weiter damit beschäftigen möchtest.
Ich bin gerade auch auf der Suche und finde das Specialized toll, aber möchte lieber ein Fully als ein HT haben weshalb es bei mir raus ist.
 

MaxWe

Neues Mitglied
Da muss ich dir leider recht geben.. kaum ein Laden hat noch E-Bikes vor Ort. Geschweige denn eMTBs.

Ich habe mir jetzt 6 Räder rausgesucht, die für mich auf dem Papier in Frage kommen UND verfügbar sind. Alle sind von Fahrrad-XXL, dort habe ich auch das Trek Powerfly 4 625 reserviert. Laden gibs bei Hamburg. Probefahren möchte ich behaupten ist aktuell einfach nicht drin, wenn man nicht unbedingt das erstbeste kaufen möchte. Es sind kaum Räder vor Ort verfügbar, online vom selben Händler aber sehr wohl. Ich werde morgen mal gucken ob ich mir nicht vll. ein Rad in den Laden liefern lassen kann zum Testen.

  1. Trek Powerfly 4 625 2021 29" 625wh
    1. Ausstattung vom Papier her im Vergleich zu anderen im Preissegment eher Mau.
      1. Shimano Deore, Tektro Bremsen (180mm), Suntour XCM34
    2. 85nM, 625wh Bosch
    3. 3600€
    4. Probegefahren, gefällt vom ersten Gefühl her
  2. Raymon Hardray E-Nine 6.0 500wh
    1. Teilemäßig quasi gleich ausgestattet wie das Trek
      1. Deore, Tektro Bremsen (180mm), RockShox Recon Silver (vrstl Einsteigergabel)
    2. 70nM Yamaha, 500wh
    3. Nur 130kG zzg, also sehr knapp/leicht drüber
    4. 2900€
  3. Carver Strict E440 2021 29" 625wh
    1. 85nm Bosch, 625wh
    2. Teilemäßig andere Hersteller (SRAM/Magura), aber nicht zwingend schlechter - Qualitativ vermutlich ähnlich den günstigen Shimano Teilen.
      1. SRAM NX Eagle, Magura MT Thirty (180mm), RockShox Judy Silver
    3. 3100€
  4. Flyer Uproc2 8.70 D0 2020 625wh
    1. 90nm, Panasonic GX Ultimate
      1. Kann da jemand was zu sagen? :)
    2. Teilemäßig nach meiner Einschätzung gut ausgestattet
      1. für 100€ mehr als das Trek, sehe ich hier bessere Teile oder sehe ich das vll. falsch?
    3. Ebenfalls nur 130kg zzg, also knapp
    4. 3700€
  5. Raymon HardRay E-Nine 8.0 2021 630wh
    1. 80nm, Yamaha PW-X2
    2. Deore/Deore XT, BR-MT410 160/180mm, RockShox Recon Silver
      1. Eher Kategorie Trek Powerfly 4
    3. 3800€
    4. Ebenfalls nur 130kg
  6. Focus Jarifa2 6.9 Nine 2021 625wh
    1. 85nm, Bosch 625wh
    2. Deore XT/SLX MT7100, MT420 (keine angabe zu discs), Suntour Raidon LOR
    3. 3800€
    4. 150kg, also noch etwas Reserven, was auch nicht schlecht ist.

Das wäre also mal so meine Auswahl. Mal sehen was morgen noch da ist ... :D

Klar würde ich lieber bei einem kleineren Händler kaufen, aber bei 6+ Monaten Lieferzeit muss ich darauf leider verzichten. Zusätzlich möchte ich mich bei der Auswahl nicht so arg einschränken.

Aktuell tendiere ich zum Carver. Auf dem Papier sinds 500€ weniger für eine ähnliche Austattung. Kann hier vielleicht jemand eine Erfahrung zu Bikes von Carver mitteilen?
Zweite Wahl wäre das Flyer Uproc. Bisschen teurer als das Trek, aber vermutlich bessere Teile. Hier ist die Erfahrung mit dem Panasonic interessant?
Designtechnisch find ich alle ansprechend, da gibs keinen wirklichen Favouriten^^
 
G

Gelöschtes Mitglied 9012

Guest
Carver ist so weit ich weiß, die Eigenmarke vom XXL. Ob das nun gut oder schlecht ist weiß ich nicht!
 

MaxWe

Neues Mitglied
Nachteilig beim Carver sehe ich 2 Punkte:
1. Ich sehe keine Vorbereitung für einen Ständer und auch allgemein ist eine Aufrüstung für die Straße fraglich. => Allerdings lässt sich das alles natürlich lösen.
2. Carver ist scheinbar tatsächlich die Eigenmarke, wie Bjoern schon sagte, wird aber scheinbar bei Ghost gefertigt. Problematisch sehe ich den Service an. Hier werde ich vrstl bei Serviceanfragen nur zu XXL können.
=> Vieles kann ich aber auch selber.

Dennoch sind die 2 Punkte da^^ Bei der Gabel gibt es solche und solche Stimmen.. manche nennen sie eine gute Einsteigergabel, andere nennen sie einfach Müll. Aber bei dem Preis kann ich notfalls noch tauschen. Zusätzlich könnte ich bei dem Preis noch eine variable oder wenigstens gefederte Sattelstütze nachrüsten.
 

Dylan

Bekanntes Mitglied
Problem ist eigentlich immer bei einem Bike von der Stange, dass irgendetwas nicht der eigenen Vorstellung entspricht.
Ich habe mir damals ein Focus Jarifa gekauft, das einzige was ich für gut befand ...war Rahmen und Motor.
Alle Parts runter und neu aufgebaut war dann die Lösung.

Will sagen, Rahmen und Motor sind nicht änderbar, alles andere schon, ...sofort oder mit der Zeit.
Beim Rahmen musst du auf die Dinge achten die dir wirklich wichtig sind. ZB. Befestigungspunkte für Schutzbleche, Seitenständer oder Reifenfreiheit.
Ich verwende Laufräder in 27,5 x 3.0 ...bringt mit dem großen Volumen Grip und Comfort, ...der Platz dafür war mir sehr wichtig.
Blicke also auf Möglichkeiten die der Rahmen aufzeigt, damit deine individuellen Anpassungen machbar sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Knickerbocker

Neues Mitglied
Ich denke rein ausstattungstechnisch ist das Carver super, aber ich persönlich teile da deine Bedenken, da man im Netz nur wenig dazu findet.
Eigenmarken sind ja per se nicht schlecht, aber ich denke in der Preisregion würde ich eher zu einem „etablierteren“ Hersteller greifen, auch wenn die Gabel und die Schaltung für das Geld super sind.

Ich bin selbst kein Experte, aber ich suche ja wie gesagt selbst und würde da eher die Finger von lassen (nur meine persönliche Meinung).
Ich würde zu deiner Nummer 5 oder 6 tendieren!
 
G

Gelöschtes Mitglied 9012

Guest
Muß mich F-Si anschließen, meine Gedanken bei meinem Ghost war, Gabel, Rahmen ok für mich. Rest wird eh irgendwann ausgetauscht, am besten nach Verschleißende!

Dazu ist ja auch nicht unwichtig was Du Motor und Akku-Technisch möchtest.

Shimano E8000 hab ich, Bosch's Gängelei mag ich nicht (ich weiß gibt 1001 Meinung dazu)

Aus Deiner Liste würde ich mir daher das Raymon HardRay E-Nine 8.0 2021 630wh mit Yamaha Motor anschauen
 

MaxWe

Neues Mitglied
Aus Deiner Liste würde ich mir daher das Raymon HardRay E-Nine 8.0 2021 630wh mit Yamaha Motor anschauen
Leider raus, da nicht mehr für meine Größe verfügbar :/

Will sagen, Rahmen und Motor sind nicht änderbar, alles andere schon, ...sofort oder mit der Zeit.

Danke dir für diese Aussage! Die triffts glaub wirklich gut :)

  • Über das Carver findet man leider wirklich nahezu nix.
  • Das Trek ist für mich mittlerweile raus, da einfach P/L für mich persönlich nicht passen.
  • Das Hardray E-Nine 6.0 ist ebenfalls raus für mich.
  • Das Flyer Uproc2 8.70 fand ich auch erstmal interessant, allerdings schrecken mich die Reviews zum Motor etwas ab. Die 90nm wollen Energie, daher sind die Reichweiten eher schlecht. Auch sonst etwas durchwachsene Meinungen. Die Reichweite sehe ich aber als Kernproblem.
Bleibt für mich das Focus Jarifa2 6.9 Nine 2021 625wh und das Carver Strict E440 2021 29" 625wh aus dieser Auswahl. Aber nun! habe ich noch eines aufgetan!

Giant Fathom E+ 2 Pro liegt preislich und auch Ausstattungsmäßig zwischen dem Carver und dem Focus, bietet aber den Vorteil einer verbreiterten Marke. Hier wird zwar kein Bosch Motor verbaut, sondern ein auf Hausmarke getrimmter Yamaha, dieser soll aber gute Dienste leisten.

Aktuell tendiere ich etwas zum Giant. Ein kleiner Mix aus unbekannten Carver und mir vielleicht doch erstmal zu teuren Focus. Wie F-i sagt: Erstmal die Basis schaffen, aufrüsten kann ich später noch.

Ich müsste lediglich schauen ob ich wirklich ran komme :D Der Laden bei mir in der Ecke hat keins mehr, aber vielleicht lässt sich da was machen.

Ich danke euch nochmals :) Das hilft hier wirklich sich mal etwas auszutauschen!
 

MaxWe

Neues Mitglied
Das Giant Fathom E+1 Pro 2021 ist angefragt und ich bekomme hoffentlich in den kommenden Tagen eine positive Rückmeldung.. Problem ist, dass es in Hamburg nicht mehr verfügbar ist, dafür aber noch in Hannover/Bremen. Die Händler sind aber alle eigenständig und gehören nur als Franchise zusammen. Daher ist die Zusammenarbeit naja..eher auf kooperativer neutraler Ebene scheinbar. Der Mitarbeiter in Hannover war zumindest nicht sehr angetan von der Anfrage eines Ihrer Bikes für Hamburg freizugeben.

Nichtsdestotrotz ist es angefragt und nun warte ich mal ab.

Es ist eine schwierige Entscheidung. Das Carver bietet definitiv das beste P/L. Das kleinere Giant Fathom E+2 bietet "schlechtere" Teile, dafür aber einen guten Namen und stabile Rahmen/Räder bis 156kG für 300€ mehr.
Ich hab erst zum Fathom E+2 tendiert und mir nun zuletzt die Gedanken gemacht ob es die 300€ + zum E+1 PRO wert sind.

Ich denke ja. Dort habe ich die hochwertigeren Parts und hoffentlich erstmal länger Ruhe. Zudem bekomme ich hier direkt die verstellbare Sattelstütze und eine mir liebere Farbe^^

Nun heißt es beten oder einen Trip nach Hannover unternehmen :D
 

Malfurion

Bekanntes Mitglied
Schau doch noch mal bei Fahrrad.de
Da kannst Du Dir die Fahrräder auch in den Laden nach hamburg schicken lassen und die haben noch eine große Auswahl an Hardtails.

Ich habe gerade meiner Frau auch ein Rad bei Fahrrad.de bestellt und (nach langem hin und her) nach Dortmund in den Store schicken lassen. Wir haben nicht nur über 20% Rabatt auf das Rad bekommen (war ein Vorjahresmodel), sondern vor Ort noch einen Helm, Griffe und ne Dämpferpumpe draufgelegt bekommen.
Zusätzlich durften wir das Rad ausgiebig auf dem Parkplatz testen.

Habe da bei XXL(Gelsenkirchen) schlechtere Erfahrungen gemacht. Die kommen einem keinen Millimeter entgegen.
 

Knickerbocker

Neues Mitglied
Ich habe gerade meiner Frau auch ein Rad bei Fahrrad.de bestellt und (nach langem hin und her) nach Dortmund in den Store schicken lassen. Wir haben nicht nur über 20% Rabatt auf das Rad bekommen (war ein Vorjahresmodel), sondern vor Ort noch einen Helm, Griffe und ne Dämpferpumpe draufgelegt bekommen.
Zusätzlich durften wir das Rad ausgiebig auf dem Parkplatz testen.
Ist das der im Indupark? Ist ein sehr guter Hinweis (komme nämlich aus Dortmund) und verzweifle gerade auch etwas bei meiner Suche. 😅
 

Malfurion

Bekanntes Mitglied
Ich kenne mich in Dortmund nicht gut aus. Es war halt ein großes Industriegebiet. Gegenüber war die Metro.

Aber die Adresse passt ;)
Indupark - Wulfshofstr.1
44149 Dortmund


Den Laden habe ich mir ehrlich gesagt sehr viel größer Vorgestellt. Aber der Service war gut, das Rad günstig und mit den zig Zugaben habe ich definitiv (vor allem bei dem reduzierten Rad) nicht gerechnet. Wir haben auch nicht danach gefragt/verhandelt. Meine Frau wollte eh einen Helm und ich habe die farblich passenden Griffe von Ergon dazu gesehen. Ne neue Dämpferpumpe wollte ich eh. Also alles mit an die Kasse und dann hat die Verkäuferin uns die Sachen geschenkt.

Edit:
Dazu muss ich sagen, dass wir mit etwas Wut im Bauch ankamen und wir vielleicht deshalb was bekommen haben.
Wir haben das Rad nämlich zunächst zu einem Servicepartner bei uns in der Nähe bestellt und es funktionierte nicht. Im Store sagte man uns dann, dass das schon öfter der Fall war, dass Kunden mit den Servicepartnern nicht zufrieden waren. Da kann sich wohl jeder Ar... bewerben.
Also wenn Fahrrad.de, dann in den Store bestellen. Das kostet auch im Gegensatz zum bestellen zu einem Servicepartner keinen Aufpreis.
 
Zuletzt bearbeitet:

MaxWe

Neues Mitglied
Bei XXL ist tatsächlich reine Massenabfertigung. Rein Raus und Fertig. So schien es auch mir.. Aber dennoch freundlich und hilfsbereit wo geht.

Das aktuell auserkorene kommt aber auch nicht von denen, sondern von emotion-bikes. So richtig kann ich den Laden aber auch noch nicht einschätzen..

Fahrrad.de hab ich mich mal durchs e-mtb Sortiment gewühlt und genau 1 Rad gefunden, was mir taugt und verfügbar ist: Das Giant Fathom E+2 Pro, für den selben Preis :D Immerhin gäbe es also eine Ausweichmöglichkeit auf das kleinere Modell. Ich behalte es mal im Hinterkopf.

Problem bei 90% der verfügbaren Bikes ist das zzg. Alle bei 120kG - max. 130kG. Was einfach nicht reicht.. Für die Herzensdame wäre die Auswahl da sicherlich größer^^
 

Boonzay

Bekanntes Mitglied
Also ich habe 2020 mein Raymon online bestellt und in die XXL Filiale ( HH ) liefern lassen hat top geklappt.
Habe über die Filiale dann Info bekommen ist da kann abgeholt werden. Keine Stunde Aufenthalt.
Und später sogar mal technische Hilfe für ume. Und die XXL HH ist ca. 50km von meinem Wohnort entfernt.
 

MaxWe

Neues Mitglied
Kurzes Update nach längerer Zeit!

Nachdem ich nochmal etwas geschaut habe und vor allem auf einen eventuellen Vertrag mit Jobrad gewartet habe (Leider ist die Firma zu klein....), habe ich nun mein E-Bike reserviert.

Am Dienstag wird mein Giant Fathom E+1 Pro abgeholt :) emotion-ebikes.de hat ab heute eine 0% Finanzierungsaktion. (0% Finanzierung über 10,20 oder 30 Monate).

Bin gespannt auf das Bike und freue mich schon riesig!
 
Oben