Bikebranche 2022

Julius 0612

Bekanntes Mitglied
Ich führe mal das Thema mit dem Titel für 2022 weiter.

Das war ja ungefähr zu erwarten, dass auf einmal Ersatzteile und Bikes vom Himmel herab fallen. Auch die Preisgestaltung ist anders als vor Corona, aber das es sich so extrem entwickelt hätte ich nicht gedacht. Dieses Jahr, baue ich mir slbst ein Levo Sl auf, weil ich günstig an Teile kam und somit 1500€ unter Händlerpreisen liege. Ich denke der Trend zum Individuellen Bike kommt wieder. Ich bin gespannt, wie sich die Situation der Händler entwickelt, wenn die Leute nichtmehr die ihnen das Geld hinterhertragen. Vielleicht gibt es ja Aussichten, das Parts für nächstes Jahr zwar nicht günstiger werden aber wenigstens gleich bleiben.
 

Titanbein1302

Bekanntes Mitglied
Warum wird den Händlern die Schuld gegeben, der EK steigt doch genauso.....
woher bekommst du dein SL Rahmen mit motor, oder kaufst du dir das S-works frameset?
 

Julius 0612

Bekanntes Mitglied
Warum wird den Händlern die Schuld gegeben, der EK steigt doch genauso.....
woher bekommst du dein SL Rahmen mit motor, oder kaufst du dir das S-works frameset?
Ich gebe keinem Händler in irgend einer Art und weise die Schuld, jedoch ist es so, dass wenn ich selber ein Levo Sl aufbaue und für das Geld eines Experts ein Rad mit Factory Fahrwerk, kompletter Axs Ausstattung etc bekomme die Wahl nicht schwer fällt. Meinen Rahmmen Motor Batterie, bekomme ich aus einem Komplettrad. Ich habe das Comp Carbon günstig bekommen und die ganzen Anbauteile runtergeschmissen. Das
komplette Rad war günstiger als der S-Works Frame (Sinnhaftigkeit)? Was ist bei dem S-Works Modell anders als beim normalen Carbon, wenn ich sowieso kein Teil behalte?
 

Julius 0612

Bekanntes Mitglied
Darf ich mal Fragen, warum dir beim Fahrwerk Factory den Aufpreis gegenüber Performance Elite wert ist?
Der Sufpreis war es mit nicht wert, jedoch wollte ich eine gabel kit 51mm Offset. Welche kommt denn da in Frage? Nur die Factory. Den Dämpfer (Float x) habe ich für um die 600€ bekommen, damit war es sogar günstiger als der elite. Das Sworks wäre natürlich eine feine Sache gewesen, aber da hätte ich nochmal 1000€ drauflegen müssen.
 

Malfurion

Bekanntes Mitglied

Ist zwar nur bedingt der Bikebranche zuzuordnen, zeigt aber vielleicht auch auf, warum die Preisentwicklung nur eine Richtung kennt.
 

Malfurion

Bekanntes Mitglied
Mmn sollten Radcomputer nicht mehr lange für E-Bikes zu gebrauchen sein. Beim Bio ist es noch mal was anderes.

Aber ich denke spätestens in der übernächsten Saison sind (gute) integrierte Displays bei den E-Bikes der Standard. Ist sowieso schon echt heftig, dass integrierte Bedienelemente und Displays erst jetzt kommen.
 

Malfurion

Bekanntes Mitglied
Was meinst du genau damit?

Es gibt seit ungefähr 10 Jahren E-MTB´s und die Hersteller kommen jetzt erst so langsam auf den Trichter elektrische Geräte, wie den Tacho/das Display in den Rahmen zu integrieren, obwohl Stromversorgung durch den Akku von beginn an gegeben ist. Bei technischen Innovationen ist diese Branche mit Abstand das langsamste was es gibt.

Es ist ja verständlich, dass sich in erster Linie darauf konzentriert wird, dass Fahrrad an sich zu verbessern, bzw die Fahrperformance. Aber wenn man schon technische Spielereien anbietet, kann man diese doch auch direkt vernünftig integrieren.

Ich meine das Shimano Display stört jetzt nicht so arg schlimm. Aber ich könnte mir niemals vorstellen, so einen Fernseher wie das Kiox am Lenker spazieren zu fahren. Es sind alle Möglichkeiten der Integration bereits vorhanden (auch für andere Spielereien, wie die Sattelstütze, das Fahrwerk und Schaltung). Nur nutzt es eben keine Sau.
 

Menace

Bekanntes Mitglied
Sicher ist es möglich das Display in den Rahmen zu integrieren wie es z.B. Forestal schon macht:
1642749768506.png


Hat aber auch zwei entscheidende Nachteile:

Du benötigst ein fettes Oberrohr welches durch die große Öffnung instabil wird und entsprechend verstärkt werden muss

Es ist während der Fahrt sehr schlecht ablesbar weil es noch weiter aus dem Gesichtfeld ist.

Ich hatte das Kiox auf dem Oberrohr, war vom Ablesen her wirklich subobtimal.
 

orange69

Bekanntes Mitglied
Eine schöne Lösung von Forestal. Stromer macht das schon lange bei ihren Pendlerbikes und Speci auch beim Levo3.
Wenn es diese Lösung nachrüstbar fürs LevoSL gibt, käme mir die sofort ans Bike.
 

Malfurion

Bekanntes Mitglied
Ich hatte das Kiox auf dem Oberrohr, war vom Ablesen her wirklich subobtimal.

Naja also gerade bei Mountainbikes ist mir das Kiox und auch das integrierte im Forestal zu groß. Wann kann man den schon groß draufgucken? Eigentlich doch nur, wenn man gerade eine nicht fordernde Passage fährt. Wenn man sich auf einen Trail konzentriert, kann man sowieso nicht auf den Tacho schauen, egal wie gut dieser positioniert ist. Und wenn interessiert da ja auch wirklich nur die Geschwindigkeit. Da will ich nichts davon wissen, wie meine Kadenz ist, die Wetteraussichten für übermorgen oder die Uhrzeit. Das sind Werte, die interessieren mich vielleicht bei einer Tour, aber doch nicht beim MTB-Einsatz. Da reicht es mir, wenn ich es am Ende der Tour via Aufzeichnung nachvollziehen kann.

Du benötigst ein fettes Oberrohr welches durch die große Öffnung instabil wird und entsprechend verstärkt werden muss
Da beschwert sich aktuell auch keiner übers Unterrohr, weil der Akku integriert werden muss.
Außerdem ist beim Kenevo, Levo SL, oder bei dem neuen Rocky Mountain das Oberrohr alles andere als klobig, obwohl sie den Tacho integriert haben.

Klar kann man in dem Zuge darüber streiten, ob ein integrierter Tacho gleichzeitig auch eine Preiserhöhung mit sich bringt und diese notwendig ist. Aber ich kann den Dingern am Lenker überhaupt nichts abgewinnen.
 

Alles "Trek"

Bekanntes Mitglied
Bewusst geschriebene (bei halbwegs klarem Verstand) Gegenposition.

Ich brauche am eBaik nur eine Anzeige der Akkukapazität. Die aber bitte in % und nicht mit blinkenden Lämpchen. Mit allen anderen gemessenen Werten kann ich absolut nichts anfangen. Warum?

  • gefahrene km: Wenn ich zu Hause fahre kenne ich die Strecken. Wenn ich irgendwo "fremd" bin habe ich vorher geplant und kenne das dann grob.
  • Durchschnittsgeschwindigkeit: für was?
  • Trittfrequenz: Manchmal geht es besser, manchmal schlechter...
  • Watt: dito

Wenn ich navigieren will ist mir!! selbst der "Bildschrim" des Kiox zu klein. Da fahre ich mit Händy.

Also was soll ich mit einem 2 Briemarken großen, irgendwo mehr oder wenig geschickt angeschraubten Display und dessen Informationen?
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn schon moderne Integration dann so, das ich die nächste Almhütte als Stopp eingeben kann und 10 Minuten vor erreichen (anhand der restlichen Strecke und meiner bisherigen Durchschnittsgeschwindigkeit ermittelt)die hinterlegte Bestellung an den Wirt übermittelt wird um unnötige Wartezeiten zu vermeiden.......:cool:🍺🍝
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben