The Evolution of MTB - Video: Auf Zeitreise mit Hans "No Way" Rey

The Evolution of MTB - Video: Auf Zeitreise mit Hans "No Way" Rey

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjEvMTIvaGFucy1yZXkuanBlZw.jpeg
Hans Rey ist eine absolute Legende im Mountainbikesport, seit Ende der 1970er-Jahre mit der Erfindung des Geländerads sitzt er bereits fest im Sattel. Dabei konnte er wie kaum ein zweiter Radsportprofi die Entwicklung vom klapprigen Cruiser zum hochmodernen E-Bike hautnah miterleben. Film ab!

Den vollständigen Artikel ansehen:
The Evolution of MTB - Video: Auf Zeitreise mit Hans "No Way" Rey

Wer kann sich noch an die Glanzzeiten von Hans Rey erinnern, oder hat sogar noch VHS-Material zu Hause?
 

Menace

Bekanntes Mitglied
Ja, aber Hans Rey ist ja kein typische Mountainbiker, er kommt eher aus dem Lager wo man stundenlang auf dem Hinterrad rumhopst und keine Strecke zurücklegt. Ist zwar auch nett anzusehen, aber eben eine andere Sportart, nicht das typische Mountainbiken.
 

the Real Jogi

Neues Mitglied
Ja, aber Hans Rey ist ja kein typische Mountainbiker, er kommt eher aus dem Lager wo man stundenlang auf dem Hinterrad rumhopst und keine Strecke zurücklegt. Ist zwar auch nett anzusehen, aber eben eine andere Sportart, nicht das typische Mountainbiken.
Du solltest dir mal andere Videos mit Hans anschauen, von wegen Hans ist kein typischer Mountain Biker, wobei eigentlich hast du ja Recht: ER IST ALLES ANDERES ALS TYPISCH:openedeyewink::closedeyesmile:. Ich hatte das Vergnügen vor Jahren ein paar mal mit ihm zu fahren. Er lebt MTB, ja er ist keine 20 mehr, aber ich wäre froh, auch nur einen Bruchteil seiner Skills zu haben und ich meine nicht die "Hinterradrumhopsnummer". Er war und ist ein begnadeter Freerider, Gründer von Wheels for Life etc. Mitglied der Hall of Fame und natürlich bekannt geworden mit seinen Trail Sachen. Nicht umsonst nennen Jungs wie Danny McAskill oder Fabio Wibmer Hans als ihr Vorbild, Hans war seiner Zeit immer einen Tick voraus.
 

orange69

Bekanntes Mitglied
Und er scheint immer offen gegenüber neuen technologischen Bike-Entwicklungen zu sein, ohne die typischen Vorurteile.
Die Performance, die Möglichkeiten und der Spass zählt, kein Dogmatismus.
So hat er auch keinerlei Berührungsängste gegenüber EMTBs und erkannte schon früh deren Potential.

Dies unterscheidet ihn wohltuend von so vielen typischen Bio-MTBlern und deren Wert- und Vorurteilen, die immer noch glauben und verkünden, EMTBs wären nur dafür da, mangelnde Fitness zu kompensieren.

Ich erinnere mich noch gut an abend- und tlw. nächtelange Diskussionen schon vor 30 Jahren in Trainingscamps am Gardasee über Sinn und Unsinn von Federgabeln.
Später über Scheibenbremsen, Carbon vs. Alu, Dropperposts, Einfachkurbeln etc. bis zu heutigen Tag über EMTBs oder Light-EMTBs
Auch mit der Stahlwaden-Fraktion der Rennradler über Rahmenmaterial, Scheibenbremsen, Aerodynamik bis hin zu E-Motoren am Renner.

Viele der ehemals radikalsten Diskutanten sitzen heute auf topmodernen E-Bikes, andere fahren heute gar nicht mehr Rad oder halten eisern an ihren Werten fest und bringen sich damit vielleicht um Spass und Möglichkeiten.

Ich blicke selbst allein 2021 auf knapp 140 Bike-Touren, überwiegend EMTB, und kaum einen Tag, auf dem ich auch nicht im Alltag auf einem E-Bike gesessen bin zurück und bin nach wie vor fasziniert von der spannenden Technik und dem sich daraus ergebenden Potential und Spass.

Dieses Faszination und Offenheit verkörpert auch Hans Rey, dies macht ihn mir sehr sympathisch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben