Ist der Peak bei den Gebrauchtpreisen erreicht ?

gruener-Frosch

Bekanntes Mitglied
Ich beobachte seit geraumer Zeit hier im Forum und auch in der Bucht gebrauchte E-Mtb. Sehr viele Anzeigen sind lange inseriert und einige nehmen schon Preisreduktionen vor. Natürlich sind die Preise immer noch sehr hoch für gebrauchte......, aber irgendwie hab ich das Gefühl, die werden die Dinger nicht so schnell los. Zumindest sind die Gebrauchten teilweise nicht so weit von den Neupreisen weg. In der Preisregion lege ich lieber 1.000 bis 1.500 drauf und hab da ein neues und aktuelles Bike. Was meint ihr ?
 

Fresh

Bekanntes Mitglied
Aktuell wollen die gebraucht Bike Verkäufer die Kohle machen die sie im Sommer hätten erzählen können.
sie selber wollen nämlich rechtzeitig zum Season Start die Kohle im Sack haben um sich ein neues zu kaufen.
Problem ist halt das sie im Winter den Preis halt nicht erziehlen können da kein Mensch jetzt ein Fahrrad kauft.

Oft sieht man sogar Winterpreis bei den Bikes stehen, was bedeutet das der Verkäufer sich gewiss ist das er im Frühjahr mehr für den Hobel bekommt, er aber in seiner absolut vollkommenen Gutherzigkeit bereit ist das Fahrrad jetzt schon zum schnapperpreis zu verkaufen.
 

bandit1976

Bekanntes Mitglied
Wird dieses Jahr noch lustig, wenn die ersten Rückläufer von Jobrad und Co. auf den Markt geworfen werden.
Und dann noch die die das Rad ablösen und dann zum "Freundschaftspreis" weiterverkaufen.
Das stimmt, durch Jobrad etc. werden zumindest die Gebrauchtpreise wahrscheinlich bisserl runter gehen. Allerdings werden die Neupreise durch Jobrad etc. auch eher steigen.
Ich möchte mir keinen "Rückläufer" kaufen bzw ein Bike, wo ich nicht weiß, wie damit umgegangen wurde.
 

gruener-Frosch

Bekanntes Mitglied
Ich denke bei einem 3 Jahre "alten" Mtb ist die Gefahr groß, dass Akku oder Motor erneuert werden müssen. Da man dafür unbedingt einen Händler braucht, wird es entsprechend teuer. Ich denke mal so - 3.000 für ein gebrauchtes, dann wahrscheinlich zeitnah einige Verschleißteile und wenn du pech hast neuen Akku/Motor, da biste nicht von einem Neurad bei 5.000 Euro weit weg und der Akku hat noch volle Leistung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Boonzay

Bekanntes Mitglied
Ich denke bei einem 3 Jahre "alten" Mtb ist die Gefahr groß, dass Akku oder Motor erneuert werden müssen. Da man dafür unbedingt einen Händler braucht, wird es entsprechend teuer. Ich denke mal so - 3.000 für ein gebrauchtes, dann wahrscheinlich zeitnah einige Verschleißteile und wenn du pech hast neuen Akku/Motor, da biste nicht von einem Neurad bei 5.000 Euro weit weg und der Akku hat noch volle Leistung.
Ist das so ? Dann wären ja das E-MTB mit einer ganz besonderen Verfallslaufzeit ausgestattet, den der Motor u. Akku sind ja so ziemlich das Herzstück eines E-Bike. Oder bist du im Bike Verkauf tätig. :rolleyes:
Klar sind die nicht mehr neu und der Akku mag keine 100% mehr haben. Ich beschäftige mich zwar erst seit etwas über 1 Jahr mit dem Thema bzw. lese hier und bike. Aber E-bikes gibt es ja schon länger. Da müssten die anderen ja mittlerweile alle verschrottet worden. Da muss es hier doch noch mehr wissende geben.
 

Radix

Bekanntes Mitglied
Ich brauche den Hype nicht, immer wieder mein Bike zu erneuern.
So lange das Teil fahrtechnisch mehr kann als ich und mir großzügige Fahrsicherheit vermittelt, so lange kommt da ein neuer Motor rein, wenn es erforderlich sein sollte.

Falls das künftig auch einige andere Besitzer so sehen, werden sich die Preise beruhigen.
 

gruener-Frosch

Bekanntes Mitglied
Ist das so ? Dann wären ja das E-MTB mit einer ganz besonderen Verfallslaufzeit ausgestattet, den der Motor u. Akku sind ja so ziemlich das Herzstück eines E-Bike. Oder bist du im Bike Verkauf tätig. :rolleyes:
Klar sind die nicht mehr neu und der Akku mag keine 100% mehr haben. Ich beschäftige mich zwar erst seit etwas über 1 Jahr mit dem Thema bzw. lese hier und bike. Aber E-bikes gibt es ja schon länger. Da müssten die anderen ja mittlerweile alle verschrottet worden. Da muss es hier doch noch mehr wissende geben.
Ne, Schrott sind die nicht und werden bestimmt noch ne Menge Spaß machen, aber die Preise passen halt nicht weil die Wahrscheinlichkeit dass man evtl. doch was reparieren muss und es dementsprechend Kostspielig wird....
 

Boonzay

Bekanntes Mitglied
Ich konnte jedenfalls Anfang 2021 mein HT Raymon gut verkaufen können. Aber ja ich sehe ähnlich, aber jeder kann versuchen für sich den besten Preis rauszuholen. Ich würde vermutlich aber auch eher etwas mehr für ein neues Bike ausgeben. Mein Lehrgeld habe ich jedenfalls bezahlt 💀
 
Oben