Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
VanMoof V - anmutig wie eine Designstudie.
VanMoof V - anmutig wie eine Designstudie. - Dieses Super-S-Pedelec unterstützt bis zu 50 km/h und verfügt über je einen Nabenmotor in jedem Rad und bis zu 1 KW Leistung. Somit dürften die Beschleunigungswerte dieses Allrad-E-Bikes auf dem Niveau eines Tesla Model S Plaid oder Porsche 918 Spyder liegen.
Am VanMoof V kommt ein cleveres Lichtkonzept zum Einsatz, welches auch seitlich für mehr Sichtbarkeit sorgt.
Am VanMoof V kommt ein cleveres Lichtkonzept zum Einsatz, welches auch seitlich für mehr Sichtbarkeit sorgt. - An Front und Heck befinden sich Scheinwerfer, die auch über Tagfahrlicht verfügen. Zusätzlich wurde noch eine Lichtleiste seitlich im Oberrohr integriert, was die Sichtbarkeit deutlich verbessert.
Am Heck sitzt ein stylisches Rücklicht, mit Bremslichtfunktion.
Am Heck sitzt ein stylisches Rücklicht, mit Bremslichtfunktion.
Die Front des VanMoof V ist clean, stylisch und etwas futuristisch gestaltet.
Die Front des VanMoof V ist clean, stylisch und etwas futuristisch gestaltet.
Das VanMoof V verfügt an Front und Heck über Federungselemente, um auch mit passendem Komfort zu punkten.
Das VanMoof V verfügt an Front und Heck über Federungselemente, um auch mit passendem Komfort zu punkten.

Du bist Syncro-, Quattro- oder 4×4-Fan? Dann solltest du dir das VanMoof V anschauen, denn dieses E-Bike kommt mit Allrad-Antrieb! Allrad? Am E-Bike? Äh, was? Richtig gelesen. In diesem Power-E-Bike werkeln zwei Nabenmotoren mit bis zu 1 KW Leistung. Was dieses Super-S-Pedelec sonst noch so bietet, erfährst du in unserem Artikel.

VanMoof V – Infos und Preise

Das VanMoof V wurde entwickelt um selbst die größte Stadt zu verkleinern. Dieses Super-S-Pedelec fährt bis zu 50 km/h (je nachdem wie es die Regularien der einzelnen Länder erlauben) und möchte mit cleverem Design, smarter Technik und Komfort punkten. Die Techniker haben bereits  Geschwindigkeitseinstellungen integriert, die es erlauben die Höchstgeschwindigkeit an lokale Richtlinien anzupassen.

Ein Fahrrad für schnellere und weitere Fahrten, als mit jedem regulären E-Bike. Dieses Bike gibt dir das Gefühl, ein gleichwertiges Mitglied im Straßenverkehr zu sein.

Ties Carlier, Co-Founder of VanMoof

Auffällig ist der Antrieb aus zwei Motoren, denn die Techniker haben im VanMoof V in jedes Rad einen Nabenmotor gepackt, die in Summe extreme 1 KW Leistung haben. Damit dürfte dieses E-Bike wie der Teufel beschleunigen und im Straßenverkehr öfters mal auf der Überholspur unterwegs sein.

Für den passenden Komfort hat man am VanMoof V dicke reifen und eine Federung an Front und Heck verbaut. Alles natürlich hübsch integriert und nach den Gesetzen des amtierenden Design-Rates gestaltet. Nein, im Ernst, das VanMoof V sieht sehr modern und schlüssig aus und dürfte im urbanen Bereich viele Fans finden.

Aktuell kann man das Allrad-E-Bike VanMoof V nur vorbestellen oder für 20 € reservieren. Der Hersteller gibt aktuell einen voraussichtlichen Preis von 3.498 € an.

VanMoof V - anmutig wie eine Designstudie.
# VanMoof V - anmutig wie eine Designstudie. - Dieses Super-S-Pedelec unterstützt bis zu 50 km/h und verfügt über je einen Nabenmotor in jedem Rad und bis zu 1 KW Leistung. Somit dürften die Beschleunigungswerte dieses Allrad-E-Bikes auf dem Niveau eines Tesla Model S Plaid oder Porsche 918 Spyder liegen.
Am VanMoof V kommt ein cleveres Lichtkonzept zum Einsatz, welches auch seitlich für mehr Sichtbarkeit sorgt.
# Am VanMoof V kommt ein cleveres Lichtkonzept zum Einsatz, welches auch seitlich für mehr Sichtbarkeit sorgt. - An Front und Heck befinden sich Scheinwerfer, die auch über Tagfahrlicht verfügen. Zusätzlich wurde noch eine Lichtleiste seitlich im Oberrohr integriert, was die Sichtbarkeit deutlich verbessert.
Am Heck sitzt ein stylisches Rücklicht, mit Bremslichtfunktion.
# Am Heck sitzt ein stylisches Rücklicht, mit Bremslichtfunktion.
Die Front des VanMoof V ist clean, stylisch und etwas futuristisch gestaltet.
# Die Front des VanMoof V ist clean, stylisch und etwas futuristisch gestaltet.
Das VanMoof V verfügt an Front und Heck über Federungselemente, um auch mit passendem Komfort zu punkten.
# Das VanMoof V verfügt an Front und Heck über Federungselemente, um auch mit passendem Komfort zu punkten.

VanMoof V – technische Details

Aktuell befindet sich dieses E-Bike noch in der Entwicklungsphase, darum sind nur wenige Details zum VanMoof V bekannt. Optisch ist es sehr modern gestaltet und mutet sogar etwas futuristisch an. Fakt ist schon jetzt, dass dieses E-Bike Allrad-Antrieb besitzt, denn in jeder Nabe sitzt ein Nabenmotor mit insgesamt bis zu 1 KW Leistung, und locker 50 km/h schafft. Strom kommt aus einem, im Rahmen verbauten, Akku, der eine Kapazität von 700 Wh besitzt. Dazu verfügt das vollgefederte VanMoof V über eine helle Lichtanlage – nebst im Oberrohr integriertem Zusatzlicht, für mehr Sicherheit auf der Straße -, breite Schutzbleche über den breiten Reifen und kraftvollen Bremsen.

Weitere Infos: www.vanmoof.com

Was haltet ihr von der Idee, ein E-Bike an beiden Rädern anzutreiben? Sinnvoll oder komplett überflüssig?

Text: Rico Haase / Fotos: Hersteller
  1. benutzerbild

    F-Si

    dabei seit 03/2020

    Oder die Linksträger !
    Unfassbar 😁
  2. benutzerbild

    HPL

    dabei seit 07/2018

    Wollen da einige nicht mitdenken oder können sie es nicht?

    ein horizontal verlaufendes Oberrohr war doch früher -je nach Gattung auch heute- bei Herrenrädern normal
    Früher hatten die Räder keine Federgabel und kleinere Räder. Da war auch bei horizontalen Oberrohr wesentlich mehr Platz im Schritt, wenn man vor dem Sattel stand.

    Wenn der Sattel höher ausgezogen ist,
    Wenn man den Sattel bei diesem Rad höher auszieht, können wahrscheinlich nur mehr Riesen über 2m damit fahren.

    outen sich hier die "Nachvornabsteiger"
    In der Stadt muss man immer wieder mal stehenbleiben. Da ist das „nach vorne absteigen“ einfach das bequemste.
  3. benutzerbild

    F-Si

    dabei seit 03/2020

    Wollen da einige nicht mitdenken oder können sie es nicht?
    In deine Richtung ?
    Fällt mir schwer, weil ich dauernd mit horizontalem Oberrohr unterwegs bin.
    Fixie.jpg

    Früher hatten die Räder keine Federgabel und kleinere Räder. Da war auch bei horizontalen Oberrohr wesentlich mehr Platz im Schritt, wenn man vor dem Sattel stand.
    28 Zoll ...und ich kenne keinen der unbedingt zentral über dem Oberrohr stehen muss.
    Gibt halt unterschiedliche Erfahrungshorizonte ...und verschiedene Rahmenhöhen.
    Übrigens, ich habe nichts von Laufradgröße oder Rahmenhöhen in dem Artikel gelesen, woher hast du deine Infos ?
  4. benutzerbild

    BigMaaaac

    dabei seit 03/2021

    gute Argumente, und klassisch gehört der Sattel bei Holland und E Rädern eh noch tiefer vs Lenker 😉
  5. benutzerbild

    bluecat

    dabei seit 12/2011

    Schade, dass diese Betragsreihe soweit noch unten gerutscht ist -

    es war bisher ein Vergnügen, den Experten in Redaktion und Leserschaft beim Austausch ihres Fachwissens zum Fz-Typ L1e-B beizuwohnen...

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!