• de

Bosch präsentiert Neuheiten für 2019: Der Hersteller hochwertiger E-Bike-Systeme verbessert die aktuelle Software des beliebten Antriebs. Das neue Performance Line CX-Paket für alpines Gelände bekommt ein Update der Schiebehilfe und harmoniert nun besser mit 165 Millimeter kurzen Kurbeln.

Mit dem eMTB – ausgestattet mit der Performance Line CX und dem eMTB-Modus von Bosch – können herausfordernde Bergaufpassagen und anspruchsvolle Bergtrails leichter bewältigt werden. Für das Modelljahr 2019 hält Bosch eBike Systems zwei weitere Neuerungen für den leistungsstarken Antrieb bereit: Mit der kraftvolleren Schiebehilfe lassen sich steile Anstiege in Laufgeschwindigkeit leicht meistern, die neue Applikation sorgt auch bei E-Mountainbikes mit kurzen Kurbeln für eine optimale Kraftübertragung.

Das sind die Neuerungen:

  • Optimierte Schiebehilfe für kraftvolles Schieben am Berg und im Gelände
  • Neue Software für kurze Kurbeln und dadurch mehr Bodenfreiheit auf Trails

Verbesserte Schiebehilfe für steiles Gelände

Mit der kraftvolleren Schiebehilfe lassen sich steile Anstiege in Laufgeschwindigkeit leicht meistern
# Mit der kraftvolleren Schiebehilfe lassen sich steile Anstiege in Laufgeschwindigkeit leicht meistern - © Bosch

Wenn weder Motorkraft noch Fahrtechnik ein Weiterfahren erlauben, benötigen eBiker eine Schiebehilfe, die sie auch auf starken Steigungen spürbar vorantreibt. Mit dem Update zum Modelljahr 2019 lässt sich das eMountainbike noch besser und gleichmäßiger bergauf manövrieren: Durch einen Neigungssensor passt sich die Schiebehilfe automatisch der Steigung an, die Zielgeschwindigkeit wird deutlich schneller erreicht. Die optimierte Schiebehilfe erleichtert das Vorankommen auch dann, wenn das Rad kurzzeitig auf einen Widerstand oder ein Hindernis trifft.

Neue Applikation für kurze Kurbeln

Die neue Applikation sorgt auch bei eMountainbikes mit kurzen Kurbeln für eine optimale Kraftübertragung
# Die neue Applikation sorgt auch bei eMountainbikes mit kurzen Kurbeln für eine optimale Kraftübertragung - © Bosch

In technischen Uphill-Passagen über Wurzeln und Steine wird es manchmal eng. Die Pedale bleiben hängen und es kann zum Sturz kommen. Aus diesem Grund wählen immer mehr Biker kürzere Kurbeln und damit ein Plus an Bodenfreiheit. Auch für kleine Fahrer sind diese ideal. Doch mit kurzen Kurbeln ändert sich beim eMTB die Kraftübertragung und damit die maximale Unterstützung des Motors, auch die Motorcharakteristik im eMTB-Modus wird beeinflusst. Mit der neuen Software hat Bosch eBike Systems die Progressionskurve im eMTB-Modus angepasst und die Unterstützung im Tour-Modus angehoben. Das sorgt für maximale Leistung bergauf. Die neue Software für Kurbeln, die 165 Millimeter und kürzer sind, lässt sich ab dem Modelljahr 2019 beim Fachhändler installieren.

Beide eMTB-Neuerungen werden zum Modelljahr 2019 eingeführt und sind für alle eBike-Modelle mit der Performance Line CX ab Modelljahr 2016 nachrüstbar.

Info: Pressemitteilung BOSCH
Die neuesten Kommentare
  1. benutzerbild

    tib02

    dabei seit 05/2016

    Joerg
    Entschuldigt bitte aber kann mir einer erklären was die STVO mit dem Eingangsthema zu tun hat.
    Nix...
  2. benutzerbild

    Anzeige

  3. benutzerbild

    Joerg

    dabei seit 03/2018

    tib02
    Nix...
    Ok dann hab ich den ganzen Bullshit verstanden :frown:
  4. benutzerbild

    jake

    dabei seit 06/2004

    Ich wollte kurz noch erwähnen, das es beim neuen Update 3 Varianten gibt.
    - Sport wieder drauf
    - eMTB
    - eMTB für 165iger Kurbeln und kürzer
  5. benutzerbild

    crosser

    dabei seit 07/2017

    Wissen wir schon alle
  6. benutzerbild

    jake

    dabei seit 06/2004

    Ah OK, dann hab ich das wohl in dem ganzen STVO Gelaber überlesen ;)

Sag uns jetzt was du dazu meinst, wir sind gespannt!

Hier kannst du den Artikel direkt im Forum kommentieren.

Hier geht es zu Thema und Kommentaren im Forum.

Verpasse keine Neuheit. Trag dich jetzt für den E-MTB Newsletter ein (vorherige Ausgaben):
Eintragen
close-image