E bike im winter

gerhard1973

Neues Mitglied
Hallo liebes Forum,

vorab: wenn ich im falschen unterforum bin bitte verschieben ins richtige.

Bräuchte mal Hilfe für folgendes:
Pendle mit dem Cube 2018er e bike im Winter zur Arbeit (derzeit noch Rennrad).
Akku nehm ich mit in die Wohnung zum laden und aufbewahren.

ABER: ist es besser das Rad im geschützten Rad-Stellplatz (aber halt draußen) abzustellen oder besser im Haus im separaten Abstellraum?
Rostet es eher durch den Wechsel kalt/nass und dann warm?
oder ist es schlechter das den ganzen Winter draußen zu lassen?

Vielen Dank für eure Tipps und Hilfen
Beste Grüße
Gerhard
 

Lothar

Bekanntes Mitglied
Wenn es täglich bei jedem Wetter genutzt wird, dann besser draussen lassen. Auch den kalten Akku am besten nicht immer gleich mit ins Warme nehmen, sondern erst mal in einem kühlen Vorraum aklimatisieren.
 

holsteiner

Bekanntes Mitglied
Ich würde es mit rein nehmen und gucken, ob und wie sich evtl. vorhandene Luftfeuchtigkeit am Rad niederschlägt und wie lange es dauert, bis es trocken ist. Wenn die Luftfeuchtigkeit in dem Raum gering ist, sollte es keine Probleme geben, dann nimm es lieber mit rein. Wenn es dort nicht abtrocknet, lieber draußen lassen. Aber dort möglichst überdacht.
 

flatratte

Bekanntes Mitglied
Ich würde es nach Möglichkeit immer mit in einen geheizten Raum mit rein nehmen, aber darauf achten, daß es dort lang genug richtig austrocknen kann. Ansonsten wäre eine Überdachung mit rundherum Belüftung sinnvoll. Sehr glatte oder glänzende Teile werden draußen bei freiem Himmel kälter als die Umgebung und ziehen daher Wasser aus der umgebenden Luft - siehe Autoscheiben.

Mit 'nach Möglichkeit' meine ich ua., daß zumindest bei mir Korrosionsschäden an modernen Pedelecs bisher nur sehr begrenzt aufgetreten sind. Ich mag es nicht morgens schon auf ein tropfnasses Rad zu steigen.

Gruß
flatratte
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben