• de
Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Norco Sight VLT 2
Norco Sight VLT 2 - Motor: Shimano Steps E8000 | Akkukapazität: 630 Wh | Federweg v/h: 160/150 mm | Schaltung: SRAM NX Eagle | Gewicht: 22,4 kg (L) | Preis: 5.999 € (UVP)
Der Carbon-Rahmen des Sight sieht heiß aus
Der Carbon-Rahmen des Sight sieht heiß aus - die Dimensionen der einzelnen Rohre sind gut aufeinander abgestimmt
Der Lenkkopfbereich ist mächtig und sorgt für Laufruhe und Stabilität
Der Lenkkopfbereich ist mächtig und sorgt für Laufruhe und Stabilität - seitlich verschwinden sämtlich Züge im Inneren des massiven Unterrohrs
Woher kommt Norco gleich wieder?
Woher kommt Norco gleich wieder? - Ah genau, aus dem Land mit dem Ahornblatt in der Nationalflagge. Kanada!
Auf der Oberseite des Unterrohrs ist der dicke On/Off-Button platziert
Auf der Oberseite des Unterrohrs ist der dicke On/Off-Button platziert - Nichtfinden – geht praktisch nicht!
Auf dem breiten Oberrohr prangt in stylischer Typo der Name
Auf dem breiten Oberrohr prangt in stylischer Typo der Name - die Proportionen des Carbon-Rahmens passen sehr gut zusammen
12 Gänge am E-MTB?
12 Gänge am E-MTB? - Norco bestückt sein Sight VLT 2 mit der SRAM NX Eagle und lässt hiermit keine Gangwünsche offen
Die ergonomische Griffe von Ergon liegen gut in der Hand
Die ergonomische Griffe von Ergon liegen gut in der Hand - die SRAM Guide-Bremsen ...
... bremsen vorne und hinten auf großen 200 mm Bremsscheiben
... bremsen vorne und hinten auf großen 200 mm Bremsscheiben - prima!
An der Front sorgt die RockShox Pike mit 160 mm Federweg für Ruhe
An der Front sorgt die RockShox Pike mit 160 mm Federweg für Ruhe
Der Hinterbau am Norco Sight VLT ist satt und macht dieses E-MTB zu einem sehr potenten E-Enduro
Der Hinterbau am Norco Sight VLT ist satt und macht dieses E-MTB zu einem sehr potenten E-Enduro - dank Luftdämpfer von RockShox findet man auch sehr einfach das passende Setup
Im Norco Sight VLT werkelt ein Shimano Steps E8000-Motor
Im Norco Sight VLT werkelt ein Shimano Steps E8000-Motor - der kompakte Motor leistet ein max. Drehmoment von 70 Nm und wird an sehr vielen E-MTBs verbaut
Eine Möglichkeit, den Akku zum Aufladen aus dem Unterrohr zu nehmen, sucht man leider vergebens
Eine Möglichkeit, den Akku zum Aufladen aus dem Unterrohr zu nehmen, sucht man leider vergebens - die Ingenieure von Norco haben den Akku fest im Unterrohr verbaut
Shimano Steps-Display – zeigt alles an, ist wunderbar platziert, liest sich super
Shimano Steps-Display – zeigt alles an, ist wunderbar platziert, liest sich super - um es kurz zu sagen: Wir lieben dieses Display!
Norco Sight VLT – Reichweitenfahrt
Norco Sight VLT – Reichweitenfahrt - 44,65 km | 989 hm | 1 Std 52 min
Das Norco Sight VLT mutiert auf unseren Teststrecken zum absoluten Kletterkönig
Das Norco Sight VLT mutiert auf unseren Teststrecken zum absoluten Kletterkönig
„Ähm, war da was?“ – unser Tester ...
„Ähm, war da was?“ – unser Tester ...
... bemerkt die Steine wahrscheinlich gar nicht
... bemerkt die Steine wahrscheinlich gar nicht
Das Norco Sight VLT macht einfach Spaß
Das Norco Sight VLT macht einfach Spaß - es lässt sich gutmütig auf jedwede Spielerei ein und kann auch bei hohen Geschwindigkeiten punkten
Manchmal muss man einfach um die Kurve driften!
Manchmal muss man einfach um die Kurve driften!
Norco Sight VLT norco-action-9072
Norco Sight VLT norco-action-9072
Norco Sight VLT norco-action-8994
Norco Sight VLT norco-action-8994
Die verbauten Maxxis-Reifen generieren viel Traktion
Die verbauten Maxxis-Reifen generieren viel Traktion
Leider ist der Ladebuchsendeckel nicht fest mit dem E-MTB verbunden
Leider ist der Ladebuchsendeckel nicht fest mit dem E-MTB verbunden

Norco Sight VLT 2 im Test: Das hübsche E-MTB aus Kanada verfügt über einen formschönen Carbon-Rahmen, Shimano Steps E8000-Motor und großem vollintegrierten Akku mit 630 Wh. Wie schlägt sich dieses E-Enduro auf dem Trail? Wir haben es im spanischen Aínsa genauer unter die Lupe genommen.

Norco Sight VLT 2

EinsatzbereichAll-Mountain, Enduro
Federweg160 mm/150 mm
Laufradgröße27.5ʺ
RahmenmaterialCarbon
MotorShimano
Akkukapazität630 Wh
Gewicht (o. Pedale)22,3 kg
Websitewww.norco.com
Preis: 5.999 Euro

Angetrieben wird das Norco Sight VLT vom kompakten Shimano Steps E8000-Motor, der sich formschön in den Carbon-Rahmen einfügt. Im massiven Unterrohr sitzt ein passender 630 Wh Akku, der eine große Reichweite verspricht. Wenn man vor diesem E-Mountainbike steht und die Blicke einmal schweifen lässt, dann sticht der formschöne Carbon-Rahmen ins Auge, der mit einer attraktiven Zwei-Farb-Lackierung versehen ist und optische Akzente setzt. Die Bauart, den Akku fest im Unterrohr zu integrieren, spart zwar Gewicht – 22,3 kg bei Rahmengröße L – geht aber zu Lasten der Anwenderfreundlichkeit. Erhältlich ist das Norco Sight VLT in insgesamt drei verschiedenen Ausstattungen. Das von uns getestete Modell wechselt für 5.999 € den Besitzer.

Hier findest du weitere E-Mountainbike Vergleichs- oder Einzeltests von eMTB-News.de.

Norco Sight VLT 2
# Norco Sight VLT 2 - Motor: Shimano Steps E8000 | Akkukapazität: 630 Wh | Federweg v/h: 160/150 mm | Schaltung: SRAM NX Eagle | Gewicht: 22,4 kg (L) | Preis: 5.999 € (UVP)
Diashow: Norco Sight VLT 2 im Test - Süßer als Ahornsirup?
Norco Sight VLT – Reichweitenfahrt
... bemerkt die Steine wahrscheinlich gar nicht
Das Norco Sight VLT mutiert auf unseren Teststrecken zum absoluten Kletterkönig
Die ergonomische Griffe von Ergon liegen gut in der Hand
Auf der Oberseite des Unterrohrs ist der dicke On/Off-Button platziert
Diashow starten »

Geometrie

Bei der Geometrie orientierten sich die Kanadier an den bewährten Abmessungen des motorlosen Sigth-Mountainbikes. Der Lenkwinkel liegt bei 66° und der Sitzwinkel bei 75°, dies sollte für eine angenehme Fahrposition sorgen. Der in Größe L 1218 mm messende Radstand sowie das 345 mm tiefe Tretlager sollen für Laufruhe und Traktion sorgen. Der Reach misst in Größe L 470 mm, während der Stack bei 617 mm liegt. Die Kettenstreben gehören mit einer Länge von 440 mm zu den kürzeren.

Erhältliche Rahmengrößen: S, M, L
Gemessene Überstandshöhe:
725 mm (Rahmengröße L)
Gewicht: 22,4 kg (Rahmengröße L)

RahmengrößeSML
Sitzrohrlänge405 mm435 mm470 mm
Lenkwinkel66°66°66°
Sitzwinkel75°75°75°
Oberrohrlänge570 mm603 mm635 mm
Steuerrohrlänge100 mm110 mm120 mm
Tretlagerabsenkung15 mm15 mm15 mm
Tretlagerhöhe345 mm345 mm345 mm
Radstand1150 mm1184 mm1218 mm
Reach410 mm 440 mm 470 mm
Stack598 mm607 mm617 mm
Kettenstrebenlänge440 mm440 mm440 mm

Ausstattung

Das Norco Sight VLT ist in drei Ausstattungen erhältlich. Wir haben das mittelpreisige VLT 2 getestet. Die Ausstattung ist für den aufgerufenen Preis von 5.999 € (UVP) solide, lässt aber Luft nach oben. Beispielsweise könnte man eine hochwertigere Teleskop-Stütze verbauen oder auf bei der Bremse auf den SRAM-Wurfanker Code wechseln.

Bei den Laufrädern verbauen die Kanadier stabile WTB-Felgen mit einer Novatec-Nabe vorne und einer langlebigen Hinterradnabe von DT Swiss. Für jede Menge Traktion sorgen die gut profilierten Maxxis-Reifen DHF und DHR II in der Dimension 27,5″ x 2.6.

  • Federgabel RockShox Pike RC (160 mm)
  • Dämpfer RockShox Deluxe RT (150 mm)
  • Schaltung SRAM NX Eagle
  • Bremsen SRAM Guide T
  • Motor Shimano Steps E8000
  • Akkukapazität 630 Wh
  • Reifen Maxxis Minion DHF/DHR II
  • Cockpit Norco (800 mm) / Norco (50 mm)
  • Sattelstütze TranzX / Hub: 100mm (S) | 125mm (M) | 150mm (L)
Norco Sight VLT 2 – Ausstattungsdetails bitte ausklappen

FrameRahmenNorco Sight VLT, Carbon, 150mm Travel, Boost 12x148mm Dropouts, Shimano Motor Mount
ForkGabelRockShox Pike RC, 160mm Travel, Boost 15x110mm
ShockDämpferRockShox Deluxe RT, 185x55mm, DebonAir
ShifterSchalthebelSRAM NX Eagle, 12 Speed
DerailleurSchaltwerkSRAM NX Eagle, 12 Speed
CassetteKassetteSRAM NX Eagle PG-1230, 11-50T, 12 Speed
CranksKurbelShimano FC-E8000, 165mm
BrakesBremseSRAM Guide T / 200mm
Tire frontVorderreifenMaxxis Minion DHF, 27.5x2.6", EXO/TR, Folding
Tire rearHinterreifenMaxxis Minion DHR II, 27.5x2.6", EXO/TR, Folding
RimsFelgenWTB ST i29 TCS 2.0, 32 Hole, 29mm
Front hubVordernabeNovatec D791SB, Boost 15x110mm
Rear hubHinternabeDT Swiss H370, Boost 12x148mm
SeatSattelWTB Volt Sport
SeatpostSattelstützeTranzX YSP12JL Stealth Dropper, 100mm (S) | 125mm (M) | 150mm (L) Travel, 31.6mm, 2x Lever
BarLenkerNorco 6061 Aluminum, 800mm Wide, 20mm Rise, 35mm Diameter
StemVorbauForged 6061 Aluminum, 50mm Length, 35mm Clamp Diameter
MotorMotorShimano Steps E800
DisplayDisplayShimano
BatteryAkku630 Wh
PowerLeistung250 W
WeightGewicht22,4 kg
Price (RRP)Preis (UVP)5.999 €

Der Carbon-Rahmen des Sight sieht heiß aus
# Der Carbon-Rahmen des Sight sieht heiß aus - die Dimensionen der einzelnen Rohre sind gut aufeinander abgestimmt
Der Lenkkopfbereich ist mächtig und sorgt für Laufruhe und Stabilität
# Der Lenkkopfbereich ist mächtig und sorgt für Laufruhe und Stabilität - seitlich verschwinden sämtlich Züge im Inneren des massiven Unterrohrs
Woher kommt Norco gleich wieder?
# Woher kommt Norco gleich wieder? - Ah genau, aus dem Land mit dem Ahornblatt in der Nationalflagge. Kanada!
Auf der Oberseite des Unterrohrs ist der dicke On/Off-Button platziert
# Auf der Oberseite des Unterrohrs ist der dicke On/Off-Button platziert - Nichtfinden – geht praktisch nicht!
Auf dem breiten Oberrohr prangt in stylischer Typo der Name
# Auf dem breiten Oberrohr prangt in stylischer Typo der Name - die Proportionen des Carbon-Rahmens passen sehr gut zusammen
12 Gänge am E-MTB?
# 12 Gänge am E-MTB? - Norco bestückt sein Sight VLT 2 mit der SRAM NX Eagle und lässt hiermit keine Gangwünsche offen
Die ergonomische Griffe von Ergon liegen gut in der Hand
# Die ergonomische Griffe von Ergon liegen gut in der Hand - die SRAM Guide-Bremsen ...
... bremsen vorne und hinten auf großen 200 mm Bremsscheiben
# ... bremsen vorne und hinten auf großen 200 mm Bremsscheiben - prima!
An der Front sorgt die RockShox Pike mit 160 mm Federweg für Ruhe
# An der Front sorgt die RockShox Pike mit 160 mm Federweg für Ruhe
Der Hinterbau am Norco Sight VLT ist satt und macht dieses E-MTB zu einem sehr potenten E-Enduro
# Der Hinterbau am Norco Sight VLT ist satt und macht dieses E-MTB zu einem sehr potenten E-Enduro - dank Luftdämpfer von RockShox findet man auch sehr einfach das passende Setup

Motor & Akku

Norco verbaut bei seinem E-MTB einen Shimano Steps E8000-Motor und montiert im Unterrohr einen ausdauernden Akku mit 630 Wh. Der Akku verschwinden vollständig im Unterrohr des massiven Carbon-Rahmens und lässt sich zum Laden oder Lagern nicht entnehmen.

  • Motor: Shimano Steps E8000
  • Akku: 630 Wh
  • Leistung: max. 250 Watt
  • Max. Drehmoment: 70 Nm
  • Display: Shimano Steps 8000
Im Norco Sight VLT werkelt ein Shimano Steps E8000-Motor
# Im Norco Sight VLT werkelt ein Shimano Steps E8000-Motor - der kompakte Motor leistet ein max. Drehmoment von 70 Nm und wird an sehr vielen E-MTBs verbaut
Eine Möglichkeit, den Akku zum Aufladen aus dem Unterrohr zu nehmen, sucht man leider vergebens
# Eine Möglichkeit, den Akku zum Aufladen aus dem Unterrohr zu nehmen, sucht man leider vergebens - die Ingenieure von Norco haben den Akku fest im Unterrohr verbaut
Shimano Steps-Display – zeigt alles an, ist wunderbar platziert, liest sich super
# Shimano Steps-Display – zeigt alles an, ist wunderbar platziert, liest sich super - um es kurz zu sagen: Wir lieben dieses Display!
Shimano Steps E8000 – Motordetails bitte ausklappen

Der Shimano Steps E8000-Motor wurde 2016 vorgestellt und ist mittlerweile an unzähligen E-Bikes zu finden. Das 2,8 Kilogramm leichte Aggregat gehört zu den leichteren Motoren auf dem Markt und ist in Kombination mit den ergonomischen Schalthebeln von Shimano ein sehr intuitiv zu bedienender Motor. Auf dem Siegeszug des Shimano-Motors half, neben der sauberen Unterstützungs-Performance, sicherlich auch das konstruktionsbedingte Merkmal des kleinen Einbauvolumens. Durch die kompakte Bauform lassen sich agile Geometrien und Kinematiken generieren. Kettenstreben müssen nicht unnötig verlängert werden, weil die Kurbeln beinah mittig im Motor sitzen, sondern können ähnlich kurz wie bei einem unmotorisierten MTB ausfallen. Dazu kommt eine sehr gute Ergonomie an den Pedalen, denn beim Shimano Steps E8000-Motor ist der Q-Faktor mit 175 mm geringer als bei manchem Mitbewerber.

Mit den Unterstützungsstufen ECO, TRAIL und BOOST deckt die Software alle erdenklichen Aufgabenfelder ab, die man an einen Motor stellt. Der Eco-Modus reduziert die Power, erhöht aber dafür die Reichweite. Mit dem progressiven Trail-Modus kommt Dynamik ins Spiel, denn dieser Modus liefert nicht stoisch 60% der maximalen Power, sondern liefert die passende Power zur jeweiligen Anforderung. Die Software analysiert die Leistung des Fahrers und gibt genau die passende Unterstützung dazu, wie gerade benötigt wird. Das Pedalieren fühlt sich hier besonders natürlich an. Hier liegt die Kombination zwischen Unterstützungspower und Reichweite am höchsten. Boost ist klar, hier wird immer Vollgas gegeben. Der Shimano Steps E8000-Motor liefert in der Spitze 70 Nm Drehmoment und ist in Sachen Hitzeanfälligkeit komplett unauffällig.

Beim Display gibt es eigentlich nur ein Wort zu sagen und das richten wir direkt an die Entwickler bei Shimano: Chapeau! Das smarte Display ist klein, robust, wertig verarbeitet und geschützt hinter dem Lenker angebracht, genau so muss das sein! Egal ob auf dem Weg zur Eisdiele oder in ruppigstem Gelände, dank der knackigen Schärfe in Kombination mit den satten Farben ist es jederzeit möglich alle Informationen schnell zu erfassen und abzulesen. Die dynamische LCD-Anzeige zeigt an, in welchem Gang man sich befindet und macht mit unterschiedlichen Farben schnell erkennbar, welcher Unterstützungs-Modus gerade gewählt wurde. Mittels Smartphone-App und Bluetooth lassen sich diverse Einstellungen auf den jeweiligen Geschmack anpassen. Wer gern trainiert und dazu Daten braucht, der kann sich beispielsweise auch seine Trittfrequenz anzeigen lassen. In Summe ist dieser Mix aus kompaktem Motor, kraftvoller Unterstützung und dem unschlagbaren Display ein echter Tipp für jeden E-Bike-Interessierten.

Hier findest du noch mehr Informationen zu aktuellen E-Bike-Motoren.

Tatsächliche Reichweite

44,65 km / 989 hm
1 h 52 min

Norco Sight VLT – Reichweitenfahrt
# Norco Sight VLT – Reichweitenfahrt - 44,65 km | 989 hm | 1 Std 52 min

Hier gibt es die genauen Details der Testrunde mit dem Norco Sight VLT 2.

Laborwerte sind gut und schön, aber in der Realität sieht es leider oftmals anders aus. Deshalb fahren wir einen ganz eigenen Testzyklus für euch. 44,65 km / 989 hm – diese Daten ermittelten wir in Testfahrten, bei denen wir immer in der maximalen Unterstützungsstufe fahren bis der Akku komplett leer ist. Bitte beachtet, dass diese ermittelten Werte nur als Richtwert zu verstehen sind und in keinster Weise die Ergebnisse aus einem genormten Labortest widerspiegeln. Wenn dieses E-Bike in niedrigeren Unterstützungsstufen gefahren wird, erhöht sich die Reichweite deutlich.

Auf dem Trail

Uphill

Leute, dieses E-MTB ist ein echter Kletterkönig!

Mit dem Norco Sight VLT macht Uphill richtig viel Spaß. Auf unserer Testrunde im spanischen Aínsa mussten wir einen technischen Uphill bewältigen, der uns einige richtig dicke Brocken in den Weg warf und der mit seiner Länge auch einiges an Körnern aus den Beinen zog. Mit dem Norco Sight – übrigens das dritte E-MTB an diesem Tag – bewältigten wir diese Sektion ohne Fußabsetzen, was uns vorher nicht gelang. Die gute Gewichtsverteilung und das souveräne Handling machen dieses E-Mountainbike zu einem wahren Kletterkönig.

Das Norco Sight VLT mutiert auf unseren Teststrecken zum absoluten Kletterkönig
# Das Norco Sight VLT mutiert auf unseren Teststrecken zum absoluten Kletterkönig

Downhill

Ruppige Sektionen? Einfach drüber ballern!

Mit 160 mm Federweg an der Front und 150 mm am Heck stellt das RockShox-Fahrwerk genug Hub zu Verfügung, um auch gröbere Pisten glatt zu bügeln und mit hoher Geschwindigkeit zu befahren. Das Gewicht ist gut ausbalanciert und macht aus diesem E-MTB einen wahrhaft agilen Trailflitzer. Dank dem 800 mm breitem Lenker behält man immer alles im Griff und kann auch beherzte Lenkmanöver dominant umsetzen. Die 2,6″ dicken 27,5″ Maxxis-Reifen generieren viel Traktion und behalten das Norco Sight VLT immer in der Spur.

Bei harten Bremsungen kommen die verbauten SRAM Guide T mitunter an ihr Grenzen, bleiben aber noch vollkommen im grünen Bereich.

„Ähm, war da was?“ – unser Tester ...
# „Ähm, war da was?“ – unser Tester ...
... bemerkt die Steine wahrscheinlich gar nicht
# ... bemerkt die Steine wahrscheinlich gar nicht
Das Norco Sight VLT macht einfach Spaß
# Das Norco Sight VLT macht einfach Spaß - es lässt sich gutmütig auf jedwede Spielerei ein und kann auch bei hohen Geschwindigkeiten punkten

Trail

Puh, das Norco macht mal so richtig Spaß!

Eins mal gleich vorweg: Das Norco Sight VLT macht auf dem Trail richtig viel Spaß und fühlt sich hier sprichwörtlich so wohl wie ein Fisch im Wasser. Das schicke E-Trailbike mit dem attraktiv gestalteten Carbon-Rahmen ist leicht – 22,4 kg bei Rahmengröße L – und folgt willig dem Trail. Durch den fest verbauten 630 Wh-Akku sind auch sehr ausgedehnte Trailtouren kein Problem.

Dieser vollintegrierte Akku reduziert zwar das Gewicht der Gesamtkonstruktion, kann aber im Handling unterwegs und daheim keine Bestnoten erhalten. Denn was macht man etwa, wenn man auf Reisen ist und die Garage im Hotel nicht über eine Steckdose für Gäste verfügt und man sein Rad aber nicht über das Mahagoni-Parkett rollen darf? Richtig, man hat keinen Strom im Akku. Und ein E-Bike ohne Strom – das weiß wirklich jeder – ist  ziemlich doof.

Manchmal muss man einfach um die Kurve driften!
# Manchmal muss man einfach um die Kurve driften!
Norco Sight VLT norco-action-9072
# Norco Sight VLT norco-action-9072
Norco Sight VLT norco-action-8994
# Norco Sight VLT norco-action-8994

Das ist uns aufgefallen:

  • Reifen mit guter Traktion Die verbauten Maxxis-Reifen – DHF II vorne, DHR hinten – haben ein griffiges Profil und generieren jede Menge Traktion.
  • Ladebuchsendeckel nicht fest verbunden Die Abdeckung der Ladebuchse ist lose und muss zum Aufladen komplett entfernt werden. Man kann sich sicherlich vorstellen, wie schnell dieser kleine Gummideckel in den Weiten einer großen Garage verschwindet.
  • Fest verbauter Akku Für uns ein absolutes No Go! Der Akku muss entnehmbar sein, denn unter realen Bedingungen kommt es sehr oft vor, dass die Steckdose woanders montiert ist, als das E-Bike gelagert wird. Als Beispiel nennen wir hier gern die Almhütte. Wieso sollte der Almwirt das schmutzige E-MTB in die Wirtsstube lassen, nur weil es Strom braucht? Hier hilft nur ein entnehmbarer Akku!
  • Sattes Fahrwerk Das RockShox-Fahrwerk lässt sich einfach abstimmen und verleiht dem Norco Sight VLT ein sehr sattes Feeling. Genau so muss ein Fahrwerk funktionieren.
Die verbauten Maxxis-Reifen generieren viel Traktion
# Die verbauten Maxxis-Reifen generieren viel Traktion
Leider ist der Ladebuchsendeckel nicht fest mit dem E-MTB verbunden
# Leider ist der Ladebuchsendeckel nicht fest mit dem E-MTB verbunden

Fazit: Norco Sight VLT 2

„Du suchst einen Ballerboliden?

Nimm das Norco Sight VLT!“ Rico Haase

Das Norco Sight VLT 2 ist ein leichtes E-Endurobike mit exzellenten Fahreigenschaften und einer tollen Performance auf dem Trail. Dank der zentralen Sitzposition und der perfekten Gewichtsverteilung erklimmen wir mit den 27,5"-Laufrädern jeden Anstieg, der sich vor uns aufbäumt. Der gut verarbeitet Carbon-Rahmen ist schick und steif. Er leistet sich – ebenso wie das Fahrwerk – auch bei extremerer Fahrweise absolut keine Schwächen.

Leider ist der Akku fest im Unterrohr verbaut und kann zum Laden nicht entnommen werden. Hier würden wir uns in Zukunft Nachbesserung wünschen.

Mit knappem Vorsprung holt sich das Norco Sight VLT 2 den Titel: Tipp E-Enduro!

Pro
  • brillante Fahreigenschaften & starke Trail-Performance
  • mit knapp 22 kg relativ leicht
  • großer Akku mit 630 Wh
Contra
  • fest verbauter Akku
  • Bremsen nicht auf Top-Niveau
Schnell! Gut ausbalanciert! Ein absoluter Ballerbollide!
# Schnell! Gut ausbalanciert! Ein absoluter Ballerbollide!

Was sagt ihr zum Norco Sight VLT? Ist das Thema Akkuentnahme für euch wichtig oder legt ihr darauf keinen Wert?


Alle Artikel über die Modelle in diesem Test findest du hier:


Testablauf

Testablauf bitte ausklappen

Auf den Testrunden fahren wir fast ausschließlich mit der maximalen Unterstützungsstufe. Mindestens einmal fahren wir den Akku komplett leer und dokumentieren dies auf unserem Strava-Account.

Unsere Testrunden haben alles, was ein E-Bike braucht:

  • enge Uphill-Trails mit dicken Wurzeln, Steinen und losem Waldboden
  • flache Trails mit kleinen Gegenanstiegen
  • kurvige, flowige Downhills
  • lange Schotterpisten bergauf und bergab

Jedes E-Bike wurde mehrfach auf dieser Runde gefahren und im Anschluss sorgfältig beurteilt.

Hier haben wir das Norco Sight VLT 2 getestet

  • Bamberg/Bad Kreuznach, Deutschland: Hier gibt es schmale, enge Trails die mit Wurzeln und Steinen gespickt sind, steile technische Uphills und flowige Downhills.
  • Aínsa, Spanien: Auf den Trails von dieser Gegend fand schon die legendäre Enduro World Series statt.

Tester-Profil: Rico Haase
62 cm90 kg86 cm61 cm183 cm
E-Enduro, E-Trailbike, Hardtail, Downhiller, Rennrad – mir macht jedes Bike Spaß. Egal ob mit oder ohne Motor, außer ich muss damit unendlich bergauf fahren – da mag ich Motorunterstützung schon sehr. Flowige Trails, gern auch gebaut, liebe ich. Ach ja, eins noch, ich hasse Spitzkehren.
I ride everything: E-Enduro, E-Trailbikes, hardtails, downhill, road – I enjoy it all, whether it’s E-assisted or not. I’ll admit that I do quite like having a motor on the uphills though. There’s lots to love about flowing trails; natural or built. The only thing I hate – switchbacks.
Fahrstil / Riding style
Verspielt und flowig / Flowing and playful
Ich fahre hauptsächlich / I mainly ride
E-Enduro, E-Trailbike, aber auch XCO, DH und Road / E-Enduro, E-Trailbike but also XCO, DH and road
Vorlieben beim Fahrwerk / Preferred suspension setup
Straff und schnell – ich möchte wissen, was unter mir passiert / Firm and reactive – I like feedback from the trail
Vorlieben bei der Geometrie / Preferred geometry
Langer Reach, kurzer Vorbau, breiter Lenker / Long reach, short stem, wide bars

Tester-Profil: Oliver Sonntag
62 cm82 kg85 cm73 cm182 cm
Am liebsten fahre ich Enduro, Downhill, Dirtjump, E-Enduro und Crosser – ich habe auf jedem Rad meine Gaudi. Primär geht´s mir um das schnelle Bergab fahren – ob im Bikepark oder auf selbst erklommenen Trails. Das E-Biken ist Neuland für mich aber macht mir ebenso mega Spaß. Unerreichten Spaßfaktor gibt´s für mich nur bei Rennen. Dabei findet man mich bei den meisten Enduro- und Downhill Massenstart Rennen. An jeder noch so kleinen Kante abziehen und das Rad in schräge Positionen zu manövrieren taugt mir ebenso ganz gut.
I like to ride Enduro, Downhill, Dirtjump, E-Enduro and Crosser – I have fun on every bike. My primary concern is to go fast on downhills – whether in the bike park or on self-climbed trails. E-biking is new for me, but it’s also super fun. Unmatched fun factor for me is only in races. You can find me at most enduro and downhill mass start races. Pulling off on every small edge and maneuvering the bike in oblique positions is just as good for me.
Fahrstil / Riding style
schnell und aggressiv, doch immer mit einem sicheren Abstand zum Chargen / fast and aggressive, but always with a safe distance to charging
Ich fahre hauptsächlich / I mainly ride
Enduro / Enduro
Vorlieben beim Fahrwerk / Preferred suspension setup
hart und progressiv, langsamer Reebound / hard and progressive, slower reebound
Vorlieben bei der Geometrie / Preferred geometry
lang und flach, aufrechte Fahr- und Sitzposition / long and flat, upright riding and sitting position

Tester-Profil: Sebastian Beilmann
56 cm70 kg83 cm63 cm174 cm
Sebastian fährt gerne Fahrräder jeglicher Kategorie, von Mountainbike bis Rennrad. Am liebsten ist er jedoch auf Enduros und Trailbikes unterwegs – gerne auch unter Zeitdruck im Renneinsatz. Für die schnelle Runde auf den Hometrails greift er natürlich gerne auch zum eBike.

Sebastian loves riding bicycles from all categories, from mountain bikes to road bikes. But most of all he likes riding his enduro or trail bike – with pleasure also under pressure of time during races. For a quick spin on the hometrails he of course also loves riding an eBike.

Fahrstil / Riding style
verspielt / playful
Ich fahre hauptsächlich / I mainly ride
Trail, Enduro, Park / Trail, Enduro, Park
Vorlieben beim Fahrwerk / Preferred suspension setup
recht straff mit Progression / pretty firm with progression
Vorlieben bei der Geometrie / Preferred geometry
relativ flacher Lenkwinkel, kurze Kettenstreben, langes Oberrohr mit kurzem Vorbau / slack headangle, short chainstays, long toptube with short stem


Testinfos kompakt

Norco Sight VLT 2

Einsatzbereich
XC: 2/10 – Trail: 10/10 – All-Mountain: 10/10 – Enduro: 10/10 – Downhill: 8/10
Motor + Akku
Shimano
Akkukapazität
630 Wh
Reichweite km/mi
Distanz
44,5 km
Höhenmeter
989 hm
Zeit
1:52 h
Bike-Gewicht
22,3 kg
Systemgewicht
115 kg
Uphill
10/10
schlecht
super
Downhill
10/10
schlecht
super
Motorpower
7/10
schwach
extrem
Preis/Leistung
4/10
zu teuer
perfekt
Sitzposition
7/10
kurz
lang
Temperament
7/10
verspielt
laufruhig
Erklärung der Einsatzbereiche
XC:
0 bis 120 mm Federweg (Hardtails und Full-Suspension)
Trail:
100 bis 150 mm Federweg (Hardtails und Full-Suspension)
All-Mountain:
120 bis 150 mm Federweg (Full-Suspension)
Enduro:
150 bis 180 mm Federweg (Full-Suspension)
Downhill:
über 180 mm Federweg (Full-Suspension)
Erklärung zum Systemgewicht
Das hier angegebene Gewicht ist die Summe aus den Einzelgewichten (E-Bike, Fahrer, Rucksack usw.), welches bei unserem Reichweitentest zum Einsatz kam.
  1. benutzerbild

    Schuffa87

    dabei seit 02/2014

    HageBen schrieb:

    Ich möchte nicht gegen e-bikes wettern, fahr ja selber eins. Sondern mitteilen, dass man auch mit festem Akku in Urlaub kann.

    Ich sehe da eher ein Problem in der Gewichtsbeschränkung bei vielen Fahrradhaltern. Egal ob Dach oder Kupplung. Die ganzen Thule fürs Dach (ich hab keine AHK) haben maximal 20kg. Da ist man mit Akku bei fast jedem E-MTB locker drüber. Ohne Akku bist du dann oft bei 19,xxkg. Halten wird das sicher auch mit über 20kg. Ist dann natürlich soweit immer alles easy aber wenn so ein Ding mal fällt und es nachweislich über der max. Last des Trägers war... klingt kleinlich aber ich habe mir deswegen extra einen anderen Träger gekauft, welcher die 20kg halten kann/darf. Das würde dann mit dem Norco schonmal nicht gehen. Und das ist für mich dann auch ein Grund so ein Rad nicht zu kaufen. Manch Anderer hat da aber auch andere Ansichten.
  2. benutzerbild

    Tabletop84

    dabei seit 05/2008

    Dito! Und in der praxis lade ich den Akku unterwegs oft abends nach der tour im Restaurant, was mit fest verbautem Akku ziemlich umständlich, wenn nicht unmöglich ist.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    slash-sash

    dabei seit 10/2016

    Genau. Und deswegen seid ihr alle ja auch nicht die Zielgruppe dieses Rades. Hatten wir ja nun schon mehrfach geschrieben.
    So, wie es Leute gibt, die einen aufgesetzten Akku als nicht kaufbar für sich entscheiden, entscheiden andere Leute für sich einen fest verbauten Akku nicht zu kaufen. Fertig und Amen.


    Sascha
  5. benutzerbild

    Tabletop84

    dabei seit 05/2008

    Leicht entnehmbar reicht völlig. So ne Schraub-Lösung wie beim Decoy wäre auf Dauer wohl auch etwas lästig, aber sowas lässt sich ja sicher auch eleganter lösen.
  6. benutzerbild

    derbikeradler

    dabei seit 07/2018

    was ist denn der Vorteil eines fest verbauten Akkus zu einem herausnehmbaren(egal ob semi oder integriert)

    ich sehe keinen außer dass der Hersteller sich Kosten einspart und das Bike trotzdem teuer verkauft

    entnehmbarer Akku hingegen hat nur Vorteile

    es ist ja schließlich auch nicht so dass der jenige der keinen Nutzen eines entnehmbaren Akkus hat weil er die Steckdose immer neben dem Bike hat einen Nachteil hätte wenn der Akku abmontierbar ist

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!