Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Das Focus Thron² 6.9: Komfortables Tourenfully mit hoher Zuladung und großem Akku.
Das Focus Thron² 6.9: Komfortables Tourenfully mit hoher Zuladung und großem Akku. - Motor: Bosch Smart System | Akkukapazität: 750 Wh | Federweg v/h: 130/130 mm | Gewicht: 26,7 kg | Preis: 6.299 €
Das Thron² 6.9. Geometriedaten im Bild für Größe L.
Das Thron² 6.9. Geometriedaten im Bild für Größe L.
Reifen: Vorn ein Hans Dampf, hinten Nobby Nic, beide 29 x 2,6
Reifen: Vorn ein Hans Dampf, hinten Nobby Nic, beide 29 x 2,6
Mit diesem Drehknauf entriegelt man die Abdeckung des Akkus am Unterrohr.
Mit diesem Drehknauf entriegelt man die Abdeckung des Akkus am Unterrohr.
Der Ladeport sitzt über dem Motor am Sitzrohr.
Der Ladeport sitzt über dem Motor am Sitzrohr.
Er ist mit einer stabilen Klappe vor Dreck geschützt.
Er ist mit einer stabilen Klappe vor Dreck geschützt.
Diebstahlsicherung: Der Akku lässt sich wie gewohnt nur mit Schlüssel entnehmen.
Diebstahlsicherung: Der Akku lässt sich wie gewohnt nur mit Schlüssel entnehmen.
Post-apokalyptischer Wasserspeier: Der Integrated-Vorbau bündelt Züge und Kabel in den Rahmen.
Post-apokalyptischer Wasserspeier: Der Integrated-Vorbau bündelt Züge und Kabel in den Rahmen.
Gut für Smartphone-Navigatoren: die USB-C-Buchse hinter dem Steuerkopf.
Gut für Smartphone-Navigatoren: die USB-C-Buchse hinter dem Steuerkopf.
Sitzt! Der Fizik-Sattel hat uns gut gefallen. Laut Focus wird teilweise auch der im Spec-Sheet angegebene Proxim W350 verbaut.
Sitzt! Der Fizik-Sattel hat uns gut gefallen. Laut Focus wird teilweise auch der im Spec-Sheet angegebene Proxim W350 verbaut.
Gut! Systemlaufräder von DT Swiss.
Gut! Systemlaufräder von DT Swiss.
Geschaltet wird mit Shimano XT.
Geschaltet wird mit Shimano XT.
XT-Schaltwerk im Detail
XT-Schaltwerk im Detail
Die Fox Rhythm 34 macht mit ihren 130 mm Federweg einen ordentlichen Job – solange der Trail nicht zu ruppig wird.
Die Fox Rhythm 34 macht mit ihren 130 mm Federweg einen ordentlichen Job – solange der Trail nicht zu ruppig wird.
Der GRIP-Dämpfer erlaubt eine Verstellung der (Low Speed) Kompression bis zum kompletten Lockout.
Der GRIP-Dämpfer erlaubt eine Verstellung der (Low Speed) Kompression bis zum kompletten Lockout.
Beim neuen Rahmen (Größen M-XL) liegt der Dämpfer unter dem Oberrohr.
Beim neuen Rahmen (Größen M-XL) liegt der Dämpfer unter dem Oberrohr.
Gebremst wird mit der Shimano MT 520, eine preiswerte, aber überraschend effektive Bremse mit vier keramischen Bremskolben!
Gebremst wird mit der Shimano MT 520, eine preiswerte, aber überraschend effektive Bremse mit vier keramischen Bremskolben!
Auch am Heck ist beim Thron² 6.9 eine 203-mm-Scheibe verbaut.
Auch am Heck ist beim Thron² 6.9 eine 203-mm-Scheibe verbaut.
Focus Thron² 2022 Neuheit und TestDSC 1468
Focus Thron² 2022 Neuheit und TestDSC 1468
Focus Thron² 2022 Neuheit und TestDSC 1465
Focus Thron² 2022 Neuheit und TestDSC 1465
Modellvarianten: das Thron² 6.7 EQP
Modellvarianten: das Thron² 6.7 EQP
Modellvarianten: das Thron² 6.7
Modellvarianten: das Thron² 6.7
Modellvarianten: das Thron² 6.8 EQP
Modellvarianten: das Thron² 6.8 EQP
Modellvarianten: das Thron² 6.8
Modellvarianten: das Thron² 6.8
Und hier nochmal unser Testrad: das Thron² 6.9
Und hier nochmal unser Testrad: das Thron² 6.9
Die neue Lenker-Remote zeigt über farbiges Licht die Unterstützungsstufe und links daneben den Ladezustand.
Die neue Lenker-Remote zeigt über farbiges Licht die Unterstützungsstufe und links daneben den Ladezustand.
Das neue Kiox 300 liefert Fahrdaten, Navigation und weitere Infos.
Das neue Kiox 300 liefert Fahrdaten, Navigation und weitere Infos.
Der 2022er Bosch CX Gen4 Smart System ist physisch weitestgehend baugleich mit dem Motor des Vorjahres.
Der 2022er Bosch CX Gen4 Smart System ist physisch weitestgehend baugleich mit dem Motor des Vorjahres.
Mag flowige Trails: das Thron².
Mag flowige Trails: das Thron².
Farbton Creme White. Life Hack: Das Thron² gibt es ebenfalls in „Diamond Black“.
Farbton Creme White. Life Hack: Das Thron² gibt es ebenfalls in „Diamond Black“.
Geht überraschend gut: wurzelig bergab …
Geht überraschend gut: wurzelig bergab …
… oder flink durch Kurven.
… oder flink durch Kurven.
Einen gewissen Fahrspaß kann unser Tester nicht leugnen.
Einen gewissen Fahrspaß kann unser Tester nicht leugnen.
focus-emtb-2533
focus-emtb-2533
focus-emtb-2466
focus-emtb-2466
Bergauf schiebt der Bosch gewohnt mächtig an.
Bergauf schiebt der Bosch gewohnt mächtig an.
focus-emtb-2539
focus-emtb-2539
focus-emtb-2609
focus-emtb-2609
Mensch/Maschine: Im Größenvergleich ist das Thron² gar nicht so klotzig. Uns hat es Spaß gemacht!
Mensch/Maschine: Im Größenvergleich ist das Thron² gar nicht so klotzig. Uns hat es Spaß gemacht!

Focus präsentiert mit dem Tourenfully Thron² eine von mehreren E-MTB-Neuheiten für die Saison 2022. Für dieses Jahr hat Focus einen komplett neuen Alurahmen gestaltet, die Kinematik des Hinterbaus weiter entwickelt, geht mit dem neuen, großen 750 Wh Akku und der neuen Lenker-Remote des Bosch Smart System an den Start und hat – ziemlich praktisch – den Smart System Modellen eine USB-C-Buchse auf dem Oberrohr spendiert. Alle Infos zum Focus Thron² 2022 und ein erster Test hier!

Focus Thron² – Neuheit 2022

Die Innovationen

✅ 750-Wh-Akku Bosch Smart System
✅ Bosch Kiox 300-Display und LED-Remote
✅ durch den Vorbau versteckt verlegte Kabel und Züge
✅ Neue Rahmengeometrie
✅ 150 kg maximales Systemgewicht
✅ USB-C-Buchse auf dem Oberrohr (nur Smart System/ 750 Wh-Modelle)
✅ EQP-Modellvarianten mit Licht, stabilem Gepäckträger und Alu-Schutzblechen
✅ F.O.L.D.-Kinematik überarbeitet

Diashow: Neue Focus E-MTB Thron² vorgestellt: Tourenfully mit Bosch Smart System & 750 Wh
… oder flink durch Kurven.
Das Focus Thron² 6.9: Komfortables Tourenfully mit hoher Zuladung und großem Akku.
Reifen: Vorn ein Hans Dampf, hinten Nobby Nic, beide 29 x 2,6
Gebremst wird mit der Shimano MT 520, eine preiswerte, aber überraschend effektive Bremse mit vier keramischen Bremskolben!
Mit diesem Drehknauf entriegelt man die Abdeckung des Akkus am Unterrohr.
Diashow starten »

Infos und Preise

EinsatzbereichCross-Country, Trail
Federweg130 mm/130 mm
Laufradgröße29ʺ
RahmenmaterialAluminium
MotorBosch
Akkukapazität625-750 Wh
Gewicht (o. Pedale)26,7 kg
max. Systemgewicht150,0 kg
RahmengrößenS*, M, L, XL (im Test: L)
Websitewww.focus-bikes.com
Preis: 6.299 Euro

Das Focus Thron² wurde für 2022 komplett überarbeitet: Ein neuer Aluminiumrahmen, der Platz für den 750-Wh-Akku des Bosch Smart System bietet, eine überarbeitete Kinematik für den Hinterbau mit neuer Dämpferposition und ein USB-C-Port vorn auf dem Oberrohr sind die prägnantesten Änderungen der 2022er-Saison. Zeitgleich bringt Focus eine entsprechende Version des Touren-Hardtails Jarifa² mit einer 100-mm-Gabel auf den Markt. Das Bosch Smart System ist eine Neuerung der 2022er-Saison und bietet den Kund*innen eine verbesserte Lenker-Fernbedienung mit LED für Ladezustand und die gewählte Unterstützungsstufe, sowie das neue Bosch Kiox 300-Display mit verbesserter Halterung und eine erweiterte Integration zum Smartphone über die Bosch E-Bike Flow App. Die EQP-Modelle kommen bereits mit Licht, Schutzblechen und einem stabilen Gepäckträger. Die anderen Modelle sind für den Anbau eines Gepäckträgers vorbereitet.

Der Bosch Smart System-Antrieb, mit dem großen 750-Wh-Akku, findet beim Thron² nur in den Rahmengrößen M-XL Platz. Bikes der Größe S gibt es deswegen weiterhin mit dem aus dem Vorjahr bekannten Rahmen, 625-Wh-Akku, dem Bosch Gen4-Antrieb – und mit einem Preisvorteil von 200 Euro gegenüber den anderen Größen.

  • Rahmenmaterial Aluminium
  • Federweg 130 mm vorne und hinten
  • Laufradgröße 29 Zoll
  • Besonderheiten USB-C-Port auf dem Oberrohr der Smart System-Modelle
  • Gewicht 26,7 kg (Größe L, von uns gewogen)
  • Max. Systemgewicht: 150 kg (Herstellerangabe)
  • Rahmengrößen S*, M, L, XL
  • Motor Bosch Performance CX
  • Akkukapazität 625 (S)/750 (M-XL) Wh
  • Verfügbar ab sofort
  • www.focus-bikes.com
  • Preis (UVP) ab 5.599 € | Bikemarkt: Focus Thron kaufen

Focus Thron² 2022 – Preise (UVP)

Focus Thron² M-XL 6.9 6.299 € | Focus Thron² 6.9 SMALL 6.099 € | Focus Thron² 6.8 M-XL 5.799 € | Focus Thron² 6.8 SMALL 5.599 € | Focus Thron² 6.8 EQP M-XL 5.799 € | Focus Thron² 6.8 EQP SMALL 5.599 €

Das Focus Thron² 6.9: Komfortables Tourenfully mit hoher Zuladung und großem Akku.
# Das Focus Thron² 6.9: Komfortables Tourenfully mit hoher Zuladung und großem Akku. - Motor: Bosch Smart System | Akkukapazität: 750 Wh | Federweg v/h: 130/130 mm | Gewicht: 26,7 kg | Preis: 6.299 €

Geometrie

2022 ist das Jahr, in dem viele E-MTBs mit Bosch-Antrieb länger werden, denn der neue 750-Wh-Akku des Smart System braucht viel Platz! Das Focus Thron² ist dennoch – im Reach deutlicher als im Radstand – ein merklich kurzes Bike! Der*die Fahrer*in sitzt aufrechter und bequemer als auf Bikes mit der aktuell marktüblichen, modern genannten Geometrie. Focus wählt beim Thron² den Weg, neben den komplett neu gestalteten Ausstattungsvarianten 6.9, 6.8 und 6.8 EQP in den Größen M-XL das Thron² parallel in der Größe S mit dem aus dem Vorjahr bekannten Rahmen, dem kompakteren 625-Wh-Akku und Bosch CX Gen4-Motor anzubieten. Damit steht kleineren Kund*innen nicht nur weiterhin ein passendes, kürzeres E-MTB zur Verfügung: Wer nicht so groß ist, wiegt zumeist weniger, braucht also für dieselbe Strecke weniger Motorunterstützung – kommt also genauso weit bei kleinerem Akku. Attraktiv: Das kleine Thron² ist jeweils 200,- € günstiger zu haben als seine größeren Pendants.

Thron69-neu Thron69-small

Hier im Vergleich: Links das Focus Thron² 2022 in der neuen Bauform mit 750er-Akku und rechts das kleine Thron² in der alten Bauform.

Erhältliche Rahmengrößen: S*, M, L, XL
Gemessene Überstandshöhe: 730 mm (Rahmengröße L)
Gewicht: 26,7 kg (Rahmengröße L)

Focus Thron² 6.8 / 6.8 EQP / 6.9

Rahmengröße S M L XL
Laufradgröße 29″ 29″ 29″ 29″
Reach 415 mm 440 mm 470 mm 500 mm
Stack 609 mm 623 mm 637 mm 655 mm
STR 1,47 1,42 1,36 1,31
Lenkwinkel 66° 66° 66° 66°
Sitzwinkel, effektiv 75° 75° 75° 75°
Oberrohr (horiz.) 584 mm 605 mm 640 mm 675 mm
Steuerrohr 115 mm 120 mm 140 mm 160 mm
Sitzrohr 400 mm 420 mm 450 mm 480 mm
Überstandshöhe 795 mm 807 mm 807 mm 807 mm
Kettenstreben 455 mm 455 mm 455 mm 455 mm
Radstand 1.175 mm 1.206 mm 1.242 mm 1.281 mm
Tretlagerabsenkung 25 mm 30 mm 30 mm 30 mm
Einbauhöhe Gabel 540 mm 540 mm 540 mm 540 mm
Federweg (hinten) 130 mm 130 mm 130 mm 130 mm
Federweg (vorn) 130 mm 130 mm 130 mm 130 mm

🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼
Das Thron² 6.9. Geometriedaten im Bild für Größe L.
# Das Thron² 6.9. Geometriedaten im Bild für Größe L.

Ausstattung

Das neue Focus Thron² 2022 ist in drei Ausstattungen erhältlich. Wir konnten das Modell 6.9 in Größe L und mit einer UVP des Herstellers von € 6.299 bereits vor der Veröffentlichung einige Tage testen. Das Testrad kommt mit einer Fox 34 Rhythm-Gabel, Fox DPS-Dämpfer mit jeweils 130 mm Federweg, einer günstigen, aber ziemlich effektiven Shimano MT 520-Bremsanlage mit 203-mm-Rotoren vorn und am Heck. Auf unserem Testbike ist, entgegen dem Spec-Sheet und, wie uns Focus verrät, aufgrund von Lieferkettenproblematiken, ein Fizik-Sattel verbaut, der uns nicht nur optisch gut gefallen hat. Der „Integrated“-Vorbau von Focus leitet beim 6.9 alle Züge und Kabel vom Lenker in den Rahmen, zahlt dafür aber optisch einen hohen Preis. Das Focus Thron² 6.9 kommt mit einem 800 mm breiten Lenker. Bei einem E-MTB mit diesem Einsatzgebiet könnte der unserer Ansicht nach ruhig auch etwas kürzer sein. Der große 750-Wh-Akku lässt sich nach dem werkzeuglosen Entfernen einer Abdeckung mithilfe des Schlüssels nach vorn aus dem Unterrohr entnehmen.

Gut gefallen haben uns die DT SwissLaufräder mit ihrem angenehm leisen Freilauf. Weniger gut fanden wir das vernehmliche Klappern im F.O.L.D.-Hinterbau, dem wir auch in der Werkstatt nicht so wirklich auf die Schliche kommen konnten. Warum auf dem Testbike vorn (!) ein Schwalbe Hans Dampf und hinten ein Nobby Nic verbaut wurde, haben wir nicht verstanden. Andersherum würden die Bereifung für uns mehr Sinn ergeben.

Modell6.86.8 EQP 6.9
Rahmen7005 hydroformed Aluminium, 3D geschmiedet, 130 mm Federweg, F.O.L.D. Kinematik7005 hydroformed Aluminium, 3D geschmiedet, 120 mm Federweg, F.O.L.D. Kinematik7005 hydroformed Aluminium, 3D geschmiedet, 130 mm Federweg, F.O.L.D. Kinematik
GabelSR Suntour Aion 35 EVO 29“, 130 mmSR Suntour Zeron 35 Air LOR, 130 mmFox 34 Float Rhythm 29, Grip, Boost, 130 mm
DämpferRock Shox Deluxe Select, 210 / 50 mmSR Suntour Edge LOR, 210 / 50 mmFox Float DPS 210/50 mm
SchalthebelShimano Deore XT M8100, 12-fachShimano Deore M6100, 12-fachShimano Deore XT SL-M8100, 12-fach
SchaltwerkShimano Deore XT M8100, 12-fachShimano Deore XT M8100, 12-fachShimano Deore XT M8100, 12-fach
KassetteShimano Deore CS-M6100, 12-fachShimano Deore CS-M6100, 12-fachShimano SLX M7100, 12-fach
KurbelSamox EC40 ISISFSA CK-320Samox EC40 ISIS
BremseSRAM DB8, 4-Kolben, 203/203 mmSRAM DB8, 4-Kolben, 203/203 mmShimano MT520, 4-Kolben, 203/203 mm
LaufräderDT SWISS H1900
ReifenMaxxis Minion DHF 2.6 Dual EXO TRSchwalbe Smart Sam 2,25Schwalbe Hans Dampf EVO, 2.6, tubeless ready
FelgenRODI TRYP30 FOCUSRodi TRYP25
NabenNovatec D462SB / Novatec D041SBShimano Shimano MT410 / Alivio MT400
SattelProxim X400Selle Royal VivoProxim X400
SattelstützePost Moderne dropper post PM-214, 31,6 / 34,9 mmPost Moderne dropper post PM-214, 31,6 / 34,9 mmPost Moderne dropper post PM-214, 31,6 / 34,9 mm
Lenker800 mm, rise: 35 mm, backsweep: 9°760 mm, flatbar, backsweep: 9°, 35,0 mm800 mm, rise: 35 mm, backsweep: 9°
VorbauFOCUS C.I.S. integrated, 50 mm, 0°, 35 mmFOCUS C.I.S. integrated, 60 mm, 30°, 35 mm,FOCUS C.I.S. integrated, 50 mm, 0°, 35 mm
MotorBosch Performance CX Gen4 bzw. Smart SystemBosch Performance CX Gen4 bzw. Smart SystemBosch Performance CX Gen4 bzw. Smart System
DisplayBosch Kiox (S) / Kiox 300 (M-XL)Bosch Kiox (S) / Kiox 300 (M-XL)Bosch Kiox (S) / Kiox 300 (M-XL)
Akkukapazität625 (S)/ 750 (M-XL) Wh625 (S)/ 750 (M-XL) Wh625 (S)/ 750 (M-XL) Wh
Max. Drehmoment85 Nm85 Nm85 Nm
Gewicht26,7 kg28,6 kg26,7 kg
Preis (UVP)5.799 € / 5.599 €5.799 € / 5.599 €6.299 € / 6.099 €

Reifen: Vorn ein Hans Dampf, hinten Nobby Nic, beide 29 x 2,6
# Reifen: Vorn ein Hans Dampf, hinten Nobby Nic, beide 29 x 2,6
Gut für Smartphone-Navigatoren: die USB-C-Buchse hinter dem Steuerkopf.
# Gut für Smartphone-Navigatoren: die USB-C-Buchse hinter dem Steuerkopf.
Sitzt! Der Fizik-Sattel hat uns gut gefallen. Laut Focus wird teilweise auch der im Spec-Sheet angegebene Proxim W350 verbaut.
# Sitzt! Der Fizik-Sattel hat uns gut gefallen. Laut Focus wird teilweise auch der im Spec-Sheet angegebene Proxim W350 verbaut.
Diebstahlsicherung: Der Akku lässt sich wie gewohnt nur mit Schlüssel entnehmen.
# Diebstahlsicherung: Der Akku lässt sich wie gewohnt nur mit Schlüssel entnehmen.
Mit diesem Drehknauf entriegelt man die Abdeckung des Akkus am Unterrohr.
# Mit diesem Drehknauf entriegelt man die Abdeckung des Akkus am Unterrohr.
Post-apokalyptischer Wasserspeier: Der Integrated-Vorbau bündelt Züge und Kabel in den Rahmen.
# Post-apokalyptischer Wasserspeier: Der Integrated-Vorbau bündelt Züge und Kabel in den Rahmen.

Gut! Systemlaufräder von DT Swiss.
# Gut! Systemlaufräder von DT Swiss.

Geschaltet wird mit Shimano XT.
# Geschaltet wird mit Shimano XT.
XT-Schaltwerk im Detail
# XT-Schaltwerk im Detail

Die Fox Rhythm 34 macht mit ihren 130 mm Federweg einen ordentlichen Job – solange der Trail nicht zu ruppig wird.
# Die Fox Rhythm 34 macht mit ihren 130 mm Federweg einen ordentlichen Job – solange der Trail nicht zu ruppig wird.
Der GRIP-Dämpfer erlaubt eine Verstellung der (Low Speed) Kompression bis zum kompletten Lockout.
# Der GRIP-Dämpfer erlaubt eine Verstellung der (Low Speed) Kompression bis zum kompletten Lockout.

Beim neuen Rahmen (Größen M-XL) liegt der Dämpfer unter dem Oberrohr.
# Beim neuen Rahmen (Größen M-XL) liegt der Dämpfer unter dem Oberrohr.

Gebremst wird mit der Shimano MT 520, eine preiswerte, aber überraschend effektive Bremse mit vier keramischen Bremskolben!
# Gebremst wird mit der Shimano MT 520, eine preiswerte, aber überraschend effektive Bremse mit vier keramischen Bremskolben!
Auch am Heck ist beim Thron² 6.9 eine 203-mm-Scheibe verbaut.
# Auch am Heck ist beim Thron² 6.9 eine 203-mm-Scheibe verbaut.

Der Ladeport sitzt über dem Motor am Sitzrohr.
# Der Ladeport sitzt über dem Motor am Sitzrohr.
Er ist mit einer stabilen Klappe vor Dreck geschützt.
# Er ist mit einer stabilen Klappe vor Dreck geschützt.

Focus Thron² 2022 Neuheit und TestDSC 1468
# Focus Thron² 2022 Neuheit und TestDSC 1468
Focus Thron² 2022 Neuheit und TestDSC 1465
# Focus Thron² 2022 Neuheit und TestDSC 1465

🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

Modellvarianten: das Thron² 6.8 EQP
# Modellvarianten: das Thron² 6.8 EQP
Modellvarianten: das Thron² 6.8
# Modellvarianten: das Thron² 6.8

Und hier nochmal unser Testrad: das Thron² 6.9
# Und hier nochmal unser Testrad: das Thron² 6.9

Motor & Akku

Der aktuelle Bosch-Antrieb wirkt durchgehend ausgereift, laufruhig, durchzugsstark und leistungsfähig bei beeindruckender Batteriekapazität. Spätestens mit einem 750er-Akku an Bord muss man sich über zu wenig Reichweite eigentlich keinerlei Sorgen mehr machen. An der magischen 25-km/h-Grenze meldet sich der Bosch sacht und ohne harsches Leistungsloch unauffällig ab, um dann, unterhalb, ebenso dezent und angenehm wieder einzusetzen.

Das neue Kiox 300-Display wird, anders als sein Vorgänger mit seiner problematischen Magnethalterung, fest auf seinem Sockel eingehakt. Entfernt man das Kiox, geht der Antrieb zunächst einmal aus, lässt sich aber wieder wie gewohnt einschalten und dann eben ohne Display  – oder mit dem Smartphone – nutzen. Mit dem Smart System schafft Bosch 2022 eine vollwertige Integration des Smartphones mit dem sogenannten Ride-Screen als Infozentrale und einer elektronischen Diebstahlsicherung in der E-Bike Flow App sowie die LED-Remote mit einer Fülle guter, neuer Features: Eine bunte LED zeigt an, welche Unterstützungsstufe aktiv ist und daneben leuchten bis zu fünf weitere für je 20 % der verbleibenden Akku-Ladung. Mit den ergonomisch gut platzierten Auf- und Ab-Tasten kann wie gewohnt die Fahrstufe und die Schiebehilfe und mit der Menü- sowie den rechts- und links-Tasten weitere Funktionen und Infoseiten angewählt werden.

Die neue Lenker-Remote zeigt über farbiges Licht die Unterstützungsstufe und links daneben den Ladezustand.
# Die neue Lenker-Remote zeigt über farbiges Licht die Unterstützungsstufe und links daneben den Ladezustand.
Das neue Kiox 300 liefert Fahrdaten, Navigation und weitere Infos.
# Das neue Kiox 300 liefert Fahrdaten, Navigation und weitere Infos.
Der 2022er Bosch CX Gen4 Smart System ist physisch weitestgehend baugleich mit dem Motor des Vorjahres.
# Der 2022er Bosch CX Gen4 Smart System ist physisch weitestgehend baugleich mit dem Motor des Vorjahres.
  • Motor Bosch Performance CX Gen4 Smart System bzw. Bosch Performance CX Gen4
  • Akku Bosch PowerTube bzw. Bosch Smart System
  • Akkukapazität 625 Wh bzw. 750 Wh
  • Leistung 250 Watt
  • Max. Drehmoment 85 Nm
  • Display Bosch Kiox 300 bzw. Bosch Kiox

Bosch Performance CX Gen4:

Lange wurde auf einen Nachfolger des beliebten Bosch Performance CX gewartet, zwischenzeitlich wurde wild spekuliert und jetzt ist er endlich da. Der neue Bosch Performance CX-Motor ist leichter, kompakter und besser! Der vollkommen neu konstruierte Mittelmotor hat ein max. Drehmoment von 85 Nm und drückt mit seinem modernen Magnesiumgehäuse das Gewicht unter die Marke von drei Kilogramm – genau sind es 2,9 kg. Damit wiegt der neue CX rund 25 % weniger als sein Vorgänger. Mit seinem verringerten Einbauvolumen von minus 48 % ist er zudem nur noch knapp halb so groß wie das eiförmige Vorgänger-Modell. Wie klar zu erkennen ist, verzichtet der neue Motor auch auf das kleine Kettenblatt und erlaubt gängige Zähnezahlen. Wichtig für eine stimmigere Integration und bessere Kinematiken am E-Mountainbike ist die Platzierung der Antriebswelle. Diese rückt nämlich bei der neuen Konstruktion weit nach außen und erlaubt – wenn man dies möchte – kürzere Kettenstreben und damit agilere Geometrien.

Leistungsdaten des neuen Bosch Performance CX

  • Max. Support 340 %
  • Max. Drehmoment 85 Nm
  • Gewicht 2,9 kg

Sowohl außen wie im Inneren hat sich beim Bosch Performance CX eine Menge getan. Der kraftvolle Motor verfügt jetzt über ein leichtes Magnesiumgehäuse und wurde sehr kompakt gestaltet – er ist nur noch halb so groß wie sein Vorgänger. Die Modulation der Unterstützungsmodi ist den Software-Entwickler*innen und Ingenieur*innen von Bosch extrem gut gelungen. Der Motor klebt am Pedal und folgt sehr sensibel jedem Quäntchen Druck, das wir ins Pedal geben. Sehr interessant finden wir dieses „Gummiseil-Feeling“, bei dem man im Turbo langsam pedalierend mit schleifenden Bremsen auf ein Hindernis zufahren kann und beim Kontakt einfach die Bremsen öffnet. Jetzt schnellt das E-MTB nach vorne, gewissermaßen so, als würde es von einem Gummiband angezogen werden. Dies hilft in technischen Passagen ungemein und macht enorm viel Spaß.

Besonders positiv fällt der Übergang von Motor- zur Muskelunterstützung auf. Dank der neuen Konstruktion im Inneren „segelt“ der Motor förmlich aus der Unterstützung hinaus und lässt sich absolut frei mit Muskelkraft auf hohe Geschwindigkeiten beschleunigen. Schnelle Sprints – früher ein wahrer Graus mit dem Bosch-Motor – gelingen heute mit einem vollkommen natürlichen Fahrgefühl.

Wenn es um die Charakteristik eines E-Bike-Motors geht, sind die Meinungen sehr unterschiedlich. Der einen ist die maximale Power wichtig, während der andere auf ein möglichst widerstandsfreies Fahren über 25 km/h Wert legt. Beides ist mit dem Bosch Performance CX möglich. Die 85 Nm max. Drehmoment fühlen sich immer nach Genug an und wie eben erwähnt, macht dieser Motor auch jenseits der 25 km/h extrem viel Spaß.

Beim Display setzt man vermehrt auf das kompakte Bosch Kiox, welches als Trainingspartner fungieren kann und dank seiner Qualitäten in Sachen Vernetzung aus dem normalen E-Mountainbike ein smartes E-Mountainbike macht.

Wie sieht es mit der Geräuschentwicklung aus? Ist er lautlos? Nein, sicher nicht. Unter realen Bedingungen auf dem Trail pfeift der neue Bosch Performance CX hochfrequent und deutlich hörbar. Unter Last kann er auch etwas lauter werden. Subjektiv betrachtet, reiht er sich zwischen Shimano und Brose ein.

Hier findest Du alle weitere Details zum Bosch Performance CX.

Noch Unklarheiten über diesen Motor? In diesem Artikel beantworten wir die 10 häufigsten Fragen zum Bosch Performance CX Gen4.

Focus Thron² 6.9 im ersten Test

Wir hatten die Möglichkeit, ein Focus Thron² 6.9 einige Tage vor seiner Markteinführung bereits für Euch in Augenschein zu nehmen und einer ersten Testfahrt zu unterziehen.

Das Focus Thron² 6.9 ist ein solides Touren-E-MTB, das auf dem Trail überraschend viel Spaß macht und mit seinem großen Akku sowie den 150 kg maximal zulässigem Systemgewicht besonders interessant ist für schwerere Fahrer*innen.

Beim Auspacken unseres Testbikes in der Redaktion führte die von Focus „Creme White“ genannte Lackierung zu eher gemischten Reaktionen. Die kapitalen fast 27 kg und die prominenten Schweißraupen am Alurahmen taten ihr Übriges, die Erwartungen nicht allzu hoch zu schrauben.

Mensch/Maschine: Im Größenvergleich ist das Thron² gar nicht so klotzig. Uns hat es Spaß gemacht!
# Mensch/Maschine: Im Größenvergleich ist das Thron² gar nicht so klotzig. Uns hat es Spaß gemacht!

Auf den Bad Kreuznacher Hometrails waren wir dann aber angenehm überrascht: Das neue Focus Thron² wirkte uns sofort vertraut und sicher. Wurzeln und kleine Kicker wollten nicht ungenutzt bleiben. Anlieger und Wallrides wurden erst vorsichtig, dann gern zügiger mitgenommen. Das Focus Thron² liegt satt auf dem Trail und vermittelt Sicherheit. Klar, die 130 mm Federweg schütteln uns in ruppigen Passagen ordentlich durch, aber darauf waren wir gefasst: Das Thron² ist nun mal kein Enduro, es schlägt sich aber als Trailbike sehr ordentlich. Uns gefällt die aufrechte Sitzposition und der trotz des großen 750er-Akkus ziemlich kurz geratene Reach des Bikes wirklich gut. Man sitzt nicht nur komfortabel und rückenschonend, sondern auch in einer guten Position für allerlei Quatsch auf dem Trail.

focus-emtb-2533
# focus-emtb-2533
focus-emtb-2466
# focus-emtb-2466

Bergauf kümmert sich der durchzugsstarke Bosch um das etwas üppige Gesamtgewicht der Fuhre und bergab nimmt das Thron² dann schnell ordentlich Fahrt auf. Die Shimano-Bremsen verzögern sehr ordentlich und gut dosierbar, dürften auf richtig langen Abfahrten aber irgendwann thermisch an ihre Grenzen stoßen. Wer in alpinem Gelände unterwegs – oder sehr schwer ist, sollte dies im Blick behalten.

Bergauf schiebt der Bosch gewohnt mächtig an.
# Bergauf schiebt der Bosch gewohnt mächtig an.
Geht überraschend gut: wurzelig bergab …
# Geht überraschend gut: wurzelig bergab …
… oder flink durch Kurven.
# … oder flink durch Kurven.

Insgesamt hat uns das Focus Thron² 2022 gut gefallen und hält, was es verspricht. Über den Look des Bikes kann man vorzüglich streiten und sein hohes Gewicht ist sicher kein Pluspunkt. Sitzt man einmal auf dem Thron², ist das komfortabel, vertrauenerweckend und wirklich im besten Sinne spaßig.

Einen gewissen Fahrspaß kann unser Tester nicht leugnen.
# Einen gewissen Fahrspaß kann unser Tester nicht leugnen.
focus-emtb-2609
# focus-emtb-2609

Fazit: Focus Thron² 6.9

Das Focus Thron² ist ein spaßiges Tourenfully mit 130 mm Federweg und einem erfreulich hohen zulässigem Gesamtgewicht. Auf dem Trail bereitet es richtig Freude – solange man es nicht tragen muss oder sich damit in wilderes Gelände verirrt. Wer Komfort, Reichweite und Stabilität sucht, wird hier fündig. Wer gern explizit sportlich fährt oder es bergab derbe krachen lassen will, eher nicht.
Die aufrechte Sitzposition wird von unserem Rocky Mountain-sozialisierten Tester als uneingeschränkt angenehm und positiv bewertet. Mit 26,7 kg ist das Thron² leider kein Leichtgewicht und für seine 6.299 € (UVP) auch nicht unbedingt ein Schnäppchen.

Pro
  • Durchzugsstarker, kultivierter Bosch-Antrieb
  • Üppiger 750-Wh-Akku
  • Aufrechte komfortable Sitzposition
  • Effektive Bremsanlage
Contra
  • sehr hohes Gewicht
  • Prominente Schweißnähte
  • Klobiger „Integrated“-Vorbau
  • Preis/Leistung
Farbton Creme White. Life Hack: Das Thron² gibt es ebenfalls in „Diamond Black“.
# Farbton Creme White. Life Hack: Das Thron² gibt es ebenfalls in „Diamond Black“.

Wie gefallen Euch die neuen Touren-E-MTBs von Focus?


Noch mehr E-MTB-Neuheiten auf eMTB-News:

Text: Peter Hundert / Fotos: Moritz Zimmermann und Rico Haase
  1. benutzerbild

    eShampoo

    dabei seit 03/2022

    Vielleicht kann mir das mal einer erklären. Ich habe schon bei einigen Carbon Modellen mir die Frage gestellt, warum so schwer? Und bitte nicht das Argument, dass es bei eBikes eh keine Rolle spielt.
    25 kg - 6,5kg (Akku/Motor) = 18,5 kg
    Also 5 kg mehr als das entsprechende Biobike. Dickere Reifen - 500g
    Heißt das, dass 5 kg Carbon/Alu nötig sind eine Ordentliche Stabilität zu erzeugen? Wo ist mein Denkfehler oder gibt es den nicht?
    Was soll da schon an Ersparnis rauskommen, ein paar 100 Gramm vielleicht.
    Vergleich doch mal Rahmengewichte, z.B. bei Frame Sets ohne Akku, ist da wohl einfacher.
    Selbst eine guter Stahlrahmen wiegt nur unwesentlich mehr.
    Carbon hat andere Vorteile, Formgestaltung und Steifigkeit bei gleichem Gewicht zum Beispiel.
  2. benutzerbild

    b4rt

    dabei seit 04/2022

    Denke an Cube-Bikes sah man auch recht gut, dass Carbon alleine ein Bike nicht viel leichter macht, die sind ja meist gleichauf mit der Konkurrenz aus Aluminium gewesen. Dieses Jahr sind sie allerdings rund 1kg leichter, als die Bikes von Focus - sofern man da dieselbe Rahmengröße zur Orientierung angegeben hat.

    Der entnehmbare Akku sorgt alleine für ein zusätzliches Gewicht von 1-1,5kg, zum einen durch die Halterung, zum anderen durch den verstärkten Rahmen in diesem Bereich, der die eine fehlende vierte Seite kompensieren muss, daher ist er bei den leichten Bikes immer fest verbaut bzw. nur sehr umständlich nach unten hin zu entnehmen.

    Aber letztlich bleibt nur der Rahmen, die anderen Komponenten kannst du ja vergleichen, z.B. vom normalen Thron 6.9 und dem Thron² 6.9 (15.5kg vs 26.6kg). Ein anderer Laufradsatz macht auch nur eine kleine Gewichtsersparnis von 200-300g aus (ggf. bei deutlich teurerem Carbon etwas mehr), d.h. das meiste Zusatzgewicht kommt tatsächlich durch den weit dickeren Rahmen zustande, das Display fällt nicht ins Gewicht, die zusätzlichen Kabel und Stecker ebensowenig.
  3. benutzerbild

    vwbm

    dabei seit 10/2004

    Ich denke, dass durchaus einige einen größeren Akku wünschten, aber die Art und Weise, wie es von Bosch gelöst wurde, ist in meinen Augen einfach völlig falsch.
    Man hätte eher erwartet, dass andere Zellen zum Einsatz kommen und der Akku damit nicht auch von der Länge her bedeutend anwächst. Nun haben wir aber einen Akku, der der Idee von der unscheinbaren Integration komplett zuwiderläuft. Die Motorsektion wird wieder riesig, obwohl die Motoren der aktuellen Generation eigtl. genau das Gegenteil ermöglichen sollten. Das überlange Unterrohr sieht darüber hinaus extrem unharmonisch aus und hat laut einiger Tests wohl auch negativen Einfluss auf die Agilität, was natürlich auch dem höheren Gesamtgewicht geschuldet ist.

    Der Zugewinn von 625 auf 750 Wh ist insgesamt eher ein Witz, dadurch kann ich keine bedeutend längeren Touren unternehmen. Allerdings verhindert dieser überlange und noch schwere Akku nun aber, dass man einen Ersatzakku mitführen kann; das war ja bereits beim 625wh schon eine ziemliche Qual im Rucksack, nun ist es quasi unmöglich, da kommt kein Fahrspaß mehr auf mit so einem überlangen Brocken auf dem Rücken. Und dann noch der neue Stecker, der direkt dafür sorgt, dass sämtliche Ersatzakkus da draußen für die Tonne sind. Alleine das ist schon ein Grund, noch ein 2021er Modell zu erwerben, dass man diesen weiter nutzen kann. Die 2022 Neuerungen sind insgesamt sehr enttäuschend, sie hätten lieber etwas Zeit damit verbringen können, den Motor insgesamt leiser zu bekommen und ggf. ein Updatekit für ältere Modelle anzubieten, das hätte weit mehr Kunden erfreut. So wirkt es eher, als wollte man einfach "irgendwas" rausbringen, dass man 2022 nicht mit leeren Händen dasteht. Denn mehr Zellen in einen Akku zu stopfen würde ich nicht als die größte Meisterleistung eines Weltkonzernes, wie Bosch es ist, bezeichnen. Aber naja, zwischen dem, was der Kunde will und was ein Konzern will, herrscht nicht immer Einigkeit smilie
    Mit besseren 21700 Zellen wäre 900 Watt ca im 625 Format möglich. Ist aber wie immer, eine Frage des Preises, Nachfrage, Angebot am Markt, es läuft ja glänzend, dass so etwas nicht schon verstärkt da ist.
    Mal sehen, wie es weiter geht, persönlich finde ich den Trend zu leicht, BH, Orbea mit Extender einen guten Weg, weg von 25 KG zu 17 KG um damit mehr Fahrspass zu haben.
    Nach der Probefahrt fand ich die Teile klasse.
  4. benutzerbild

    stratosa

    dabei seit 04/2022

    With better 21700 cells, about 900 watts would be possible in the 625 format. But as always, it's a question of price, demand, supply on the market, it's going brilliantly that something like this isn't already there to a greater extent.
    Let's see how it goes, personally I find the trend too light, BH, Orbea with extender a good way, away from 25 KG to 17 KG to have more driving fun.
    After the test drive I thought the parts were great.
    21700 cells have the same density as 18650 cells, so there is no gain in weight or volume, only fewer welds
  5. benutzerbild

    stratosa

    dabei seit 04/2022

    With better 21700 cells, about 900 watts would be possible in the 625 format. But as always, it's a question of price, demand, supply on the market, it's going brilliantly that something like this isn't already there to a greater extent.
    Let's see how it goes, personally I find the trend too light, BH, Orbea with extender a good way, away from 25 KG to 17 KG to have more driving fun.
    After the test drive I thought the parts were great.
    21700 cells have the same density as 18650 cells, so there is no gain in weight or volume, only fewer welds

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!