Stromverbrauch Bosch vs. Yamaha

Sporty67

Aktives Mitglied
Moin zusammen,

ich hab da mal ne Frage an die versierten Technikspezialisten unter uns.....

Wir sind gestern ne Tour gefahren mit mit nem Haibike 5.0 mit Yamahaantrieb und nem Bergamont mit nem Bosch CX Performance Antrieb. Beide 400 W Akkus über Nacht geladen, beide Fahrer gleich schwer und beide Räder wurden ausschließlich auf der kleinsten unterstützungsstufe bewegt, da als 3. Rad ein normales MTB mitfuhr welches die Geschwindigkeit vorgegeben hat. Laut Runtastic ging die Tour über 53 km und ca 1300 Hm.
Jetzt zu meiner eigentlichen Frage. Der Bosch Akku war 100 m vorm Ziel komplettt leer und das Rad mit dem Yamaha Antrieb zeigte noch Saft für weitere 44 km an. Kann das wirklich sein das der Yamaha Antrieb so viel weniger Strom verbraucht?

Gruss Sporty
 

der_Schwabe81

Bekanntes Mitglied
mit nem Haibike 5.0 mit Yamahaantrieb
Schön wäre hier die genau Modellbezeichnung gewesen.
Denn die 5.0 Fullys haben im Gegensatz zu den 5.0 HT einen einfach Antrieb. Was dann in der Übersetzungsbandbreite schon en Unterschied ausmacht.

Aber meine Erfahrung sagt mir auch das en Yamaha 400Akku ungefähr gleichweit wie en CX 500Akku hält.
 

Sporty67

Aktives Mitglied
Der Boschantrieb ist ein Bosch Motor Performance CX Line, 250W, 36V, von Ende 2016 mit 400 W Akku, Das Haibike ist ein SDURO Yamaha AllMtn 5.0 27,5 10-Gang SLX Mod 2017
 

Jajaja

Aktives Mitglied
... Kann das wirklich sein das der Yamaha Antrieb so viel weniger Strom verbraucht?
...
44Km Restreichweite kommen mir jetzt ein wenig zu viel vor.
Alles Andere liegt an der FahrerIn; also wie der reintritt. Weiterhin wieviel der Motor in den jeweiligen Stufen beisteuert.
Mehr als 250W macht der Motor nicht. Werden die permanent ausgeschöpft, sollten beide Bikes annähernd gleich weit kommen. Effizienz der Motoren ist auch so eine Unbekannte.

Mir persönlich isses egal. Ein voller Boschakku geht bei mir rein im ECO roundabout 60Km und 1000Hm. Daher nehme ich für längere/höhere Touren einen Zusatzakku mit.
Brosebikes haben wohl dickere Akkus verbaut. Die kommen deutlich weiter. Dafür bekommt man Boschakkus in der Bucht für 'ne schmale Mark.
Zwei Akkus habe ich selbst auf'm AX nicht leer bekommen.

Also: Fahren, fahren, fahren und Antriebseinheit kennenlernen und lernen mit den Energieresourcen Mensch/Maschine umzugehen.
 

Sporty67

Aktives Mitglied
Also, auf Nachfrage beim Händler wurde erklärt, dass die Reichweite beim Haibike auf dem letzten KM schlagartig abnimmt.....hier kommts wohl auf nen selbstversuch an.....
 

verbali

Aktives Mitglied
Ausserdem, was bedeutet "die kleinste Stufe"

ist die bei beiden gleich? mit wie viel Watt wird auf ECO unterstützt? das definiert ja jeder Hersteller anders.

Vielleicht sind ja bei Bosch 130 Watt Unterstützung ECO und beim Yamaha wird auf ECO nur mit max 80 Watt unterstützt.

Die Werte sind jetzt gerade von mit voll aus der Luft gegriffen, aber wenn so etwas in der Art der Fall sein sollte, dann kann das natürlich auch dadran liegen das bei dem Yamaha am Ende noch mehr "Saft" im Akku ist ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

G36A1

Mitglied
Beide 400 W Akkus über Nacht geladen
beide Fahrer gleich schwer
beide Räder wurden ausschließlich auf der kleinsten unterstützungsstufe bewegt

Laut Runtastic ging die Tour über 53 km und ca 1300 Hm.
Der Bosch Akku war 100 m vorm Ziel komplettt leer und
das Rad mit dem Yamaha Antrieb zeigte noch Saft für weitere 44 km an.

Kann das wirklich sein das der Yamaha Antrieb so viel weniger Strom verbraucht?
Es spielen mehrere Faktoren zusammen:
  • Grad der Unterstützung in der kleinsten Stufe (Bei Bosch CX 50% der Eigenleistung im Modus ECO, Yamaha 50% in Eco+)
  • Eigenleistung (Drehmoment, Trittfrequenz, Leistung)
  • Berechnung der Restreichweite (Kapazitätsmessung anhand Zellspannung der Akkuzellen)
Die verbrauchte Energie dürfte in deinem Fall sehr ähnlich sein.
Die Berechnung der Restreichweite wohl nicht.

http://www.pedelecforum.de/forum/in...a-unterstützungsstufen-im-detail.38957/page-2
 
Oben