Pünktlich zum Beginn der Bikepacking- und Outdoor-Saison stellt der australische Beleuchtungshersteller Knog ein faltbares Solar-Ladepanel vor, dass die Kraft der Sonne nutzt, um Smartphones, Tablets, Actionkameras, GPS-Geräte oder Powerbanks des eigenen PWR-Modulsystems unterwegs aufzuladen.

Knog PWR Solar

Das Knog PWR Solar verfügt über vier monokristalline Panels mit Sunpower Maxeon Gen 5 Solarzellen, die auch von der NASA verwendet werden und die eine maximale Ladeleistung von 10 W produzieren.

  • Robustes, faltbares Outdoor-Solarpanel zum Aufladen von Akkus
  • Lädt Mobiltelefone, Smartwatches, Tablets, Actionkameras oder das Knog PWR Ökosystem
  • Leistung: 10W
  • Anschluss: USB-A
  • 4 Panels mit Sunpower Maxeon Gen 5 monokristalline Premium-Solarzellen
  • Intelligente Chip-Technologie für effizienten Ladevorgang
  • Dual-Function LED-Anzeige für Ladestand und -effizienz mit 4 LED
  • Faltbare Hülle mit Magnetverschluss und strapazierfähiger ETFE-Beschichtung
  • Stabiler D-Ring zum Aufhängen
  • Größe: 175x105x35 mm (geschlossen), 540x175x17 mm (offen)
  • Gewicht: 450g
  • www.knog.com
  • Preis: 99,99 € (UVP)
Knog PWR Solar 2
# Knog PWR Solar 2
Knog PWR Solar 3
# Knog PWR Solar 3

Je nach Lichtverhältnissen sorgt eine intelligente Chip-Technologie für einen jederzeit optimalen Ladestrom und somit für einen effizienten Ladevorgang. Vier LED zeigen sowohl den Grad der Sonnenenergie-Erfassung an, um das Ladegerät ideal auszurichten, als auch die Laderate, mit der das Endgerät mittels USB-A Anschluss aufgeladen wird.

Knog PWR Solar 1
# Knog PWR Solar 1

Das robuste Gehäuse besitzt eine strapazierfähige ETFE-Beschichtung und lässt sich zum Transport bequem auf Smartphonegröße zusammenfalten. Ein Magnetverschluss hält dieses geschlossen. Zum Aufladen kann das PWR Solar dank des D-Rings einfach aufgehängt und zur Sonne ausgerichtet werden.

Mit einem Packmaß von 175 x 105 x 35 mm geschlossen und 540 x 175 x 17 mm geöffnet und einem Gewicht von 450g ist das PWR Solar praktischer Begleiter für den nächsten Bikepacking- oder Outdoortrip fernab von Steckdosen.

Was meint Ihr? Würdet Ihr den Solarlader mit auf Euer nächste Abenteuer nehmen?

  1. benutzerbild

    Marcus

    dabei seit 12/2015

    Knog PWR Solar-Ladepanel: Aufladen mit Sonnenenergie

    Der australische Beleuchtungshersteller Knog stellt ein faltbares Solar-Ladepanel vor, das die Kraft der Sonne nutzt, um Smartphones, Tablets, Actionkameras, GPS-Geräte oder Powerbanks des eigenen PWR-Modulsystems unterwegs aufzuladen.

    Den vollständigen Artikel ansehen:
    Knog PWR Solar-Ladepanel: Aufladen mit Sonnenenergie

    Was meint Ihr? Würdet Ihr den Solarlader mit auf Euer nächste Abenteuer nehmen?
  2. benutzerbild

    Fresh

    dabei seit 01/2021

    Eher nicht…
    Für meine Abenteuer reichen Powerbanks aus
  3. benutzerbild

    Jon Chickenway

    dabei seit 08/2019

    Nö, fürs Bike langts nicht! (scnr)

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!