Welche Reifen seit ihr schon gefahren, die nicht auf den Namen Schwalbe, Maxxis oder Conti hören?

  • Michelin

  • Kenda

  • VeeTire

  • Bontrager

  • Vittoria

  • Hutchinson

  • Wolfpack

  • Specialized

  • WTB

  • Keine von den oben genannten: Ich stehe auf die Reifen, die jeder fährt.


Die Ergebnisse sind erst nach der Abstimmung sichtbar.

Rockhopper

Bekanntes Mitglied
Wenn ich eine mögliche, für mich eventuelle passende Alternative vorschlage,zu dem was ich aktuell drauf habe. Und mir die Auswahl in Frage gestellt wird, dann versuche ich zu erklären was ich aktuell haben möchte und brauche. ?
Deswegen werden die Standart Reifen vorgeschlagen wo es die meisten Erfahrungen gibt!
Da anscheinend noch keiner Vittoria oder speziell den Aggaro fährt und Feedback geben kann.
Und ja ein E Mtb ist auch nur ein Mtb mit Motor! Allerdings drücken auch mehr Kilo auf die Reifen als am Bio Mtb. Somit gibt es schon einen Unterschied! Die Grundbelastung durch das höhere Mehrgewicht fordert das Material schon mehr.
Von daher stelle ich jetzt die Frage wer Fährt welchen ALTERNATIV REIFEN auf welcher Felgenbreite und warum!
 

project-light

Bekanntes Mitglied
Also dieses Forum ganz seltsam!

Da hat der Threadersteller 'orangeknuckles' diesen Thread aufgemacht, um über die neuen Reifen "Vittoria MAZZA" oder im besten Fall über "Vittoria" allgemein zu diskutieren. Aber was passiert: Es gibt 16 von 19 Posts wo es gar nicht um Vittoria geht. Da wird nur gesagt, dass Schwalbe, Conti, Maxxis, Wolfpark etc. gute Reifen herstellen, aber keinen Bezug (bis auf eine Ausnahme) zu Vittoria.

In anderen Threads passiert Ähnliches.

Das Alles nervt, ist langweilig und unnötig. Unnötigerweise wird über Sättel, Gabeln, Dämpfer etc. diskutiert.
Schaut doch mal in das Nachbar-Forum MTB-News, da ist das doch alles schon durchgekaut worden.

Bis auf den Antriebsstrang ist ein eMTB == MTB.

Seltsam ist, dass Du anscheinend nicht lesen kannst, sondern nur meckern...

Ich gehöre ja zu den Menschen, die gerne mal was Neues, abseits der bekannten Marken, probieren.
Und ich weiß, dass es draußen noch mehr Biker gibt, die das genauso sehen ;)

So auch bei Reifen. Und hier hat es mir seit Anfang des Jahres Vittoria angetan.

Ist beeindruckend, was das Unternehmen (bekannt im Rennradbereich) mittlerweile auch im MTB Markt auf die Beine gestellt hat.
Ich finde es etwas schade, dass selten mal etwas außerhalb der Maxxis/Schwalbe/Conti Welt berichtet wird. Sicher sind das die Vorreiter und Meinungsbilder und natürlich sind Magic mary und die Minion tolle Reifen, aber es gibt auch andere Hersteller, die ebenfalls Aufmerksamkeit verdienen.

...

Zusätzlich kann man hier ja mal sammeln, wenn jemand gute (oder schelchte) Erfahrungen mit den "Nebenbuhlern" gemacht hat und diese teilen möchte.
 

orangeknuckles

Bekanntes Mitglied
Den Mazza würde ich gerne ausprobieren, gibt es aber leider nicht für mein 27.5 2.8 Hinterrad.

Gibt aber den Martello, den habe ich auch grade in dieser Größe drauf.

Werde ihn mit dem Mazza iam Vorderrad kombinieren und erwarte mir dann ein top Ergebnis. ?

Eventuell versuche ich auch mal den 2,6 am Hinterrad, wollte aber, so wie Du auch den 2,8 behalten, weil mir der Grip des breiten Reifens schon gefällt.
 

OneCent

Bekanntes Mitglied
Muss mir mal den Martello anschauen... ich benötige eigentlich einen Allround Reifen wie den Mazza. Wieso machen die den nicht in 27.5 2.8 - Gruml..
 

orangeknuckles

Bekanntes Mitglied
Von daher stelle ich jetzt die Frage wer Fährt welchen ALTERNATIV REIFEN auf welcher Felgenbreite und warum!

Momentan den Alternativen Martello in 29 x 2,6 am VR und den 27,5 x 2,8 am HR. Beide auf Felgen mit 35er Innenmaulweite.

Warum? Weil dadurch bessere Abstützung und mehr Luftvolumen und eine sehr gute Stabilität. Der 2,6 ist zwar ganz schön breit gezogen, aber noch okay.

Hatte davor eine Felge mit 30er Innenmaulweite vorne. Das hat sich aber nicht richtig gut angefühlt, weil dann der vordere Reifen im Vergleich zum HR noch schmaler war. Auch etwas weniger komfortabel.

Daher jetzt beide auf 35er Felgen und ich bin zufrieden.
Leider ein Nachteil: 2,5 Reifen sind dann auf der breiten Felge schon nicht mehr so richtig möglich.

Wenn jetzt nicht der Mazza gekommen wäre, hätte ich nämlich auch gerne mal den super alternativen Griffus von Hutchinson probiert ?.

 

OneCent

Bekanntes Mitglied
die schwächere Einstufung bei Schlamm. Da ich ja weder den einen noch den anderen gefahren bin muss ich mich ja fast auf die Marketing Abteilung von Vittoria verlassen ;-)
 

orangeknuckles

Bekanntes Mitglied
die schwächere Einstufung bei Schlamm. Da ich ja weder den einen noch den anderen gefahren bin muss ich mich ja fast auf die Marketing Abteilung von Vittoria verlassen ;-)

Okay, da kann ich Dir die Erfahrung aus 1700 km geben: Bei Schlamm ist er nicht so top. Aber das sind die meisten „Allrounder“ eben nicht wirklich. Wenn es um Schlamm geht könntest natürlich den Mota draufpacken, aber der dann halt wieder nur in 2,6.

Es ist ein Graus mit den Breiten ?
 

ralph74

Bekanntes Mitglied
Fahre derzeit die MM und HD Kombi. Geiler Gripp aber der Rollwiederstand iat schon etwas hoch. Die Kombi MM und NN vorher hat der NN zu wenig Gripp gehabt mho.

Bei meinem Lieblings-Youtube-Kanal GMBN machen sie ziemlich viel Werbung für Vittoria. Ist ja auch deren Partner. Sieht vielversprechend aus. Will die mal als nächster Satz probieren. Dauert aber noch bis nächstes Jahr
 

On07

Bekanntes Mitglied
Bei Schlamm, aber im Winter, fand ich den 2,6er Kenda Nevegal wesentlich besser als nen 2,8er DHR.
Nen noch schmalerer Spezialist ist natürlich nicht zu schlagen, aber der Kenda war da schon nen guter Allrounder.
 

orangeknuckles

Bekanntes Mitglied
Abwarten. Ich denke da werden noch andere Größen folgen.
Ich würde auch gern den Mazza in 27.5x2.8 ausprobieren

Bin nicht sicher, ob da noch was kommt. Wen man bedenkt, dass Vittoria (zumindest in Deutschland) einen sehr kleinen Marktanteil hat und im Allgemeinen die Akzeptanz für 2,8 Reifen stark zurückgeht, habe ich leider wenig Hoffnung:pensive:.
Zudem gibt es ja auch von vielen Reifen immer "Trail" und "Enduro" Version. Das ist schon alles ziemlich aufwendig.
Aber vielleicht wird ja der Mazza der neue Kassenschlager und dann sieht es wieder anders aus...
 
Zuletzt bearbeitet:

On07

Bekanntes Mitglied
Man braucht auch nicht wirklich 2,8er oder?
Ich hab da immer noch keinen Vorteil hinten bemerkt, Traktion hatte ich mich 2,6ern auch genug.
 

orangeknuckles

Bekanntes Mitglied
Man braucht auch nicht wirklich 2,8er oder?
Ich hab da immer noch keinen Vorteil hinten bemerkt, Traktion hatte ich mich 2,6ern auch genug.

Das mit der Traktion stimmt. Aber der Komfort durch höheres Luftvolumen ist beim 2,8 dafür deutlich besser. Und wenn er eine anständige Seitenwand hat, dann knickt er auch nicht weg (wie die frühen Modelle).

Vorne möchte ich aber nicht mehr vom 2,6er weg. Da mochte ich die 2,8 nie so richtig. Hinten fand ich 2,8 schon immer super auf dem EMTB.

Aber auch da gibt es ja wieder das leidige Thema, dass manche 2,6er breiter sind als andere 2,8er.
Von daher ist die Aussage auch wieder mit Vorbehalt.
 

On07

Bekanntes Mitglied
Mein 2,8er DHR ist mit 71mm sicher eher breit. ;-)
Kenda und Conti 2,6er auch passend. Vittoria und WP sollen schmal sein, deshalb hab ich die auch nicht ;-)

Bei Exo brauch ich aber den gleichen Druck wie beim 2,6, sonst wird's jetzt wo der Boden teils sauhart ist schnell schwammig, ok 1,3-1,4bar mehr kommt da auch nicht rein.
Komfort merk ich hinten 0,nix Unterschied.

Ich tendiere grad zum Speci Eliminator Black Diamond, stabil und noch rollend und nicht übel schwer.

Vorne reicht 2,4 Dicke, bin da mit Mixed Radsatz vollkommen zufrieden.
 
Oben