Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Evil Epocalypse - der neue Stern am Gravity-Himmel.
Evil Epocalypse - der neue Stern am Gravity-Himmel. - Motor: Shimano EP8 | Akkukapazität: 630 Wh | Federweg v/h: 160–170/166 mm | Gewicht: ab 22,6 kg | Preis: 11.999 USD
evil-epocalypse-grid-3-large
evil-epocalypse-grid-3-large
evil-epocalypse-grid-2-large
evil-epocalypse-grid-2-large
Evil Epocalypse – ein E-MTB für die ganz groben Dinger.
Evil Epocalypse – ein E-MTB für die ganz groben Dinger.
Mit dem Evil Epocalypse hat der Hersteller jetzt auch ein E-Bike im Portfolio.
Mit dem Evil Epocalypse hat der Hersteller jetzt auch ein E-Bike im Portfolio.
Evil Epocalypse – ein E-Gravitybike mit satten 166 mm Federweg am Heck.
Evil Epocalypse – ein E-Gravitybike mit satten 166 mm Federweg am Heck.
In Gravity-Kreisen ist der Hinterbau für sein gutes Ansprechverhalten und die hohe Seitensteifigkeit bekannt.
In Gravity-Kreisen ist der Hinterbau für sein gutes Ansprechverhalten und die hohe Seitensteifigkeit bekannt.
Am Evil Epocalypse kann die Tretlagerhöhe um +/- 10 mm verstellt werden. Die Einstellungen am Flip-Chip heißen LOW und X-LOW.
Am Evil Epocalypse kann die Tretlagerhöhe um +/- 10 mm verstellt werden. Die Einstellungen am Flip-Chip heißen LOW und X-LOW.
Evil Epocalypse 2023
Evil Epocalypse 2023
Evil Epocalypse 2023
Evil Epocalypse 2023
Als Motor kommt beim Evil Epocalypse ein Shimano EP8 zum Einsatz.
Als Motor kommt beim Evil Epocalypse ein Shimano EP8 zum Einsatz.
Im Carbonrahmen wurde ein 630-Wh-Akku platziert.
Im Carbonrahmen wurde ein 630-Wh-Akku platziert.
Der Akku lässt sich nach unten aus dem Rahmen entnehmen.
Der Akku lässt sich nach unten aus dem Rahmen entnehmen.
Evil spendiert dem Epocalypse zwei angepasste Profile.
Evil spendiert dem Epocalypse zwei angepasste Profile. - Profil 1 liefert die volle EP8-Power, Profil 2 nimmt die Leistung etwas zurück und sorgt somit für mehr Reichweite.

Evil ist ein amerikanischer Hersteller, der in der Gravity-Szene ein hohes Ansehen genießt. 2023 hat Evil auch ein E-Bike am Start. Mit dem Evil Epocalypse kommt ein Twentyniner-Bike mit satten 170/166 mm Federweg, Carbonrahmen und Shimano EP8 Motorsystem auf den Markt. Wir haben die wichtigsten Infos zum neuen Evil Epocalypse.

Evil Epocalypse – Neuheit 2023

Infos und Preise

EinsatzbereichEnduro, Freeride
Federweg160-170 mm/166 mm
Laufradgröße29ʺ
RahmenmaterialCarbon
MotorShimano
Akkukapazität630 Wh
RahmengrößenS, M, L, XL
Websiteeu.evil-bikes.com

Evil ist im E-Bike Sektor bis dato noch nicht in Erscheinung getreten. 2023 wird sich dies allerdings ändern, denn der US-amerikanische Hersteller langhubiger Bikes hat jetzt mit dem Evil Epocalypse auch ein E-Mountainbike im Programm. Die Formensprache des Carbonrahmens ist typisch für Evil. Alles wirkt kantig, haltbar und das Design wirkt überaus eigenständig. Beim Motorsystem setzt Evil auf Shimano und verbaut einen EP8 mit 630-Wh-Akku.

Gravity-Fans werden bei Evil hellhörig, denn hier bekommt man in der Regel Bikes mit viel Federweg, großen Laufrädern und absoluten Nehmerqualitäten. So natürlich auch beim Evil Epocalypse! 170 mm Federweg an der Front und 166 mm am Heck, gepaart mit 29-Zoll-Laufrädern und super kurzen Kettenstreben, die nur 442 mm in der Länge messen. Dazu ein Flip-Chip, der die Höhe des Tretlagers, Reach, Stack und Lenk-/Sitzwinkel beeinflusst, ohne auf die Kinematik am Hinterbau einzuwirken. Hier geht nur um Top-Speed und noch schnelleren Top-Speed.

  • Rahmenmaterial Carbon
  • Federweg 170 mm (vorne) / 166 mm (hinten)
  • Laufradgröße 29″
  • Gewicht 22,6 kg (Größe M, Herstellerangabe)
  • Rahmengrößen S, M, L, XL
  • Motor Shimano Steps EP8
  • Akkukapazität 630 Wh
  • Verfügbarkeit ab Winter 2022
  • www.evil-bikes.com
  • Preis (UVP) ab 11.999 USD | Bikemarkt: Evil Epocalypse kaufen
Evil Epocalypse - der neue Stern am Gravity-Himmel.
# Evil Epocalypse - der neue Stern am Gravity-Himmel. - Motor: Shimano EP8 | Akkukapazität: 630 Wh | Federweg v/h: 160–170/166 mm | Gewicht: ab 22,6 kg | Preis: 11.999 USD
Diashow: Neues Evil Epocalypse E-Bike: Elektrischer Feuersturm von Evil
evil-epocalypse-grid-2-large
Im Carbonrahmen wurde ein 630-Wh-Akku platziert.
Evil Epocalypse 2023
Evil spendiert dem Epocalypse zwei angepasste Profile.
Am Evil Epocalypse kann die Tretlagerhöhe um +/- 10 mm verstellt werden. Die Einstellungen am Flip-Chip heißen LOW und X-LOW.
Diashow starten »
evil-epocalypse-grid-3-large
# evil-epocalypse-grid-3-large
evil-epocalypse-grid-2-large
# evil-epocalypse-grid-2-large
Evil Epocalypse – ein E-MTB für die ganz groben Dinger.
# Evil Epocalypse – ein E-MTB für die ganz groben Dinger.

Geometrie

Erhältliche Rahmengrößen: S, M, L, XL

Rahmengröße S
M
L
XL
Laufradgröße 29″ 29″ 29″ 29″
Reach 445 mm438 mm 462 mm455 mm 482 mm475 mm 502 mm495 mm
Stack 620 mm625 mm 630 mm635 mm 643 mm648 mm 655 mm660 mm
STR 1,391,43 1,361,40 1,331,36 1,301,33
Lenkwinkel 65,3°64,6° 65,3°64,6° 65,3°64,6° 65,3°64,6°
Sitzwinkel, real 77°76,4° 77°76,4° 77°76,4° 77°76,4°
Oberrohr 596 mm599 mm 613 mm616 mm 635 mm638 mm 656 mm659 mm
Steuerrohr 104 mm 114 mm 127 mm 139 mm
Sitzrohr 390 mm 425 mm 460 mm 460 mm
Überstandshöhe 719 mm713 mm 719 mm713 mm 719 mm713 mm 727 mm721 mm
Kettenstreben 442 mm444 mm 442 mm444 mm 442 mm444 mm 442 mm444 mm
Radstand 1.210 mm1.212 mm 1.231 mm1.233 mm 1.257 mm1.259 mm 1.282 mm1.284 mm
Tretlagerabsenkung 23 mm32 mm 23 mm32 mm 23 mm32 mm 23 mm32 mm
Tretlagerhöhe 350 mm341 mm 350 mm341 mm 350 mm341 mm 350 mm341 mm
Federweg (hinten) 166 mm 166 mm 166 mm 166 mm
Federweg (vorn) 170 mm 170 mm 170 mm 170 mm

Ausstattung

Das Evil Epocalypse ist aktuell mit einer Shimano XT-Schaltung und RockShox-Fahrwerk zu bekommen und startet preislich bei 11.999 USD.

  • Federweg v/h 170/166 mm
  • Motor Shimano EP8
  • max. Drehmoment 85 Nm
  • Akkukapazität 630 Wh

ModellEvil Epocalypse XT
RahmenCarbonrahmen mit 166 mm Federweg
GabelRockshox ZEB Ultimate
DämpferRockshox Super Deluxe Coil Ultimate
SchalthebelShimano XT
SchaltwerkShimano XT
KassetteShimano XT CS-M8100-12, 10-51T
KurbelShimano XT FC-M8150, 170 mm
BremseShimano XT
LaufräderIndustry Nine Enduro S Hydra
ReifenMaxxis Minion DHF EXO TR, 29x2.5 WT
SattelWTB Volt Medium
SattelstützeBike Yoke Revive, S:125 mm, M: 160 mm, L:185 mm XL: 185 mm
LenkerEvil Enerygy Bar, UD Carbon
VorbauEvil 12 Gauge
MotorShimano EP8
DisplayShimano
Akkukapazität630 Wh
Max. Drehmoment85 Nm
Gewichtab 22,6 kg
Preis (UVP)ab 11.999 USD

Mit dem Evil Epocalypse hat der Hersteller jetzt auch ein E-Bike im Portfolio.
# Mit dem Evil Epocalypse hat der Hersteller jetzt auch ein E-Bike im Portfolio.
Evil Epocalypse – ein E-Gravitybike mit satten 166 mm Federweg am Heck.
# Evil Epocalypse – ein E-Gravitybike mit satten 166 mm Federweg am Heck.
In Gravity-Kreisen ist der Hinterbau für sein gutes Ansprechverhalten und die hohe Seitensteifigkeit bekannt.
# In Gravity-Kreisen ist der Hinterbau für sein gutes Ansprechverhalten und die hohe Seitensteifigkeit bekannt.
Am Evil Epocalypse kann die Tretlagerhöhe um +/- 10 mm verstellt werden. Die Einstellungen am Flip-Chip heißen LOW und X-LOW.
# Am Evil Epocalypse kann die Tretlagerhöhe um +/- 10 mm verstellt werden. Die Einstellungen am Flip-Chip heißen LOW und X-LOW.
Evil Epocalypse 2023
# Evil Epocalypse 2023
Evil Epocalypse 2023
# Evil Epocalypse 2023

Motor & Akku

Beim Motorsystem kommt hier Shimano zum Einsatz. Evil verbaut den EP8 mit einem 630-Wh-Akku und dem bekannten Farbdisplay. Interessant ist, dass Evil sich die beiden Profile genauer angeschaut hat und beide speziell abgestimmt wurden. Profil 1 für maximale Unterstützung und vollen Fahrspaß, Profil 2 für diejenigen, die eine gewisse Reichweitenangst verspüren und weniger auf volle Power stehen, als vielmehr ausgiebige Touren machen wollen.

Als Motor kommt beim Evil Epocalypse ein Shimano EP8 zum Einsatz.
# Als Motor kommt beim Evil Epocalypse ein Shimano EP8 zum Einsatz.
Im Carbonrahmen wurde ein 630-Wh-Akku platziert.
# Im Carbonrahmen wurde ein 630-Wh-Akku platziert.
Der Akku lässt sich nach unten aus dem Rahmen entnehmen.
# Der Akku lässt sich nach unten aus dem Rahmen entnehmen.
Evil spendiert dem Epocalypse zwei angepasste Profile.
# Evil spendiert dem Epocalypse zwei angepasste Profile. - Profil 1 liefert die volle EP8-Power, Profil 2 nimmt die Leistung etwas zurück und sorgt somit für mehr Reichweite.
  • Motor Shimano EP8
  • Akku Shimano
  • Akkukapazität 630 Wh
  • Leistung 250 Watt
  • Max. Drehmoment 85 Nm
  • Display Shimano SM-EC800

Hier findest du mehr Informationen zu aktuellen E-Bike-Motoren.

Der neue Shimano EP8 wurde Ende August 2020 vorgestellt. Er ist mit 2,6 kg gegenüber seinem Vorgänger Steps E8000 um 300 g leichter geworden und aufgrund seiner Spezifikationen ein idealer Motor für ein leichtes E-Mountainbike. Dazu passend hat Shimano einen Akku mit 630 Wh im Programm und liefert auch für dieses Motor-System das Farbdisplay SM-EC800.

Video Shimano EP8

Die Keyfacts des EP8:

  • Gewicht 2,6 kg (300 g leichter als der Vorgänger Steps E8000)
  • Drehmoment maximal 85 Nm mit bis zu 400 % Unterstützung
  • Q-Faktor 177 mm
  • Kompakte Bauweise sorgt für mehr Bodenfreiheit in technischen Passagen
  • Verbesserter Kupplungsmechanismus für weicheres Fade-out/Fade-in bei der Unterstützungsgrenze
  • 36 % reduzierter Tretwiderstand ermöglicht müheloses Pedalieren über 25 km/h
  • Zwei unterschiedliche Setups Individuelle Anpassung via E-Tube-App mit verschiedenen Leistungsparametern
  • Shimano Farb-LCD-Display gut lesbar, knackscharf und integriert am Lenker untergebracht

Neugierig auf den Shimano EP8? Hier beantworten wir die häufigsten Fragen zum neuen Shimano EP8: Shimano EP8 – Fragen und Antworten

Mit den Unterstützungsstufen ECO, TRAIL und BOOST deckt die Software alle erdenklichen Aufgabenfelder ab, die man an einen Motor stellt. Der Eco-Modus reduziert die Power, erhöht aber dafür die Reichweite. Mit dem progressiven Trail-Modus kommt Dynamik ins Spiel, denn dieser Modus liefert nicht stoisch 60% der maximalen Power, sondern liefert die passende Power zur jeweiligen Anforderung. Die Software analysiert die Leistung des Fahrers und gibt genau die passende Unterstützung dazu, wie gerade benötigt wird. Das Pedalieren fühlt sich hier besonders natürlich an. Hier liegt die Kombination zwischen Unterstützungspower und Reichweite am höchsten. Boost ist klar, hier wird immer Vollgas gegeben. Der Shimano EP8 leistet in der Spitze 85 Nm Drehmoment, ist in Sachen Hitzeanfälligkeit komplett unauffällig und arbeitet sehr leise.

Die Unterstützungsmodi lassen sich per App am Smartphone individuell konfigurieren. Mit iOS und Android kompatibel.

Beim Display gibt es eigentlich nur ein Wort zu sagen und das richten wir direkt an die Entwickler bei Shimano: Chapeau! Das smarte Display ist klein, robust, wertig verarbeitet und geschützt hinter dem Lenker angebracht, genau so muss das sein! Egal ob auf dem Weg zur Eisdiele oder in ruppigstem Gelände, dank der knackigen Schärfe in Kombination mit den satten Farben ist es jederzeit möglich alle Informationen schnell zu erfassen und abzulesen. Die dynamische LCD-Anzeige zeigt an, in welchem Gang man sich befindet und macht mit unterschiedlichen Farben schnell erkennbar, welcher Unterstützungs-Modus gerade gewählt wurde. Mittels Smartphone-App und Bluetooth lassen sich diverse Einstellungen auf den jeweiligen Geschmack anpassen. Wer gern trainiert und dazu Daten braucht, der kann sich beispielsweise auch seine Trittfrequenz anzeigen lassen. In Summe ist dieser Mix aus kompaktem Motor, kraftvoller Unterstützung und dem unschlagbaren Display ein echter Tipp für jeden E-Bike-Interessierten.

Video: Evil Epocalypse

Wie findet ihr das flammneue Evil Epocalypse?

 Text: Rico Haase / Infos & Fotos: Hersteller

Weiterlesen

Noch mehr E-MTB-Neuheiten auf eMTB-News:

  1. benutzerbild

    Alles "Trek"

    dabei seit 11/2020

    Was soll das denn sein?

    1659512408116.png
  2. benutzerbild

    Gelöschtes Mitglied 16244

    dabei seit 12/2015

    Du kennst die Gravitationsszene nicht? War da nicht irgendwas mit Isaac Newton und dem Apfel?
  3. benutzerbild

    Decolocsta

    dabei seit 07/2021

    Schon geil.

    Aber irgendwie langweilt mich das ganze auch irgendwie.

    Jeder von den amerikanischen „coolen“ Ami Marken setzt auf das Shimano System.
    Ich wusste als ich schon die Überschrift gelesen habe das da ein Shimano drin sein wird.

    Transition, Yeti, Evil und co.

    Mir fehlt bei den diesen ebikes teils bissl die Liebe.

    Superboost ist auch fürn arsch.
  4. benutzerbild

    -oli-

    dabei seit 10/2019

    Jeder von den amerikanischen „coolen“ Ami Marken setzt auf das Shimano System.
    Ich wusste als ich schon die Überschrift gelesen habe das da ein Shimano drin sein wird.

    Transition, Yeti, Evil und co.

    Das neue Transition kommt Fazua
  5. benutzerbild

    -oli-

    dabei seit 10/2019

    zum Evil, cooles Rad, jedoch genauso wie das Pivot preislich für mich nicht erreichbar.

    Was etwas unschön ausschaut ist die Anbringung des Umlenkhebels, das ist bei den normalen Bikes schöner gelöst, geht hier wohl allerdings aufgrund des Motors nicht andres.
    An den anderen Rädern ist die Integration besser gelungen

    1659522589377.png 1659522600013.png

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!