Bei der WM in Les Gets konnten wir bereits Bilder von sehr final aussehenden SRAM Direct-Mount-Schaltwerken machen. Der große Konkurrent Shimano scheint noch nicht ganz so weit zu sein, hat nun jedoch Patente eingereicht, die in eine ähnliche Richtung gehen. Eine juristische Auseinandersetzung der beiden Schaltungsriesen scheint wahrscheinlich.

Fangen wir von vorne an: Es wurde bereits lange vorher gemunkelt, seit der UCI-Weltmeisterschaft im E-MTB und MTB im französischen Les Gets  ist es nahezu offiziell: SRAM wird aller Wahrscheinlichkeit nach ein elektronisches Direct-Mount-Schaltwerk auf den Markt bringen. Dieses verzichtet auf ein Schaltauge und wird direkt koaxial an der Steckachse montiert. Hier gibt’s alle Infos zu den SRAM AXS-Direct-Mount-Prototypen.

Nun hat der Patent-Blog „Wheelbased“ ein vor einigen Monaten veröffentlichtes Shimano-Patent aus dem Dezember 2021 entdeckt, das den SRAM-Patenten zum Verwechseln ähnlich sieht. Einziger Unterschied scheint zu sein, dass Shimano weiterhin auf eine B-Screw – die Schraube zum Einstellen der Umschlingung – setzt, während SRAM die Lage des Schaltwerks künftig über integrierte, nicht verstellbare Anschläge regelt. Sogar die Skizzen der Schaltwerke sehen sich extrem ähnlich, was auch beim Patent-Experten von Wheelbased einige Fragen aufwirft.

Das Patent zum Shimano-Direct-Mount-Schaltwerk sieht dem von SRAM extrem ähnlich
# Das Patent zum Shimano-Direct-Mount-Schaltwerk sieht dem von SRAM extrem ähnlich - einziger Unterschied zu den Schaltwerken, die wir in Les Gets gesehen haben, scheint die B-Screw (54) zu sein.
Zum Vergleich eine Zeichnung aus dem etwas älteren SRAM-Patent zum Direct-Mount-Schaltwerk
# Zum Vergleich eine Zeichnung aus dem etwas älteren SRAM-Patent zum Direct-Mount-Schaltwerk - in diesem Fall übrigens nicht elektronisch.

Bei SRAM hat man offensichtlich mit einem solchen Schritt gerechnet und beim Patentantrag verschiedene Möglichkeiten eingebracht, wie man, sollte man das künftig wollen, doch eine B-Screw nutzen könnte. Beispielsweise, indem man diese an verschiedenen Stellen des Rahmens abstützt oder das Schaltwerk auf der Achse klemmt. Dazu kommt, dass die SRAM-Patente bereits im März 2019 eingereicht und drei Monate vor Einreichung der Shimano-Patente veröffentlicht wurden, sodass Shimano darüber im Bilde gewesen sein müsste.

Einem SRAM-Patent zufolge wird die Lage des Schaltwerks über die Anschläge 68b und 68a geregelt
# Einem SRAM-Patent zufolge wird die Lage des Schaltwerks über die Anschläge 68b und 68a geregelt - das erklärt, warum wir in Les Gets keine B-Screws an den Schaltwerken sehen konnten.

Dass hier ein Konflikt besteht, ist offensichtlich. SRAM war nach aktuellem Erkenntnisstand früher dran und hat sich gut abgesichert. Allerdings ist das Patentrecht komplex und mit guten Anwälten ist einiges möglich, sodass nicht klar scheint, wie die Sache ausgeht.

Patentanträge

Was sagst du zu den beiden Patenten – werden wir von Shimano bald ein eigenes Direct-Mount-Schaltwerk sehen?

Quelle: Wheelbased
  1. benutzerbild

    Redaktion

    dabei seit 05/2016

    Patent beantragt: Kommt das Shimano Direct-Mount-Schaltwerk?

    In Les Gets konnten wir bereits SRAM Direct-Mount-Schaltwerke an einigen Profi-Bikes sehen. Doch auch Shimano hat Patente beantragt, die extrem ähnlich wirken – ein Rechtsstreit scheint unvermeidbar.

    Den vollständigen Artikel ansehen:
    Patent beantragt: Kommt das Shimano Direct-Mount-Schaltwerk?

    Was sagst du zu den beiden Patenten – werden wir von Shimano bald ein eigenes Direct-Mount-Schaltwerk sehen?
  2. benutzerbild

    hja

    dabei seit 12/2017

    Was ist denn der Vorteil des Direktmountsystems? Gewicht? Oder nur ein Marketinggag?
  3. benutzerbild

    eShampoo

    dabei seit 03/2022

    Was ist denn der Vorteil des Direktmountsystems? Gewicht? Oder nur ein Marketinggag?
    Dass Du gleich ein neues Schaltwerk brauchst und nicht nur ein neues Schaltauge…..
    Hin und wieder mal, vermutlich öfter als mit Schaltauge, halt auch einen neuen Rahmen, oder Hinterbau😇
  4. benutzerbild

    h00bi

    dabei seit 08/2021

    Der einzige technische Vorteil (Optik ist ja Ansichtssache) ist meiner Meinung nach, dass man ein vom Hauptakku gespeistes AXS Schaltwerk sauberer verkabeln kann, da das Schaltwerk durch Directmount immer am gleichen Punkt in Relation zur Achse und zum Hinterbau ist.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!