Rotwild Q1+FS Akku Zellentausch

Rwd

Neues Mitglied
Hallo,
Ich besitze ein Rotwild Q1+FS aus 2015, leider ist der Akku nicht mehr der beste. Jetzt möchte Rotwild über 600 EUr + Porto + Ein- und Ausbau. Jetzt kann man ja den Akku mit den paar Schrauben selber ausbauen.
Meine Fragen:
- muss zwingend die Firma BMZ die Zellen tauschen oder kann man einfach ein Fachmann neue Zellen einbauen lassen?
- 2015 Modelle besitzen ja 10S4P // 40 Zellen Typ INR18650 MH1 - 3.200 mAh/Zelle
ab 2016 10S4P // 40 Zellen Typ INR18650 MH1 - 3.500 mAh/Zellen. Kann ich auch ohne weiteres 3500mAh Zellen nehmen?

Hat der Akku Zellentausch bei einem Rotwild schon einer gemacht?

Viele Grüße
Rwd
 

dopero

Mitglied
Die Schrauben an der oberen Verbindung, unter den Abdeckungen.
Müssten T45 ohne Platz für eine normale Nuss oder Winkelschlüssel verbaut sein und Sechskant mit SW8, an die man mit Nuss oder Gabelschlüssel nicht drankommt.
Ging glaube ich bei dem Torx nur mit einem gekürzten T45 Bit und Miniratsche mit 1/4" Aufnahme.
Sechskant mit geradem Ratschenringschlüssel, der noch etwas radial abgeschliffen wurde.

Probier das mit Deinem Werkzeug mal aus und bedenke das die Anzugsmomente ziemlich hoch sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rwd

Neues Mitglied
OK, danke für die Info. Wenn der Akku aber dann raus ist, würden "nicht BMZ Zellen" funktionieren?
 

dopero

Mitglied
Das kann ich Dir nicht sagen. Ich kann mir aber vorstellen das es mit dem Wechsel der Zellen selbst nicht getan sein kann, da ja auch das BMS auf die neuen Zellen (andere Kapazität, anderer Innenwiederstand etc.) angepasst werden sollte bzw. muss.
Bei Rotwild wird Dir vermutlich ein komplett neuer Akkupack mit neuer Elektronik eingebaut.
 
Oben