• de
  • en
Tipp: du kannst mit der Tastatur blättern
Die Linienführung des extrem leichten Focus Raven² 9.9 ist modern und zeitlos
Die Linienführung des extrem leichten Focus Raven² 9.9 ist modern und zeitlos - nur bei genauerem Hinsehen erkennt man, dass es sich hierbei um ein E-Bike handelt.
Im voluminösen Unterrohr findet die zylindrische Einheit aus …
Im voluminösen Unterrohr findet die zylindrische Einheit aus …
… Fazua-Motor und Akku ihren Platz – Vollintegration par excellence!
… Fazua-Motor und Akku ihren Platz – Vollintegration par excellence!
Focus Raven² 9.9
Focus Raven² 9.9 - Motor: Fazua Evation | Akkukapazität: 252 Wh | Federweg (v): 100 mm | Gewicht: 15,4 kg | Preis: 6.999 € (UVP)
Das Design des Haibike Xduro Hardnine 9.0 wirkt schnell und modern
Das Design des Haibike Xduro Hardnine 9.0 wirkt schnell und modern - die tief angesetzten Sitzstreben verstärken die Dynamik zusätzlich.
In diesem E-MTB werkelt ein Bosch Performance CX-Motor.
In diesem E-MTB werkelt ein Bosch Performance CX-Motor.
Der Bosch PowerPack-Akku ist semiintegriert
Der Bosch PowerPack-Akku ist semiintegriert - und hat eine Kapazität von 500 Wh.
Haibike Xduro Hardnine 9.0
Haibike Xduro Hardnine 9.0 - Motor: Bosch Performance CX | Akkukapazität: 500 Wh | Federweg (v): 100 mm | Gewicht: 18,7 kg | Preis: 4.999 € (UVP)

This post is also available in: enEnglish

Von allen Ecken hört man, dass es beim E-Bike immer ein Fully sein muss. Diese pauschale Aussage wollen wir so nicht im Raum stehen lassen und haben uns deshalb nach zwei hochwertigen E-Hardtails für euch umgeschaut – dem Focus Raven² 9.9 und dem Haibike Sduro Hardnine 9.0. In diesem Artikel bekommst du einen Überblick über die getesteten Modelle.

Unsere Kandidaten im Test

E-Hardtails mit Carbon-Rahmen sind leicht!

Bereits 2016 brachte Haibike das Hardnine – ein E-Hardtail mit hochwertigem Carbon-Rahmen – auf den Markt. Damals stellte dieses Modell die Speerspitze im Bereich der sportlichen E-Hardtails dar. Mittlerweile haben einige Hersteller E-Bikes dieser Gattung im Programm und drehen dank neuer Technik kräftig an der Gewichtsschraube. Denn E-Bikes ohne Federung am Heck haben oftmals eine wesentliche Gemeinsamkeit: Sie sparen einiges an Gewicht ein. In unserem Test liegt das Gewicht beider Testboliden deutlich unter der 20 Kilogramm-Grenze.

E-Hardtails bestechen mit ihrem direkten Fahrverhalten, der hohen Präzision und dem ehrlichen Feedback, denn eine unsaubere Linienwahl wird mit einem derben Geruckel am Lenker quittiert. Faszinierend ist der Vortrieb, der bei diesen E-Bikes generiert wird, denn jedes Quäntchen Kraft, das auf die Kette gegeben wird, kommt auch am Hinterrad an und wird direkt in Geschwindigkeit umgesetzt. Preislich bewegen wir uns bei diesen Modellen im Bereich von 4.999 € bis zu 6.999 €.

Diese Modelle haben wir getestet:

 Motor-SystemAkkukapazitätGewichtPreis
Focus Raven² 9.9Fazua Evation252 Wh15,4 kg6.999 € (UVP)
Haibike Sduro Hardnine 9.0Bosch Performance CX500 Wh18,7 kg4.999 € (UVP)
Diashow: E-Hardtails im Test - Kampf zweier Giganten – Focus vs. Haibike
… Fazua-Motor und Akku ihren Platz – Vollintegration par excellence!
In diesem E-MTB werkelt ein Bosch Performance CX-Motor.
Haibike Xduro Hardnine 9.0
Die Linienführung des extrem leichten Focus Raven² 9.9 ist modern und zeitlos
Focus Raven² 9.9
Diashow starten »

Focus Raven² 9.9

Leichter geht’s kaum.

Das Focus Raven² war das erste E-Mountainbike in Serie, das mit Fazua-Motor ausgestattet war. Bei diesem System wird ein vergleichsweise kleiner Akku mit 252 Wh mit einem kompakten Motor gekoppelt, der ein extrem natürliches Fahren erlaubt. E-Bikes mit dieser Antriebstechnologie sind Hybrid-Bikes, die sich irgendwo zwischen einem MTB und einem E-MTB bewegen. Eine sinnvolle Bezeichnung wäre vielleicht „Support-Bikes“.

Dieses Hardtail besticht mit einem gelungenen Carbon-Rahmen und einer dynamischen Silhouette, die dank der klaren Rohrformen und Proportionen an ein motorloses Mountainbike erinnern. Komfortsuchende werden beim Blick auf die Geometrie-Tabelle etwas enttäuscht sein, denn hier kommen alle jene auf ihre Kosten, die es gern gestreckt, flach und schnell mögen.

Hier findest du den ausführlichen Test des Focus Raven² 9.9.

Die Linienführung des extrem leichten Focus Raven² 9.9 ist modern und zeitlos
# Die Linienführung des extrem leichten Focus Raven² 9.9 ist modern und zeitlos - nur bei genauerem Hinsehen erkennt man, dass es sich hierbei um ein E-Bike handelt.
Im voluminösen Unterrohr findet die zylindrische Einheit aus …
# Im voluminösen Unterrohr findet die zylindrische Einheit aus …
… Fazua-Motor und Akku ihren Platz – Vollintegration par excellence!
# … Fazua-Motor und Akku ihren Platz – Vollintegration par excellence!
Focus Raven² 9.9
# Focus Raven² 9.9 - Motor: Fazua Evation | Akkukapazität: 252 Wh | Federweg (v): 100 mm | Gewicht: 15,4 kg | Preis: 6.999 € (UVP)

Haibike Sduro Hardnine 9.0

Anmutig wie eine Raubkatze.

Haibike konstruiert bereits 2015 den schnörkellosen Carbon-Rahmen des Hardnine. Der Akku sitzt semiintegriert im Rahmendreieck und verfügt über 500 Wh. Angetrieben wird dieses Rennpferd von einem leistungsstarken Bosch Performance CX-Motor, der den Fazua-Motor des Focus zwar in Sachen Beschleunigung weit hinter sich lässt, dafür aber spürbare Schwächen im Bereich über 25 km/h hat. Wie sich dieses E-Hardtail auf dem Trail macht und ob der Platzhirsch seine Stellung auch 2019 noch behaupten kann, erfahrt ihr im ausführlichen Test.

Hier findest du den ausführlichen Test des Haibike Sduro Hardnine 9.0

Das Design des Haibike Xduro Hardnine 9.0 wirkt schnell und modern
# Das Design des Haibike Xduro Hardnine 9.0 wirkt schnell und modern - die tief angesetzten Sitzstreben verstärken die Dynamik zusätzlich.
In diesem E-MTB werkelt ein Bosch Performance CX-Motor.
# In diesem E-MTB werkelt ein Bosch Performance CX-Motor.
Der Bosch PowerPack-Akku ist semiintegriert
# Der Bosch PowerPack-Akku ist semiintegriert - und hat eine Kapazität von 500 Wh.
Haibike Xduro Hardnine 9.0
# Haibike Xduro Hardnine 9.0 - Motor: Bosch Performance CX | Akkukapazität: 500 Wh | Federweg (v): 100 mm | Gewicht: 18,7 kg | Preis: 4.999 € (UVP)

Meinung @eMTB-News.de

Eines gleich vorweg: E-Hardtails machen Spaß, viel Spaß sogar. Klar, sie sind nicht so gutmütig und bocken manchmal wie ein junger Stier, aber der Vortrieb auf dem Trail, gepaart mit dem niedrigen Gewicht lässt jeden Zweifler schnell verstummen.

Wer auf Carbon-Rahmen sowie schlanke Rohrformen steht und sein E-Bike gern schnell und direkt im Cross Country-Style bewegt, den dürften die von uns getesteten Modelle sehr interessieren.

Was sagt ihr zum Thema E-Hardtails?


Testablauf

Testablauf bitte ausklappen

Auf den Testrunden fahren wir fast ausschließlich mit der maximalen Unterstützungsstufe. Mindestens einmal fahren wir den Akku komplett leer und dokumentieren dies auf unserem Strava-Account.

Unsere Testrunden haben alles, was ein E-Bike braucht:

  • enge Uphill-Trails mit dicken Wurzeln, Steinen und losem Waldboden
  • flache Trails mit kleinen Gegenanstiegen
  • kurvige, flowige Downhills
  • lange Schotterpisten bergauf und bergab

Jedes E-Bike wurde mehrfach auf dieser Runde gefahren und im Anschluss sorgfältig beurteilt.

Hier haben wir die E-Hardtails getestet

  • Bamberg/Bad Kreuznach: Sämtliche E-Bikes wurden mehrfach auf den Trails rund um Bamberg, Bad Kreuznach (Deutschland) gefahren.
    Hier gibt es schmale, enge Trails, die mit Wurzeln und Steinen gespickt sind, steile technische Uphills und flowige Downhill-Passagen.

This post is also available in: enEnglish

Tester-Profil: Rico Haase
62 cm90 kg86 cm61 cm183 cm
E-Enduro, E-Trailbike, Hardtail, Downhiller, Rennrad – mir macht jedes Bike Spaß. Egal ob mit oder ohne Motor, außer ich muss damit unendlich bergauf fahren – da mag ich Motorunterstützung schon sehr. Flowige Trails, gern auch gebaut, liebe ich. Ach ja, eins noch, ich hasse Spitzkehren.
I ride everything: E-Enduro, E-Trailbikes, hardtails, downhill, road – I enjoy it all, whether it’s E-assisted or not. I’ll admit that I do quite like having a motor on the uphills though. There’s lots to love about flowing trails; natural or built. The only thing I hate – switchbacks.
Fahrstil / Riding style
Verspielt und flowig / Flowing and playful
Ich fahre hauptsächlich / I mainly ride
E-Enduro, E-Trailbike, aber auch XCO, DH und Road / E-Enduro, E-Trailbike but also XCO, DH and road
Vorlieben beim Fahrwerk / Preferred suspension setup
Straff und schnell – ich möchte wissen, was unter mir passiert / Firm and reactive – I like feedback from the trail
Vorlieben bei der Geometrie / Preferred geometry
Langer Reach, kurzer Vorbau, breiter Lenker / Long reach, short stem, wide bars

This post is also available in: enEnglish

This post is also available in: enEnglish

Tester-Profil: Oliver Sonntag
62 cm82 kg85 cm73 cm182 cm
Am liebsten fahre ich Enduro, Downhill, Dirtjump, E-Enduro und Crosser – ich habe auf jedem Rad meine Gaudi. Primär geht´s mir um das schnelle Bergab fahren – ob im Bikepark oder auf selbst erklommenen Trails. Das E-Biken ist Neuland für mich aber macht mir ebenso mega Spaß. Unerreichten Spaßfaktor gibt´s für mich nur bei Rennen. Dabei findet man mich bei den meisten Enduro- und Downhill Massenstart Rennen. An jeder noch so kleinen Kante abziehen und das Rad in schräge Positionen zu manövrieren taugt mir ebenso ganz gut.
I like to ride Enduro, Downhill, Dirtjump, E-Enduro and Crosser – I have fun on every bike. My primary concern is to go fast on downhills – whether in the bike park or on self-climbed trails. E-biking is new for me, but it’s also super fun. Unmatched fun factor for me is only in races. You can find me at most enduro and downhill mass start races. Pulling off on every small edge and maneuvering the bike in oblique positions is just as good for me.
Fahrstil / Riding style
schnell und aggressiv, doch immer mit einem sicheren Abstand zum Chargen / fast and aggressive, but always with a safe distance to charging
Ich fahre hauptsächlich / I mainly ride
Enduro / Enduro
Vorlieben beim Fahrwerk / Preferred suspension setup
hart und progressiv, langsamer Reebound / hard and progressive, slower reebound
Vorlieben bei der Geometrie / Preferred geometry
lang und flach, aufrechte Fahr- und Sitzposition / long and flat, upright riding and sitting position

This post is also available in: enEnglish

🔽 Inhalte ausklappen 🔽🔼 Inhalte einklappen 🔼

This post is also available in: enEnglish

  1. benutzerbild

    Twix

    dabei seit 04/2018

    Ich habe auch "nur" ein Hardtail und bin super glücklich damit. Brauche gar kein Fully. Finde auch das Fahren damit irgendwie nicht so angenehm.
  2. benutzerbild

    Bit

    dabei seit 05/2016

    Mein Fatbike ist ein Hardtail, aber auch nur weil es mit den 4.8'er die ganz dicken Schlappen hat. Ansonsten würde ich nur noch Vollgefederte kaufen. Nicht zwingend wegen dem Downhill, sondern weil ich mit dem eMTB beim uphill sitzen bleibe und schneller unterwegs bin, dann wird's ohne hintere Federung ein wenig ungemütlich, wenn der Weg nicht wie ein Pooltisch ist, sondern auch noch aus Wurzeln, Steine etc. besteht.
  3. Anzeige

  4. benutzerbild

    gonzo666

    dabei seit 05/2018

    Fahre HT und Fully, finde beide haben seine vor und Nachteile.:cool:
    Spaß hat man mit beiden wenn man will.
  5. benutzerbild

    Stefan Kulms

    dabei seit 04/2006

    Ganz unabhängig von der Technik darf Haibike sich trauen, einen HT Rahmen zu designen, der nicht aussieht wie ein Fully ohne Dämpfer.
    Das können die nämlich, wenn sie nur wollen.
  6. benutzerbild

    Joerg

    dabei seit 03/2018

    gonzo666 schrieb:

    Fahre HT und Fully, finde beide haben seine vor und Nachteile.:cool:
    Spaß hat man mit beiden wenn man will.

    Dito kann ich bestätigen👍

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!