Welche Reifen seit ihr schon gefahren, die nicht auf den Namen Schwalbe, Maxxis oder Conti hören?

  • Michelin

  • Kenda

  • VeeTire

  • Bontrager

  • Vittoria

  • Hutchinson

  • Wolfpack

  • Specialized

  • WTB

  • Keine von den oben genannten: Ich stehe auf die Reifen, die jeder fährt.


Die Ergebnisse sind erst nach der Abstimmung sichtbar.

DOKK_Mustang

Bekanntes Mitglied
Einen Wolfpack Enduro steckst du in die Karkassen Kategorie Trail Tough? Also genauso wie super Gravity und DD?

Das Reifen-Kompendium ergänzt um Pirelli-MTB-Reifen, die WP Karkassen und ein paar Kleinigkeiten bei Vittoria und Maxxis angepasst. :).

Reifenmatrix_alle_Marken_Modelle_Gewichte_3.png
 
Zuletzt bearbeitet:

DOKK_Mustang

Bekanntes Mitglied
Meine Tabelle empfiehlt mir bei AM Grip einen Kenda Hellcat Pro ATC 29 x 2.4".
Mit 890g recht leicht und laut Tests sehr guter Grip auch im Feuchten, mit ordentlich Seitenstollen.
Gerade habe ich ihn bei BC bestellt ;).
 
Zuletzt bearbeitet:

orangeknuckles

Bekanntes Mitglied
Meine Tabelle empfiehlt mir bei AM Grip einen Kenda Hellcat Pro ATC 29 x 2.4".
Mit 900g recht leicht und laut Tests sehr guter Grip auch im Feuchten mit ordentlich Seitenstollen.
Gerade habe ich ihn bei BC bestellt ;).
Ja wenn die Tabelle das sagt 😉.

Hellkat fand ich immer gut. ATC hat aber (wie das Gewicht schon sagt) eine echt dünne Karkasse.

Bin gespannt, wie Du ihn findest.
 

On07

Bekanntes Mitglied
Vorne bestimmt super, hinten ist atc eher weich.
Hinten bei sowas wie MK3 oder Regolith, Boostr wär das ja ok, soll rollen und kann etwas mehr Druck rein.

Bei Maxxis brauchste mehr Einträge, nen DHF 2,4 gibts garnicht. Nen 2,3er ist eher AM Grip so viel kleiner wie dessen Noppen sind.
 

DOKK_Mustang

Bekanntes Mitglied
Vorne bestimmt super, hinten ist atc eher weich.
Hinten bei sowas wie MK3 oder Regolith, Boostr wär das ja ok, soll rollen und kann etwas mehr Druck rein.

Bei Maxxis brauchste mehr Einträge, nen DHF 2,4 gibts garnicht. Nen 2,3er ist eher AM Grip so viel kleiner wie dessen Noppen sind.
DHF auf 2.5 geändert :).

Die Kenda Hellkat ATC ist natürlich für vorne, hinten bleibt der Wolfpack Enduro.

Das sollte für mich die ultimative Allrounder-Wahl sein. Relativ leicht, von trocken bis feucht immer Grip und hinten guter Rollwiderstand, dazu vorne Seitenstollen, die früher in den Eingriff kommen.

Eine Magic Mary/Kenda Hellkat hat z.B. 2mm höhere Seitenstollen als der Wolfpack Enduro, bzw. der WP baut wesentlich runder.

Das sieht dann ungefähr so aus: 2mm mehr Seitenstollenhöhe ergibt einen fast 30% früheren Seitenstolleneingriff.
3C6EBC17-C857-4D8D-8671-65831C1B398B.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

BillyWK

Bekanntes Mitglied
Ich hab am Samstag die Wolfpack Enduro aufgezogen und gestern die ersten 40 km absolviert. Der erste Eindruck ist wirklich gut, fühlte sich sehr griffig an und gefühlt etwas stabiler vorne in rutschigen Kurven. Muss ich natürlich nochmal intensiver testen, aber der bisher fühlt es sich nach der richtigen Entscheidung an.

Bin allerdings gespannt, ob ich mir nicht direkt nen kleinen Defekt eingefangen habe... Beim Putzen sind mir Spuren der Tubeless-Milch auf der Lauffläche direkt an einem Stollen aufgefallen. Mit Wasser entfernt und es kam auch nix wieder, es gab allerdings Luftverlust, den ich auch schon während der Fahrt vermutet hatte.
Hab dann aufgepumpt und gefühlt hat er über Nacht keine Luft mehr verloren, nachher mal schauen ob er dicht hält.

Hatte jemand, der den selben Reifen fährt, sowas schonmal? Wie sieht da im Zweifel die Kulanz seitens der Herstellers aus?
 

DOKK_Mustang

Bekanntes Mitglied
Ich hab am Samstag die Wolfpack Enduro aufgezogen und gestern die ersten 40 km absolviert. Der erste Eindruck ist wirklich gut, fühlte sich sehr griffig an und gefühlt etwas stabiler vorne in rutschigen Kurven. Muss ich natürlich nochmal intensiver testen, aber der bisher fühlt es sich nach der richtigen Entscheidung an.

Bin allerdings gespannt, ob ich mir nicht direkt nen kleinen Defekt eingefangen habe... Beim Putzen sind mir Spuren der Tubeless-Milch auf der Lauffläche direkt an einem Stollen aufgefallen. Mit Wasser entfernt und es kam auch nix wieder, es gab allerdings Luftverlust, den ich auch schon während der Fahrt vermutet hatte.
Hab dann aufgepumpt und gefühlt hat er über Nacht keine Luft mehr verloren, nachher mal schauen ob er dicht hält.

Hatte jemand, der den selben Reifen fährt, sowas schonmal? Wie sieht da im Zweifel die Kulanz seitens der Herstellers aus?
Das ist aber normal. Deshalb hast du doch tubeless! Alle kleinen Löcher werden durch die Milch gedichtet.
 

BillyWK

Bekanntes Mitglied
Das ist aber normal. Deshalb hast du doch tubeless! Alle kleinen Löcher werden durch die Milch gedichtet.

Klar, das ist mir schon bewusst, bisher hatte ich aber noch nie ein Loch und somit auch keinen "Milch-Austritt", insbesondere nicht während der Jungfernfahrt... Ging mir eher drum, wie nachhaltig die Milch das eventuelle Loch abdichtet und wie stark das ggf. die Lebensdauer verringert.

Dann bin ich mal optimistisch ;-)
 

Frankshose

Aktives Mitglied
ick fahr nen E-Scope+von Stevens ein altes Teil von 2017 und wiegt 19kg mit Nobby Nic in 2,8 Breit was noch leichter ist ,ist bestimmt Sau teuer! Asso mit Schlauch!
 

Schnabelkatz

Bekanntes Mitglied
Klar, das ist mir schon bewusst, bisher hatte ich aber noch nie ein Loch und somit auch keinen "Milch-Austritt", insbesondere nicht während der Jungfernfahrt... Ging mir eher drum, wie nachhaltig die Milch das eventuelle Loch abdichtet und wie stark das ggf. die Lebensdauer verringert.

Dann bin ich mal optimistisch ;-)
Hab die WP Enduros in der Allroundermischung drauf. Mir gefallen sie besser als die Maxxis Minionen. Das Lenkverhalten beim Abkippen des Rades erscheint mir harmonischer, gibt mir ein sichereres Gefühl. Komme auch schneller an die Motor-Abschaltgeschwindigkeit, was sich mit dem vielfach erwähnten besseren Rollwiderstand deckt. Bei mir gabs auch schon Milchaustritt. Das hatte ich allerdings auch bei den Minions. Liegt wohl an der fiesen Brombeerhecken, die hier überall rumlungern.
 

On07

Bekanntes Mitglied
Das die WP rollen und runder sind kein Thema.
Aber es gibt bestimmt nen Dutzend Minions? Dazu oft auf eher schmalen Felgen, nen 2,5 oder 2,6 auf 30mm ist eben eckig, nen 2,8 auf 35mm auch.
Aber wenn man die Traktion nicht vermißt ist nen WP sicher gut.
 

DOKK_Mustang

Bekanntes Mitglied
Habe heute die erste Probefahrt mit der Kenda Hellkat ATC am VR gemacht (29x2.4" 894g) (Ergänzung: Wolfpack Enduro HR)
Superber Grip, sehr vertrauenserweckend in den Kurven und auch bei feuchten Steinen und Wurzeln keine Überraschungen.

Der Rollwiderstand war bei 1.8 bar OK, bei 1.3 bar eher hoch.

Bei 1.8bar müssten doch nur die harten Mittelstollen Bodenkontakt haben, bei 1.3 bar laufen dann auch die weichen Seitenstollen mit und es wird zäh? Oder?!
 
Zuletzt bearbeitet:

orangeknuckles

Bekanntes Mitglied
Bei 1.8bar müssten doch nur die harten Mittelstollen Bodenkontakt haben, bei 1.3 bar laufen dann auch die weichen Seitenstollen mit und es wird zäh? Oder?!
Das könnte sein, allerdings kommt es ja auch drauf an, wie breit Deine Felge ist und wie schwer Du bist. Aber mal angenommen, bei 1,8 bar sind die kugelrund und nicht eingedrückt, dann kann ich mir bei der dünnen Karkasse schon vorstellen, dass die Seitenstollen bei 0,5 bar weiter runter kommen.

So oder so ist aber der Hellkat kein Rollwiderstandswunder. Aber wie Du es ja schon bemerkt hast: Der Grip ist geil 😎.
Ich finde auch, dass er sich sehr komfortabel fährt, weil recht weich vom Gummi und der Karkasse.

Bei mir war aber der Pannenschutz auf der Lauffläche ein Problem.
 
Zuletzt bearbeitet:

DOKK_Mustang

Bekanntes Mitglied
Das könnte sein, allerdings kommt es ja auch drauf an, wie breit Deine Felge ist und wie schwer Du bist. Aber mal angenommen, bei 1,8 bar sind die kugelrund und nicht eingedrückt, dann kann ich mir bei der dünnen Karkasse schon vorstellen, dass die Seitenstollen bei 0,5 bar weniger runter kommen.

So oder so ist aber der Hellkat kein Rollwiderstandswunder. Aber wie Du es ja schon bemerkt hast: Der Grip ist geil 😎.
Vielleicht sollte ich es anders formulieren: Bei 1.8 bar war der Rollwiderstand überraschend gut. In einem Test der Bike Zeitschrift wurde die Hellkat ATC ja auch nur mit 31W gemessen. Das deckt sich also.

In einigen subjektiven Erfahrungsberichten im Netz wurde der Rollwiderstand mal als sehr hoch und in anderen Berichten dann eher niedrig bewertet.

Das macht dann auch Sinn, denn es würde halt stärker vom Luftdruck abhängen als bei Compounds, die über die Lauffläche gleich sind.
 

orangeknuckles

Bekanntes Mitglied
Vielleicht sollte ich es anders formulieren: Bei 1.8 bar war der Rollwiderstand überraschend gut. In einem Test der Bike Zeitschrift wurde die Hellkat ATC ja auch nur mit 31W gemessen. Das deckt sich also.

In einigen subjektiven Erfahrungsberichten im Netz wurde der Rollwiderstand mal als sehr hoch und in anderen Berichten dann eher niedrig bewertet.

Das macht dann auch Sinn, denn es würde halt stärker vom Luftdruck abhängen als bei Compounds, die über die Lauffläche gleich sind.
Vermutlich wird da auch oft der AEC oder AGC mit in der Vergleich genommen. Der hat wirklich einen enormen Rollwiderstand wegen dem weichen Gummi.
 

DOKK_Mustang

Bekanntes Mitglied
Was hast Du eigentlich für ne Breite?
(29x2.4) 61.5mm auf einer 30mm Felge (innen) bei 1.8bar.

Die Hellkat AEC mit Duallayer Compound hatte übrigens 51W Rollwiderstand auf dem Schwalbe Prüfstand.

Dann hat die Hellkat ATC mit Dual Compound 31 W in der Mitte und 51W an den Aussenstollen? Gibt dann gemittelt 41W bei Eingriff der Seitenstollen??? 41W hatte übrigens der Conti Baron.

Na wie auch immer. Toller Reifen👍🏆.

Den lass ich erstmal vorne drauf.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben