Specialiced Levo Comp Alloy order was anderes für Touren und leichte Trails

haba999

Neues Mitglied
Hallo zusammen,

ich bin mir am überlegen, mein 5 Jahre altes Cannondale Moterra (Gen. 1 mit Bosch CX :relievedface: durch ein neues Bike abzulösen. Ein Grund ist die Akku Kapazität des alten 500w Akkus, der langsam in die Jahre gekommen ist und immer weniger Kapazität hat.

Ich bin hauptsächlich im Taunus unterwegs, dort meist auf Touren bis S1 Trails (max. auch mal S2). Ich fahre aber auch im Urlaub gerne Touren in den Alpen mit den gleichen Schwierigkeitsgraden. Meine Hausrunde hat so 30 km und so zwischen 600 und 800 hm, fahre aber auch gerne 50 km Touren und mehr (diese aber mit 400er Ersatz Akku im Rucksack). So langsam wird es aber auch schon mit der Hausrunde mit dem Haupt-Akku von der Kapazität knapp.

Wichtig wäre es mir, dass das neue Bike aufgrund meines Ü100 Gewichts folgende Ausstattung hat:
- 700+ Akku
- 200er Bremsscheiben oder mehr
- Gewichtslimit 145+

Gefahren bin ich bisher das neue 2022er Specialized Levo Alloy Comp, was mir eigentlich gut gefällt, bis auf das Gefühl, bei langsamer Fahrt sich irgendwie sperrig zu verhalten, was mir vom Fahrgefühl nicht so gefällt. Schnell gefahren hat es spaß gemacht, allerdings konnte ich es nur auf dem Parkplatz des Händlers fahren - von daher nur ein erstes Gefühl, wie es sich im Gelände verhält. Im Gelände fahre ich eher langsam als schnell die Trails runterzuballern (Kopfkino).

Weitere Kandidaten wären noch:
- FOCUS Jam² 7.9 Mit den Fokus Geometrien bin ich bisher auf Leihräder immer gut zurecht gekommen und die ersten Test scheinen ja zu bestätigen, dass das Bike eine gute Tourentauglichkeit hat
- Giant REIGN E+1 Scheint auch ein gutes Bike zu sein, wenn man die Test und Forumskommentare liest - aber wie ist die Tourentauglichkeit? (Das Trans X scheint ja auch eher eine sperrige, länge läuft Geometrie zu sein)

Die Auswahl ist natürlich aus der jeweiligen Verfügbarkeit getrieben. Cube fällt bei mir aus diversen Gründen raus.

Motorenseitig habe ich mich nicht festgelegt. Jeder Motor scheint seine Schwierigkeiten zu haben (ich habe jetzt meinen 4. Bosch CX 3 Motor im Bike und nur den letzten Tausch musste ich bezahlen), Specialized/Brose mit den Riemenproblemen, Yamaha mit Wasser im Motor. Ich denke alle der drei Motoren haben genug Leistung, ich bin bei meinem Moterra meist im Tour Modus unterwegs und gehe nur bei steilen Stücken mit der Leistung höher. Mein Fahrstiel ist dabei meist mit Kadenzen zwischen 70 und 85.

Was sind eure Meinungen? Was meint Ihr?


 

haba999

Neues Mitglied
Da hatte ich auch schon dran gedacht. Wenn ich es richtig mitbekommen habe, ist die Geo doch etwas gemäßigter - und die Bikes gibt es noch im Abverkauf, wie ich gesehen habe. Wie groß sind denn die Unterschiede beim Motor von letztes Jahr auf dieses Jahr?
 
Zuletzt bearbeitet:

haba999

Neues Mitglied
Flipchip bzw. Lenkwinkelverstellung? Ehrlich gesagt - keine Ahnung wie die beiden Parameter eingestellt waren… Guter Punkt
 
Zuletzt bearbeitet:

Pi80

Bekanntes Mitglied
Levo Gen 3 funktioniert ohne Probleme auch als Tourenbike...orientiere dich aber einfach an der kleineren Größe. Beim Wechsel auf Gen 3 sind die Bikes vom Prinzip eine Nummer kleiner geworden.

Die diesjährigen S (also S2) entspricht z.B. fast den alten M beim Gen 2.

REACH ähnlich (-2mm) , Radstand ähnlich (+1mm glaub ich) - in der neutralen Position mit 0° Steuersatzschale und hohem Tretlager. Der größte Unterschied ist, das das Tretlager ein bisschen nach hinten gerutscht ist (zwischen 13-7mm) und die Front dadurch länger (Steilerer Sitzwinkel und flacher Lenkwinkel führen zu einer längeren Front als beim Gen2. bei gleichen REACH)
Das Oberrohr fällt allerdings etwas kürzer aus, was beim Tourenfahren jetzt nicht unbedingt vom Nachteil sein muss ;)

Ich hab den Wechsel selbst vollzogen und hab mich bei 170cm für ein S2 entschieden. S3 war mir persönlich mit einen REACH von 453mm und einen RADSTAND von ca. 123cm zu lang, obwohl ich zwischenzeitlich auch ein Scott Ransom mit einen REACH von 440mm und einen Radstand von 125cm besessen habe.

Nehme das S2 eigentlich für alles...PARK, ENDRUO und auch Touren. Durch die Einstellungsmöglichkeiten hat man auch die Möglichkeit das Ganze etwas anzupassen.
 

Pi80

Bekanntes Mitglied
Ja, nach deinen Aussagen würde ich lenkwinkel auf null stellen und flip Chip auf high.
Jo… ne Nummer kleiner (= kleinste oder kleiner Größenempfehlung von Speci- je nach Körpergröße) und dann „neutral“. Ist imho ne super Ausgangsbasis.

Persönlich bin ich damit super zufrieden. Hab jetzt aber auf tief und flach gestellt.
Die Dame mit 166cm fühlt sich auf S2 und neutral sehr wohl.

Muss aber auch sagen, dass ich/wir kein Freund von ultra langen Geos bin.
 
Oben