Endura MT500 Freezing Point: Die Bekleidungs-Kollektion für den Winter bekommt Zuwachs

Endura MT500 Freezing Point: Die Bekleidungs-Kollektion für den Winter bekommt Zuwachs

aHR0cHM6Ly93d3cuZW10Yi1uZXdzLmRlL25ld3Mvd3AtY29udGVudC91cGxvYWRzLzIwMjEvMTIvMjAyMV9NVDUwMC1GcmVlemluZy1Qb2ludF9MaWZlc3R5bGUtMS1zY2FsZWQtMS5qcGc.jpg
Endura hat pünktlich zum kalten Winterwetter die Freezing Point-Kollektion überarbeitet und erweitert. Für alle Wintersportfreunde gibt es nun neben der Freezing Point Hose und Jacke eine warme Weste und die passenden Handschuhe dazu. Alle Infos zur wärmenden Kollektion!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Endura MT500 Freezing Point: Die Bekleidungs-Kollektion für den Winter bekommt Zuwachs

Wer ist noch nicht ausgestattet für die winterliche E-MTB-Tour?
 

Boonzay

Bekanntes Mitglied
Ich könnte jetzt auch nicht sagen das die Farben negativ auffallen. Wenn man so durch die einschlägigen Online Shops surft. Gut die Preise sind hat auch sportlich. Aber das muss wohl.
 

KalleAnka

Bekanntes Mitglied
Mit den Farben der Oberteile komme ich gut klar, mit den bunten Hosen eher nicht. Die dürfen bei mir gerne schwarz sein, das passt halt überall zu. Aber die Welt ist bunt, da findet sich für jeden was.
 

Alles "Trek"

Bekanntes Mitglied
Frage. Weil ich es nicht direkt auf den Bildern gesehen habe weil genau da der Herrenkopf abgeschnitten wurde (wie grausem): Geht die Kapuze auch ÜBER!! den Helm?
 

Axel22k

Mitglied
Die Freezing Point ist ne gefütterte Jacke für sehr niedrige Temperaturen und nicht wasserdicht. Dafür schön leicht und mit sehr großen Belüftungsöffnungen.
Die normale MT500 für 269 Euro ist ne atmungsaktive Regenjacke, die du mit entsprechenden baselayern auch bei sehr niedrigen Temperaturen fahren kannst. Die Belüftungsöffnungen sind ebenfalls sehr groß.
 

Alles "Trek"

Bekanntes Mitglied
Die Freezing Point ist ne gefütterte Jacke für sehr niedrige Temperaturen und nicht wasserdicht. Dafür schön leicht und mit sehr großen Belüftungsöffnungen.
Die normale MT500 für 269 Euro ist ne atmungsaktive Regenjacke, die du mit entsprechenden baselayern auch bei sehr niedrigen Temperaturen fahren kannst. Die Belüftungsöffnungen sind ebenfalls sehr groß.
Also ist die MT500, selbst preisbereinigt, die universell sinnvoller einsetzbarere Ganzjahres-Alle Wetter-Jacke?
Geht da die Kapuze über den Helm( wenn auch der Kopf drin ist)?
 

KalleAnka

Bekanntes Mitglied
Also ist die MT500, selbst preisbereinigt, die universell sinnvoller einsetzbarere Ganzjahres-Alle Wetter-Jacke?
Wie kommst Du darauf? Es gibt Regenjacken wie Sand am Meer. Ich persönlich ziehe die Modelle von Gore vor. Und "Ganzjahres-Alle Wetter", was soll das sein? Eine Regenjacke und das ist die MT500 allem Anschein nach, zieht man doch eher im Regen an......

Oder stehe ich, was ja vorkommen soll, irgendwie auf der Leitung?
 

Alles "Trek"

Bekanntes Mitglied
Wie kommst Du darauf? Es gibt Regenjacken wie Sand am Meer. Ich persönlich ziehe die Modelle von Gore vor. Und "Ganzjahres-Alle Wetter", was soll das sein? Eine Regenjacke und das ist die MT500 allem Anschein nach, zieht man doch eher im Regen an......

Oder stehe ich, was ja vorkommen soll, irgendwie auf der Leitung?
Ja, tust du....:coldsweat:
Ich versuche es anders.
Wenn mich der Trieb überkommen würde;) eine!!! Endura!!! Jacke besitzen zu müssen, die ich sowohl bei Regen, Wind, mittleren, tiefen (dann entsprechend viel drunter) Temperaturen anziehen will, würde eher die MT 500 passen (da auch Wasserdicht) als die hier Vorgestellte?
Und zur Kapuze+ Helm weiß niemand was?
 

KalleAnka

Bekanntes Mitglied
Wenn mich der Trieb überkommen würde;) eine!!! Endura!!! Jacke besitzen zu müssen, die ich sowohl bei Regen, Wind, mittleren, tiefen (dann entsprechend viel drunter) Temperaturen anziehen will, würde eher die MT 500 passen (da auch Wasserdicht) als die hier Vorgestellte?
Nein, würde sie definitiv nicht. Eine Regenjacke ist eine Regenjacke und genau dafür ist sie geeignet. Atmungsaktiv heißt, Wasserdampf kann austreten. Die Menge ist aber immer weitaus geringer als ein durchschnittlich schwitzender Biker am Berg abgibt, es bildet sich also meistens ein mehr oder weniger saunaähnliches Mikroklima innen. Um dem entgegenwirken zu können, lassen sich entsprechende Belüftungsöffnungen regulieren. Die sind aber eine Notlösung für bestimmte kurzfristige Gegebenheiten und nicht dafür gedacht, beispielsweise im Herbst oder gar im Sommer ohne Regen dauerhaft geöffnet zu sein.

Zu der Kapuze kann ich nichts beitragen, ich setzte beim Biken keine auf.
 

Alles "Trek"

Bekanntes Mitglied
Sehr schön erklärt.
Ich setzte bei Regen (klar) und auch bei kaltem Wind sehr gerne die Kapuze über dem Helm auf. Es läuft bei Regen dann schon mal nicht die Brühe ins Genick und es ist aber noch genug Luft dazwischen, dass das Gehirn atmen kann.....:cool:
Bei kühlen Temperaturen ist die Kapuze einfach ein angenehmer Windschutz, mehrheitlich bergab, damit ich nicht die dicksten Mützen und Bankräubermasken unter den Helm zwängen muss. Deshalb achte ich bei "Jacke" darauf, dass die Kapuze gut über den Helm geht.
 
G

Gelöschtes Mitglied 2026

Guest
Da gehe ich doch lieber zu Decathlon. Dort bekomme ich doppelt so viel für die Hälfte. In gleicher Qualität. Dann macht das Biken nochmal so viel Spaß.
 
Oben