Canyon/Syntace K.I.S. im Test: Das neue K.I.S.-System von Canyon und Syntace soll für frischen Wind in der Mountainbike-Lenkdynamik sorgen. Eine unauffällig in den Rahmen integrierte Feder zieht hierbei den Lenker gerade und soll eine erhöhte Lenkstabilität und ein natürliches Fahrgefühl garantieren. Unsere Kollegen von MTB-News konnten das System bereits für euch ausprobieren – hier gibt es unseren Ersteindruck.

Canyon/Syntace K.I.S.

Mit dem Adjektiv innovativ werden in der Bike-Industrie fast schon inflationär die allermeisten Neuheiten beschrieben. Eine Entwicklung, die dem Wort allerdings wirklich gerecht wird, ist das neue K.I.S.-System. K.I.S. steht für „Keep It Stable“ und soll die Lenkdynamik an Fahrrädern revolutionieren. Das System besteht aus einem Federmechanismus, der sowohl am Hauptrahmen als auch am Gabelschaft befestigt ist und diese beiden Komponenten miteinander verbindet. Beim Einschlagen des Lenkers spannen sich die Federn des Mechanismus und erzeugen dadurch eine Gegenkraft, die den Lenker wieder in die zentrale Position zurückzieht. Diese Selbstzentrierung ist laut Syntace vergleichbar mit der am Auto und soll die Lenkung und das Fahrgefühl präziser, ausbalancierter und einfach besser machen.

Entwickelt wurde das System von Liteville- und Syntace-Gründer Jo Klieber. Dieser präsentierte seine Idee bei Canyon, wo man direkt begeistert war und sich die exklusiven Lizenzrechte für ein Jahr sicherte. Das erste Mountainbike mit K.I.S.-System wird also ein Canyon. Genauer, ein Canyon Spectral CF 8 Cllctv. Zusätzlich wird selbstverständlich auch Liteville die Eigenentwicklung an ausgewählten Modellen verbauen. Den Anfang macht hier das Liteville 301CE Mk2-E-Mountainbike. Wir konnten das neue System bereits für euch ausprobieren.

Das neue K.I.S.-System (Keep It Stable) soll nicht weniger erreichen, als die Lenk-Dynamik am Mountainbike zu revolutionieren
# Das neue K.I.S.-System (Keep It Stable) soll nicht weniger erreichen, als die Lenk-Dynamik am Mountainbike zu revolutionieren - wir konnten es bereits fahren und verraten euch alle Infos und erste Testeindrücke.
Canyon und Syntace haben mit dem K.I.S.-System eine innovative und interessante Neuigkeit präsentiert
# Canyon und Syntace haben mit dem K.I.S.-System eine innovative und interessante Neuigkeit präsentiert - wir freuen uns darauf, das System in Bälde ausgiebig zu testen.

Unsere Kollegen von MTB-News konnten sich das brandneue System bereits anschauen. Ausführliche Infos und einen ersten Test zum neuen K.I.S.-System von Canyon und Syntace gibt’s hier: Canyon/Syntace K.I.S. im Test

Was hältst du von der Syntace-Entwicklung – glaubst du, das K.I.S.-System kann dir auf dem Trail helfen?

  1. benutzerbild

    525Rainer

    dabei seit 09/2004

    Erst erklären, dass es lediglich rund ein Euro fünfzig kostet und dann...
    Du kannst es nachbauen wenn du keine serie bzw ein buisness daraus machst. Jo fordert seit jeher zum basteln auf.

    Wer es nicht braucht hat diesesmal wirklich keinen grund zu heulen. Erstes jahr nur bei canyon und lv und später sicher nur option. Ähnlich der 8pin schnittstelle.
  2. benutzerbild

    HageBen

    dabei seit 05/2018

    Ich bin ja nicht grundsätzlich dagegen, aber es wäre mir bei einem zukünftigen Bikekauf keine 400€ Wert.
    Zumal da die "sauschwere" Version mit 40 % Übergewicht verbaut ist. Was bitte soll dann die leichte Referenzversion wie im Liteville kosten? Wenn der Aufpreis iwann auf ein faires Maß fällt und der einheitliche Tenor ist, dass das System dessen Nachteile Wert ist, dann nehme ich es gerne mit dazu, bin ja kein ewig Gestriger.
  3. benutzerbild

    525Rainer

    dabei seit 09/2004

    Ich hab z.b. die drt getestet und mich dann gefragt ist es mir 1k für ein bremsenset wert.
    Persönliche entscheidung. Ich denke einen grossen anteil der beliebtheit hat hier die optik.

    Es ist mit sovielen sachen so das es sehr individuell ist. Und komplett anders als in foren. Fährst du mit leuten die mit quasi rechteckigen kettenblättern schneller sind als du am harten anstieg, fährt dir jemand mit grip shift und zweifach bergab davon, ziehst du deine schlüsse daraus. Meine schlüsse sind nicht das material am ende egal ist, weil sonst würden pros nicht so abgefahrenspezielle sachen fahren, sondern das man in bestimmten disziplinen durchaus eigene ungewöhnliche wege gehen kann und dann am ende der erfolg recht hat.
  4. benutzerbild

    Dewey

    dabei seit 03/2020

    ...und der einheitliche Tenor ist, dass das System dessen Nachteile Wert ist, dann nehme ich es gerne mit dazu, bin ja kein ewig Gestriger.
    Kein Weg zu sehen der daran vorbei führt. Kann sich doch heute auch keiner mehr vorstellen, dass man ohne Fully und Dropper -da fehlt nur noch die automatische Regulierung- unfallfrei einen schmalen Waldweg bergab fahren kann.
  5. benutzerbild

    525Rainer

    dabei seit 09/2004

    IMG_20221104_074356.jpg

    Wäre gut wenn es infos gibt wann oder ob man das nachrüstteil kaufen kann.
    Ich würd halt einfach mal ein testbike mit dem system in den shop nach torbole stellen. Wie damals beim festival.
    Das würde viel erklärungen und physikvorträge ersparen.
    Manche sind nicht so der typ für den ganzen technikkram und entscheiden einfach durch testen.
    Einfach die maximale rennfertige 303 kiste zum testen in den laden und interessierte leute live und direkt überzeugen ohne umwege über medien und influenzer.

Was meinst du?

Wir laden dich ein, jeden Artikel bei uns im Forum zu kommentieren und diskutieren. Schau dir die bisherige Diskussion an oder kommentiere einfach im folgenden Formular:

Verpasse keine Neuheit – trag dich für den eMTB-News-Newsletter ein!