Neuvorstellung: Giant Bikes stellt mit dem Full E+ Pro und Full E+ SX Pro zwei neue Modelle vor. Bei beiden E-Bikes handelt es sich um Fullies, die mit dem neuen PW-X-Motor von Yamaha ausgestattet sind. Wir konnten die zwei neuen E-Bikes für euch beim Presse-Launch auf Korsika probefahren. Hier bekommt ihr einen ersten Eindruck über das Top-Modell Giant Full E+ SX Pro.

Das Giant Full E+ 0 SX Pro fühlt sich in schwerem Gelände richtig wohl
# Das Giant Full E+ 0 SX Pro fühlt sich in schwerem Gelände richtig wohl

Mit der Neuentwicklung des Full E+ SX Pro Top-Modell hat Giant klar gemacht, dass eMTBs ein essentieller Teil ihrer Produktpalette sind. Die letzten 9 Monate hat das Development-Team an Verbesserungen des auf den Eurobike Media Days 2016 vorgestellten Giant Full E+ gearbeitet und zeichnet sich durch bessere Integrierung und erheblichen Verbesserungen am Motor aus. Das Full E+ ist nicht neu, wurde aber im Detail weiterentwickelt. Bei diesem E-Bike kommt der neue PW-X Motor von Yamaha zum Einsatz, der mit seiner höheren Leistung, der größeren Bandbreite bei der Trittfrequenz und dem kleineren Einbaumaß überzeugen kann.

Das Giant Full E+ 0 SX Pro weißt eine schöne Silhouette auf
# Das Giant Full E+ 0 SX Pro weißt eine schöne Silhouette auf
Bremspower satt: Die Sram Guide RE sorgen für ordentlich Verzögerung wenn's drauf ankommt
# Bremspower satt: Die Sram Guide RE sorgen für ordentlich Verzögerung wenn's drauf ankommt
Ein Reifen der selten an seine Grenzen kommt: Der Maxxis Minion
# Ein Reifen der selten an seine Grenzen kommt: Der Maxxis Minion
Wenn's ruppig wird hilft nur eine Kettenführung
# Wenn's ruppig wird hilft nur eine Kettenführung - Giant verbaut eine von MRP
Sram EX1 Schaltung mit perfekter Kassettenabstimmung
# Sram EX1 Schaltung mit perfekter Kassettenabstimmung

Der Rahmen ist wie alle anderen Giant-Modelle mit dem Maestro-Hinterbausystem sowie dem Trunnion Mount mit metrischem Standard ausgestattet. Eingebaut ist ein RockShox Debon Air Super Deluxe, an der Front dämpft die Lyrik RCT3 mit 130 – 160mm Federweg. Was die Geometrie betrifft, kommt es mit einem 67° Lenkwinkel und 463 mm Kettenstreben, welche durch die 13% Reduzierung der Motor-Größe des Sync Drive Motors realisiert werden konnte. Der Motor ist im Design integriert und kommt mit einer hochwertigen Ausstattung die speziell für E-Bikes entwickelt wurden, wie beispielsweise die Sram Guide RE Bremsen, dem kompletten Sram EX1 Antrieb, einem haltbareren Kettenblatt aus Stahl und MRP Kettenführungs-System. Giant hat einen 800 mm breiten Lenker verbaut und damit ein aufgeräumtes Cockpit geschaffen. Der Vorbau, der je nach Bike-Größe variiert (50, 60 oder 70mm), rundet das stimmige Cockpit ab. Die hauseigener Vario-Sattelstütze und der Laufradsatz, bestehend aus 35 mm breiten Giant GE35 Felgen und Giant eTracker Boost Naben, funktionieren in der Praxis sehr gut. Dank der groben Maxxis Minion DHF 2.5″ Reifen, die vorne und hinten verbaut wurden, verliert man selten den Grip. Eine gute Reifenwahl!

Der 500 Wh Akku wurde optisch schön integriert
# Der 500 Wh Akku wurde optisch schön integriert
Schön integriert, der PW-X Motor von Yamaha
# Schön integriert, der PW-X Motor von Yamaha - mit von Giant entwickelter Firmware und Abstimmung.
Zum Schutz des Motors verbaut Giant ein Bash plate
# Zum Schutz des Motors verbaut Giant ein Bash plate

Der Remote-Hebel für die Wahl der Unterstützungsmodi ist eine neue, maßgeschneiderte Version, die in Haptik und Druckpunkten überzeugen konnte. Giant betont, dass deren Motor-System auf ihrer eigenen Entwicklung basiert und in Zusammenarbeit mit Yamaha geschehen ist, die im Gegenzug ihre Technologie zur Verfügung gestellt haben.

Hübsches Cockpit mit breitem Lenker und übersichtlichen Display
# Hübsches Cockpit mit breitem Lenker und übersichtlichen Display
Giant versucht den Kabelsalat etwas aufzuräumen
# Giant versucht den Kabelsalat etwas aufzuräumen
Schöne Formgebung am Remote-Schalter der Motorsteuerung
# Schöne Formgebung am Remote-Schalter der Motorsteuerung

Auf dem Papier sieht das Giant nach einem technologisch hochmodernen E-Bike aus, das mit einem niedrigeren Preis auf den Markt kommt als viele Konkurrenten. Damit macht Giant einen großen Schritt in die eMTB-Welt.
Das Gewicht des Giant Full E+ SX Pro liegt bei guten 19.3 kg und der Preis liegt bei 5.999 €.

Das Full E+ SX Pro hat Giant für den Bereich Allmountain und Enduro entwickelt. Das Fahrwerk, der Federweg und die Geometrie sind einem etwas aggressiveren Fahrstil angepasst. Der Schwerpunkt dieses eMTB liegt tief unten, weshalb es wirklich toll über ruppige Trails zu fahren ist.

Giant Full E+ SX Pro
# Giant Full E+ SX Pro

Wer lieber etwas längerer Touren fährt oder den Flow auf kurvigen Trails sucht und dabei auf ein gutes Fahrwerk nicht verzichten möchte, für den hat Giant mit dem Full E+ Pro das richtige E-Bike parat.

Giant Full E+ 1.5 Pro
# Giant Full E+ 1.5 Pro - mit dicken Plus-Reifen
Giant Full E+ Pro
# Giant Full E+ Pro

Beide E-Bikes sind nicht vollkommen neu, dafür aber die Motoren-Technologie. Es gibt drei verschiedene Modell-Typen: Life, Sport und Pro. Beim Pro-Motor handelt es sich um den neuen PW-X von Yamaha. Dieser hat mit seinem Extra-Boost mehr Power als sein Vorgänger und unterstützt auch noch bei hohen Trittfrequenzen jenseits der 110 U/min. Besonderheit hierbei ist, die Soft- und Firmware wurde allein von Giant entwickelt.

SyncDrive Pro Side 2
# SyncDrive Pro Side 2

Der Motor hat eine sehr starke Motor-Leistung, die in der Spitze bei 80 Nm liegt und unterstützt bis 25 km/h. Es gibt zwei starke Unterstützungsstufen mehr als bei den älteren Modellen, was in der Summe 5 Powerlevel macht. Die Unterstützungsrate beträgt 360 %. Inklusive Fahrer ergibt das eine Rate von 460%. Um das Ansprechverhalten zu verbessern hat sich Yamaha sowohl mit der Mechanik als auch mit der Elektronik beschäftigt. Der Freilauf ist jetzt feiner verzahnt und weist mehr Sperrklinken auf, wodurch sich der Leerweg um etwa 30 % reduziert. Zusätzlich wurde im Extra Power-Modus die Motorcharakteristik so eingestellt, dass der Motor in kürzerer Zeit ein größeres Antriebskraftniveau erreicht.

SyncDrive Pro
# SyncDrive Pro - kleiner und schmaler

Im Vergleich zu seinem Vorgänger wurde beim Yamaha PW-X die Fahrqualität deutlich verbessert. Der Motor reagiert schnell, der Prozessor und die Kupplung greifen 3 mal schneller. Dies hängt auch mit der neuen Software zusammen.
Der Motor ist 380 g leichter geworden und vom Einbauvolumen 13 % kleiner geworden. Dank kleinerer und kompakterer Bauform des PW-X Motors konnte ein schmaler Q-Faktor von 168 mm generiert werden, der einem normale MTB Q-Faktor entspricht. Verbessert wurde auch die Unterstützung im hohen Trittfrequenz-Bereich. Gab es früher Kraftverlust ab etwa 90 U/min, ist das hier kein Problem mehr. Auch jenseits einer 110er Cadence tritt praktisch kein Kraftverlust auf. Laut Werksangaben sollen die oberen Power-Level sogar bis zu einer Frequenz von 120 U/min unterstützen.

SyncDrive Pro
# SyncDrive Pro
Jetzt mit vier Sperrklinken
# Jetzt mit vier Sperrklinken - der Freilauf ist jetzt feiner verzahnt und weist mehr Sperrklinken auf, wodurch sich der Leerweg um etwa 30 % reduziert

Meinung @ eMTB-News zum Giant Full E+ SX Pro

Giant hat mit diesen beiden E-Bikes zwei vielversprechende Räder im Programm. Die Integration und die pure Kraft des neuen Yamaha PW-X Motors machen Lust auf mehr. Wir werden diese E-Bikes bei Gelegenheit noch einmal genauer testen und euch später davon berichten.


Weitere Informationen

Website: www.giant-bicycles.com
Text & Redaktion: Alex Boyce | eMTB-News.de
Bilder: Giant

Über den Autor

Alex

Alex Boyce fährt seit etwa 1994 Mountainbike und hat seit dieser Zeit all die verschiedenen Veränderungen und Entwicklungen bis heute mitbekommen. Heute verfolgt er diese Neuerungen und testet sie. Als Journalist kommt er seit 2007 mit verschiedenen Sportarten wie Kitesurfen, Bergsport, MotoGP, Motocross und MTB in Berührung - für die ständigen Veränderungen und Entwicklungen bei Athleten und Ausrüstung hat er ein offenes Auge und verfolgt, wie diese Änderungen ihren Weg in die Produkte für uns Endkunden finden. "Ich mag es, mit den Meinungsführern, professionellen Athleten und Ingenieuren Radtouren zu machen und ja, es ist befriedigend einen KOM auf einem E-Bike zu schlagen ... ;-)"

Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    FrankoniaTrails

    dabei seit 11/2015

    Silent
    Wenn dem so wäre dann ist es ein Top-Wert….oder eben nur ein Werbe-Traum-Wert :rolleyes:
    Wahrscheinlich in Rahmengröße S :D

    Ansonsten, weiß nicht so Recht, sieht mir danach aus als hätte der Konstrukteur sich die Rahmengeo von den alten Haibikes abgeschaut. Kurz und hoch.

    Sind die Bikes so Neu das sie noch garnicht auf der Giant- Seite eingepflegt wurden?
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    Alexkom

    dabei seit 08/2016

    Nicht Helium, aber a very light gas.... ;-)
  4. benutzerbild

    LukE85

    dabei seit 01/2015

    FrankoniaTrails
    Wahrscheinlich in Rahmengröße S :D

    Ansonsten, weiß nicht so Recht, sieht mir danach aus als hätte der Konstrukteur sich die Rahmengeo von den alten Haibikes abgeschaut. Kurz und hoch.

    Sind die Bikes so Neu das sie noch garnicht auf der Giant- Seite eingepflegt wurden?
    Die Geo finde ich auf dem ersten Blick auch eigenartig. Allerdings habe ich ein gewisses Vertrauen in Giant weil das Trance und Reign genial sind.

    Dei Bikes sind übrigens schon auf der Homepage, hab diese aber auch erst auf dem zweiten Blick gefunden.

    Beim Gewicht steht keine Angebe, aber dafür dieser Text:

    "Wie schwer ist das Fahrrad ? Das ist eine vielgestellte Frage. Zur Bestimmung des Gewichtes bei Fahrrädern gibt es keinen einheitlichen Industriestandard, was einen seriösen Vergleich von Gewichtsangaben nahezu unmöglich macht. Ein Fahrrad ist ein komplexes technisches Produkt. Fahrfreude wird von vielen Faktoren wie Sitzposition, Rahmengeometrie, Rahmenmaterial, Rahmenverarbeitung, Federungstechnologie, Laufrädern und Reifen bestimmt."

    Die prahlen also vererst nicht mit der Gewichtsangabe, finde ich seriös.
  5. benutzerbild

    FrankoniaTrails

    dabei seit 11/2015

    LukE85
    Die prahlen also vererst nicht mit der Gewichtsangabe, finde ich seriös.
    Die Gewichtsangaben bei diversen anderen Herstellern sind ja auch fürn A.... . Meistens ist das dann die kleinste Rahmengröße, also S, manchmal auch M.
  6. benutzerbild

    Hifly

    dabei seit 06/2005

    Die Gewichtsangaben bei Giant auf der Deutschen Seite sind normal bei Giant Deutschland an einem Fahrfertigen Rad mittlerer Größe ohne Pedale ermittelt. Weil die das selbst machen und die Räder teilweise online sind bevor sie hier sind haben mache Gewichte, andere nicht. Ich denke die Gro versteht sich nicht als reinrassig all Mountain Geo sonder hat auch eine etwas komfortabel sitzende Zielgruppe im Sinn. Gibt ja im EMtb Bereich auch viele Quereinsteiger.

Was meinst du?

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.