Giant Trance E+ SX Pro 2019 - Laufrad und Kassettenempfehlung

erfan

Neues Mitglied
Hallo zusammen

Durch einen Führerausweisentzug bin ich seit einem halben Jahr auf den EMTB Geschmack gekommen und habe mir oben genanntes Giant E-Bike gegönnt.
Mein Rad wird täglich für den Arbeitsweg genutzt und sieht fast jedes Wochenende oder nach dem Feierabend kleine lokale Trails und Bikeparks.

Vor ein paar Tagen gab es bei einem steilen Anstieg einen Knacks und buum kein Pedalenwiederstand mehr , Bike wurde zu einem örtlichen Händler gebracht der meinte der Freilauf und die Nabe seien kaputt eventuell müsse man mit der neuen Kette und meinem 38T Blatt noch die Kassette tauschen.
Ab Werk verbaut ist die SRAM PG 1230 11-50 12Speed , würdet ihr etwas anderes empfehlen wie die 1275 z.B?

Felgentechnisch ist ab Werk folgendes verbaut >35mm breite 12x148mm Boot "Giant AM Felge" , ich denke die Nabe sollte eine mit dem XD Body sein.
Ich habe mehrere Empfehlungen bekommen ein komplettes DT Swiss H1700 Hinterrad zu verbauen auf Bike Components kostet so eins rund 360 Euro.
Ich dachte mir wenn ich schon tauschen muss solls doch optisch noch was her machen , da würden mir die eloxierten Hope 4 Pro Naben sehr gut gefallen , diese gibt es auch als Komplettrad. Was ist eure Meinung dazu ? Aktuell fahre ich die Maxxis High Roller mit 2.60 Breite , in Zukunft werde ich hinten mal den Maxxis Rekon ausprobieren. Das Rad soll was abkönnen und nicht mehr als 400 Euro kosten. Was fährt ihr denn für Radkombis und was könnt ihr empfehlen?

Herzlichen Dank für eure Hilfe und allen weiterhin gute Fahrt!
LG Erfan
 

Anhänge

  • MY19TranceSXE+0Pro_ColorA.jpg
    MY19TranceSXE+0Pro_ColorA.jpg
    122,5 KB · Aufrufe: 163

erfan

Neues Mitglied
Hi Leute , danke für die Unterstützung , habe über meinen Händler en H1700 Hinterrad bestellt und kann mein Bike heute abholen gehen :) Werde berichten
 

SigiK

Bekanntes Mitglied
Ich habe deshalb gefragt, weil ich auf meinem Trance E+1 glaube ich dieselben Komponenten habe.
Allerdings fahre ich doch gemäßigt (keine Sprünge, Trails bis S2) und habe nach ca. 2000km noch
keinerlei Probleme feststellen können.
 
Ich fahre im Trance sxe1 einen hope tech 35w laufradsatz. Musste bisher noch nicht nachzentrieren. Komplettpreis vom lrs war 450euro.
Bei sram hat nur die 1230 kassette eine Freigabe für e-mtb's,da die Zähne alle aus Stahl sind. Ab gx(1275) wird das 50er aus alu gefertigt was mit dem Drehmoment bei e-mtb's nicht gut zurecht kommt. Ebenso sind Freilauf Körper aus alu nicht am e zu empfehlen da sich die Ritzel ins alu fressen mit der Zeit. Eigene Erfahrung.
Der rekon ist für das tägliche pendeln nicht verkehrt, im bikepark wo man evtl auch mal ein steinfeld durchquert kommt er mit seiner dünnen karkase schnell ans Limit oder zu schaden. Ebenfalls eigene Erfahrung.
Probier doch mal maxxis dhf/dhr als Kombi, die Kombi ist im Alltag und am Wochenende perfekt. Ausser du bist häufig auf nassem Lehm unterwegs, da setzt sich der dhf schnell zu.
 

erfan

Neues Mitglied
Den Hope Radsatz habe ich mir ebenfalls angeschaut , hierbei haben mich vorallem die grössere Verzahnung der Freiläufe und die eloxierten Naben angemacht :) Jeder Bikehändler hat mir aber den h1700 Satz empfohlen für heavy dute use und daher habe ich mich dafür entschieden.

Reifentechnisch fahre ich DHF vorne in 2.60 27.5 und hinten den DHR2 ebenfalls in 2.60 in 27.5 funktioniert im Gelände gut! Ich muss für mich halt noch en Kompromiss finden da das Bike täglich für den Arbeitsweg genutzt wird und doch auch viel Strasse sieht. Das beste wäre 2 omplette Laufradsätze zu haben aber ich scheue die Kosten.. DHF vorne und hinten etwas mit einem geringeren Rollwiederstand als den DHR2 wäre meine beste Option , die Erfahrung wirds zeigen der HR ist eh bald durch und ich lese mich aktuell wund :D

Habe mir ebenfalls die Badassbox V4 aufs Bike geschraubt für einen schnellere Strassenbetrieb und dies funktioniert tadellos , nur der Akkuverschleiss ist einiges höher geworden und ich radle so im Schnitt gute 32-35kmh mit dem neuen 38T Kettenblatt.
 
Oben