Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
SKS Mudrocker Front – durchdachtes Design zum moderaten Preis von 29,99 € (UVP)
SKS Mudrocker Front – durchdachtes Design zum moderaten Preis von 29,99 € (UVP)
SKS Mudrocker Rear – clevere Innovationen maximieren den Spritzschutz
SKS Mudrocker Rear – clevere Innovationen maximieren den Spritzschutz - Preis 34,99 € (UVP)
SKS hat für den hinteren Mudrocker zwei Verlängerungen entwickelt, die die Schutzwirkung zusätzlich erhöhen.
SKS hat für den hinteren Mudrocker zwei Verlängerungen entwickelt, die die Schutzwirkung zusätzlich erhöhen.
Die hintere Verbreiterung wird auf das Schutzblech ...
Die hintere Verbreiterung wird auf das Schutzblech ...
... geschoben und zusätzlich durch eine Plastikniete fixiert.
... geschoben und zusätzlich durch eine Plastikniete fixiert.
Eine echte Innovation! Der Keilwinkel ermöglicht es, zwei Neigungen zu generieren und die Position somit besser an den Radius des Rades anzupassen.
Eine echte Innovation! Der Keilwinkel ermöglicht es, zwei Neigungen zu generieren und die Position somit besser an den Radius des Rades anzupassen.
Der Keilwinkel ermöglicht ...
Der Keilwinkel ermöglicht ...
... zwei Positionen des Schutzblechs.
... zwei Positionen des Schutzblechs.
SKS Mudrocker Front – dieses Schutzblech verrichtet problemlos seine Dienste an der Federgabel.
SKS Mudrocker Front – dieses Schutzblech verrichtet problemlos seine Dienste an der Federgabel.
SKS hat den Mudrocker Front so gestaltet, dass genug Reifenfreiheit und ...
SKS hat den Mudrocker Front so gestaltet, dass genug Reifenfreiheit und ...
... guter Spritzschutz gewährleistet wird.
... guter Spritzschutz gewährleistet wird.
Das Design aus matt/glänzend gefällt uns sehr gut.
Das Design aus matt/glänzend gefällt uns sehr gut.
SKS Mudrocker Test DSC 8954
SKS Mudrocker Test DSC 8954
SKS Mudrocker Test DSC 8952
SKS Mudrocker Test DSC 8952
Mittels gummierter Klettstraps lässt sich der SKS Mudrocker einfach und schnell an der Gabel befestigen.
Mittels gummierter Klettstraps lässt sich der SKS Mudrocker einfach und schnell an der Gabel befestigen.
Der SKS Mudrocker Rear bietet am Hinterrad ein Maximum an Spritzschutz und weiß mit seinem Design zu gefallen.
Der SKS Mudrocker Rear bietet am Hinterrad ein Maximum an Spritzschutz und weiß mit seinem Design zu gefallen.
Nach vorne kann das Schutzblech mittels Extension, ebenso ...
Nach vorne kann das Schutzblech mittels Extension, ebenso ...
... wie nach hinten auch, verlängert werden.
... wie nach hinten auch, verlängert werden.
SKS Mudrocker Test DSC 8923
SKS Mudrocker Test DSC 8923
Auch am Heck setzt SKS auf das Matt/Glossy-Design.
Auch am Heck setzt SKS auf das Matt/Glossy-Design.
Die gummierten Straps machen die Montage zum Kinderspiel.
Die gummierten Straps machen die Montage zum Kinderspiel.

SKS Mudrocker ausprobiert: Die Schmuddelwetter-Jahreszeit hat bereits begonnen, deshalb haben wir Schutzbleche an unser E-Bike gepackt und die SKS Mudrocker ausprobiert, die wir euch hier vorstellen wollen. Die SKS Mudrocker sind ein Schutzblech-Set mit Klettstraps, zur schnelle Montage, die in den nassen Monaten und auf matschigen Trails ziemlich sinnvoll sind.

SKS Mudrocker Front: Infos und Preise

Jeder kennt die laveden Mudguards, die man mittels Kabelbinder an die Gabel montiert, die aber einen Spritzschutz im Gesicht oder am Rahmen maximal vortäuschen können, denn einen nachhaltigen Schutz gibt es hier nur für die Simmerringe und Gleitbuchsen der Federgabel.

SKS hat sich dem Thema angenommen und mit dem Mudrocker Front ein wirksames, gut designtes Schutzblech fürs Vorderrad entwickelt, welches sich entweder mit gummierten Klettstraps oder mit passendem Adapter an die Tauchrohreinheit montieren lässt. Die Variante mit Adapter ist optisch die formschlüssigste, denn hier wird der Fender mittels Schrauben direkt an der Gabelbrücke befestigt. Kompatibel ist der Adapter mit Federgabeln mit zwei seitlichen Gewindebuchsen haben der Marken Fox, Rockshox ab BJ 2021 und Öhlins.

Passend zur dynamischen Formgebung wirkt das schlichte Design aus matt und glänzend sehr nobel und verleiht dem SKS Mudrocker eine wertige Anmutung.

  • Material schlagfester Kunststoff
  • Gewicht 155 g
  • Länge 490 mm
  • Radgröße 27,5″ (650b), 28″, 29″
  • Reifenbreite in Zoll 2,2-3.0
  • Befestigung mit gummierten Klettstraps oder Adapter
  • Made in Germany
  • www.sks-germany.com
  • Preis 29,99 € UVP
SKS Mudrocker Front – durchdachtes Design zum moderaten Preis von 29,99 € (UVP)
# SKS Mudrocker Front – durchdachtes Design zum moderaten Preis von 29,99 € (UVP)
Diashow: SKS Mudrocker – Ausprobiert!: Hat SKS die besten Schutzbleche fürs E-Bike?
SKS Mudrocker Front – durchdachtes Design zum moderaten Preis von 29,99 € (UVP)
Der Keilwinkel ermöglicht ...
SKS Mudrocker Test DSC 8954
Das Design aus matt/glänzend gefällt uns sehr gut.
Die hintere Verbreiterung wird auf das Schutzblech ...
Diashow starten »

SKS Mudrocker Rear: Infos und Preise

SKS hat mit dem Mudrocker Rear ein clever durchdachtes und formschönes Schutzblech im Programm. Die Formgebung ist so gestaltet, dass Hinterrad und Rahmen optisch eine Einheit bilden und sich der SKS Mudrocker nicht störend ins Gesamtbild zwängt, sondern schlüssig ins Gesamtbild integriert. Auch hier gefällt das schlichte aber noble Design.

Die Formgebung ist breit und lang, um ein Maximum an Spritzschutz am E-Mountainbike zu erzielen. Um diesem Maximum die Krone aufzusetzen, haben die Entwickelnden bei SKS dem Mudrocker fürs Hinterrad zwei Extensions spendiert. Hiermit lässt sich das Schutzblech nach vorne und hinten verlängern. Somit dürften auch große Personen und der Rahmen besser vor Dreck und Schmutz geschützt werden.

Der SKS Mudrocker Rear passt an E-MTBs mit und ohne Hinterradfederung und funktioniert auch bei Vario-Stützen problemlos. Die Befestigung erfolgt mit gummiertem Klettstraps an den Sitzstreben des Hinterbaus. Die weiche, keilförmige Auflage in den Befestigungsarmen schützt den Rahmen, ist drehbar und kann zur Höhenverstellung in zwei verschiedenen Positionen verwendet werden. So lässt sich der Abstand zum Reifen perfekt einstellen.

  • Material glasfaserverstärkter Kunststoff
  • Gewicht 283 + 35 g
  • Länge 840 mm
  • Radgröße 27,5″ (650b), 28″, 29″
  • Reifenbreite in Zoll 2,2-3.0
  • Befestigung mit gummierten Klettstraps
  • Besonderheiten Neigungskeil, ansteckbarer Extender und Verlängerung, Made in Germany
  • www.sks-germany.com
  • Preis 34,99 € UVP
SKS Mudrocker Rear – clevere Innovationen maximieren den Spritzschutz
# SKS Mudrocker Rear – clevere Innovationen maximieren den Spritzschutz - Preis 34,99 € (UVP)
SKS hat für den hinteren Mudrocker zwei Verlängerungen entwickelt, die die Schutzwirkung zusätzlich erhöhen.
# SKS hat für den hinteren Mudrocker zwei Verlängerungen entwickelt, die die Schutzwirkung zusätzlich erhöhen.
Die hintere Verbreiterung wird auf das Schutzblech ...
# Die hintere Verbreiterung wird auf das Schutzblech ...
... geschoben und zusätzlich durch eine Plastikniete fixiert.
# ... geschoben und zusätzlich durch eine Plastikniete fixiert.
Eine echte Innovation! Der Keilwinkel ermöglicht es, zwei Neigungen zu generieren und die Position somit besser an den Radius des Rades anzupassen.
# Eine echte Innovation! Der Keilwinkel ermöglicht es, zwei Neigungen zu generieren und die Position somit besser an den Radius des Rades anzupassen.
Der Keilwinkel ermöglicht ...
# Der Keilwinkel ermöglicht ...
... zwei Positionen des Schutzblechs.
# ... zwei Positionen des Schutzblechs.

SKS Mudrocker im Test

SKS hat mit dem Mudrocker Front und Rear ein hübsches Schutzblech-Set für E-Mountainbikes im Programm. Die Montage gelingt mühelos, wirft keinerlei Fragen auf und lässt sich mittels gummierter Klettstraps sehr einfach bewerkstelligen. An der Front nutze ich, neben den Straps, noch zwei Kabelbinder. Nicht, weil man dies tun muss, sondern wohl eher, weil ich es bei Fendern so gewohnt bin.

Der SKS Mudrocker Front hat eine breite Bauform und deckt das Vorderrad gut ab, verzichtet aber auf Innovationen, wie beispielsweise einen Keil auf der Innenseite – wie etwa beim Unleazhed M02 Mudguard (Test) –, um nach vorne spritzendes Wasser abzulenken und auch davor zu schützen. Am Heck wiederum brennt SKS ein kleines Feuerwerk an Innovationen ab, denn die Bauform an sich ist schon sehr durchdacht, wird aber durch eine Verlängerung nach hinten, eine Extension nach vorne und einen Keil, der die Neigung des Schutzblechs in zwei Varianten einstellen lässt, noch einmal deutlich verbessert. Auch hier wird das Schutzblech mittels gummierter Klettstraps am Rahmen befestigt. Das geht einfach von der Hand und gefällt!

SKS Mudrocker Front – dieses Schutzblech verrichtet problemlos seine Dienste an der Federgabel.
# SKS Mudrocker Front – dieses Schutzblech verrichtet problemlos seine Dienste an der Federgabel.
SKS hat den Mudrocker Front so gestaltet, dass genug Reifenfreiheit und ...
# SKS hat den Mudrocker Front so gestaltet, dass genug Reifenfreiheit und ...
... guter Spritzschutz gewährleistet wird.
# ... guter Spritzschutz gewährleistet wird.
Das Design aus matt/glänzend gefällt uns sehr gut.
# Das Design aus matt/glänzend gefällt uns sehr gut.
SKS Mudrocker Test DSC 8954
# SKS Mudrocker Test DSC 8954
SKS Mudrocker Test DSC 8952
# SKS Mudrocker Test DSC 8952
Mittels gummierter Klettstraps lässt sich der SKS Mudrocker einfach und schnell an der Gabel befestigen.
# Mittels gummierter Klettstraps lässt sich der SKS Mudrocker einfach und schnell an der Gabel befestigen.

Während der SKS Mudrocker an der Front unbeirrt und unauffällig seine Dienste verrichtet, hört man von hinten immer mal wieder, dass der Fender den Reifen berührt. Dies geschieht, weil der Kunststoff am Heck relativ weich ist und den Mudrocker hinten sehr flexibel macht. Deshalb wackelt er auch hin und her und kann, beispielsweise nach einem Sprung, den Reifen schon mal berühren. Hierbei haben wir übrigens die Verlängerung nach hinten verloren, denn bei einer dieser Berührungen muss es die Plastikniete herausgedrückt haben, wodurch die Verlängerung abfiel. Hier unser Tipp: Nicht wie in der Beschreibung mit einem 6 mm Bohrer bohren, sondern nur mit einem 5er. Dann sitzt die Plastikniete um einiges straffer im Kunststoff.

Der SKS Mudrocker Rear bietet am Hinterrad ein Maximum an Spritzschutz und weiß mit seinem Design zu gefallen.
# Der SKS Mudrocker Rear bietet am Hinterrad ein Maximum an Spritzschutz und weiß mit seinem Design zu gefallen.
Nach vorne kann das Schutzblech mittels Extension, ebenso ...
# Nach vorne kann das Schutzblech mittels Extension, ebenso ...
... wie nach hinten auch, verlängert werden.
# ... wie nach hinten auch, verlängert werden.
SKS Mudrocker Test DSC 8923
# SKS Mudrocker Test DSC 8923
Auch am Heck setzt SKS auf das Matt/Glossy-Design.
# Auch am Heck setzt SKS auf das Matt/Glossy-Design.
Die gummierten Straps machen die Montage zum Kinderspiel.
# Die gummierten Straps machen die Montage zum Kinderspiel.

Kommen wir zur Schutzwirkung: An der Front ist der Schutz vor Spritzwasser vollkommen okay. Zwar fehlt ein Wasserkeil, der das Spritzwasser nach vorne kanalisiert, aber hier hilft es, wenn man sich ein wenig zur Seite lehnt und die Nase aus dem Wind nimmt. Am Heck können wir dem SKS Mudrocker eine sehr gute Performance bescheinigen, denn die lange Bauform mit den zusätzlichen Verlängerungen schützt die empfindlichen Stellen vom E-Bike ebenso wie die Bikenden selbst.

Ausprobiert! SKS Mudrocker

Die Mudrocker-Schutzbleche von SKS machen einen hervorragenden Job. Der Frontfender lässt zwar technische Innovationen vermissen, wie beispielsweise einen Wasserkeil, dafür kann der Fender am Heck mit einem sinnvollen und innovativen Winkelkeil dienen, der die Position und den Abstand zum Reifen reguliert. Dazu gibt es am Schutzblech für hinten, um den Schutz auf ein neues Level zu maximieren, noch Extensions, welche gerade die empfindlichen Lager- und Motorbereiche unterhalb des Sattelrohrs schützen. Abgerundet wird der positive Eindruck durch die Verwendung von gummierten Klettstraps, die es ermöglichen, die Fender schnell und komfortabel zu montieren oder mal eben fix an ein anderes E-Bike zu bauen.

Ob SKS das beste Schutzblech-Set für E-Bike im Programm hat, möchten wir nicht beurteilen. Fakt ist aber, wer ein haltbares Schutzblech-Set für sein E-Bike sucht, welches auch cool aussieht und einen moderaten Preis hat, der sollte sich die SKS Mudrocker unbedingt einmal genauer anschauen!

Preisvergleich

Wie gefallen euch die Schutzbleche von SKS? Nutzt ihr an eurem E-Bike bereits Schutzbleche und wenn ja, welches Modell?


Weiterlesen

Wenn du ein Produkt für einen ersten Test vorschlagen möchtest, schreibe uns einfach hier eine Nachricht! Zum Weiterstöbern empfehlen wir dir die fünf neuesten Beiträge in unserer Serie Ausprobiert:

 Text & Fotos: Rico Haase
  1. benutzerbild

    Jorel

    dabei seit 04/2020

    Ich habe auch den SKS Mudrocker Rear,am Levo montiert, er ist absolut wirkungslos,Lämmerschwanz;er wackelt nach rechts u. links, der Rücken war total verdreckt,als wenn kein Schutzblech dran Hätte.
    Dann ist der Mudrocker das falsche Schutzblech für Dich.
    Probier einen anderen.
  2. benutzerbild

    Timtim

    dabei seit 04/2021

    Schutzbleche , macht Euch nicht lächerlich..... gehören vielleicht an Muttis Rad !
    Wo es so schon immer weniger Niederschläge gibt , die Zubehörindustrie macht ja einen tollen Job.
    Überhaupt dieser ganze nutzlose Trödel da an den Rädern , braucht man das wohl um ernst genommen zu werden? ( reine Vermutung )
    Nur weiter so smilie
  3. benutzerbild

    Micha2707

    dabei seit 01/2021

    Also ich fahr gerne mit Mutti's Rad...🙄
  4. benutzerbild

    Carsten

    dabei seit 02/2018

    Dito und mein selbst gebastelter hält auch Dreck ab smilie

    Außerdem kann man die Plastikteile mit einem Heißluftfön so formen, dass die fast überall passen smilie
  5. benutzerbild

    Dörti Härri

    dabei seit 01/2020

    immer weniger Niederschläge
    Gestern mal den Wetterbericht geschaut?

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!