• de
Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Mountain Cross Husqvarna 2018 MC5 neu
Mountain Cross Husqvarna 2018 MC5 neu
Mountain Cross Husqvarna 2018 MC6
Mountain Cross Husqvarna 2018 MC6
Mountain Cross Husqvarna 2018 MC 7
Mountain Cross Husqvarna 2018 MC 7
Light Cross Husqvarna 2018 LC1 Silver NeonYellow
Light Cross Husqvarna 2018 LC1 Silver NeonYellow
Light Cross Husqvarna 2018 LC2 Bronze NeonGreen
Light Cross Husqvarna 2018 LC2 Bronze NeonGreen
Light Cross Husqvarna 2018 LC3 Black NeonYellow
Light Cross Husqvarna 2018 LC3 Black NeonYellow
Light Cross Husqvarna 2018 LC4
Light Cross Husqvarna 2018 LC4
Light Cross Husqvarna 2018 LC5
Light Cross Husqvarna 2018 LC5
Husqvarna CT1
Husqvarna CT1
Husqvarna CT2
Husqvarna CT2
Husqvarna LT1
Husqvarna LT1
Husqvarna LT2
Husqvarna LT2
Husqvarna LT3
Husqvarna LT3
Husqvarna LT4
Husqvarna LT4
Husqvarna GT5
Husqvarna GT5
Husqvarna GT6
Husqvarna GT6

Husqvarna Bicycles stellt das Lineup für 2018 vor. Die vollkommen neu entwickelten E-Bikes sind allesamt mit Shimano-Motoren bestückt und richten sich an den Kunden der auf den Mix aus Sportlichkeit und Komfort Wert legt. Wir haben erste Informationen für euch.

Wie wir bereits im August diesen Jahres berichteten (hier findet ihr den Artikel), möchte die Pexco GmbH aus Schweinfurt künftig auf dem E-Bike-Markt mitmischen. Heute präsentierten sie ihr Portfolio für 2018. Hierbei ist für uns die Marke Husqvarna Bicycles interessant, weil es sich hierbei ausschließlich um E-Bikes handelt.

Husqvarna wird im ersten Jahr drei vollgefederte E-Trailbikes und zehn E-Hardtails im Produkt-Katalog haben. Interessant ist hierbei, dass sämtliche Modell mit dem Mittelmotor von Shimano ausgestattet sind. Teilweise wird der leistungsstarke Shimano Steps E8000 verbaut und teilweise der Shimano E6000. Letzterer kommt bei den Modellen die für Offroad Light angedacht sind zum Einsatz.

Das Design dieser eBikes folgt der Philosophie der Motorräder: Puristisch und reduziert auf das Wesentliche. Im Zentrum der E-Bikes steht das Husqvarna Logo, das bei allen Modellen prominent auf dem Unterrohr positioniert ist. Das grafische Konzept wird durch den starken Center-Split dominiert. Eine diagonal durch das Bike laufende Zweifarbtrennung bzw. einem Linien-Element kreiert auf einfache Weise ein eigenständiges, spannungsreiches jedoch gleichzeitig reduziertes Gesamterscheinungsbild, das archetypisch für die Designphilosophie von Husqvarna steht.

Das Herzstück eines jeden E-Bike-Rahmens ist das Interface. Das Bauteil übernimmt viele zentrale Funktionen für einen hochbelastbaren Rahmen, wie Motoraufhängung, Schwingen- sowie Dämpferbefestigung, eine formschlüssige Batterie- und Unterrohr-Anbindung. In Sachen Fertigung wird auf ein Gussverfahren aus dem Motorrad-Fahrwerksbau zurückgegriffen: Der sogenannte Gravity-Casting-Prozess. Dabei werden Negativformen aus gepresstem Sand in große Formen gelagert, die nach dem Ausgießen mit einer Alu-Zink-Legierung in verschiedene, genau berechnete Achsen geschwenkt werden. Durch die Erdanziehung wird eine gleichmäßige Wandstärke des Gussteils erzielt. Mit Hilfe des Verfahrens können extrem stabile Bauteile gefertigt werden.

Schutz von unten bietet die sogenannte SkidPlate. Sie ist ein einfaches Schutzelement, das am Rahmen verschraubt, den Motor von unten vor Schlägen und Stößen schützt.

Die Modelle von Husqvarna Bicycles sind ab dem ersten Quartal 2018 über den Fachhandel erhältlich.

MountainCross – die Königsdisziplin

MountainCross ist die Kategorie für alle Touren in den Bergen und auf unwegsamen Trails. Mit insgesamt drei Modellen geht Husqvarna in dieser Kategorie an den Start. Die Modelle MC7, MC6 und MC5 sind mit dem Shimano Steps E8000-Motor ausgestattet.

Interessant ist die Akku-Technologie, die hier Anwendung findet: Linkage-Batterie. Der segmentierte Lithium Ionen Akku wird durch eine kleine Öffnung am Unterrohr entnommen. Der Vorteil: Der Rahmen ist dadurch deutlich Verwindungssteifer und leichter.

Die Geometrie aller MountainCross-Alurahmen ist sportlich-agil ausgelegt, hierbei sollen steile Winkel und relativ kurze Radstände offroad für ein wendiges Fahrverhalten sorgen.

Das Top-Modell MC7 ist mit einer SHIMANO Di2 Gangschaltung ausgestattet, die reibungsloses Gangwechseln auch unter Last ganz einfach per Knopfdruck ermöglicht, und damit für eine optimale Abstimmung zwischen Motor und Schaltung sorgt.

Die Modelle beginnen bei 3.999 € mit Shimano SLX-Schaltung bis hinauf zu 4.999 € mit Shimano XT Di2-Schaltung

Husqvarna MC5

Mountain Cross Husqvarna 2018 MC5 neu
# Mountain Cross Husqvarna 2018 MC5 neu

Gabel: Suntour Auron / 140 mm Federweg
Dämpfer: RockShox Deluxe RT / 140 mm Federweg
Motor: Shimano Steps E8000
Akku: Simplo Linkage 500 Wh
Bremsen: Tektro HD-M735
Schaltung: Shimano SLX
Sattelstütze: Husqvarna Dropperpost
Vorbau: Husqvarna / 40 mm Länge
Lenker: Husqvarna / 780 mm Breite
Reifen: Schwalbe Nobby Nic 2,8″
Laufräder: Alexrims/Formula
Preis: 3.999 €

Husqvarna MC6

Mountain Cross Husqvarna 2018 MC6
# Mountain Cross Husqvarna 2018 MC6

Gabel: Suntour Auron / 140 mm Federweg
Dämpfer: RockShox Deluxe RT / 140 mm Federweg
Motor: Shimano Steps E8000
Akku: Simplo Linkage 500 Wh
Bremsen: Tektro HD-M735
Schaltung: Shimano XT
Sattelstütze: Husqvarna Dropperpost
Vorbau: Husqvarna / 40 mm Länge
Lenker: Husqvarna / 780 mm Breite
Reifen: Schwalbe Nobby Nic 2,8″
Laufräder: Alexrims/Formula
Preis: 4.499 €

Husqvarna MC7

Mountain Cross Husqvarna 2018 MC 7
# Mountain Cross Husqvarna 2018 MC 7

Gabel: RockShox Yari / 140 mm Federweg
Dämpfer: RockShox Deluxe RT / 140 mm Federweg
Motor: Shimano Steps E8000
Akku: Simplo Linkage 500 Wh
Bremsen: Tektro HD-M735
Schaltung: Shimano XT Di2
Sattelstütze: Husqvarna Dropperpost
Vorbau: Husqvarna / 40 mm Länge
Lenker: Husqvarna / 780 mm Breite
Reifen: Schwalbe Nobby Nic 2,8″
Laufräder: Alexrims/Formula
Preis: 4.999 €

LightCross 27.5 / LightCross 29

Die Husqvarna LightCross-Modelle überzeugen durch ein sportliches Fahrverhalten und sind mit hochwertigen Komponenten ausgestattet. Dadurch eigenen sie sich ideal für den Einsatz in leichtem Gelände und auf Schotterwegen.

Vielfältig wie ihr Einsatzgebiet, sind auch die Laufradgrößen der Hardtails: Sie sind mit 27.5″ / 27.5+“ und 29″ Bereifung erhältlich.

Die zwei Topmodelle sind mit Shimano E8000-Motoren ausgestattet, die restlichen E-Bikes unterstützen mit Shimano Steps E6000-Antrieben und 500 Wh bzw. 400 Wh Akku.

Die Modelle dieser Familie beginnen preislich bei 2.299 € und enden bei 4.199 €.

Husqvarna LC 1

Light Cross Husqvarna 2018 LC1 Silver NeonYellow
# Light Cross Husqvarna 2018 LC1 Silver NeonYellow

Husqvarna LC2

Light Cross Husqvarna 2018 LC2 Bronze NeonGreen
# Light Cross Husqvarna 2018 LC2 Bronze NeonGreen

Husqvarna LC3

Light Cross Husqvarna 2018 LC3 Black NeonYellow
# Light Cross Husqvarna 2018 LC3 Black NeonYellow

Husqvarna LC4

Light Cross Husqvarna 2018 LC4
# Light Cross Husqvarna 2018 LC4

Husqvarna LC5

Light Cross Husqvarna 2018 LC5
# Light Cross Husqvarna 2018 LC5

Cross Tourer

Wer gerne auf unbefestigten Wegen und Forststraßen unterwegs ist, für den sind die beiden Cross Tourer-Modelle genau das Richtige. Als Herren-und Damenvariante erhältlich bilden sie ein Äquivalent zur beliebten Cross-Kategorie.

Modelle bitte ausklappen

Husqvarna CT1
# Husqvarna CT1

Husqvarna CT2
# Husqvarna CT2

Light Tourer

Für leichte Touren im Alltag und der Freizeit –die Modelle der Light TourerKollektionen sind zu Hause auf befestigten Forst-und Radwegen.

Modelle bitte ausklappen

Husqvarna LT1
# Husqvarna LT1

Husqvarna LT2
# Husqvarna LT2

Husqvarna LT3
# Husqvarna LT3

Husqvarna LT4
# Husqvarna LT4

Gran Tourer

Wer Fahrten in anspruchsvollem Offroad-Gelände geplant hat, ist mit den Gran Tourer-Modellen von Husqvarna gut beraten. Zwar sind die eBikesder klassischen Trekkingbike Kategorie zuzuordnen, überzeugen aber durch sportiv-komfortable Rahmengeometrienund agile Fahreigenschaften.

Dank der 27,5+ Bereifung entsteht ein sattes Fahrgefühl mit dem die E-Bikes sicher durch unwegsames Gelände navigieren.

Beide Gran Tourer-Modelle sind als Herren-und Damenvariante erhältlich – alle ausgestattet mit kraftvollen Shimano Steps E8000-Antrieben und Downtube-Akku.

Das Topmodell GT6 ist mit einer Shimano Di2-Gangschaltung ausgestattet, die reibungsloses Gangwechseln auch unter Last ganz einfach per Knopfdruck ermöglicht, und damit für eine optimale Abstimmung zwischen Motor und Schaltung sorgt.

Modelle bitte ausklappen

Husqvarna GT5
# Husqvarna GT5

Husqvarna GT6
# Husqvarna GT6

Was haltet ihr von den E-Bikes der Marke Husqvarna?


Info: Pressemitteilung PEXCO
Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    bluecat

    dabei seit 12/2011

    Stimmt es, dass die Husqvarna MC Serie mit dem intergrierten Akku diesen in der Schlangenpaket-Variante wie Bergstrom / Momenda verwenden?

    View attachment 3142
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    riCo

    dabei seit 05/2016

    @bluecat - Ja, es stimmt, dass auch hier ein sogenannter Linkage-Akku verbaut wird. Der segmentierte Lithium Ionen Akku wird, wie beispielsweise beim Lapierre (Beispiel) durch eine kleine Öffnung im Unterrohr aus- und eingebaut.
  4. benutzerbild

    bluecat

    dabei seit 12/2011

    @riCo Merci für den Link; das Entnahme-Video legt nahe, dass noch ein klein wenig Entwicklungspotential besteht ;-)

    Die Idee zu werkzeuglosen Akkuentnahme gefällt mir, auch wenn sie am Freizeit MTB nicht ganz so wichtig ist wie beim Communter Bike. Womöglich lässt sich eine Akkuschlagne auch komfortabler im Rucksack unterbringen als ein Akkubrikett. Dennoch frage ich mich, waum nicht gleich eine zur Seite öffnende Klappe gebaut wird, um das Unterrohr-Volumen möglichst vollständig mit Akkuzellen zu füllen. Ist es wegen der Stabilität der Unterrohrs oder ist es ein Lizenrechtliches Problem?

    View attachment 3154
  5. benutzerbild

    riCo

    dabei seit 05/2016

    @bluecat - bei Commuter- oder City-E-Bikes wird die Akku-Technologie mit der "Schlangenbauweise" schon länger genutzt und ist in einigen Modellen verbaut. Das diese Bauweise auch für E-Mountainbikes interessant sein kann, hat beispielsweise Lapierre für sich entdeckt. Irgendwie erweckt dieser Akku die Anschein, als könnte man einfach ein Akku-Glied dazu montieren, stimmts? Plug and play - das wäre es doch! Hier sind die Hersteller gefragt, denn bis dato geht das leider noch nicht.
  6. benutzerbild

    bluecat

    dabei seit 12/2011

    riCo
    @bluecat - bei Commuter- oder City-E-Bikes wird die Akku-Technologie mit der "Schlangenbauweise" schon länger genutzt und ist in einigen Modellen verbaut.
    Leider hab' ich noch keines gesehen, könnte aber auch daran liegen, dass der Markt für Pendler E-Bikes in CH von der 45km/h Liga dominiert wird. Ist der Motor in der Nabe und nicht beim Tretlager, wäre im Unterrohr gewiss Platz für ein zusätzliches Akku-Glied.

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich jetzt für den E-MTB Newsletter ein (vorherige Ausgaben):
Eintragen