Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das BH iLynx Trail Alu 8.2 ist das Topmodell der drei neuen Alu-Bikes. Es hat, wie die Carbon-Modelle, 150 mm Federweg an Front und Heck.
Das BH iLynx Trail Alu 8.2 ist das Topmodell der drei neuen Alu-Bikes. Es hat, wie die Carbon-Modelle, 150 mm Federweg an Front und Heck.
iLynxTrail 12
iLynxTrail 12
iLynxTrail 6
iLynxTrail 6
Herzstück des BH iLynx Trail: Der 2EXMAG II-Antrieb.
Herzstück des BH iLynx Trail: Der 2EXMAG II-Antrieb. - Dieser kompakte Motor leistet ein max. Drehmoment von bis zu 65 Nm und die gesetzlich erlaubten 250 W.
Optisch wirkt das Focus JAM² SL 9.9 in seiner Kombination aus Matt/Glanz und sehr dezenten Decals sehr nobel und edel.
Optisch wirkt das Focus JAM² SL 9.9 in seiner Kombination aus Matt/Glanz und sehr dezenten Decals sehr nobel und edel. - Optisch „quietscht“ hier nichts, alles setzt auf Understatement. Damit wirkt der hübsche Carbonrahmen hochwertig und edel.
Die Front wirkt aufgeräumt und besitzt, durch den speziellen Vorbau mit integrierter Kabelführung, ein Alleinstellungsmerkmal.
Die Front wirkt aufgeräumt und besitzt, durch den speziellen Vorbau mit integrierter Kabelführung, ein Alleinstellungsmerkmal.
Der Carbonrahmen verfügt über ...
Der Carbonrahmen verfügt über ...
Das Motorsystem Fazua Ride 60, welches im Focus JAM² SL verbaut ist, leistet 60 Nm, hat einen 430-Wh-Akku und ...
Das Motorsystem Fazua Ride 60, welches im Focus JAM² SL verbaut ist, leistet 60 Nm, hat einen 430-Wh-Akku und ...
... einen LED-Hub im Oberrohr, der über den Ladezustand und die gewählte Unterstützungsstufe informiert
... einen LED-Hub im Oberrohr, der über den Ladezustand und die gewählte Unterstützungsstufe informiert
Focus JAM² SL 2023 – Test und Neuvorstellung
Focus JAM² SL 2023 – Test und Neuvorstellung - Motor: Fazua Ride 60 | Akkukapazität: 430 Wh | Federweg v/h: 160/150 mm | Gewicht: 19,0 kg (L) | Preis: 6.199 – 11.499 € (UVP)
Ghost Path Riot Full Party – ein ideales Light-E-MTB für die spaßige Trailhatz.
Ghost Path Riot Full Party – ein ideales Light-E-MTB für die spaßige Trailhatz. - Federweg: 160 mm an der Front und 140 mm am Heck. Preis: 8.500 € (UVP).
Ghost Path Riot Full Party DSC 6882
Ghost Path Riot Full Party DSC 6882
Ghost Path Riot Full Party DSC 6875
Ghost Path Riot Full Party DSC 6875
Ghost Path Riot LTD – Topmodell mit 150/140 mm Federweg und nur 17,5 Kilogramm Gewicht.
Ghost Path Riot LTD – Topmodell mit 150/140 mm Federweg und nur 17,5 Kilogramm Gewicht. - Motor: Fazua Ride 60 | Akkukapazität: 430 Wh.
Haibike Lyke CF SE kommt für die Saison 2023 vollkommen neu.
Haibike Lyke CF SE kommt für die Saison 2023 vollkommen neu. - Mit 140 mm Federweg an Front und Heck haben wir es hier mit einem astreinen E-Trailbike zu tun. Preislich starten die Lyke-Modelle bei attraktiven 6.499 € (UVP).
Haibike Lyke CF SE Neuheit und Test DSC 5887
Haibike Lyke CF SE Neuheit und Test DSC 5887
Haibike Lyke CF SE Neuheit und Test DSC 5889
Haibike Lyke CF SE Neuheit und Test DSC 5889
So in etwa sitzt der Fazua-Motor im Sitzdom des Haibike Lyke.
So in etwa sitzt der Fazua-Motor im Sitzdom des Haibike Lyke. - Gut zu erkennen, dass der Motor durch die Zirkulationsöffnung im Rahmen von vorne mit Frischluft versorgt wird bzw. heiße Luft ungehindert abströmen kann.
haibike-lyke-action-6946
haibike-lyke-action-6946
Das Haibike Lyke SE will vom Setup her eher schnell gefahren werden, leistet sich hierbei keine Patzer und punktet mit einer agilen Charakteristik.
Das Haibike Lyke SE will vom Setup her eher schnell gefahren werden, leistet sich hierbei keine Patzer und punktet mit einer agilen Charakteristik.
In Kurven kann man das Lyke SE förmlich hineinwerfen, denn das Fahrwerk bietet genug Gegenhalt.
In Kurven kann man das Lyke SE förmlich hineinwerfen, denn das Fahrwerk bietet genug Gegenhalt. - Und beim Sprint aus den Kurven heraus helfen die steifen Mavic Carbon-Laufräder, die sich mühelos beschleunigen lassen.
Nox Epium All-Mtn 5.9 – optisch und technisch ein echter Leckerbissen!
Nox Epium All-Mtn 5.9 – optisch und technisch ein echter Leckerbissen! - Angetrieben wird dieses E-MTB vom kompakten Fazua Ride 60-Motor. Leider ist die Preisgestaltung von Nox mit einem Startpreis von 8.599 € (UVP) sehr ambitioniert.
Nox Epium All-Mtn 5
Nox Epium All-Mtn 5
Nox Epium All-Mtn 5
Nox Epium All-Mtn 5
Nox Epium All-Mtn 5
Nox Epium All-Mtn 5
Das Orbea Rise H mit Hydro-Aluminium-Rahmen kommt mit Shimano EP8 RS-Motor und üppigem 540-Wh-Akku.
Das Orbea Rise H mit Hydro-Aluminium-Rahmen kommt mit Shimano EP8 RS-Motor und üppigem 540-Wh-Akku. - Preislich starten die Alumodelle bei 5.299 € (UVP).
Orbea Rise Alu Neuheit 2022 Z6I 6370
Orbea Rise Alu Neuheit 2022 Z6I 6370
Orbea Rise Alu Neuheit 2022 Z6I 6372
Orbea Rise Alu Neuheit 2022 Z6I 6372
Orbea Rise H: Man muss wirklich genau hinsehen, um den Hydro-Aluminium-Rahmen zu erkennen
Orbea Rise H: Man muss wirklich genau hinsehen, um den Hydro-Aluminium-Rahmen zu erkennen - der Rahmen wiegt nur 3,4 kg und hat extrem verschliffene Schweißnähte.
Pivot Shuttle SL – ein kurzhubiges E-Trailbike für die schnelle Rundenhatz.
Pivot Shuttle SL – ein kurzhubiges E-Trailbike für die schnelle Rundenhatz. - Motor: Fazua Ride 60 | Akkukapazität: 430 Nm | Federweg v/h: 140–150/132 mm | Preis: ab 8.999 € (UVP)
Ins Oberrohr wurde die LED-Hub integriert.
Ins Oberrohr wurde die LED-Hub integriert. - Clever integriert: USB-C-Port zum Laden eines Handys, o. ä.
Die Ring-Control lässt sich intuitiv bedienen und sorgt für ein sehr cleanes Cockpit.
Die Ring-Control lässt sich intuitiv bedienen und sorgt für ein sehr cleanes Cockpit.
JS Pivot Shuttle SL BITW-3713
JS Pivot Shuttle SL BITW-3713
Simplon Rapcon Pmax TQ - Farbe: Sand matt
Simplon Rapcon Pmax TQ - Farbe: Sand matt - Motor: TQ-HPR50 | Akkukapazität: 360 Wh | Max. Drehmoment: 50 Nm | Gewicht: ab 17,6 kg | Preis: ab 8.599 € (UVP)
Der kleine TQ-HPR50 wiegt nur 1,85 kg und leistet ein maximales Drehmoment von 50 Nm.
Der kleine TQ-HPR50 wiegt nur 1,85 kg und leistet ein maximales Drehmoment von 50 Nm.
Der 360-Wh-Akku lässt sich nach unten aus dem Rahmen entnehmen.
Der 360-Wh-Akku lässt sich nach unten aus dem Rahmen entnehmen.
Nahtlos integriert: das smarte Display von TQ.
Nahtlos integriert: das smarte Display von TQ.
Thömus Lightrider E Ultimate
Thömus Lightrider E Ultimate - Motor: Maxon Bikedrive Air | Akkukapazität: 250 Wh, 360 Wh oder 426 Wh | Gewicht: ab 14,6 kg | Preis: ab CHF 6.290
Thömus Lightrider E Ultimate – Federweg 120 - 150mm / 120 - 140mm – Gewicht ab 14.6 kg – 6390 bis 9590 CHF
Thömus Lightrider E Ultimate – Federweg 120 - 150mm / 120 - 140mm – Gewicht ab 14.6 kg – 6390 bis 9590 CHF
Thömus Lightrider E Ultimate – Federweg 120 - 150mm / 120 - 140mm – Gewicht ab 14.6 kg – 6390 bis 9590 CHF
Thömus Lightrider E Ultimate – Federweg 120 - 150mm / 120 - 140mm – Gewicht ab 14.6 kg – 6390 bis 9590 CHF
Das Thömus Lightrider ist ein ideales E-MTB, um auf flowigen Trails oder kleineren Marathonetappen zu punkten.
Das Thömus Lightrider ist ein ideales E-MTB, um auf flowigen Trails oder kleineren Marathonetappen zu punkten.
Cleaner Look, zeitloses Design: Das Trek Fuel EXe XX1 AXS
Cleaner Look, zeitloses Design: Das Trek Fuel EXe XX1 AXS - Motor: 50 Nm | Akukapazität: 360 Wh | Federweg: 150/140 mm | Gewicht: 18,9 kg | Preis: 14.999 € (UVP).
Patzer im Lektorat: Dass Trek „EXe“ gern ohne Bindestrich geschrieben hätte, fiel erst nach ein paar hundert fertigen Bikes auf.
Patzer im Lektorat: Dass Trek „EXe“ gern ohne Bindestrich geschrieben hätte, fiel erst nach ein paar hundert fertigen Bikes auf.
„Peter Hundert gefällt dies“
„Peter Hundert gefällt dies“
Hier summen nur die Hummeln. Das Fuel EXe ist ein wirklich leises E-MTB.
Hier summen nur die Hummeln. Das Fuel EXe ist ein wirklich leises E-MTB.
Beim Presse-Event zur Produktvorstellung …
Beim Presse-Event zur Produktvorstellung …
… durften wir das Fuel EXe hier ausgiebig probefahren.
… durften wir das Fuel EXe hier ausgiebig probefahren.
Woah! Der Tester hat Spaß!
Woah! Der Tester hat Spaß!

10 interessante Light-E-MTBs für die Saison 2023: In diesem Artikel möchten wir euch einen Überblick über die neuesten E-Bikes der Kategorie Light-E-MTB geben, also „Light-Assist“ – Motoren mit weniger Wumms und Akkus mit moderaten Kapazitäten. Wir haben uns 10 spannende Light-E-MTBs 2023 herausgesucht und möchten sie euch kurz vorstellen. Vorhang auf für 10 richtig coole Light-E-MTBs 2023!

„Welches E-Bike soll ich mir bloß kaufen? Was gibt es auf dem Markt überhaupt?“ – diese Fragen hat sich jeder E-Biker und jede E-Bikerin bestimmt schon das ein oder andere Mal gestellt. Knapp 30 % aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer unserer eMTB-News User Awards haben angegeben, sich in den nächsten 12 Monaten ein neues E-MTB kaufen zu wollen. Hier möchte beinahe jede*r zweite ein neues E-Bike mit einer Akkukapazität von 500 bis 600 Wh und preislich planen 22 % mit einem Budget von 5.000 – 6.000 Euro.

Um euch die Kaufentscheidung zu erleichtern, haben wir für euch eine Übersicht der spannendsten Light-E-MTBs 2023 zusammengestellt. Beim Blick auf die tollen Modelle wird jedoch schnell klar: So leicht dürfte die Entscheidung gar nicht werden, denn praktisch jeder namhafte Hersteller hat mittlerweile ein gutes E-Mountainbike im Programm.

Diashow: Die besten Light-E-MTB 2023: 10 leichte E-Bikes im Überblick
Nahtlos integriert: das smarte Display von TQ.
iLynxTrail 6
Der Carbonrahmen verfügt über ...
Haibike Lyke CF SE kommt für die Saison 2023 vollkommen neu.
Haibike Lyke CF SE Neuheit und Test DSC 5889
Diashow starten »

Übersicht: Die 10 spannendsten Light-E-MTBs 2023

Nie gab es mehr Light-E-MTBs als in der Saison 2023. Was mit dem Lapierre E-Zesty, dem Focus Raven² oder dem Specialized Levo SL seinen Anfang nahm, nimmt nun Fahrt auf. Immer mehr Hersteller zeigen durchdachte und stimmige Light-Support-Bikes, auch Light-E-MTB genannt, und mit dem TQ-HPR50 oder dem Fazua Ride 60 gibt es jetzt zwei ernstzunehmende Motoren für die Klasse dieser leichten E-Mountainbikes. Clever war die Idee von Rotwild, die in ihren 375er-Modellen, wie zum Beispiel dem Rotwild R.X375 – Test gibts hier, einen normalen Shimano EP8-Motor verbaut haben, diesem aber zwei unterschiedliche Profile mitgaben. Eins mit ca. 60 Nm und eins mit vollen 85 Nm. Somit hat der Nutzer die Möglichkeit selbst zu entscheiden, ob man ein leichtes Performance-E-MTB oder ein Light-E-MTB fahren will. Übrigens ist dies ein E-Mountainbike, welches unsere Leserinnen und Leser bei den eMTB-News User Awards zum E-MTB des Jahres 2021 wählten!

Wir haben für euch einige der interessantesten Light-E-MTBs 2023 in einer übersichtlichen Tabelle, inklusive einiger wichtigen Fakten, aufgelistet:

ModellMotorsystemMax. DrehmomentAkkukapazitätRange-ExtenderGewichtPreis (UVP)
BH iLynx Trail AluminiumBH 2EXMAG65 Nm540 Wh✅(180 Wh)ca. 21,8 kg*ab 5.099,90 €
Forestal SiryonForestal EonDrive60 Nm360 Whkeine Angabenab 9.699 €
Focus JAM² SLFazua Ride 6060 Nm430 Wh✅(210 Wh)ca. 17,9 kg*ab 6.199 €
Ghost Path RiotFazua Ride 6060 Nm430 Wh✅(210 Wh)17,5 kg**ab 7.000 €
Haibike LykeFazua Ride 6060 Nm430 Wh✅(210 Wh)18,5 kg**ab 6.499 €
Nox EpiumFazua Ride 6060 Nm430 Wh✅(210 Wh)ca. 18,5 kg*ab 8.599 €
Orbea RiseShimano EP8 RS60 Nm360–540 Wh✅(252 Wh)19,8 kg**ab 5.299 €
Pivot Shuttle SLFazua Ride 6060 Nm430 Wh✅(210 Wh)ca. 16,3 kg*ab 8.999 €
Rotwild R.X375Shimano EP860/85 Nm375 Wh19,4 kg**ab 7.999 €
Simplon Rapcon TQTQ-HPR5050 Nm360 Wh✅(160 Wh)ca. 17,6 kg*ab 8.599 €
Specialized Levo SLSpecialized SL 1.135 Nm320 Wh✅(160 Wh)17,3 kg**ab 7.000 €
Specialized Kenevo SLSpecialized SL 1.135 Nm320 Wh✅(160 Wh)18,4 kg**ab 7.900 €
Thömus Lightrider E-UltimateMaxon Bikedrive Air40 Nm250 Whca. 14,6 kg*ab 6.390 CHF
Transalpes E1Maxon Bikedrive Air40 Nm250 Whca. 17,3 kg*ab 8.990 CHF
Trek Fuel EXeTQ-HPR5050 Nm360 Wh✅(160 Wh)18,9 kg**ab 6.499 €
* Herstellerangabe
** von eMTB-News gewogen

BH iLynx Trail

Mit dem BH iLynx Trail hat die spanische Marke ein eigenständiges Light-E-MTB im Programm, das auf ein eigenes Motorsystem setzt. Dieses Modell gibt es schon länger mit Carbonrahmen (Gewicht ca. 18,7 kg) und neu für die Saison 2023, auch mit Aluminiumrahmen.

Zum Einsatz kommt in diesem 150-mm-Fully ein 2EXMAG II-Motor, der in der Spitze ein maximales Drehmoment von 65 Nm leistet und mit einem 540-Wh-Akku gekoppelt ist. Wem der Akku nicht genug Kapazität besitzt, der kann zusätzlich einen Range Extender mit 180 Wh montieren. In Summe hat BH drei Alu- und vier Carbon-Modelle vom iLynx Trail im Programm.

  • Motor 2EXMAG II
  • max. Drehmoment 65 Nm
  • Akkukapazität 540 Wh (720 Wh, mit Range Extender)
  • Federweg v/h 140–150 mm/140–150 mm
  • Laufradgröße 29″
  • Preis (UVP) ab 5.099,90 €
  • www.bhbikes.com
Das BH iLynx Trail Alu 8.2 ist das Topmodell der drei neuen Alu-Bikes. Es hat, wie die Carbon-Modelle, 150 mm Federweg an Front und Heck.
# Das BH iLynx Trail Alu 8.2 ist das Topmodell der drei neuen Alu-Bikes. Es hat, wie die Carbon-Modelle, 150 mm Federweg an Front und Heck.
iLynxTrail 12
# iLynxTrail 12
iLynxTrail 6
# iLynxTrail 6
Herzstück des BH iLynx Trail: Der 2EXMAG II-Antrieb.
# Herzstück des BH iLynx Trail: Der 2EXMAG II-Antrieb. - Dieser kompakte Motor leistet ein max. Drehmoment von bis zu 65 Nm und die gesetzlich erlaubten 250 W.

Weitere Infos findest du hier: BH iLynx Trail – Infos


Focus JAM² SL

Das Focus JAM² SL – Test ist noch taufrisch – wurde erst Ende Oktober 2022 vorgestellt. Der formschöne Carbonrahmen rollt auf 29-Zoll-Laufrädern, verfügt über 160/150 mm Federweg sowie über einen Flip Chip im Sitzrohr und einen in der Kettenstrebe, die den Lenkwinkel und die Kettenstrebenlänge den eigenen Vorlieben anpassen lassen. Als Motorsystem setzt Focus hier auf den Fazua Ride 60, der 60 Nm max. Drehmoment leistet und von einem 430-Wh-Akku – der sich bequem über eine große Öffnung im Unterrohr aus dem Rahmen entnehmen lässt – mit Strom versorgt wird. Im Frühjahr 2023 kommt von Fazua noch ein zusätzlicher Range Extender, der, bei Bedarf, weitere 210 Wh Akkukapazität spendiert.

Vom Einsatzgebiet attestieren wir dem Focus JAM² SL massive All-Mountain- und Enduro-Gene, denn hier ist alles auf maximalen Fahrspaß ausgelegt. Wenn es also wieder einmal gilt, den Hang in Falllinie oder in bester Downhill-Manier hinunter zu heizen, dann dürfte man mit diesem potenten Bike mit am schnellsten sein.

  • Motor Fazua Ride 60
  • max. Drehmoment 60 Nm
  • Akkukapazität 430 Wh (640 Wh, mit Range Extender)
  • Federweg v/h 160 mm / 150 mm
  • Laufradgröße 29″
  • Preis (UVP) ab 6.199 €
  • www.focus-bikes.com
Optisch wirkt das Focus JAM² SL 9.9 in seiner Kombination aus Matt/Glanz und sehr dezenten Decals sehr nobel und edel.
# Optisch wirkt das Focus JAM² SL 9.9 in seiner Kombination aus Matt/Glanz und sehr dezenten Decals sehr nobel und edel. - Optisch „quietscht“ hier nichts, alles setzt auf Understatement. Damit wirkt der hübsche Carbonrahmen hochwertig und edel.
Die Front wirkt aufgeräumt und besitzt, durch den speziellen Vorbau mit integrierter Kabelführung, ein Alleinstellungsmerkmal.
# Die Front wirkt aufgeräumt und besitzt, durch den speziellen Vorbau mit integrierter Kabelführung, ein Alleinstellungsmerkmal.
Der Carbonrahmen verfügt über ...
# Der Carbonrahmen verfügt über ...
Das Motorsystem Fazua Ride 60, welches im Focus JAM² SL verbaut ist, leistet 60 Nm, hat einen 430-Wh-Akku und ...
# Das Motorsystem Fazua Ride 60, welches im Focus JAM² SL verbaut ist, leistet 60 Nm, hat einen 430-Wh-Akku und ...
... einen LED-Hub im Oberrohr, der über den Ladezustand und die gewählte Unterstützungsstufe informiert
# ... einen LED-Hub im Oberrohr, der über den Ladezustand und die gewählte Unterstützungsstufe informiert
Focus JAM² SL 2023 – Test und Neuvorstellung
# Focus JAM² SL 2023 – Test und Neuvorstellung - Motor: Fazua Ride 60 | Akkukapazität: 430 Wh | Federweg v/h: 160/150 mm | Gewicht: 19,0 kg (L) | Preis: 6.199 – 11.499 € (UVP)

Ausführliche Infos und einen Test findest du hier: Focus JAM² SL im Test


Ghost Path Riot

Der deutsche Hersteller Ghost sitzt in Waldsassen im Fichtelgebirge und gehört zur niederländischen Accell-Group, zu der u. a. auch der Branchenprimus Haibike gehört. Mit dem Ghost Path Riot hat man hier für die Saison 2023 ein interessantes Light-E-MTB im Programm, welches auf einen stylischen Carbonrahmen und wahlweise 150/160 Federweg an der Front und 140 mm am Heck setzt. Kern des Hinterbaus ist der hauseigenen Traction-Link, der für ein sensibles Ansprechverhalten sorgt und den Federweg über den gesamten Hub gut nutzbar macht. Auch hier kommt ein Fazua Ride 60 Motorsystem zum Einsatz.

  • Motor Fazua Ride 60
  • max. Drehmoment 60 Nm
  • Akkukapazität 430 Wh (640 Wh, mit Range Extender)
  • Federweg v/h 150–160 mm / 140 mm
  • Laufradgröße 29″
  • Preis (UVP) ab 7.000 €
  • www.ghost-bikes.com
Ghost Path Riot Full Party – ein ideales Light-E-MTB für die spaßige Trailhatz.
# Ghost Path Riot Full Party – ein ideales Light-E-MTB für die spaßige Trailhatz. - Federweg: 160 mm an der Front und 140 mm am Heck. Preis: 8.500 € (UVP).
Ghost Path Riot Full Party DSC 6882
# Ghost Path Riot Full Party DSC 6882
Ghost Path Riot Full Party DSC 6875
# Ghost Path Riot Full Party DSC 6875
Ghost Path Riot LTD – Topmodell mit 150/140 mm Federweg und nur 17,5 Kilogramm Gewicht.
# Ghost Path Riot LTD – Topmodell mit 150/140 mm Federweg und nur 17,5 Kilogramm Gewicht. - Motor: Fazua Ride 60 | Akkukapazität: 430 Wh.

Ausführliche Infos findest du hier: Ghost Path Riot – alle Infos


Haibike Lyke

Bereits 2010 setzte Haibike alle Karten aufs E-Bike, denn schon früh erkannte man das Potenzial von Bikes, die mit Elektromotoren angetrieben werden. Der deutsche Hersteller gilt als absoluter Pionier auf dem Gebiet und legte regelmäßig die Trend-Benchmark eine Stufe höher. Für 2023 haben die Schweinfurter wieder so eine trendige Neuentwicklung im Programm, setzen voll auf Light-E-MTB und präsentieren das Haibike Lyke!

Mit 140 mm Federweg an Front und Heck platziert Haibike das Lyke als reinrassiges E-Trailbike, welches sich auf moderaten Trails zu Hause fühlt und sich schnell bewegen lässt. Beim Motor hat man hier einen Fazua Ride 60 gewählt, der, anders als üblich, um 90° nach oben gedreht und im Sitzrohr – welches zu einer Art Dom vergrößert wurde – Platz findet. Besser kann man einen Motor nicht gegen Aufsetzer schützen! Energie bezieht das kompakte Aggregat aus einem 430-Wh-Akku, der sich aus dem Rahmen entnehmen lässt.

Formensprache und Design des Carbonrahmens – der endlich auf den überflüssigen Knick im Oberrohr verzichtet – sind eigenständig, modern und besitzen ein hohes Maß an Wiedererkennung. In der heutigen Menge an E-Bikes kein schlechtes Produktmerkmal, wie wir finden.

Wie sich dieses Light-E-MTB auf den Trails fährt, verraten wir euch im Video zum Haibike Lyke SE.

  • Motor Fazua Ride 60
  • max. Drehmoment 60 Nm
  • Akkukapazität 430 Wh (640 Wh, mit Range Extender)
  • Federweg v/h 140 mm / 140 mm
  • Laufradgröße 29″
  • Preis (UVP) ab 6.499 €
  • www.haibike.com
Haibike Lyke CF SE kommt für die Saison 2023 vollkommen neu.
# Haibike Lyke CF SE kommt für die Saison 2023 vollkommen neu. - Mit 140 mm Federweg an Front und Heck haben wir es hier mit einem astreinen E-Trailbike zu tun. Preislich starten die Lyke-Modelle bei attraktiven 6.499 € (UVP).
Haibike Lyke CF SE Neuheit und Test DSC 5887
# Haibike Lyke CF SE Neuheit und Test DSC 5887
Haibike Lyke CF SE Neuheit und Test DSC 5889
# Haibike Lyke CF SE Neuheit und Test DSC 5889
So in etwa sitzt der Fazua-Motor im Sitzdom des Haibike Lyke.
# So in etwa sitzt der Fazua-Motor im Sitzdom des Haibike Lyke. - Gut zu erkennen, dass der Motor durch die Zirkulationsöffnung im Rahmen von vorne mit Frischluft versorgt wird bzw. heiße Luft ungehindert abströmen kann.
haibike-lyke-action-6946
# haibike-lyke-action-6946
Das Haibike Lyke SE will vom Setup her eher schnell gefahren werden, leistet sich hierbei keine Patzer und punktet mit einer agilen Charakteristik.
# Das Haibike Lyke SE will vom Setup her eher schnell gefahren werden, leistet sich hierbei keine Patzer und punktet mit einer agilen Charakteristik.
In Kurven kann man das Lyke SE förmlich hineinwerfen, denn das Fahrwerk bietet genug Gegenhalt.
# In Kurven kann man das Lyke SE förmlich hineinwerfen, denn das Fahrwerk bietet genug Gegenhalt. - Und beim Sprint aus den Kurven heraus helfen die steifen Mavic Carbon-Laufräder, die sich mühelos beschleunigen lassen.

Ausführliche Infos und einen Test findest du hier: Haibike Lyke – Test, Infos, Preise


Nox Epium

Nox hat schon seit geraumer Zeit Light-E-MTBs im Programm und setzt bereits seit Längerem auf Motoren von Fazua. Beispielsweise bietet man hier schon seit 2020 das Nox Helium – Test vom aktuellen Modell gibt es hier – an, welches mit dem Fazua evation 1.0 ausgestattet ist. Jetzt geht die E-Bike-Marke aus dem Zillertal einen weiteren Schritt und setzt im Nox Epium auf den Fazua Ride 60.

Das Nox Epium wird es als All-Mountain mit 160/150 mm und Enduro mit 180/180 mm Federweg geben. Beiden gemein ist der eigenständige Carbonrahmen, der richtig sexy lackiert ist und in Portugal gefertigt wird.

  • Motor Fazua Ride 60
  • max. Drehmoment 60 Nm
  • Akkukapazität 430 Wh (640 Wh, mit Range Extender)
  • Federweg v/h 160 mm / 150 mm
  • Laufradgröße 29″
  • Preis (UVP) ab 8.599 €
  • www.noxcycles.com
Nox Epium All-Mtn 5.9 – optisch und technisch ein echter Leckerbissen!
# Nox Epium All-Mtn 5.9 – optisch und technisch ein echter Leckerbissen! - Angetrieben wird dieses E-MTB vom kompakten Fazua Ride 60-Motor. Leider ist die Preisgestaltung von Nox mit einem Startpreis von 8.599 € (UVP) sehr ambitioniert.
Nox Epium All-Mtn 5
# Nox Epium All-Mtn 5
Nox Epium All-Mtn 5
# Nox Epium All-Mtn 5
Nox Epium All-Mtn 5
# Nox Epium All-Mtn 5

Ausführliche Infos und einen Test findest du hier: Nox Epium – alle Infos


Orbea Rise H

Dieses Light-E-MTB ist schon länger auf dem Markt. Bereits 2020 erschien Carbon-Version vom Orbea Rise – Test gibts hier. Im Frühjahr 2022 präsentierte der spanische Hersteller Orbea dann eine Variante mit formschönem Aluminiumrahmen und üppigem 540-Wh-Akku im Unterrohr. Durch die eigene Größe und die Nähe zum Motorhersteller Shimano konnte das Orbea-Team einen herkömmlichen Shimano EP8-Motor modifizieren und einen Shimano EP8 RS entwickeln, den aktuell nur Orbea verbauen darf. Dieser liefert 25 Nm weniger maximales Drehmoment und passt somit ideal in die Kategorie der Light-E-MTBs.

Mit 140 mm Federweg am Heck und bis zu 150 an der Front gehört dieses E-Mountainbike in die Klasse der All-Mountains. Für Individualisten dürfte der hauseigene Konfigurator MyO höchst interessant sein, denn hier lassen sich neben diversen Upgrades in der Ausstattung, auch die Rahmen- und Dekorfarben auswählen und frei miteinander kombinieren.

  • Motor Shimano EP8 RS
  • max. Drehmoment 60 Nm
  • Akkukapazität 540 Wh (792 Wh mit Range Extender)
  • Federweg v/h 140 mm / 140 mm
  • Laufradgröße 29″
  • Preis (UVP) ab 5.299 €
  • www.orbea.com
Das Orbea Rise H mit Hydro-Aluminium-Rahmen kommt mit Shimano EP8 RS-Motor und üppigem 540-Wh-Akku.
# Das Orbea Rise H mit Hydro-Aluminium-Rahmen kommt mit Shimano EP8 RS-Motor und üppigem 540-Wh-Akku. - Preislich starten die Alumodelle bei 5.299 € (UVP).
Orbea Rise Alu Neuheit 2022 Z6I 6370
# Orbea Rise Alu Neuheit 2022 Z6I 6370
Orbea Rise Alu Neuheit 2022 Z6I 6372
# Orbea Rise Alu Neuheit 2022 Z6I 6372
Orbea Rise H: Man muss wirklich genau hinsehen, um den Hydro-Aluminium-Rahmen zu erkennen
# Orbea Rise H: Man muss wirklich genau hinsehen, um den Hydro-Aluminium-Rahmen zu erkennen - der Rahmen wiegt nur 3,4 kg und hat extrem verschliffene Schweißnähte.

Ausführliche Infos und einen Test findest du hier: Orbea Rise H im Test


Pivot Shuttle SL

Anfang Augst 2022 stellte der US-amerikanische Hersteller Pivot Cycles seine Interpretation eines Light-E-MTBs vor: das Pivot Shuttle SL. Hierbei handelt es sich um ein kurzhubiges E-Trailbike mit 132 mm Federweg am Heck, welches natürlich mit DW-Link ausgestattet ist. Design und Formensprache sprechen eine sehr klare und dynamische Sprache, denn auf Schnörkel oder Knicke wird hier gänzlich verzichtet. Auch Pivot setzt auf den Fazua Ride 60-Motor, welcher fast waagerecht vor dem Tretlager verbaut wurde.

  • Motor Fazua Ride 60
  • max. Drehmoment 60 Nm
  • Akkukapazität 430 Wh (640 Wh, mit Range Extender)
  • Federweg v/h 140–150 mm / 132 mm
  • Laufradgröße 29″
  • Preis (UVP) ab 8.999 €
  • www.pivotcycles.com
Pivot Shuttle SL – ein kurzhubiges E-Trailbike für die schnelle Rundenhatz.
# Pivot Shuttle SL – ein kurzhubiges E-Trailbike für die schnelle Rundenhatz. - Motor: Fazua Ride 60 | Akkukapazität: 430 Nm | Federweg v/h: 140–150/132 mm | Preis: ab 8.999 € (UVP)
Ins Oberrohr wurde die LED-Hub integriert.
# Ins Oberrohr wurde die LED-Hub integriert. - Clever integriert: USB-C-Port zum Laden eines Handys, o. ä.
Die Ring-Control lässt sich intuitiv bedienen und sorgt für ein sehr cleanes Cockpit.
# Die Ring-Control lässt sich intuitiv bedienen und sorgt für ein sehr cleanes Cockpit.
JS Pivot Shuttle SL BITW-3713
# JS Pivot Shuttle SL BITW-3713

Ausführliche Infos findest du hier: Pivot Shuttle SL im Detail


Simplon Rapcon Pmax TQ

TQ-Systems stellte im Sommer den Minimal-Assist-Motor TQ-HPR50 vor. In diesem Video wird die Wirkungsweise erklärt. Neben Trek verbaut auch Simplon den kompakten Motor in einem langhubigen E-Bike, welches wahlweise mit 150–170 mm vorne und 150–165 mm Federweg hinten ausgestattet ist. Wie bei Simplon üblich, lässt sich die Ausstattung des Simplon Rapcon Pmax TQ mittels Konfigurator bei der Bestellung den eigenen Vorlieben anpassen.

  • Motor TQ-HPR50
  • max. Drehmoment 50 Nm
  • Akkukapazität 360 Wh (520 Wh, mit Range Extender)
  • Federweg v/h 150–170 mm / 150–165 mm
  • Laufradgröße 29″
  • Preis (UVP) ab 8.599 €
  • www.simplon.com
Simplon Rapcon Pmax TQ - Farbe: Sand matt
# Simplon Rapcon Pmax TQ - Farbe: Sand matt - Motor: TQ-HPR50 | Akkukapazität: 360 Wh | Max. Drehmoment: 50 Nm | Gewicht: ab 17,6 kg | Preis: ab 8.599 € (UVP)
Der kleine TQ-HPR50 wiegt nur 1,85 kg und leistet ein maximales Drehmoment von 50 Nm.
# Der kleine TQ-HPR50 wiegt nur 1,85 kg und leistet ein maximales Drehmoment von 50 Nm.
Der 360-Wh-Akku lässt sich nach unten aus dem Rahmen entnehmen.
# Der 360-Wh-Akku lässt sich nach unten aus dem Rahmen entnehmen.
Nahtlos integriert: das smarte Display von TQ.
# Nahtlos integriert: das smarte Display von TQ.

Ausführliche Infos findest du hier: Simplon Rapcon Pmax TQ – Infos & Preise


Thömus Lightrider E Ultimate

Wer auf Crosscountry steht und den XC-Worldcup verfolgt, der kennt die Marke Thömus bestimmt. Im Segment der Light-E-MTBs hat der Hersteller aus der Schweiz nur das Thömus Lightrider E Ultimate im Programm. Ausgestattet mit dem leichten Maxon Bikedrive Air-Motorsystem bleibt dieses E-Bike mit seinem Gewicht, je nach Konfiguration, unter der 15-Kilo-Marke! Ein Blick auf den Federweg offenbart, dass man es hier mit einem Marathon- oder Trail-E-Bike zu tun hat, denn man hat hier die Optionen 120–150 mm vorne / 120–140 mm hinten.

Die Marke maxon (Infos auf Wikipedia) entwickelt und baut seit 60 Jahren präzise Elektroantriebe. Antriebe von maxon kommen laut Hersteller in Robotern, Fahrzeugen und Geräten auf der ganzen Welt – oder in Rovern auf dem Mars – zum Einsatz.

  • Motor Maxon Bikedrive Air
  • max. Drehmoment 30 Nm
  • Akkukapazität 250, 360, 426 Wh
  • Federweg v/h 120–150 mm / 120–140 mm
  • Laufradgröße 29″
  • Preis (UVP) ab 6.290 CHF
  • www.thoemus.ch
Thömus Lightrider E Ultimate
# Thömus Lightrider E Ultimate - Motor: Maxon Bikedrive Air | Akkukapazität: 250 Wh, 360 Wh oder 426 Wh | Gewicht: ab 14,6 kg | Preis: ab CHF 6.290
Thömus Lightrider E Ultimate – Federweg 120 - 150mm / 120 - 140mm – Gewicht ab 14.6 kg – 6390 bis 9590 CHF
# Thömus Lightrider E Ultimate – Federweg 120 - 150mm / 120 - 140mm – Gewicht ab 14.6 kg – 6390 bis 9590 CHF
Thömus Lightrider E Ultimate – Federweg 120 - 150mm / 120 - 140mm – Gewicht ab 14.6 kg – 6390 bis 9590 CHF
# Thömus Lightrider E Ultimate – Federweg 120 - 150mm / 120 - 140mm – Gewicht ab 14.6 kg – 6390 bis 9590 CHF
Das Thömus Lightrider ist ein ideales E-MTB, um auf flowigen Trails oder kleineren Marathonetappen zu punkten.
# Das Thömus Lightrider ist ein ideales E-MTB, um auf flowigen Trails oder kleineren Marathonetappen zu punkten.

Ausführliche Infos findest du hier: Thömus Lightrider – alle Infos


Trek Fuel EXe

Mit dem Trek Fuel EXe hat die Traditionsmarke Trek, neben dem Trek E-Caliber (Test gibt es hier), ein besonders spannendes Light-E-MTB im Programm. Hier kommt der TQ-HPR50 zum Einsatz, der 50 Nm max. Drehmoment liefert und eine besonders natürliche Unterstützungscharakteristik und Modulation besitzt. Optisch gleicht die E-Version dem Trek Fuel EX, die Version ohne Motor, extrem, was nicht zuletzt auf die kompakten Bauformen des Motorsystems zurückzuführen ist.

Das Trek Fuel EXe verfügt über ein Fahrwerk mit 150/140 mm Federweg und ist in sechs Ausstattungen zu haben. Preislich reicht die Spanne von 6.999 € bis zu 15.499 € (UVP).

  • Motor TQ-HPR50
  • max. Drehmoment 50 Nm
  • Akkukapazität 360 Wh (520 Wh, mit Range Extender)
  • Federweg v/h 150 mm / 140 mm
  • Laufradgröße 29″
  • Preis (UVP) ab 6.999 €
  • www.trekbikes.com
Cleaner Look, zeitloses Design: Das Trek Fuel EXe XX1 AXS
# Cleaner Look, zeitloses Design: Das Trek Fuel EXe XX1 AXS - Motor: 50 Nm | Akukapazität: 360 Wh | Federweg: 150/140 mm | Gewicht: 18,9 kg | Preis: 14.999 € (UVP).
Patzer im Lektorat: Dass Trek „EXe“ gern ohne Bindestrich geschrieben hätte, fiel erst nach ein paar hundert fertigen Bikes auf.
# Patzer im Lektorat: Dass Trek „EXe“ gern ohne Bindestrich geschrieben hätte, fiel erst nach ein paar hundert fertigen Bikes auf.
„Peter Hundert gefällt dies“
# „Peter Hundert gefällt dies“
Hier summen nur die Hummeln. Das Fuel EXe ist ein wirklich leises E-MTB.
# Hier summen nur die Hummeln. Das Fuel EXe ist ein wirklich leises E-MTB.
Beim Presse-Event zur Produktvorstellung …
# Beim Presse-Event zur Produktvorstellung …
… durften wir das Fuel EXe hier ausgiebig probefahren.
# … durften wir das Fuel EXe hier ausgiebig probefahren.
Woah! Der Tester hat Spaß!
# Woah! Der Tester hat Spaß!

Einen Test und ausführliche Infos findest du hier: Trek Fuel EXe im Test


Generell gilt allerdings auch: Haben ist besser als brauchen. Die Verfügbarkeiten könnten auch im kommenden Jahr stark eingeschränkt sein. Fahrräder verkaufen sich derzeit ähnlich gut wie Ventilatoren im Hochsommer oder Klopapier im Corona-Lockdown. Es ist also definitiv denkbar, dass viele der für 2023 vorgestellten E-Bikes erst in der zweiten Jahreshälfte tatsächlich lieferbar sein werden. Hier heißt es Geduld haben … Die Auswahl spannender E-Mountainbikes ist jedenfalls so groß wie nie zuvor!

Meinung @eMTB-News.de

Nie war das Angebot an Light-E-MTBs so groß wie für die Saison 2023! Alle Modelle sind potent, vielversprechend, stylisch und haben solide Technik an Bord. Mit dem Fazua Ride 60 und dem TQ-HPR50 haben wir endlich zwei eigenständige Motorsysteme auf dem Markt, die der Gattung Light-E-MTB – Light steht hier für Light-Support – zum Durchbruch verhelfen können. Modulation und Charakteristik beider Motoren sind unterschiedlich, aber dem Einsatzzweck entsprechend. Akkukapazitäten und die Möglichkeit, einen Range Extender zu nutzen, machen das Bild stimmig und komplett.

Wir freuen uns auf die kommende Saison und die vielen Light-E-MTBs auf den Trails!

Welches dieser E-Bikes ist dein Favorit? Was steht bei dir ganz oben auf dem Wunschzettel?

 Text: Rico Haase / Fotos: Rico Haase, Peter Hundert, Hersteller
  1. benutzerbild

    Dewey

    dabei seit 03/2020

    Heute wieder einen Clown gefrühstückt 🤣
  2. benutzerbild

    janisj

    dabei seit 05/2022

    @heizer: könntest du vielleicht deine Signatur(2022+2023 Wunschzettel) kurzer/kleiner gestalten? Die nimmt den halben Bildschirm wegsmilie
  3. benutzerbild

    esmirald_h

    dabei seit 09/2004

    @heizer: könntest du vielleicht deine Signatur(2022+2023 Wunschzettel) kurzer/kleiner gestalten? Die nimmt den halben Bildschirm wegsmilie
    gehe in Einstellungen = Zeige Signaturen in den Beiträgen = haken raus
  4. benutzerbild

    ufp

    dabei seit 12/2003

    Verdammt, ...das hätte ich früher wissen sollen. 😀

    Aber nur so lange bis Hundi es ernst meint.☝️
    Anhang anzeigen 49469
    Wieso läuft, geht der Hund noch selbst smilie?
    Warum hat dieser keinen Motor, Skateboard etc 🤔 smilie?
  5. benutzerbild

    GoldenerGott

    dabei seit 08/2019

    Light E-MTB ist immer relativ. Seit letzter Woche habe ich ein Orbea Rise H15. Bis es dann so ausgestattet war, wie ich das für mich brauche wiegt es halt auch 22 kg in XL. Aber der Motor reicht mir aus. Ich muss nicht bergauf Moped fahren. (E)-MTB ist für mich Sport. Ich habe das, damit ich anderen E-Bikern aus der Gruppe und sehr fitten Biobikern hinterher komme. Ich war bisher ein Lapierre Spicy von 2017 gewohnt, das ein sehr schnelles und leichtes Bike ist. Das Orbea hat eine sehr gute Geometrie und fährt sich trotz seiner Größe handlich. Ich sitze schön integriert im Bike und fühle mich auch in technisch anspruchsvollen Sektionen einfach sicher. Die einfachen Federelemente (36 und Float X Performance) sind für meinen Geschmack verbesserungsfähig. Der Akku hält sehr lang. So gesehen hätte es wohl auch das Carbonmodell getan, bei dem ich Bedenken hatte, ob ich damit normalen E-MTBs dauerhaft folgen kann.
    Beim Fahren fällt das Gewicht übrigens nicht auf. Ich fahre damit die gleichen technisch anspruchsvollen Trails wie vorher mit meinem Lapierre Spicy und da habe ich keinen Nachteil gespürt. Ich spüre nur den riesen Vorteil der Motorunterstützung.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!