Richtige Regenjacke, Fox Defend, Endura MT500 Entscheidungshilfe

Freizeitradler

Neues Mitglied
Hallo an die Freunde der Regenausfahrten.

Ich suche nach einer Alternative zu meiner Leatt DBX 5.0 Jacke.

Ich bin 1,88 und wiege immer um die 85 kg.

Besagte Jacke war für mich ein Traum, aber eben mit zu kurzen Ärmeln.
Also habe ich mich umgesehen und 2 Alternativen ins Auge gefasst: eine Endura MT500 II Wasserdichte Jacke in XL und die Fox Defend 3L (hier weiß ich nicht ob L oder XL). Wer hat eher längere Arme und kann zu diesen Jacken etwas sagen? Anprobieren hier leider nicht möglich. Gerade die Fox hat so unterschiedliche Angaben zu Größe und Passform, dass es mir nicht leicht fällt mir ein Modell auszuwählen. Das Einsatzgebiet passt bei beiden Jacken, im Sommer habe ich eine ION Shelter 4W die mir in XL mit langen Ärmeln super gefällt.


Freue mich über Erfahrungen, auch wenn ich weiß dass jeder anders gebaut ist.

Winterliche Grüße ans Forum.
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Amarr

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Hilfreichster Beitrag geschrieben von Amarr

Hilfreich
Zum Beitrag springen →

punkhead

Bekanntes Mitglied
Find die leatt sachen an sich auch gut ich hab nur das Problem, XL ist von der Länge ok, aber breite zu breit. L passt in der Breite, dafür etwas kurz. Bin 183 und hab 83kg
Beste Passform für mich haben norrona Sachen, leider haben die nichts wasserdichtes 😕
 

Dörti Härri

Bekanntes Mitglied
Grüße, die Ärmel der Endura sind lang genug, habe die allerdings bei 184 in 2XL, weil es sonst obenrum zu knapp wird.
Wir haben seit paar Tagen auch zwei Freezing Point. Auch hier sind die Ärmel einwandfrei lang, also scheint das Endura.
 

Amarr

Bekanntes Mitglied
Endura MT500 II schlechteste Jacke die ich je hatte, man braucht 10 Versuche zum schliessen, immer klemmt sich der Reißverschluss ein, evtl habe ich auch ein Montagsmodell erwischt.

Beste Jacke für mich, da ich eh fast immer Kombitouren mache (Bike & Hike), Ortovox 3L.
 

Alles "Trek"

Bekanntes Mitglied
Endura MT500 II schlechteste Jacke die ich je hatte, man braucht 10 Versuche zum schliessen, immer klemmt sich der Reißverschluss ein, evtl habe ich auch ein Montagsmodell erwischt.
Ich habe seit Sommer erstmalig was von Endura. Die Regenjacke. Wenn es nicht ein Geschenk gewesen wäre und die dann für so 150.-€ kam, eigentlich noch nicht mal das Geld wert.

Den Frontreißverschluss die letzten 10 cm einhändig!!!! zu schließen ein Ding der Unmöglichkeit. Klemmt immer. Genauso die Reißverschlüsse unter den Achseln einhändig und ohne die Jacke ausziehen zu müssen zu bedienen, fast unmöglich.
Die Kapuze ist großzügig geschnitten. Gut. Leider bekommt man (ich) die durch die fummeligen Schnüre an der Seite kaum soweit fest am Hals und Oben, dass die auf dem Helm dann stramm sitzt ohne das der Fahrtwind diese nach hinten drückt. Schlecht.
Gut (ohne aber) lang geschnittener Rücken.
Gut (ohne aber) wenn man die Taschen und die Seitenschlitze komplett auf hat, eine gute Belüftung.

Zur Regendichtigkeit (ich gehe davon aus das ist sie) kann ich nix sagen, da noch keine stramme Regenfahrt anstand. Aber das ist auch die Mindestanforderung die jede Discounter Plastiktüte erfüllt.

In Summe:
Für ein "MADE IN CHINA" zusammengenähtes Plastikteil ist die zu Regulärpreis von über 200.-€ und selbst nicht für 160.-€ ihr Geld nicht wert.
 

Alles "Trek"

Bekanntes Mitglied
Mal abgesehen davon, dass in meiner ( im deutschen Markenshop gekauft) das Etikett drin ist......

Die Jacke kostet Endura, incl. Fracht aus China, keine 30.-€.
20221121_170901.jpg
 
Oben