Form Follows Function: Es braucht Mut, um Neues zu wagen

Dieses Thema im Forum "E-Mountainbike: aktuelle News und Infos" wurde erstellt von riCo, 21. Juli 2017.

Willkommen! Registriere dich jetzt in der e-Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. riCo

    riCo Redakteur

    Form Follows Function – eine Floskel aus der Uni, Marketinggeschwätz, Designerenglisch? Nein, hier geht es in der Tat darum, Neues zu erschaffen und dabei die Funktionalität zu berücksichtigen. In unserem Fall wollen wir Ansätze der Konstruktion betrachten. Wir haben uns drei mutige Hersteller ausgesucht, deren Top-Modelle genauer betrachtet und möchten euch ein wenig auf visionäres Design sensibilisieren. Hier gibt's den Testüberblick.


    → Den vollständigen Artikel "Form Follows Function: Es braucht Mut, um Neues zu wagen" im Newsbereich lesen


    [​IMG]
     
  2. Edged

    Edged New Member

    Mann Mann Mann, die Designer spielen sich z.Zt. wohl so richtig besoffen. Ist ja wie in den 80ern. Viel BlingBling und breite Schulterpolster. :cool:

    Da geht garnix von. Am ehesten noch das Lapiere.

    Das nebenan vorgestellte Scottbike mit diskret eingelassenem Akku ist, in meinen Augen, derzeit DAS wegweisende Design. :)
     
    mikemb55 gefällt das.
  3. riCo

    riCo Redakteur

    Um genau diese Diskussion geht es mir. :) Prima.
     
  4. xraycer

    xraycer Active Member

    3 / 3 / 1
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    Drei bikes, drei unterschiedliche (Jahres)Zeiten, am selben Ort aufgenommen ;)
     
  5. vio

    vio Member

    Ich finde der Bosch Motor macht es einem Designer schon schwerer. Erst recht durch das kleine Ritzel, die Lösung mit einem "normal" großen Kettenblatt schaut natürlicher aus. Cube hat das bei den teureren Hardtails denoch ganz hübsch gelöst.
    Von den zur Diskussion gestellten finde ich das Focus schön. Der Preis ist halt die Akku Leistung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juli 2017
    riCo gefällt das.
  6. Schnipp

    Schnipp Member

    Vom Lapierre wird halt immer die "Schokoladenseite" abgebildet, und selbst die ist nicht besonders schön.

    Von links sieht es nochmals schlechter aus.
    [​IMG]


    Auch das Cannondale wirkt für mich zu bullig.
    Vielleicht ist es auf dem Bild auch nur eine kleine Rahmengröße und abgesenkte Sattelstütze, aber mit der montierten Trinkflasche hat man dort schon fast eine geschlossene Fläche, wirkt zumindest optisch zu massiv und schwerfällig.
    Auch der Akku im direkten 'Beschuss' vom Vorderrad ist nicht wirklich wünschenswert.
    Ich habe es zwar noch nicht selbst am Moterra gemacht, aber der Akkuein-/-ausbau ist sicherlich auch fummeliger als bei anderen Bikes.


    Also beim Cannondale und Lapierre wäre für mich die Optik ein Ausschlusskriterium.


    Das Focus sieht dagegen echt klasse aus, da kommen nur wenige mit (Speci Levo, 2018er KTM mit PowerTube Akku, Nicolai E-BOXX, eingeschränkt noch Giant Full-E).
    Auch wenn es hier zwar nicht darum geht, aber leider sind die Komponenten bei Focus eher mau, aber beim JAM² PLUS PRO für 6499€ nur eine RS Yari?! In der Preisklasse liefern andere zumindest Pike/Lyrik oder sogar schon Fox Factory Gabel und Dämpfer. Außerdem nur 378Wh Akku wo andere schon 500Wh oder mehr liefern, der Zweitakku mit ebenfalls 378Wh kostet 500€ extra.
     
  7. DerSpanier

    DerSpanier Active Member

    Gottseidank ist deine Meinung nur eine von Vielen. Gut aussehen ist für dich nur wenn der Akku nicht zu sehen ist. Willst wohl einen auf Understatement machen und keiner soll von Weitem sehen, dass du mit Unterstützung fährst.
    Ich finde das überbreite Unterrohr auch nicht besonders schön bei den integrierten Akkus.
    Ausserdem ist beim Lapierre der Schwerpunkt wesentlich tiefer und das merkt man speziell im schwierigem Gelände.
    Von der Ausstattung und dem Preis/Leistungsverhältnis ganz zu schweigen.
     
  8. Schnipp

    Schnipp Member

    Ist ja ok wenn es dir gefällt.
    Wenn ich aber ein paar Tausend Euro auf den Tisch lege, dann möchte ich ein Produkt haben das mir auch optisch gefällt. Dies ist bei Lapierre und Cannondale nicht der Fall.

    Und mir geht es nicht ums verstecken, aber es gefällt mir einfach besser.
    Moustache Bikes hat den Akku auch ziemlich versteckt, trotzdem gefallen mir die Räder nicht.
    Das Lapierre ist mir zu zerstückelt und unförmig.
    Da gefallen mir z.B. das aktuelle Merida eONE-Sixty, Haibike X Duro und Cube Stereos besser, und die haben alle einen aufgesetzten Rahmenakku.


    Und mir wird wieder mal klar warum ich mich hier und im IBC kaum noch betätige.
    Ich habe meinen Sichtweise aufgezeigt und begründet, aber es kommen direkt schon wieder Vorwürfe und Vorurteile zu meiner Person.
    Du kennst mich nicht, warum meinst du also zu wissen wie ich denke?

    Schreib doch deine Meinung und gut ist. Zeig, dass deine Prioritäten anders sind.
    Aber muss man immer gleich Vorwürfe bringen?
    Tja, dann bleibe ich doch lieber woanders mit gepflegtem Umgang.
     
  9. raptora

    raptora Active Member

    Komm schnell wieder rüber, wir warten schon :angel:
     
  10. DerSpanier

    DerSpanier Active Member

    Wie du denkst hast du ja deutlich gesagt, dazu muss ich dich nicht extra kennen.
    Ich akzeptiere generell alle Meinungen und auch deine. Wenn dir meine Antwort zu aggressiv erscheint, tut es mir leid. Habe nur deine Analyse weiter kommentiert.
     
  11. Jajaja

    Jajaja Member

    Ok., nochmal:
    Hier stimmen die Proportionen und die Detaillösungen. Dieses Design halte ich derzeit für richtungsweisend.

     
  12. raptora

    raptora Active Member

    Schon mal in live gesehen ? Die Verarbeitung ist echt Spitze, wenn ich mir da manche Schweißnaht bei anderen Herstellern so ansehe :flushed:
     
    Schnipp gefällt das.
  13. Schnipp

    Schnipp Member

    Darum geht es mir gar nicht. Ich kann mit direkten, ungeschönten Aussagen umgehen, wenn sie solide sind.
    Du hast einfach Vermutungen aufgestellt die nicht stimmen und sowas mag ich einfach nicht.
    Ich sprach hier von 2 Fällen, dem Overvolt und Moterra, wo mir das Gesamtkonzept nicht gefällt.

    Dies heißt doch aber nicht, dass man generell damit ein Problem hat wenn ein Rahmenakku verbaut ist oder ob es von weiter ferne oder erst beim zweiten Blick erkennbar ist ob es ein Pedelec ist oder nicht.
     
  14. fuxy

    fuxy Well-Known Member

    Das Lapierre sieht Meeeegaaa schei... aus.
    Am ehesten gefällt mir das Focus.
     
  15. DerSpanier

    DerSpanier Active Member

    Solche Antworten sprechen für sich selbst oder besser gesagt für die Persönlichkeit dessen, der sie von sich gibt.
     
  16. DerSpanier

    DerSpanier Active Member

    Ich hab das Lapierre ausgewählt weil's sich von der Masse abhebt und ausserdem sehr gut auf dem Boden klebt. Gute Komponenten und im Vergleich günstig.
     
  17. Papplan

    Papplan New Member

    Ich finde es vor allem aus unternehmerisch Sicht äusserst mutig. Denn seien wir mal ehrlich, alle haben das alte Bild eines Bikes im Kopf. Deswegen versuchen ja alle den Akku zu integrieren und den Motor möglichst klein zu halten. Um eben an das alte Design so nah wie möglich zu kommen. Lapierre hat meinen höchsten Respekt für diesen Mut. Denn in vielen anderen Industriezweigen hat sich schon so oft gezeigt das funktionell bessere Systeme sich einfach nicht durchsetzen konnten aufgrund mangelnder Akzeptanz vom Markt.

    Das lapierre wird sich vermutlich extrem gut fahren auf dem Trail, dennoch ist das Design so fremd das auch ich es bei meinem Ebikekauf vor ca. 6 Wochen nicht in Betracht gezogen habe. Obwohl ich eigentlich der Typ bin der die Funktion über das Design stellt, schon komisch...Wir brauchen aber solche Querdenker und wir brauchen auch so Käufer wie @DerSpanier sonst wird es keine Verbesserungen und Innovationen mehr geben.
     
    joerghag, riCo und DerSpanier gefällt das.
  18. FrankoniaTrails

    FrankoniaTrails Well-Known Member

    3 mal liegt das Blatt an der selben Stelle auf dem Gitterboden. x'D
     
  19. FrankoniaTrails

    FrankoniaTrails Well-Known Member

    Das sind die Aussagen derer Grafikdesigner die Mainstreamkundschaften bedienen!
    Im Gegenzug dazu gibt es eine ganze Menge namhafter Firmen die seit Jahrzehnten mit zeitlosem Kommunikationsdesign auf hohem Niveau bestens fahren!

    Da muss nichts "sexy, hippig, flippig, trendig" sein.

    Zeitloses Desing sieht in 10 oder 100 Jahren noch immer so gut aus wie am ersten Tag, während das"sexy Design" übermorgen schon wieder alt ist. Etwas neues muss her. Und so beginnt alles immerwieder von neuem.


    Um es beim Fahrrad auf den Punkt zu bringen, einen LV Rahmen in RAW der sieht in 10 Jahren immernoch so schick aus wie wenn man Ihn Heute kauft.

    Ein buntes Haibike etc. ist ein Trendprodukt, in Köln muss man aufpassen das man keinen Zettel zugesteckt bekommt wo drauf steht "willst Du mit mir gehen" Ja, Nein, Vielleicht. In 2 Jahren hat man sich an dem teilweise schon recht schrägen Farbenspiel satt gesehen. Das ist dann auch nicht mehr "zeitgemäß" was wiederum heisst das man es schwerer los wird.

    Vor 10 Jahren war matt Schwarz trendig, das Jahr darauf war matt Weiss trendig, danach kam Lemongreen u.s.w.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juli 2017
    mikemb55 gefällt das.
  20. DerSpanier

    DerSpanier Active Member

    Um den Trend ging's mir eigentlich nicht. Hab verschiedene Bikes probiert und das genommen, welches mir am meisten zugesagt hat. War am Anfang auch nicht überzeugt vom Design des Lapierre, aber die Trailqualitäten waren hervorragend. Kein Aufsetzen wie beim Hai, eine knackige Schaltung und meines Erachtens die (noch bezahlbare) beste Gabel. Carbon war kein Kaufgrund.
    Nach einem Monat Biken habe ich noch nichts bereut und mich jetzt ans etwas "andere" Design gewöhnt.
    Eines hatte ich vergessen: Es war in 3 Wochen da, mit nur einer Woche Verspätung.
     

Diese Seite empfehlen