Nach dem Black Pepper Performance-Update war es dem bayrischen E-Bike-System Hersteller ein Anliegen das Thema Konnektivität zu optimieren und durch weitere Produktneuheiten das Erlebnis „evation“ abzurunden. Mit den neuen Features in Soft- und Hardware bietet Fazua ein umfangreiches Produktupdate.

Update evation Connectivity Software 2.0

Das Software-Update ist der erste große Schritt in Richtung eines weitreichenden FAZUA Connectivity-Umfelds. Die Connectivity Software 2.0 ermöglicht ab sofort, eine Bluetooth®-Low-Energy (BLE) Verbindung zwischen der FAZUA-Remote und einem kompatiblen Fahrradcomputern bzw. Drittgerät. Die nun integrierten Standard-BLE-Protokolle „Cycling Power Service (CPS)“ und „Cycling Speed & Cadence Service (CSCS)“ ermöglichen es die im System generierten Werte Fahrer Leistung (in Watt), Geschwindigkeit und Trittfrequenz, live auf dem verbundenen Drittgerät anzuzeigen. So kann der Fahrer nun sein Training und seine Fahrten noch präziser beobachten und auf seinem präferierten Fahrradcomputer anschauen und analysieren. Die offene Bluetooth-Schnittstelle erweitert die bisher ausschließliche Darstellung der genannten Werte in der Rider-App erheblich und gibt den FAZUA-Fahrern nun die Freiheit selbst zu entscheiden, welches  ndgerät während der Fahrt genutzt wird – sei es das eigene Smartphone, ein Navigations-Endgerät, ein Standard BLE-fähiger Fahrradcomputer mit Display oder Wearables verschiedener Marken.

Das ist der erste wichtige Baustein für ein echtes FAZUA-Connectivity Umfeld! Als junges, dynamisches Unternehmen mit Leidenschaft fürs Biken, schreiben wir uns auf die Fahne, unseren Kunden genau zuzuhören und schnell auf Wünsche zu reagieren. Das haben wir hier getan. Unser Ziel ist es durch offene Schnittstellen und Kompatibilität zu anderen wichtigen Marken den FAZUA-Ridern die Freiheit beim Biken zu geben für die wir stehen.

Oliver Heisig, Projektmanager bei FAZUA.

Kompatibilität

Ein Drittgerät ist grundsätzlich kompatibel, wenn es über eine BLE-Schnittstelle (Bluetooth 4.0 oder höher) verfügt. Unter anderem können die folgenden Geräte verbunden werden:

Garmin Fahrradcomputer & Wearables

  • Edge 530 / 830 / 1030
  • fēnix 5 Plus Series / Fenix 6
  • Forerunner 945
  • MARQ

Sigma Fahrradcomputer & Wearables

  • ROX 12.0
  • iD EOX

Wahoo Fahrradcomputer

  • ELEMNT ROAM
  • ELEMNT BOLT

Das Update der FAZUA Rider App steht ab 25. Juni im App Store sowie GooglePlay kostenlos zum Download zur Verfügung. Mit dieser Version kann die Connectivity Software 2.0 aufgespielt werden. Da der Rollout in mehreren Schritten erfolgt, kann sich das Timing geringfügig unterscheiden.

Fazua evation Connectivity Software 2.0
# Fazua evation Connectivity Software 2.0 - Damit werden Fahrdaten auf ausgewählten Drittgeräten angezeigt.

Remote bX – neue Fernbedienung

Nach dem Remote fX, dass vollständig im Rahmen integriert ist und somit förmlich mit dem Bike verschmilzt, folgt nun das Remote bX. Dieses zeichnet sich durch einen unauffälligen, modernen und cleanen Look aus. Das Remote bX ist das neue Bedienelement für alle Personen, die ihr Antriebssystem am liebsten vom Lenker aus bedienen. Mittels einer sensiblen Touchfläche lässt sich, wie schon beim Remote fX, intuitiv zwischen den verschiedenen Fahrmodi wechseln. Ebenso wird dem User die Möglichkeit geboten, die Touchfläche zu sperren (Regenmodus) und sich ausschließlich über den mechanischen Knopf in der Mitte durch die Modi zu navigieren Fünf LEDs zeigen auf einen Blick den Akku Lade- und Systemzustand an. Ein intelligenter Lichtsensor passt zudem die Helligkeit der LEDs an die äußeren Bedingungen an.

Fahrmodi: drei
Integriert: Bluetooth
Connectivity: mit Drittgerät kompatibel, wenn dieses über eine BLE-Schnittstelle (Bluetooth 4.0 oder höher) verfügt
Intuitive Bedienung: sensible Touchfläche und einen mechanischen Knopf für z.B. An/Aus, Regenmodus und Licht-Schaltfähigkeit

Neuheiten des Remote bX im Detail:
• Neues kompaktes und ergonomisches Design
• Kann zwischen Griff und Bremshebel platziert werden
• Klein genug, um nicht mit den gängigen Dropper-Post-Hebeln zu kollidieren
• Einfache Bedienbarkeit: Eine kleine Daumenbewegung genügt zur Bedienung. Griffe und Bremsen bleiben dabei fest in der Hand und damit das Bike immer unter voller Kontrolle.
• Volle Kompatibilität zu allen Fazua Komponenten der evation Familie.
• IP54 Wasser und Staub geschützt, um dir auch unter härtesten Bedingungen das Biken nicht zu verwehren.

Das Remote bX wird ab der Saison 2021 erhältlich sein.

Fazua Remote bX mit Bluetooth Schnittstelle
# Fazua Remote bX mit Bluetooth Schnittstelle

12V Connector Box

Die 12V Connector Box ermöglicht es, die ans FAZUA evation Antriebssystem angeschlossene Beleuchtung, über das evation Remote an- und auszuschalten.

Neuheit 12V Connector Box im Detail:

  • Kleines und unauffälliges Design
  • Verbindung zu Vorder- und Rücklicht möglich
  • 2 Kabellängen verfügbar: 200 mm für Verbau im Sattelrohr / 650 mm für Verbau oberhalb des Lockers
  • volle Kompatibilität mit allen evation Remotes
  • technische Voraussetzungen der Beleuchtung: 12 Watt Power Limit / 12V Spannungslevel

Die 12V Connector Box ist ab Mitte Juli beim FAZUA Händler erhältlich.

Die 12V Connector Box
# Die 12V Connector Box - Verbindung zu Vorder- und Rücklicht

Charger X

Kleiner, leichter, günstiger Der neue FAZUA Charger X ist kleiner, leichter und zudem noch günstiger als sein Vorgänger. Durch sein kompaktes Maß eignet sich der Charger X bestens für’s  mitnehmen im Rucksack bei einer längeren Tour oder als zweites Ladegerät für optionales Laden im Büro. Das Ladegerät lädt die FAZUA Battery 250 über einen Magnetstecker mit 2 Ampere.
Somit ist der Akku nach 3-4 Stunden voll aufgeladen. Nach 2 Stunden sind bereits 80% des Ladestands erreicht.

Der Charger X ab sofort für 99,00€ im FAZUA Online Shop erhältlich.

Der neue kleine Fazua Charger-X Lader
# Der neue kleine Fazua Charger-X Lader
Infos: Pressemitteilung FAZUA

Welches neue Fazua Feature ist für euch von größtem Vorteil?


Noch mehr E-MTB-Neuheiten gibt’s hier auf eMTB-News:

  1. benutzerbild

    hna

    dabei seit 09/2017

    Die nun integrierten Standard-BLE-Protokolle „Cycling Power Service (CPS)“ und „Cycling Speed & Cadence Service (CSCS)“ ermöglichen es die im System generierten Werte Fahrer Leistung (in Watt), Geschwindigkeit und Trittfrequenz, live auf dem verbundenen Drittgerät anzuzeigen.


    Vielleicht sollte man den Link mal nach Reutlingen zu den Bosch Entwicklern schicken, die wissen sicher gar nicht dass es so was gibt.......
  2. benutzerbild

    tib02

    dabei seit 05/2016

    So soll das aussehen, top!
  3. benutzerbild

    tib02

    dabei seit 05/2016

    @Marcus

    Mal eine Frage, hab ihr eine Aufstellung von Fullys im Bereich 130-140mm Federweg am liebsten nur 130mm mit dem Fazua Antrieb.
  4. benutzerbild

    kawa3005

    dabei seit 07/2017

    hna schrieb:

    Vielleicht sollte man den Link mal nach Reutlingen zu den Bosch Entwicklern schicken

    Zwecklos.. :zzz: die verfolgen das System vom Apfel.
    Aber schön zu lesen das Fazua ihr System kontinuierlich weiter entwickelt, persönlich finde ich das Konzept viel besser als das Spezi mit dem Mahle…der Power ist jetzt nach dem Update ausreichend und das echt Geräuschlos, jetzt fehlt eigentlich nur noch das Optisch ansprechende 17 kg. MTB mit 150mm+ Federweg.:angel:

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den MTB-News-Newsletter ein!