• de
  • en

This post is also available in: enEnglish

Carbon-E-Trailbikes mit Shimano-Motor im Test: E-Bikes mit dem Shimano Steps E8000-Motor erfreuen sich großer Beliebtheit. Die kompakte Motor-Bauweise macht die Konstruktion agiler E-Trailbikes möglich. Wie schlägt sich die Königsklasse mit diesem Motor? Grundanforderungen, neben dem Motor: Carbon-Rahmen und mindestens 140 mm Federweg. Hier stellen wir euch die Test-Kandidaten vor.

Im Test: Unsere Kandidaten

Das sind die hochkarätigen Kandidaten in unserem Test
# Das sind die hochkarätigen Kandidaten in unserem Test - Ghost SL AMR X, Pivot Shuttle, Mondraker E-Crusher, Simplon Steamer Carbon und BMC Trailfox AMP ONE

Carbon macht die Formensprache des Rahmens richtig sexy!

Ein E-Trailbike braucht einen homogenen kraftvollen Motor und gut nutzbaren Federweg an Front und Heck, 140 mm sind das Mindeste, besser sind 150 mm. Die Modelle in unserem Test verfügen alle über ein Fahrwerk, welches mit noblen Federungskomponenten von RockShox oder Fox ausgestattet sind und einen kompakten Shimano Steps E8000-Motor. Eines der Test-Modelle besitzt einen Coil-Dämpfer, der mit seinem Ansprechverhalten und der Sensibilität einem reinen Luftdämpfer haushoch überlegen ist, beim Gewicht aber etwas mehr zu Buche schlägt.

Zwei Faktoren haben alle hier getesteten E-Trailbikes gemeinsam: Shimano Steps E8000-Motor und ein Hauptrahmen aus Carbon. Bei manchen dieser E-Bikes ist der Akku formschön im Unterrohr integriert, bei anderen wurde er auf dem Unterrohr platziert – „Semiintegriert“ heißt das auf neudeutsch. Optisch ist eine Vollintegration hübscher, macht das Bild einfach „runder“ und lässt das eMTB schneller wirken. In Sachen Anwenderfreundlichkeit punktet allerdings die Semiintegration! Der On/Off-Button sitzt gut erreichbar auf der Oberseite vom Akku und selbiger kann im Handumdrehen ausgetauscht werden, dies ist für alle wichtig, die gerne mit Ersatzakku unterwegs sind.

Diese Modelle hatten wir im Test:

Model nameModellnameGhost HybRide SL AMR XPivot ShuttleMondraker E-Crusher RR+Simplon Steamer CarbonBMC Trailfox AMP ONE
Travel front/rearFederweg vorn/hinten160/140 mm150/140 mm160/150 mm150/150 mm150/150 mm
MotorMotorsystemShimano Steps E8000Shimano Steps E8000Shimano Steps E8000Shimano Steps E8000Shimano Steps E8000
Battery capacityAkkukapazität500 Wh500 Wh500 Wh500 Wh500 Wh
WeightGewicht21,0 kg20,8 kg22,0 kg21,7 kg22,6 kg
Price (RRP)Preis (UVP)6.499 €9.999 €8.899 €8.249 €8.999 €

Ghost HybRide SL AMR X

Ghost HybRide SL AMR X gewinnt die zwei Titel „E-Trailbike“ & „Preis-Leistung“
# Ghost HybRide SL AMR X gewinnt die zwei Titel „E-Trailbike“ & „Preis-Leistung“ - Gewicht 21,0 kg | Preis 6.499 €

Baaam – die nächste Evolutionsstufe ist gezündet

Das Ghost HybRide SL AMR X ist im Testfeld die jüngste Entwicklung und stellt mit seiner kompromisslosen Ausstattung, den futuristischen Rohrformen und dem visionären Design eine weitere Evolutionsstufe der E-Mountainbikes dar. Es ist mit 21 Kilogramm für ein derart potentes E-Trailbike sehr leicht und man spürt beinah bei jeder Schraube, dass hier ein sehr kompetentes Entwickler-Team zu Gange war. Wahrscheinlich hat Maxi Dickerhoff, Brand-Manager bei Ghost, gegen einige Windmühlen gekämpft, um dieses Modell in einer derart genialen Ausstattung durchsetzen zu können. Der Coil-Dämpfer am Heck, die absenkbare RockShox-Federgabel an der Front und der Laufradmix aus 29″ mit 27.5″+ zeigen schon im Stand wohin dieses E-Bike will: Auf den Trail! Egal ob ruppig, smooth, flowig, uphill oder downhill – das Ghost HybRide SL AMR X geht einfach überall wie ein heißes Messer durch die Butter.

Hier findest du den ausführlichen Test des Ghost HybRide SL AMR X.


Pivot Shuttle

Pivot Shuttle holt sich souverän den Titel „E-Enduro“
# Pivot Shuttle holt sich souverän den Titel „E-Enduro“ - Gewicht 20,8 kg | Preis 9.999 €

Brachial schnell und auf Top-Speed getrimmt

Der Knall war laut, als Pivot im vergangenen Spätsommer ihr erstes E-Bike der Öffentlichkeit vorgestellt haben. „Wir wollten ein leichtes E-Trailbike entwickeln, das sich technisch auf dem allerhöchsten Stand bewegt“, hörte man von den Amerikanern. Auf dem Trail konnte das Shuttle mit einem straffen Fox-Fahrwerk sofort Bestzeiten aus unserem Fahrstil zaubern und unsere Brust vor stolz etwas anschwellen lassen. Das dieses noble Carbon-E-Trailbike am Heck nur 140 mm Federweg besitzt, ist auf dem Trail kaum spürbar. Hart und mit ordentlich Pop rollt es schnell wie eine jagende Großkatze über den Trail. Eins muss aber klar sein, dass Pivot Shuttle will aktiv gefahren werden. Wer hier eine Sänfte erwartet, den müssen wir leider enttäuschen.

Hier findest du den ausführlichen Test des Pivot Shuttle.


Mondraker E-Crusher RR+

Mondraker eCrusher
# Mondraker eCrusher - Gewicht 22 kg | Preis 8.899 €

Lang und wunderbar verarbeitet

Lang, länger, Mondraker E-Crusher RR+! Schon im Stand ist die Länge dieses edlen Rosses deutlich zu erkennen. Der monströse Radstand von 1252 mm (Size L) sorgt für Laufruhe par excellence und man kann mit hohen Geschwindigkeiten sorglos gen Tal ballern. Die von den Spaniern entwickelte Forward Geometry generiert mehr Sicherheit und macht Mut beim Fahren von steilen Abfahrten. Dank der langen Kettenstreben fährt dieses eMTB stoisch auch die steilsten Rampen hinauf, ohne die Bodenhaftung zu verlieren. In Sachen Ausstattung wurde hier keineswegs gespart, denn jedes Bauteil, aber wirklich jedes Bauteil ist auf dem obersten Qualitätslevel angesiedelt. Geschaltet wird beispielsweise mit Shimano XTR Di2 und gebremst mit der legendären Shimano Saint-Bremsanlage – sorry, aber besser geht es wohl kaum.

Hier findest du den ausführlichen Test des Mondraker E-Crusher RR+.


Simplon Steamer Carbon

Simplon Steamer Carbon
# Simplon Steamer Carbon - Gewicht 21,7 kg | Preis 8.249 €

Voluminöser Hauptrahmen und schrille Farbgebung

Voluminöses Unterrohr, mattes Schwarz gemischt mit knalligem glänzenden Grün und viel Federweg – diese Merkmale stechen als Erstes ins Auge, wenn man dem Simplon Steamer Carbon gegenüber steht. Der Carbon-Rahmen ist top verarbeitet und unser Test-E-Bike gut ausgestattet. Bei den Reifen wurden keine dicken Plus-Reifen montiert, sondern schmalere 2.6er Nobby Nic von Schwalbe – souveräne Allround-Reifen. Die Magura-Bremsanlage fühlte sich im Stand noch etwas undefiniert und schwammig an, konnte sich aber nach einigen Kilometern und einem Einbrems-Programm durch unsere Tester verbessern. Wie sich das kurze, Reach 439 mm (Rahmengröße L), E-Mountainbike auf dem Trail schlägt, wollten wir auf unseren Hometrails und diversen sandigen Trails in Spanien herausfinden.

Hier findest du den ausführlichen Test des Simplon Steamer Carbon.


BMC Trailfox AMP ONE

BMC Trailfox AMP ONE holt den Titel „Tipp der Redaktion“
# BMC Trailfox AMP ONE holt den Titel „Tipp der Redaktion“ - Gewicht 22,6 kg | Preis 8.999 €

Solide, zuverlässig, haltbar und leider etwas unauffällig

Bei der Farbwahl des BMC Trailfox AMP ONE stand eventuell ein Wüstenkampf-Panzer Pate, denn anders können wir uns das matte Khaki gemixt mit blassem Grün nicht erklären. Die Meinungen in der Redaktion gingen hierbei weit auseinander. Manchem gefiel die Farbe sehr gut, für andere wirkte sie etwas emotions- und leidenschaftslos. Fakt ist, der sauber verarbeitete Carbon-Rahmen hat schöne moderne Rohrformen, wirkt smart und sehr edel. Hier punkten die Schweizer schon auf den ersten Blick. Auch bei der Ausstattung erlauben sich die Macher von BMC kein Schnitzer und gehen keine Kompromisse ein. Geschaltet wird mit Shimano XT Di2, die Bodenhaftung durch ein sensibles Fox-Fahrwerk gewährleistet und die Laufräder stammen von DT Swiss – eigentlich ein Muss bei einem hochpreisigen E-Bike aus der Schweiz.

Hier findest du den ausführlichen Test des BMC Trailfox AMP ONE.


Testablauf

Testablauf bitte ausklappen

Auf den Testrunden fahren wir fast ausschließlich mit der maximalen Unterstützungsstufe. Mindestens einmal fahren wir den Akku komplett leer und dokumentieren dies auf unserem Strava-Account.

Unsere Testrunden haben alles, was ein E-Bike braucht:

  • enge Uphill-Trails mit dicken Wurzeln, Steinen und losem Waldboden
  • flache Trails mit kleinen Gegenanstiegen
  • kurvige, flowige Downhills
  • lange Schotterpisten bergauf und bergab

Jedes E-Bike wurde mehrfach auf dieser Runde gefahren und im Anschluss sorgfältig beurteilt.

Hier haben wir die Carbon-E-Trailbikes getestet

  • ORT: Sämtliche E-Bikes wurden mehrfach auf den Trails rund um Bamberg, Bad Kreuznach (Deutschland) und in Santa Coloma (Spanien) gefahren.
    Hier gibt es schmale, enge Trails die mit Wurzeln und Steinen gespickt sind, steile technische Uphills und flowige Downhill-Passagen. In Santa Coloma ist der Boden sandig und teilweise mit massiven Steinfeldern durchzogen.

This post is also available in: enEnglish

Tester-Profil: Rico Haase
62 cm90 kg86 cm61 cm183 cm
E-Enduro, E-Trailbike, Hardtail, Downhiller, Rennrad – mir macht jedes Bike Spaß. Egal ob mit oder ohne Motor, außer ich muss damit unendlich bergauf fahren – da mag ich Motorunterstützung schon sehr. Flowige Trails, gern auch gebaut, liebe ich. Ach ja, eins noch, ich hasse Spitzkehren.
I ride everything: E-Enduro, E-Trailbikes, hardtails, downhill, road – I enjoy it all, whether it’s E-assisted or not. I’ll admit that I do quite like having a motor on the uphills though. There’s lots to love about flowing trails; natural or built. The only thing I hate – switchbacks.
Fahrstil / Riding style
Verspielt und flowig / Flowing and playful
Ich fahre hauptsächlich / I mainly ride
E-Enduro, E-Trailbike, aber auch XCO, DH und Road / E-Enduro, E-Trailbike but also XCO, DH and road
Vorlieben beim Fahrwerk / Preferred suspension setup
Straff und schnell – ich möchte wissen, was unter mir passiert / Firm and reactive – I like feedback from the trail
Vorlieben bei der Geometrie / Preferred geometry
Langer Reach, kurzer Vorbau, breiter Lenker / Long reach, short stem, wide bars

This post is also available in: enEnglish


This post is also available in: enEnglish

Tester-Profil: Oliver Sonntag
62 cm82 kg85 cm73 cm182 cm
Am liebsten fahre ich Enduro, Downhill, Dirtjump, E-Enduro und Crosser – ich habe auf jedem Rad meine Gaudi. Primär geht´s mir um das schnelle Bergab fahren – ob im Bikepark oder auf selbst erklommenen Trails. Das E-Biken ist Neuland für mich aber macht mir ebenso mega Spaß. Unerreichten Spaßfaktor gibt´s für mich nur bei Rennen. Dabei findet man mich bei den meisten Enduro- und Downhill Massenstart Rennen. An jeder noch so kleinen Kante abziehen und das Rad in schräge Positionen zu manövrieren taugt mir ebenso ganz gut.
I like to ride Enduro, Downhill, Dirtjump, E-Enduro and Crosser – I have fun on every bike. My primary concern is to go fast on downhills – whether in the bike park or on self-climbed trails. E-biking is new for me, but it’s also super fun. Unmatched fun factor for me is only in races. You can find me at most enduro and downhill mass start races. Pulling off on every small edge and maneuvering the bike in oblique positions is just as good for me.
Fahrstil / Riding style
schnell und aggressiv, doch immer mit einem sicheren Abstand zum Chargen / fast and aggressive, but always with a safe distance to charging
Ich fahre hauptsächlich / I mainly ride
Enduro / Enduro
Vorlieben beim Fahrwerk / Preferred suspension setup
hart und progressiv, langsamer Reebound / hard and progressive, slower reebound
Vorlieben bei der Geometrie / Preferred geometry
lang und flach, aufrechte Fahr- und Sitzposition / long and flat, upright riding and sitting position

This post is also available in: enEnglish


This post is also available in: enEnglish

Tester-Profil: Thomas Paatz
60 cm99 kg84 cm61 cm180 cm
Bin gerne mit dem Trailbike auf meinen Hometrails in Bad Kreuznach und Stromberg unterwegs, gern auch elektrifiziert – alternativ auch gerne auf der Strasse mit dem Rennrad. Flowige Trails, gern auch gebaut, sind mein Ding, Pumptracks finde ich mega! Technisch sehr anspruchsvoll oder extrem steil sollte es dabei nicht sein. Dieses Jahr will ich springen lernen 🙂
I prefer to ride a trail (e-) bike on my hometrails in Bad Kreuznach and Stromberg – alternatively I hit the road with the racing bike. Also I like flowtrails and pumptracks. For me it doesn’t need to be extremely demanding or super steep terrain. This year I want to learn how to jump properly 🙂 
Fahrstil / Riding style
Überlegt und kontrolliert, gerne beide Reifen auf dem Boden / Rather controlled, both tires on the ground
Ich fahre hauptsächlich / I mainly ride
Trails im Mittelgebirge / Trails low mountain range
Vorlieben beim Fahrwerk / Preferred suspension setup
Ein komfortables und sicheres Fahrwerk ist mir wichtiger als die Jagd nach dem KOM  / A comfortable and safe ride is more important to me than hunting for the next KOM
Vorlieben bei der Geometrie / Preferred geometry
Steiler Sitzwinkel, habe lieber das Gefühl im statt auf dem Bike zu sitzen. Niedrige Überstandshöhe ist ein Bonus / Steep seatangle, I rather prefer to have the feeling to sit in than on top of the bike. Low overstand height is a bonus

This post is also available in: enEnglish

🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼


Was haltet ihr von diesen E-Trailbikes? Ist Carbon das Rahmenmaterial eurer Wahl?

Die E-Bikes in diesem e-Trailbike Vergleichstest:

This post is also available in: enEnglish

  1. benutzerbild

    systemgewicht

    dabei seit 04/2015

    ReinerSt0ff77
    Das Ghosty sieht wirklich sexy aus,das Pivot auch,aber verdammt 10k sind ne echte Hausnummer.
    Zu den anderen sag ich jetzt besser mal nichts!
    Aber ich: die sehen echt hässlich aus und außerdem alle fast gleich! Einheitsdesign?

    Das Pivot ist sehr chic.
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    Thomas

    dabei seit 09/2000

    systemgewicht
    [...]außerdem alle fast gleich! Einheitsdesign?
    Du hast gewisse Einschränkungen, gleicher Antrieb, Abmessungen des Akkus, zwei Räder, ähnliche Geometrie - da bleiben nicht so arg viele Freiheiten beim Design. So viele mit anderem Design fallen mir garnicht ein – beim Thok Mig ist der Akku auf der Unterseite des Unterrohrs montiert. Ich bin gespannt welche Designs die Entwicklung in den kommenden Jahren noch bringen wird.
  4. benutzerbild

    systemgewicht

    dabei seit 04/2015

    Thomas
    gewisse Einschränkungen
    Ja, leider sind die Intube-Versionen von Shimano aber auch von Bosch verdammt lang geraten!

    Hätten sie lieber mal auf 1000kwh verzichtet, blöde Kapazitätsgier.
  5. benutzerbild

    systemgewicht

    dabei seit 04/2015

    Ps: glücklicherweise sind für mich nur XL Rahmen relevant. (Oder größer)
  6. benutzerbild

    Tschensen77

    dabei seit 04/2011

    vio
    Allein das Akkukonzept ist in der Realität einfach nur unbrauchbar! Da hilft auch keine Kashima Beschichtung an jeder Ecke.
    Komisch dass ich und wohl auch andere in der Realität damit klar kommen, also kann es wohl nicht unbrauchbar sein.

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich jetzt für den E-MTB Newsletter ein (vorherige Ausgaben):
Eintragen
close-image